Das ganze Leben digital?

2. September 2022. Das Neuland und die Milchkanne - wofür stehen diese Begriffe? Natürlich für die Digitalisierung! Hätten Sie's gedacht? Weiter unten werde ich's erklären. - An dieser Stelle werden Sie künftig Material über dieses spannende Thema finden. Aber noch stehen wir hier ganz am Anfang...!

-Dieter Müller   

 

Es ist zum Verzweifeln. Deutschland fällt weiter zurück!

13. September 2022. Telekom-Chef zu Digitalisierung Höttges: "Deutschland fällt immer weiter zurück". Apple-Mitbegründer Steve Wozniak, Schauspielerin Jessica Alba, Arbeitsagentur-Chefin Andrea Nahles - die Rednerliste beim Kongress Digital X ist bunt. Den Auftakt macht Telekom-Chef Tim Höttges. Über seinen eindringlichen Appell spricht der Konzernlenker im Anschluss mit ntv-Wirtschaftschef Ulrich Reitz. - Höttges rüttelt auf - nicht zum ersten Mal! Schauen Sie sich das Interview an. 4:43min. -DM

 

Bruchsaler Rundschau vom 1. September 2022, Seite 2. Text Stefan Lange. Sie können es durch Anklicken vergrößern.

Zur besseren Lesbarkeit: Der Text im Wortlaut

Angeregt wurde ich durch den Kommentar von Stefan Lange in der Bruchsaler Rundschau vom 1. September 2022. "Und nun noch eine Digitalstrategie", mit der Betonung auf noch eine. Er bringt es auf den Punkt; zeigt, dass Deutschland jahrelang von inkompetenten Politikern ausgebremst und aufgehalten wurde, zum Schaden jedes Einzelnen von uns und zum Schaden unserer Wirtschaft, die - wie jedermann weiß - extrem exportabhängig ist bzw. war. Es könnte sich ja noch ändern. Ob im Kanzleramt wohl immer noch mit Fax gearbeitet wird?! Jedenfalls schütteln Ukraine-Flüchtlinge verständnislos den Kopf über so viel digitales Neandertal... es muss sich dringend etwas ändern!!!

 

Und in Bruchsal? Was wird getan?! - Der NAIS Internettreff

3. September 2022. In Bruchsal begann man schon 2007 ein Projekt namens NAIS Neues Altern in der Stadt, in Zusammenarbeit mit der Bertelsmann Stiftung, ehrenamtlichen Bürgerinnen und Bürgern, sowie der Stadtverwaltung. 2008 wurde es vom Stadtrat abgesegnet und der Öffentlichkeit vorgestellt. Heute ist es Bestandteil der Bruchsaler Hauptsatzung. Seit damals hat das Bruchsaler Modell deutschlandweite Aufmerksamkeit erlangt und zahlreiche Preise gewonnen. Trotz des langen Zeitraums sind seitdem viele Projektteile von NAIS auch heute noch aktiv. Dazu zählt unter anderem der NAIS-Internettreff. Es handelt sich dabei um eine lockere Gesprächsrunde. Sie wird Monat für Monat als kostenloses Treffen von knapp zwei Stunden Dauer veranstaltet. Darin treffen sich Menschen jeden Alters, nicht nur Senioren, um sich über Themen wie Computer, Smartphones, Internet auszutauschen. Das Ganze geschieht niederschwellig ohne Anmeldung mittwochs zur Monatsmitte, quasi als Vorstufe zu den Angeboten der Volkshochschule. Die ehrenamtlichen Moderatoren stehen am Telefon und per E-Mail kostenlos zur Verfügung. Das NAIS-Projekt wird hauptamtlich von der Stadt Bruchsal unterstützt in Person des Seniorenbeauftragten der Stadt, der den Ehrenamtlichen auf Augenhöhe zur Seite steht.

 

Die Treffen beginnen immer mit einem Thema des Tages, im Juli und im September beispielsweise in Zusammenarbeit mit dem Seniorenrat Stadt Bruchsal mit dem Thema Grundsteuerreform, die viele Bürger überfordert, da für die Abgabe der Daten das Internet zwingend vorgeschrieben ist. Mit aktuellen Themen wie Windows 11, Datenschutz, Internetsicherheit, Smartphones wird auf aktuelle Entwicklungen eingegangen - gern auch mit Wiederholungen, denn der NAIS Internettreff ist kein Lehrgang oder Seminar, sondern eine niederschwellige Gesprächsrunde. Gäste von außen werden dankbar willkommen geheißen, so zuletzt auch zwei Expertinnen vom Finanzamt Bruchsal.

 

Wenn Sie mehr über NAIS Neues Altern in der Stadt wissen wollen, das im Alltag der Stadt Bruchsal verankert ist und einen wichtigen Beitrag zum Thema "gesundes Altern" leistet, folgen Sie diesem Link. NAIS versteht sich als Bestandteil eines größeren Bruchsaler Netzwerks, bei dem es um gesundes Altern, Sicherheit, lebenslanges Lernen unter Einbeziehung aller Altersstufen - Dialog der Generationen - geht!

 

Bildung nach Corona - alles digital?

3. September 2022. Bruchsal ist auch eine Schulstadt! Haben Sie das gewusst: Bruchsal ist bezogen auf die Bevölkerungszahl die Kommune mit den meisten Schulen in Deutschland! Und dabei ist die über die Landesgrenzen hinaus bekannte Landesfeuerwehrschule Baden-Württemberg noch gar nicht mitgezählt.

