Das Coronavirus in Bruchsal und der Welt - Phase 3 - die neuesten Ereignisse

Diese Seite ist umfangreich. - Wenn Sie einen bestimmten Begriff suchen, dann

drücken Sie auf der Tastatur [F] und [Strg] gleichzeitig. Es öffnet sich eine Suchmaske.

Benutzen Sie bitte auch die interne Suchfunktion am Ende dieser Website.

Hinweis: Bei den Videoclips "verschluckt" sich Firefox manchmal und zeigt falsche Videos. Der Chrome-Browser hat diese Mucken nicht. -DM


 

12. September 2022. Virologe Drosten: Starke Corona-Welle "noch vor Dezember". Der Virologe Christian Drosten rechnet mit einer "starken Inzidenzwelle" von Corona-Infektionen "noch vor Dezember". Gesundheitsminister Karl Lauterbach hält derweil Lockdowns nicht mehr für vertretbar. - Drosten: Die Politik müsse bessere Vorbereitungen treffen.

 

12. September 2022. Angepasste Corona-Impfstoffe. Wer braucht den neuen Booster? Gemäß der EMA-Empfehlung hat die EU-Kommission zwei an die Omikron-Variante BA.1 angepasste Impfstoffe zugelassen, ab Anfang September sollen sie verfügbar sein. Für wen eignen sie sich und wann sollte man sich impfen lassen? - Wer soll sich mit den neuen Vakzinen impfen lassen? Für Deutschland gibt es noch keine Empfehlung der Ständigen Impfkommission (STIKO) zu dieser Frage. Deren Empfehlungen sind zwar nicht bindend, an ihnen orientieren sich aber viele Ärzte.

 

9. September 2022. 7-Tage-Inzidenz Landkreis KA: 212, bundesweit: 230 7-Tage-R-Wert 1,08 (steigend). Die 7-Tage-Inzidenzen im Landkreis KA sind gestiegen. - CWA Version 2.26.0

 

9. September 2022. Bundestag beschließt Corona-Regeln für den Herbst. Der Bundestag hat für eine erneute Änderung des Infektionsschutzgesetzes gestimmt. Das Gesetzespaket sieht generell wieder schärfere Vorgaben zu Masken und Tests vor. Lockdowns und Schulschließungen soll es nicht mehr geben. - Maskenpflicht im Nahverkehr bleibt. - Länder können Maßnahmen erlassen. - Bessere, tagesaktuelle Daten. - Regelungen teils länderabhängig. -  Unterstützung von FDP und Grünen. - Harsche Kritik von der Opposition. - Die Datenlage ist in Deutschland immer noch auf dem Niveau von... Honduras!! -DM

 

29. August 2022. 7-Tage-Inzidenz Landkreis KA: 175, bundesweit: 243 7-Tage-R-Wert 0,79. Die 7-Tage-Inzidenzen fallen weiter, Landkreis KA ist deutlich unter den Bundeswerten.

 

21. August 2022. 7-Tage-Inzidenz Landkreis KA: 228, bundesweit: 290 7-Tage-R-Wert 0,93. Die 7-Tage-Inzidenzen fallen weiter, Landkreis KA ist nun unter den Bundeswerten.

 

9. August 2022. 7-Tage-Inzidenz Landkreis KA: 426, bundesweit: 381 7-Tage-R-Wert 0,84. Die 7-Tage-Inzidenzen fallen weiter, sind jedoch für den Sommer viel zu hoch. Allgemein testen sich die Menschen selten. Die Krankheitsrate bei Krankenhauspersonal ist ein Problem. CWA App V2.25.0

 

9. August 2022. Immunität - Corona: Warum stecken sich manche nicht an? Kennt ihr vielleicht aus eurem Umfeld: Manche Menschen stecken sich trotz engem Kontakt mit einem Corona-Infizierten nicht an. Woran liegt das? - Der beste Schutz gegen eine Infektion sind derzeit Impfungen und AHA-Maßnahmen. Auf eine starke Immunantwort oder auf Vorteile durch Alter (jünger ist besser) und Geschlecht (Frauen sind besser dran) kann man sich im Schutz vor einer Infektion nicht verlassen.

 

5. August 2022. Lauterbach und Buschmann einig. Das sieht der Entwurf für Corona-Maßnahmen ab dem Herbst vor. Der vorgeschlagene Katalog könnte ab Oktober bis April nächsten Jahres gelten. Dieser sieht verpflichtende Basismaßnahmen vor und Möglichkeiten für die Länder. Es scheint erneut der kleinste gemeinsame Nenner zu sein, auf den sich Lauterbach und Buschmann in Sachen Infektionsschutz einigen konnten und es bleibt die Frage, ob diese Maßnahmen reichen, um Herbst und Winter gut zu überstehen. Erst im März setzte sich die FDP bei der Verlängerung von Corona-Regeln in fast allen Punkten durch und für Lauterbach ging es nur noch um Gesichtswahrung. Nun bekommt er jedoch Rückendeckung von den Grünen, die gestern von einem „Kompromiss“ sprachen, der „eine gute Vorbereitung für den kommenden Herbst und Winter“ darstelle. - Wir werden von einem "Kompromiss" regiert, und von einer "Gesichtswahrung" - aber eigentlich hat Buschmann das Sagen. -DM

 

4. August 2022. Viel Schlüssiges - und ein neuer Flickenteppich. Insbesondere bei der Maskenpflicht droht erneut ein Flickenteppich an Regeln. Auf Schulschließungen und Lockdowns verzichtet die Ampel wohl auch, weil die Akzeptanz immer weiter gesunken war. - Die FDP treibt die Ampel vor sich her. Was soll man nun damit anfangen? Der Berg kreißte und gebar eine ... Maus! -DM

 

2. August 2022. Alzheimer-Forscher Sylvain Lesné unter Fälschungsverdacht. Der Fall erschüttert die medizinische Wissenschaft: Der Neurowissenschaftler soll Studien zu den Ursachen von Alzheimer manipuliert haben. Fraglich sind die Folgen für die Medikamentenforschung. Bis heute gibt es kein Medikament, das die Krankheit heilen kann.

 

30. Juli 2022. Coronavirus: Forscher entdecken Antikörper gegen alle Varianten.

Ein US-amerikanisches Forscherteam hat möglicherweise einen „universal Antikörper“ entdeckt. Dieser soll gegen alle Mutationen wirksam sein. Das Coronavirus wird mit jeder neuen Variante schwerer angreifbar für bestehende Antikörper. Forscher haben nun einen Ausweg entdeckt. - Neu entdeckte Antikörper sollen Sars-CoV-2 an einer sensiblen Stelle treffen – die sich nicht mit jeder Mutation verändert. Ein solcher Allzweck-Antikörper könnte im besten Fall gegen alle bisherigen und auch noch kommende Varianten eine wirksame Therapie ermöglichen – bis dahin könnte es allerdings noch dauern. - In einer Mitteilung spricht die University of Alabama über 1249A8 als einen „Top Performer“ unter den Antikörpern. Er solle nicht nur gegen aktuelle Varianten von Sars-CoV-2 wirksam sein. Auch gegen frühere Varianten wie Sars-CoV (Auslöser einer Pandemie in den Jahren 2002 und 2003) sowie gegen Mers-CoV (2012 in Saudi-Arabien) und gegen im Vergleich harmlose Erkältungs-Coronaviren habe 1249A8 in der Studie neutralisierende Wirkung gezeigt. - Bis zum möglichen Einsatz beim Menschen dürfte es allerdings noch dauern. Die Studie befindet sich noch im Stadium der Labor- und Tierversuche, die sich oft nicht ohne Weiteres auf Menschen übertragen lassen. - Die Berliner Morgenpost berichtete als erstes Medium!

VIDEO: Studie - Heilmittel gegen alle Corona-Varianten gefunden? - Fast zu schön, um wahr zu sein! Ich drücke die Daumen! -DM

 

28. Juli 2022. Gesundheitsminister Lauterbach schlägt Alarm: Schock-Studie: Corona erhöht Risiko für Demenz deutlich. – DAS sind die ersten Warnsignale. Bei 43.000 wurde zwischen Februar 2020 und November 2021 eine Corona-Infektion festgestellt. Bei Nachuntersuchungen sechs und 12 Monate nach der Infektion zeigten sich bei Infizierten deutlich stärkere Anzeichen für Demenz als bei Nicht-Infizierten. Wo hatte ich den Schlüssel hingelegt? Wie lautet mein Passwort? Wenn einem solche Dinge regelmäßig nicht einfallen, kann das ein schlechtes Zeichen sein. Lücken im Kurzzeitgedächtnis im mittleren Alter können frühe Anzeichen einer späteren Demenz sein. „Subjektiv wahrgenommene Probleme mit dem Kurzzeitgedächtnis können schon bei Menschen ab einem Alter von 50 Jahren auf ein erhöhtes Risiko einer Demenz hinweisen - und das bereits viele Jahre vor der Diagnosestellung“. - Der Berliner Kurier greift das Thema Gedächtnisleistung - Alzheimer und Corona auf. -DM

Wissenschaftlicher Durchbruch - Neue Studie zeigt: Alzheimer kann 17 Jahre im Voraus erkannt werden. - Das Forscherteam hofft nun, dass eine extrem frühe Diagnose helfen könnte, Alzheimer-Medikamente in Zukunft rechtzeitig einsetzen zu können – nämlich lange bevor erste Symptome auftreten und das Gehirn bereits geschädigt ist. 

 

27. Juli 2022. Isolation, Masken, Testen - Welche Corona-Regeln diskutiert werden. Kommen die Maskenregeln in Innenräumen wieder? Endet die Pflicht, sich bei einer Coronainfektion zu isolieren? Die Politik bereitet sich gerade auf den Corona-Herbst vor. Was wird diskutiert? Und wer ist für was?

 

26. Juli 2022. 7-Tage-Inzidenz Landkreis KA: 903, bundesweit: 679 7-Tage-R-Wert 0,86. Die 7-Tage-Inzidenzen fallen leicht.

 

26. Juli 2022. Corona lässt Lebenserwartung einbrechen. Demografen sprechen von einer absoluten Ausnahmesituation: Die Pandemie hat uns ein halbes Jahr Lebenserwartung gekostet. Für kommende Jahre könnte Covid-19 aber einen positiven Effekt haben.

 

15. Juli 2022. Wie gefährlich sind Reinfektionen? Schon nach vier Wochen wieder angesteckt? Warum das mit Omikron wahrscheinlicher geworden ist. Es mehren sich zudem Hinweise, dass man sich bei den neuen Omikron-Subtypen BA.4 und BA.5 noch schneller ein zweites Mal anstecken kann als bei bisherigen Varianten. Fachleute sprechen dabei von einer Reinfektion. Auch in Deutschlands Daten zeigt sich, dass ein Schutz vor einer symptomatischen Omikron-Infektion schon nach sehr kurzer Zeit wieder sinken kann. Wie gefährlich sind Reinfektionen? Jeder hat ein anderes Ansteckungsrisiko. Wie hoch das Risiko einer erneuten Ansteckung im Einzelfall ist, unterscheidet sich von Person zu Person. Nicht nur die kursierende Virusvariante, sondern auch die eigene Immunantwort ist beispielsweise entscheidend.

 

15. Juli 2022. 7-Tage-Inzidenz Landkreis KA: 1003, bundesweit: 719 7-Tage-R-Wert 1,08. Die 7-Tage-Inzidenzen explodieren! Landkreis Karlsruhe erstmals wieder über 1000!

 

 

12. Juli 2022. 7-Tage-Inzidenz Landkreis KA: 925, bundesweit: 702 7-Tage-R-Wert 0,97. Die 7-Tage-Inzidenzen explodieren! Und das im Sommer!

 

10. Juli 2022. 7-Tage-Inzidenz Landkreis KA: 789, bundesweit: 673 7-Tage-R-Wert 1,01. Die 7-Tage-Inzidenzen explodieren! Und das im Sommer! CWA Version 2.24.2 Die Entwickler arbeiten weiter tapfer an der Verbesserung der CWA-App.

 

10. Juli 2022. Warum sind die Werte im Osten niedriger? Die Inzidenzen in den östlichen Bundesländern liegen derzeit klar unter denen anderswo. In Verschwörungskreisen wird das mit der niedrigeren Impfquote erklärt. Was sind die wahren Ursachen? - Bei der Omikron-Variante ist die Situation etwas anders: Die Impfung schützt hier zwar vor schwerem Verlauf und Tod durch Covid-19, jedoch laut RKI-Angaben kaum vor einer Infektion an sich. - Weniger Tests bedeuten auch, dass weniger Infektionen erkannt werden. - Nimmt man aber einmal an, dass zumindest eine Zeit lang ein Schutz besteht, so wäre ein denkbarer Grund für die niedrige Inzidenz in bestimmten Bundesländern, dass dort in der Vergangenheit bereits mehr Menschen mit dem Virus in Kontakt gekommen sind und sich daher nun weniger häufig anstecken. - Es lässt sich nicht eindeutig sagen, woran das liegt. Jedenfalls wird in Deutschland viel zu wenig analysiert. Das ist eindeutig so. Andere Länder sind uns voraus. -DM

 

1. Juli 2022. Corona-Zahlen steigen - aber wen interessiert’s? Das Corona-Virus breitet sich in Deutschland wieder aus. Gesundheitsexperten schauen mit Sorge auf die kalte Jahreszeit. Sie fürchten, dass Deutschland auf eine nächste, möglicherweise heftige Welle unvorbereitet ist. - 7-Tage-Inzidenz Landkreis KA: 704, bundesweit: 683, 7-Tage-R-Wert 1,14.