 

Einmal jährlich veranstalten die Bruchsaler Schulen ein Treffen unter dem Titel "Bruchsaler Bildungsforum". Das 8. Treffen dieser Art wird vom Heisenberg-Gymnasium am 26. November 2022 veranstaltet. Das Leitthema lautet diesmal "Bildung nach Corona - alles digital?" Volker Falkenstein, Abteilungsleiter im Amt für Familie und Soziales, Seniorenbeauftragter in Bruchsal und meine Wenigkeit haben die ehrenvolle Aufgabe zu referieren zum Thema "Lebenslanges Lernen - 15 Jahre Erfahrung mit Ehrenamtsarbeit in Bruchsal". - Wenn Sie dies lesen, bitte schon mal im Kalender einen Vermerk machen!

-Dieter Müller    

 

Corona deckt unsere digitalen Schwächen auf!

3. September 2022.Rückblick auf einen Artikel in den BNN vom 18. Januar 2021: Corona beschleunigt die Modernisierung. Baden-Württemberg befindet sich im digitalsten Wahlkampf aller Zeiten. Schon bei der Planung ihrer Wahlkämpfe setzten die Parteien in Baden-Württemberg auf die sozialen Medien und Online-Formate. Doch dann kam Corona und beschleunigte den Digitalisierungsprozess. - Baden-Württemberg erlebt eine Zeitenwende: „Das wird der digitalste Wahlkampf, den wir jemals hatten“, sagt CDU-Generalsekretär Manuel Hagel gegenüber den BNN. „Wir werden vieles neu und noch mehr anders machen als in der Vergangenheit.“ - In der Tat: Corona hat viele Schwächen in unserem Land aufgedeckt. Das digitale Neandertal wurde offenkundig, auch dem dümmsten Querkopf! Gesundheitsämter arbeiten mit veralteter Steinzeit-Fax-Technologie. Und ich musste an die 300mal ans Telefon und ins Internet, um meinen allerersten Corona-Impftermin zu bekommen. Vielen Dank, Herr Geundheitsminister! Warum quälen Sie die Menschen?!

 

Grenzenlose Ahnungslosigkeit der Verantwortlichen

3. September 2022. Neben dem "Neuland" unserer CDU-Bundeskanzlerin Angela Merkel und dem "nicht an jeder Milchkanne" von CDU-Bundesbildungsministerein Anja Karliczek (als sie vom 5G-Mobilfunkstandard sprach) hat sich auch Michael Glos (CSU) von 2005 bis 2009 Bundesminister für Wirtschaft und Technologie hervorgetan. „Ich habe Gott sei Dank Leute, die für mich das Internet bedienen“, verriet Bundeswirtschaftsminister Michael Glos im Jahre 2007 dem Spiegel. Ich war fassungslos - vom Minister für Technologie, der Ministerin für Bildung, der promovierten Physikerin Angela Merkel!!! Gnadenloser kann sich niemand demaskieren, und der technologisch halbwegs Bewanderte denkt sich - diese Leute lenken den großen Dampfer "Deutschland", und wenn sie davon schon Null Ahnung haben, wie mag es auf anderen Gebieten, von denen Du selbst ebenfalls nichts weißt, aussehen?!

 

Corona - die große Krise - Eine Zeitenwende?

3. September 2022. Der Westen befindet sich mitten in der Krise. Wenn man sich umschaut, fast alles geht den Bach runter! Erst der Donald, dann Corona und schließlich der Wladimir. Schlimmer geht's nimmer! Aber am Horizont tun sich neue Lösungswege auf, und wir haben begonnen, sie mit Macht zu beschreiten.

Europa hat sich gefunden und ist zu neuer Stärke erwacht. Die dahinsiechende NATO ist mitten in einer Renaissance. Mit einer mittelalterlichen Analogtechnologie kann man kein Land von 85 Millionen durch die Geschichte steuern. Und ein für allemal haben wir gelernt: Russland und Gazprom bieten uns keine Zukunft. China und die verdammte Globalisierung auch nicht. Die Erneuerbaren, die Vielgeschmähten, müssen auf Teufel komm raus forciert werden.

"Chance für einen Neubeginn". Wie man auch in Krisenzeiten den Optimismus behält. Positiv denken, Zuversicht verbreiten - wie geht das in Krisenzeiten? Überwiegt derzeit bei den Deutschen der Pessimismus? Zukunftsforscher Opaschowski und der Hamburger Club der Optimisten sehen Widerstandskräfte gegen Krisenängste.

Olaf Scholz mit seinem Wort von der Zeitenwende hat des Pudels Kern getroffen. Jedoch: Schön reden ist einfach - die Umsetzung muss gelingen. Dann wird aus der großen Krise etwas Gutes entstehen! Diese Chance müssen wir alle mutig gemeinsam angehen! Und noch eines: German Angst isch over!

-Dieter Müller       

 

P.S. Mit Musik geht alles besser!

 

 

Digitalisierung. Baden-Württemberg auf dem Weg ins Gigabit-Zeitalter

4. September 2022. Eine Investitionsoffensive hat Baden-Württemberg beim schnellen Internet eine bundesweite Spitzenstellung eingebracht. Rund 95 Prozent aller Haushalte im Land verfügt über einen Anschluss von mindestens 50 Megabit pro Sekunde. Die Gigabit-Studie 2022 zeigt, dass der Fördermittelbedarf noch nicht erschöpft ist. - In Baden-Württemberg schlägt das Innovationsherz Europas. - Eigenlob stinkt! sagt -DM Ich bin gespannt, wie viel Prozent der Schulen in BaWü jedem Schüler 50 Megabit anbieten und wie viele Schulen einen Computer/Internet-Administratot haben. Oder macht's dort wieder der Biolehrer oder die Mathelehrerin?!