 

29. Juni 2022. Doch keine Corona-Entspannung im Herbst? Sieben Gründe, warum Drosten seine Meinung geändert hat. Noch vor wenigen Monaten zeigte sich Christian Drosten optimistisch, dass die akute Corona-Krise bald wirklich enden könnte. Nun glaube er nicht mehr, „dass wir Ende des Jahres den Eindruck haben werden, die Pandemie sei vorbei“. Sieben Gründe, wieso der Virologe seine Prognose geändert hat. Ab September rechne er mit sehr hohen Fallzahlen, auch wieder mehr Schwerkranken in Krankenhäusern und Toten. Zwar viel weniger als noch 2021. 1. Das Virus verändert sich stärker als erwartet. Es stimme eben nicht, dass ein Virus im Laufe der Evolution automatisch immer harmloser wird, wie manche behaupten. 3. Der Übertragungs­schutz durch die Impfung schwindet. 4. Ein gut wirksamer Update­impfstoff lässt auf sich warten. Rund 15 Prozent der über 60‑Jährigen fehlt die dritte Dosis. Sie haben das mit Abstand höchste Risiko für schweres Covid‑19. Und weniger als 20 Prozent in dieser Altersgruppe haben sich ein viertes Mal impfen lassen – obwohl das seit Februar explizit über 70‑Jährigen von der Stiko empfohlen wird. 7. Eine konsequente politische Linie fehlt.

 

29. Juni 2022. 7-Tage-Inzidenz Landkreis KA: 640, bundesweit: 646 7-Tage-R-Wert 1,08. Die 7-Tage-Inzidenzen explodieren! Und das im Sommer! Und kaum jemand ist irritiert, bis auf den Gesundheitsminister! CWA Version 2.23.2

 

18. Juni 2022. Warum die Inzidenz schon im Sommer steigt. Die Corona-Infektionszahlen steigen trotz milder Temperaturen deutlich. Woran das liegt und wie Experten die Lage im dritten Corona-Sommer einschätzen - Antworten auf wichtige Fragen.

 

14. Juni 2022. Neue Omikron-Variante: Mit BA.5 durch den Sommer. Während die Politik auf den Herbst schaut, breitet sich jetzt schon die neue Corona-Untervariante aus. Vorbereitet auf eine neue Welle ist niemand. - Das Tolle am Coronaherbst ist, dass er Deutschland sorglos durch den Sommer segeln lässt. Oder ließe, denn da ist ja noch BA.5. Die neue Omikron-Variante zeigt, dass Corona gar nicht wiederkehren muss. Das Virus ist immer noch da. In Portugal breitet es sich rasant aus. In Deutschland steigt die Inzidenz ebenfalls – ausgehend von einem Niveau übrigens, das über dem Höhepunkt der ersten Welle liegt. Der Anteil von BA.5 an den Neuinfektionen hat sich dabei binnen einer Woche verdoppelt. Und fragt man die Ex­per­t:in­nen statt nach dem Herbst nach dem Sommer, dann ist auf einmal von einer Sommerwelle die Rede. - Es muss etwas passieren. Nicht erst im Herbst, sondern jetzt! Da hat die taz völlig recht! Und hütet Euch vor den Bremsern von der FDP! -DM

 

14. Juni 2022. 7-Tage-Inzidenz Landkreis KA: 393, bundesweit: 447 7-Tage-R-Wert 1,31. Alle Werte steigen! Und das im Sommer! Ich hätte diese Zunahme nicht für möglich gehalten!! CWA Version 2.23.2

 

12. Juni 2022. Was der Expertenrat für den Herbst empfiehlt. Noch ist unklar, was der Corona-Herbst bringt. Der Expertenrat der Bundesregierung hat seine Stellungnahme über nötige Vorbereitungen vorgelegt. Welche Maßnahmen notwendig werden, hängt demnach von verschiedenen Szenarien ab. - Welche zwielichtige Rolle Bundesjustizminister Marco Buschmann dabei einnimmt, bleibt dabei zu beobachten. Fest steht: Hochaltrige und vulnerable Gruppen sollten sich ein weiteres Mal impfen lassen und nicht darauf warten, bis der angepasste Impfstoff kommt. Meine Meinung. -DM

 

12. Juni 2022. 7-Tage-Inzidenz Landkreis KA: 297, bundesweit: 334, 7-Tage-R-Wert 1,23. Alle Werte steigen! Und das im Sommer! CWA Version 2.23.2

 

6. Juni 2022. Omikron-Variante: Warum sich BA.5 auch in Deutschland durchsetzen könnte. In Portugal ist die Inzidenz wieder deutlich gestiegen. Grund dafür ist die Ausbreitung der Omikron-Variante BA.5. Erste Daten zeigen: Sie entkommt der Immunantwort besonders leicht. Mancherorts scheint es, als sei die Pandemie fast vorbei. Doch der Blick nach Portugal stimmt mindestens sorgenvoll. Dort gibt es wegen der Omikron-Subvariante BA.5 wieder rasch steigende Fallzahlen. Virologen und Infektionsforscher befürchten eine ähnliche Entwicklung für Deutschland. Er halte BA.5 für »ansteckender und gefährlicher« als die ursprüngliche Omikron-Variante BA.1, sagte beispielsweise Bundesgesundheitsminister Karl Lauterbach im »ZDF-heute-journal« vom 2. Juni. »Das ist auf jeden Fall eine Variante, die man nicht haben möchte, und wo wir gut vorbereitet sein müssen.« - Der Anteil der Omikron-Linie BA.5 in Stichproben hat sich hierzulande zuletzt im Wochentakt verdoppelt. Er liegt bereits bei 5,2 Prozent. - Ansteckungen drohten insbesondere, je länger die vorige Infektion oder Impfung zurückliege. - In Portugal waren jedoch trotz einer hohen Impfquote von 87 Prozent zuletzt auch die Zahl der Krankenhauspatienten und die Sterblichkeit im Zusammenhang mit Covid-19 gestiegen. - Insbesondere an Risikogruppen und Menschen ab 60 Jahren appellieren die Seuchenschützer erneut, sich mit einem zweiten Booster vor einer schweren Erkrankung zu schützen. - Die Entwicklung neuer, angepasster Impfstoffe scheint ins Stocken gekommen zu sein...? -DM

 

6. Juni 2022. Der Ausbruch – War die Pandemie vermeidbar? Farrar geht darin so weit, dass er sagt: "Wir hätten die Epidemie nicht stoppen können, aber wir hätten die Pandemie aufhalten können." Das ist das Ende des Films – und auf dem Weg dorthin erzählt der Film Dinge, von denen Sie mit Sicherheit noch nie gehört haben. - Frühe Warnungen wurden ignoriert und China hat's vertuscht. - Video im ZDF, 88min.
 

5. Juni 2022. 7-Tage-Inzidenz Landkreis KA: 251, bundesweit: 270, 7-Tage-R-Wert 1,28. Alle Werte steigen! CWA Version 2.23.1

 

30. Mai 2022. Corona-Sorge in beliebtem Urlaubsland: Omikron-Subvariante lässt Fallzahlen nach oben schießen.  In Portugal steigt die Zahl der Corona-Fälle zur Zeit massiv an. Schuld ist die Omikron-Variante BA.5 - und Experten glauben sogar, dass die Zahl der Infektionen noch viel höher liegt. Nun meldet Portugal einen massiven Anstieg der Infektionszahlen, und das im Sommer, der bislang immer für eine Entspannung der Lage stand. - Als Grund für die schnelle Ausbreitung von BA.5 liegt die Abschaffung der Maskenpflicht in Innenräumen auf der Hand - seit dem 21. April gibt es sie nicht mehr, schon in der darauffolgenden Woche entwickeln sich die Infektionszahlen nach oben. Um den Anstieg zu stoppen hat die Regierung nun beschlossen, wieder kostenlose Schnelltests in den Apotheken des Landes anzubieten. Experten fordern nun, die Maskenpflicht wieder einzuführen und erneut eine Homeoffice-Empfehlung auszusprechen. - In Deutschland beobachtet man ebenfalls einen Anstieg bei der BA.5-Variante, allerdings auf niedrigem Niveau. -DM

 

27. Mai 2022. STIKO empfiehlt einmalige COVID-Impfung für Kinder ohne Vorerkrankungen. Die Ständige Impfkommission (STIKO) am Robert-Koch-Institut (RKI) empfiehlt nun auch gesunden Kindern zwischen fünf und elf Jahren eine Coronaimpfung. Sie sollen im Unterschied zum Impfschema bei anderen Gruppen aber zunächst nur eine mRNA-Impfstoffdosis erhalten. - Bislang hatte die STIKO für diese Personengruppe keine Empfehlung ausgesprochen – allerdings konnten sie nach entsprechender ärztlicher Aufklärung geimpft werden, sofern Kind und Eltern beziehungsweise Sorge­berechtigten dies wünschten.

 

27. Mai 2022. Für wen die vierte Impfung sinnvoll ist. Die STIKO empfiehlt die vierte Impfung ab 70 Jahren - Gesundheitsminister Lauterbach hätte sie am liebsten schon ab 60. Wer sollte sich ein viertes Mal impfen lassen? Und wie sinnvoll ist es, auf einen Omikron-Impfstoff zu warten? - Die Ständige Impfkommission (STIKO) empfiehlt derzeit eine vierte Corona-Schutzimpfung für Menschen ab 70, für Menschen mit Immunschwächen ab fünf Jahren und für alle, die in einem Alten- oder Pflegeheim wohnen oder betreut werden. Zwischen dritter und vierter Impfung sollten der STIKO zufolge mindestens drei Monate vergehen. Ziel der zweiten Booster-Impfung sei, besonders gefährdete Personen vor schweren Verläufen zu schützen und das Sterberisiko zu senken. - Eine Ausnahme gilt für alle Gruppen: Wer nach der dritten Impfung bereits an Corona erkrankt war, dem empfiehlt die STIKO keine zusätzliche vierte Impfung.  - Im Gegensatz zu jüngeren Menschen, brauchen ältere Personen vor allem ab 80 laut einer deutschen Studie allerdings mehr Impfungen, um eine gute Immunantwort aufzubauen. Auch Watzl hält eine vierte Impfung für Menschen ab 70 Jahren und Immungeschwächte für sinnvoll.  - Die vorhandenen Impfdosen nähern sich dem Verfallsdatum. -DM

 

27. Mai 2022. Schweden empfiehlt fünfte Coronaimpfung für Ältere im Herbst. Stockholm – Schweden empfiehlt allen Menschen ab 65 Jahren und Risikogruppen eine fünfte Coronaim­pfung im Herbst. „Die Pandemie ist nicht vorbei“, sagte Sozialministerin Lena Hallengren heute bei einer Pressekonferenz in Stockholm. Es sei immer noch wichtig, sich impfen zu lassen. Alle anderen Erwachsenen dürften nun eine vierte Impfung bekommen, wenn sie das wünschten, hieß es.

 

27. Mai 2022. 7-Tage-Inzidenz Landkreis KA: 232, bundesweit: 263, 7-Tage-R-Wert 0,81

 

20. Mai 2022. Schätzungen der Weltgesundheitsorganisation: WHO berechnete Corona-Übersterblichkeit für Deutschland falsch. Die Corona-Pandemie hat dazu geführt, dass mehr Menschen gestorben sind als sonst. Eine fehlerhafte Berechnung der WHO überschätzt das Problem für Deutschland allerdings. Bald soll es eine Korrektur geben. - Deshalb soll es bald eine neue, korrigierte Analyse der WHO geben. Darin soll dann auch die Übersterblichkeit in Schweden korrigiert werden. Dort hatte die Weltgesundheitsorganisation die pandemisch bedingten Todesfälle deutlich unterschätzt.

 

16. Mai 2022. Die Lage stabilisiert sich weiter: 7-Tage-Inzidenz Lkr. KA: 406. Stadt KA: 387. Bundesweit: 439. 7-Tage-R-Wert: 0,80.

 

8. Mai 2022. Zwei neue Omikron-Varianten haben in Südafrika die fünfte Corona-Welle gestartetwas das für uns bedeutet. Forscher beobachten jetzt die Virustypen BA.4 und BA.5. Die Daten zeigen, wie lange der Immunschutz nach einer Omikron-Infektion anhält. - Auch in den USA verbreitet sich eine neue Omikron-Variante. - Nach längerer Zeit liest man, dass in Deutschland die Analyse immer noch keine Rolle spielt. In Großbritannien wird sequenziert, in Deutschland nicht. Die Briten wissen, wovon sie reden. In Deutschland operiert man wie immer im Blindflug! -DM

 

8. Mai 2022. WHO-Schätzung zur Übersterblichkeit: Corona kostete fast 15 Millionen Menschenleben. Nach einer Analyse der WHO sind im Laufe der Pandemie deutlich mehr Menschen gestorben als offiziell erfasst. Etwa 2,7 Mal so viele Menschenleben wie offiziell registriert. - Für Deutschland weist die WHO-Analyse etwa 200 000 zusätzliche Todesfälle im Beobachtungszeitraum aus; das sind etwa doppelt so viele wie in der Covid-Statistik angegeben.

 

1. Mai 2022. Corona-Sommer wird Lauterbach zufolge nicht so entspannt wie 2021. „Saisonal wird die Pandemie zurückgehen“, sagt der Gesundheitsminister. Mit einem „fast coronafreien“ Sommer wie im letzten Jahr sei aber nicht zu rechnen. - Der Sommer müsse für Vorbereitungen für den Herbst genutzt werden. - Der Minister äußerte erneut die Erwartung, dass im Herbst mit neuen Infektionswellen zu rechnen sei. Neue Virusvarianten kämen zudem in immer knapperen Abständen.

 

1. Mai 2022.Viel Nonsens, der verbreitet wurde“. Virologe Drosten äußert sich zu Coronavarianten. Höhere Ansteckungsgefahr, sinkende Immunität – drei neue Sublinien stehen unter Beobachtung. Der Charité-Virologe meldet sich mit einem Update.

 

1. Mai 2022. Drosten zieht sich aus Sachverständigenrat zurück. Den Entschluss des Charité-Virologen teilte Bundesgesundheitsminister Lauterbach am Donnerstag mit. Zwei mögliche Gründe dafür liegen auf der Hand. - Kurz zuvor habe Drosten ihm seinen Entschluss mitgeteilt, schrieb Lauterbach: „Das ist ein schwerer Verlust, weil niemand könnte es besser.“ Dem Expertengremium der Bundesregierung zur Corona-Pandemie soll Drosten allerdings weiter angehören.

 

26. April 2022. 7-Tage-Inzidenz Landkreis KA: 1.225 . Bundesweit:909. 7-Tage-R-Wert 1,09. CWA Version 2.21.1. Im Landkreis weiterhin sehr hoch und über dem Bundesdurchschnitt!

 

26. April 2022. Was die Grippe für die Zeit nach Corona bedeutet. Die Influenza war während der Corona-Zeit weltweit fast völlig von der Bildfläche verschwunden – und das lag nicht an fehlender medialer Aufmerksamkeit. Es hat einfach so gut wie niemand mehr Grippe bekommen. Aber das wird sich ändern. - Nach zwei Wintern fast ohne Grippe ist die allgemeine Immunität in der Bevölkerung bei uns gesunken, weit mehr Kinder als sonst hatten noch gar keinen Kontakt mit der Grippe. Außerdem sind die derzeit kursierenden Varianten gegenüber den letzten bei uns verbreiteten vermutlich deutlich verändert. Das spricht für einen außergewöhnlich geringen bevölkerungsweiten Immunschutz vor kommenden Wellen. - Warum die Grippe verschwand. - Weniger Bevölkerungsimmunität gegen Influenza. - Die Impfung gegen Grippe könnte kaum wirken. - Andere Frage: Nicht nur die Grippe ist verschwunden - die Erkältung gleich mit! Wie kommt das?! -DM

 

23. April 2022. Naidoos Abkehr vom Verschwörungsglauben: Es kann nur besser werden. Xavier Naidoo veröffentlicht ein Video, in dem er sich von „rechten und verschwörerischen Gruppen“ distanziert. Ein guter Anfang, aber nicht genug. - Der hat einen an der Klatsche! Und das nicht erst seit zwei Jahren (Corona) oder zwei Monaten (Ukraine). Das ist ein Antisemit, der nun wieder in die Öffentlichkeit drängt, nachdem es um ihn still geworden ist. Und Stille ist schlecht für's Geschäft. Er soll nun klar sagen, was nun mit ihm los ist! Da hat die taz völlig Recht. Er hat der Gesellschaft schweren Schaden zugefügt. Und er hat immer nur Hass verbreitet! - Reichen 3 Minuten 14 Sekunden, um ihm zu verzeihen? Hier wird es kritisch auf den Punkt gebracht!! - Und hier kommt nur die "große Beichte" des Xavier Naidoo. - Ich finde, das könnte ein erster kleiner Schritt sein - mehr ist es leider nicht! Vorläufig ist es nur ein weiterer PR-Gag, um wieder ins Geschäft zu kommen. -DM

 

23. April 2022. Schiffsstau in Shanghai treibt Preise auch in Deutschland. Schiffe stauen sich vor dem größten Hafen der Welt in Shanghai. Der Corona-Lockdown behindert den Transport der Fracht mit Lastwagen. Die "Schockwellen" für die weltweiten Lieferketten wirken sich auch in Deutschland aus. Der Stau von Frachtschiffen wegen des andauernden Corona-Lockdowns in Shanghai stört globale Lieferketten enorm und wird für höhere Preise sorgen. Die Verknappung des Angebots an Lieferungen aus China wird die bereits jetzt schon hohe Inflation in Deutschland weiter negativ beeinflussen. - "Niemand will noch ein Lastwagenfahrer sein". Übereifrige lokale Behörden machen den meist selbstständigen Lastwagenfahrern das Leben schwer. Sie müssen eigens Durchfahrtsgenehmigungen beantragen, sich ständig testen lassen und den Quarantäne-Anforderungen einzelner Städte unterwerfen. Landesweit ist der Frachtverkehr schon drastisch zurückgegangen. Aber viele meiden besonders den Shanghaier Hafen.

 

22. April 2022. Spekulationen über eine Killervariante bringen nichts. Gesundheitsminister Karl Lauterbach warnt für den Herbst vor einer neuen Corona-Variante, die so ansteckend wie Omikron, aber so tödlich wie Delta sein könnte. Niemand weiß, wie die pandemische Lage in einem halben Jahr aussehen wird. Anstatt von neuen Horrorszenarien zu reden, sollte Karl Lauterbach besser dafür sorgen, den Sommer nicht wieder zu vertrödeln.

 

17. April 2022. Lauterbach warnt vor Corona-Killervariante. Die bundesweite Sieben-Tage-Inzidenz ist weiter rückläufig. Gesundheitsminister Karl Lauterbach kündigt für September einen an die Omikron-Variante angepassten Corona-Impfstoff an, warnt aber vor gefährlichen Mutationen. - "Wir besorgen Impfstoff, der vor den Omikron-Varianten schützt. Den erwarten wir im September", sagte Bundesgesundheitsminister Karl Lauterbach der "Bild am Sonntag". Er warnte, die Abstände, in denen neue Varianten die alten ablösten, würden immer kürzer. "Das bedeutet, dass wir uns immer schlechter auf die Mutationen vorbereiten können. Es ist durchaus möglich, dass wir eine hochansteckende Omikron-Variante bekommen, die so tödlich wie Delta ist. Das wäre eine absolute Killervariante."

 

17. April 2022. Zweifel an Gasversorgung. Chef der Stadtwerke Bruchsal: Kunden spüren Unsicherheit wegen des Ukraine-Krieges. Viele Menschen sorgen sich aktuell um die Gasversorgung. Der Wirtschaftsminister hat die erste Warnstufe für Gas ausgerufen. Was das für Kunden bedeutet, erklärt der Geschäftsführer der Stadtwerke Bruchsal. - Nichts Genaues weiß man nicht. Die Bruchsaler Stadtwerke sind abhängig von deutschen Anbietern. -DM

 

17. April 2022. Künftiger EnBW-Chef will Versorgung für Kunden sichern. - Herausforderung für Schell: Das Gas-Problem. - Hier beziehen auch die Karlsruher aus Russland, was zumindest beim Gas nicht allzu schnell zu lösen sein wird. Steigende Preise für Verbraucherinnen und Verbraucher im Zuge der russischen Invasion in die Ukraine dürften nur ein Thema sein, mit dem sich Schell schon bald nach Amtsantritt befassen werden muss. - Wünschen wir ihm viel Erfolg. -DM

 

17. April 2022. Urkundenfälschung. Urteil in Bruchsal: Falscher unbenutzter Impfpass kostet 6.000 Euro. Er wollte sich nicht gegen Corona impfen lassen – und den Impfnachweis habe der 26-Jährige nie genutzt, sagte der Angeklagte vor Gericht. Doch für den Richter ist sein Verhalten keine Kleinigkeit. Der Artikel verblasst. - Eine saftige gerechte Strafe, wie ich meine! -DM

 

17. April 2022. 7-Tage-Inzidenz Landkreis KA: 928. Bundesweit: 834, 7-Tage-R-Wert: 0,91 alle fallend. App-Version 2.20.4. Ostern sind weniger Infektionsmeldungen zu erwarten.

 

17. April 2022. Rückläufige Patientenzahlen. Corona-Lage in Kliniken in Bruchsal, Bretten und Mühlacker entspannt sich. Weniger Covid-Patienten und Mitarbeiter in Quarantäne: Die Corona-Zahlen an den RKH-Kliniken in Bruchsal, Bretten und Mühlacker entwickeln sich positiv. Dennoch warnt ein Mediziner vor zu früher Freude.

 

13. April 2022. Pandemiepolitik: "Das war eine schlechte Woche". Karl Lauterbach nennt das Aus für die Impfpflicht "eine klare, herbe Niederlage" - und kündigt schon mal schärfere Maßnahmen für den Herbst an. Mit dieser Entscheidung gebe es keinen Spielraum mehr für weitere Lockerungen. - Was folgt nun daraus? "Wir werden wahrscheinlich im Herbst ein drittes Mal nicht optimal vorbereitet in die dann zu erwartende Welle hineingehen." - Deshalb könne man sich schon mal darauf einstellen, dass es im Herbst wieder strengere Maßnahmen brauchen werde. - Übersetzt heißt das: Lauterbach prophezeit das Comeback der Maskenpflicht.

 

9. April 2022. Evangelische Luthergemeinde der Stadt Bruchsal. Informationen aus dem Gemeindeleben. Newsletter vom 8. April 2022. Bitte beachten: Unabhängig von den Inzidenzzahlen gilt weiterhin ein 3G Nachweis zur Teilnahme an Gemeindeveranstaltungen. Die Maskenpflicht und das Abstandsgebot bleiben aus Sicherheit und aufgrund der hohen Inzidenzzahlen bestehen. -  Spendenaufruf für Geflüchtete im Pfarrhaus. Seit dem 20.3. wohnen 8 Geflüchtete aus der Ukraine im 2. Obergeschoss des Pfarrhauses. Pfarrer Tobias Mangold und seine Frau nutzen das Obergeschoss nicht und haben der Stadt Bruchsal den Wohnraum angeboten. Der Ältestenkreis der Luthergemeinde unterstützt diese Idee. Viele nützliche Dinge sind seitdem im Pfarramt abgegeben worden. Herzlichen Dank dafür!  - Sachspenden sind momentan nicht mehr zielführend. Das gilt scheinbar für die Stadt Bruchsal auch, die stattdessen um Geldspenden an die bekannten Hilfsorganisationen bittet.

Sachspenden und Spendenkonten auf bruchsal.de.

 

8. April 2022. Kritik an der Bundesregierung. „Katastrophales Politikversagen“: Karlsruhes OB Mentrup findet klare Worte für Scheitern der Impfpflicht. Klare Worte Richtung Bundesregierung findet Karlsruhes OB Frank Mentrup nach dem Scheitern der geplanten Impfpflicht. Kommunen seien der nächsten Corona-Welle nun hilflos ausgeliefert. - „Es ist ein katastrophales Politikversagen auf Bundesebene“, betonte der Rathauschef bei seiner wöchentlichen Pressekonferenz. - Ohne eine höhere Impfquote erwartet Mentrup im Herbst wieder eine massive Corona-Welle mit dramatischen Einschränkungen für die Bevölkerung. - Das Ende der Maskenpflicht in den meisten gesellschaftlichen Bereichen hält Mentrup ebenfalls für verfrüht. Deswegen habe die Stadt auch von ihrem Hausrecht Gebrauch gemacht und die Maskenpflicht in städtischen Gebäuden verlängert. Positiv sehe er derzeit allerdings die hohe Bereitschaft der Karlsruher, beim Einkaufen oder in der Schule freiwillig eine Maske zu tragen. - Werden wir in Berlin von Armleuchtern regiert? OB nimmt erstmals eine klare Position ein! -DM

 

8. April 2022. Kliniken und Heime melden 32.000 ungeimpfte Beschäftigte. Nach Ablauf der zweiwöchigen Rückmeldepflicht haben sich laut Ministerium 5622 Einrichtungen beteiligt. Aus dieser Rückmeldung geht hervor, dass rund 32.000 ungeimpfte Beschäftigte in Kliniken und Heimen in Baden-Württemberg arbeiten. - Wie viele Einrichtungen sich an der Rückmeldung überhaupt beteiligt haben, geht aus der Meldung nicht hervor. Ein Trauerspiel, was hier abgeht! Aber den Menschen geht es wohl am A.... vorbei. -DM

 

8. April 2022. Impfpflicht in der Pflege. Ungeimpfte Pfleger rund um Bruchsal dürfen derzeit weiter arbeiten. Die Impfpflicht zum 16. März stellt die Pflegeeinrichtungen vor große Probleme. Der Arbeitsmarkt für Pflegekräfte ist leergefegt. Vorerst dürfen sie weiter arbeiten - und dann? - Für mich ein Skandal! Wie kann man das den alten pflegebedürftigen, vulnerablen Menschen nur antun? Der Artikel verblasst (nur für Abonennten).

 

8. April 2022. Corona-Inzidenz sinkt weiter auf 1.130,1. Die registrierte Zahl der Corona-Neuinfektionen geht in Baden-Württemberg weiter zurück. Die Sieben-Tage-Inzidenz, also die Zahl der registrierten Ansteckungen je 100.000 Einwohner im Zeitraum von einer Woche, lag nach Angaben des Landesgesundheitsamtes am Donnerstag (Stand 16 Uhr) bei 1.130,1. Das ist ein Minus von 72 im Vergleich zum Vortag. -  Für KA Landkreis jedoch 1.334 (Meldung CWA). Wir liegen weiterhin schlechter als der Bundesdurchschnitt. - Dass das RKI immer noch Zahlen mit Kommastelle liefert ist total plemplem! Jeder weiß wie hoch die Dunkelziffer ist. Da noch Zahlen mit Kommastelle zu liefern, spiegelt eine Treffsicherheit wider, die absolut nicht vorhanden ist. Mein Dozent hätte mich damals rausgeworfen, wenn ich solche Angaben gemacht hätte! -DM

 

8. April 2022. Zwischen Glücksgefühl und Vorsicht. Einkaufen ohne Maske: So verhalten sich die Menschen im Karlsruher Norden. Auch wenn in vielen Gebäuden die Maskenpflicht gefallen ist, verzichtet die Mehrheit der Menschen zumindest beim Einkaufen noch nicht auf den zusätzlichen Schutz. - Der Artikel verblasst (nur für Abonennten).

 

6. April 2022. Warum man sich mehrmals infizieren kann. Vor allem mit der Omikron-Variante infizieren sich nicht nur Ungeimpfte, sondern auch Genesene und Geimpfte. Manche sogar zweimal. Warum ist das so? Und weshalb ist der Impfschutz trotzdem wichtig?

 

5. April 2022. Ende der Maskenpflicht: Bruchsaler Einzelhändler zwischen Freude und Unsicherheit. Maskenpflicht per Hausrecht: Keiner der befragten Einzelhändler in Bruchsal setzt auf dieses Mittel. Wie sich die Lage nun weiterentwickelt? Da schwingt Unsicherheit mit.

 

5. April 2022. 7-Tage-Inzidenz Landkreis KA: 1.542 . Bundesweit:1.394. 7-Tage-R-Wert 0,77. CWA Version 2.20.3

 

5. April 2022. Antrag im Landtag. „Eklatante Fehlleistungen“ in der Corona-Politik: FDP und SPD wollen Luchas Entlassung beantragen. Pleiten, Pech und Pannen? Immer wieder stand Gesundheitsminister Lucha wegen seines Corona-Managements in der Kritik. Nun reicht's, finden SPD und FDP. Sie wollen Kretschmann im Landtag dazu drängen, seinen Minister zu feuern. - Diese Vorwürfe gegen Gesundheitsminister Lucha stehen im Antrag. - Schutz von Alten- und Pflegeheimen - Mangelhafte Schutzmasken - Impfkampagne - chaotische Terminvergabe, besetzte Hotlines - Impfzentren zu früh geschlossen - SPD und FDP stören sich aber vor allem am Vorstoß Luchas zum Ende der pandemischen Corona-Lage. - Dieser Mann gehört mit Schimpf und Schande vom Hof gejagt! -DM

 

5. April 2022. Der lange Weg der mRNA-Impfstoffe. Die Covid-19-Pandemie hat die Entwicklung von mRNA-Impfstoffen stark beschleunigt. Doch anders als oft dargestellt, wurde die Technologie nicht innerhalb von ein paar Monaten entwickelt. Im Gegenteil: Die Forschung dazu reicht Jahrzehnte zurück. - Inzwischen gilt die mRNA-Technologie auch abseits von Corona als großer Hoffnungsträger der Medizin. Denn sie ist vielseitig einsetzbar und kann schnell an neue Bedarfe angepasst werden. Derzeit wird beispielsweise bereits im Kampf gegen Krebs auf mRNA gesetzt. In Zukunft sind noch viele weitere Anwendungsbereiche denkbar. - Hören Sie das Interview! Arschlöcher sagen: "Das ging mir viel zu schnell mit der Entwicklung des Corona-Impfstoffs!" und haben sich bis heute nicht impfen lassen... viele von ihnen sind nicht mehr unter uns. -DM

 

5. April 2022. Ende fast aller Corona-Maßnahmen: Das Pendel schlägt zurück. Das neue Infektionsschutzgesetz trägt deutlich die Handschrift der FDP – das liegt auch an den Widersprüchen von zwei Jahren Coronapolitik. - Zwar können in – Achtung, Juristendeutsch! – Gebietskörperschaften strengere Maßnahmen eingeführt werden, aber nach welchen Kriterien und ob auch Flächenländer gemeint sind, ist unklar. Menschen, die eher vorsichtig sind und keine Lust auf eine (weitere) Corona-Infektion haben, werden angesichts hoher Inzidenzen im Tausenderbereich panisch die Nähe zu anderen Menschen meiden – und sich eilig wie Bankräuber in Supermärkten bewegen. - Ausgerechnet die Maskenpflicht, die anders als monatelange Schul-Lockdowns und Res­taurantschließungen mit anschließender Perspektivlosigkeit für viele BetreiberInnen eine geradezu lächerlich geringe Einschränkung bedeutet, fällt jetzt weg – weil es die FDP so wollte. - Marco Buschmann und Wolfgang Kubicki - Eine weitere Lehre ist: Eine Gesellschaft kann offenbar immer nur mit einer Großkrise gleichzeitig umgehen. Ohne den Ukrainekrieg wäre das vermurkste Infektionsschutzgesetz wohl kaum durchgekommen. - Gesundheitsminister Karl Lauterbach ist eine große Enttäuschung mit Blick auf Corona. - Die Zahlen werden im Sommer sinken. Die Vernünftigen in der Regierung sollten die Zeit nutzen, zu überlegen, wie sie für den nächsten Winter ein besseres Gesetz hinbekommen. - Wieder ist es die famose taz, die es auf den Punkt bringt! -DM

Gesetz zur Verhütung und Bekämpfung von Infektionskrankheiten beim Menschen (Infektionsschutzgesetz - IfSG) | § 28a Besondere Schutzmaßnahmen zur Verhinderung der Verbreitung der Coronavirus-Krankheit-2019 (COVID-19)

 

3. April 2022. 7-Tage-Inzidenz Landkreis KA: 1.379 (?? dieser Wert scheint falsch - viel zu niedrid - zu sein). Bundesweit:1.458. 7-Tage-R-Wert 0,83. Sämtliche Werte sind gefallen.

 

1. April 2022. Hinweis zu den Gottesdiensten der evangelischen Luthergemeinde Bruchsal: Die Landesregierung hat die bisherigen Regeln bis zum 2. April verlängert. Die Maskenpflicht in Innenräumen und eine Abstandsempfehlung von 1,5 m bleiben für Gottesdienste und gemeindliche Veranstaltungen bestehen. Die Regelungen und Empfehlungen gelten nun unabhängig von den Inzidenzzahlen, denn die neue LVO (Landesverordnung) hebt die Unterscheidung zwischen Basis-, Warn- und Alarmstufe auf. - Der evangelische Oberkirchenrat in Karlsruhe hat unabhängig von der LVO für sich eine Übergangsregelung für die Maskenpflicht und die Abstandsempfehlung beschlossen bis zum 31. Mai 2022. Auch der Ältestenkreis der Luthergemeinde möchte sich dieser Empfehlung anschließen angesichts der hohen Corona Zahlen. - Bitte beachten: Unabhängig von den Inzidenzzahlen gilt weiterhin ein 3G Nachweis zur Teilnahme an Gemeindeveranstaltungen. Die Maskenpflicht und das Abstandsgebot bleiben aus Sicherheit und aufgrund der hohen Inzidenzzahlen bestehen. - Quelle: Newsletter der Luthergemeinde von heute. - Homepage: www.luthergemeinde-bruchsal.de

 

1. April 2022. Christian Drosten: Aussage aus NDR-Podcast sorgt im Netz für Wirbel. Drostens Aussage wird aus dem Zusammenhang gerissen und böswillig verdreht. Immer und immer wieder plädiert er für eine vollständige Impfung. Wenn dann noch eine Infektion hinzukäme, dann sei das eine willkommene Abrundung (meine Worte). - "Es ist richtig, dass eine Corona-Infektion nach einer doppelten Impfung die Immunität abrundet. Aber ich würde niemandem empfehlen, sich freiwillig zu infizieren oder eine Ansteckung auch nur zu riskieren." sagt Karl Lauterbach, Gesundheitsminister.

 

1. April 2022. Nutzen des zweiten Boosters. Für wen ist eine vierte Impfung sinnvoll? Omikron treibt derzeit die Infektionszahlen auf nie dagewesene Höchststände. Gleichzeitig lässt der Impfschutz bei vielen nach. Das ist vor allem für ältere und geschwächte Menschen gefährlich. Sie sollen eine vierte Spritze bekommen. Doch wie sieht es beim Rest der Bevölkerung aus? - Die Impfkampagne in Deutschland stagniert. Noch immer sind fast 24 Prozent der Bevölkerung komplett ungeimpft. Gleichzeitig erreicht die Sieben-Tage-Inzidenz laut Robert-Koch-Institut (RKI) täglich immer neue Höchststände. Noch nie war das Risiko so hoch, sich mit Corona zu infizieren. Das kann vor allem für ältere und geschwächte Menschen gefährlich werden. Denn auch wenn die Omikron-Variante meist mildere Verläufe verursacht, ist sie "alles andere als ein Schnupfen", warnte Virologin Sandra Ciesek zuletzt. - Eine natürliche Infektion auf Basis einer vollständigen Impfung regt die Schleimhautimmunität Drosten zufolge deutlich besser an. - Mit anderen Worten: Wenn man vollständig geimpft und geboostet ist und dann eine natürliche Infektion durchmacht, dann ist man danach optimal geschützt! -DM

 

31. März 2022. Folge 113. Die vorläufig letzte Folge des NDR-Coronavirus Update. So long - NDR-Podcast.  Mit Christian Drosten und Sandra Ciesek. - Letzte reguläre Folge: „Coronavirus-Update“ Ciesek und Drosten beenden preisgekrönten Podcast. Die Pandemie ist längst nicht vorbei. Dennoch endet die Reihe des Virologen-Duos nun. Nach mehr als 100 Folgen widmen sich beide wieder ganz ihren Hauptjobs.

 

31. März 2022. Soziologin zum Ende des Drosten-Podcasts. „Wissenschaft gibt der Politik keine Entscheidungen vor“. Es ist der wohl populärste deutsche Podcast: Im „Coronavirus-Update“ präsentierte Virologe Christian Drosten sein Wissen. Nun endet das Format. Trotz des Erfolgs gebe es noch immer falsche Vorstellungen von Wissenschaft, sagt Soziologin Jutta Allmendinger.

 

28. März 2022. Übersicht zur Absonderungspflicht von positiv getesteten Personen, Haushaltsangehörigen und engen Kontaktpersonen. Corona-Verordnung BW Absonderung

 

28. März 2022. Begegnung mit Corona-Infizierten. Was tun, wenn ich Kontaktperson bin? Wer positiv auf das Corona-Virus getestet wird, muss sich unverzüglich beim zuständigen Gesundheitsamt melden und in Selbstisolation begeben. Vom Gesundheitsamt bekommt die oder der Infizierte dann offizielle Anweisungen und weitere Informationen. - Die Infos stammen aus Berlin, dürften aber mehr oder weniger allgemeingültig sein.

 

28. März 2022. Corona-Impfpflicht. Kliniken und Heime in Baden-Württemberg melden 17.000 ungeimpfte Beschäftigte. Für Mitarbeiter in Kliniken und Heimen gilt seit kurzem die Impfpflicht. Sollten Beschäftigte nicht gegen Corona geimpft sein, melden Arbeitgeber die Fälle ans Gesundheitsamt. Doch das bedeutet nicht gleich ein Beschäftigungsverbot. - „Noch ist eine Woche Zeit, die verbleibenden Meldungen an die Gesundheitsämter nachzureichen“. - Die Ämter entscheiden in jedem Einzelfall, wie es mit ungeimpften Mitarbeitern weitergeht. - Die Auslegung der Rechtsvorschriften ist also Privatsache. Weit sind wir gekommen in Deutschland. -DM

 

28. März 2022. Auch RKH-Kliniken in Bruchsal, Bretten und Mühlacker leiden unter Personalausfall wegen Corona. Im ganzen Land müssen immer mehr Klinikmitarbeiter in Quarantäne, weil sie positiv auf das Coronavirus getestet wurden. Das macht auch den RKH-Kliniken in Bruchsal, Bretten und Mühlacker zu schaffen. Sie rechnen mit einer Zuspitzung der Lage. - Es fehlen aber nicht nur krankheitsbedingt die Mitarbeiter in den RKH-Klinken, auch die Zahl der Covid-Erkrankten auf den Normalstationen geht nach oben. - Er halte deshalb den Wegfall der Maskenpflicht in Innenräumen für nicht sinnvoll. „Der Jurist Buschmann hat sich gegen den Arzt Lauterbach durchgesetzt“, kritisierte RKH-Geschäftsführer Martin die Politik. - Die zwielichtige Rolle der FDP... -DM

 

28. März 2022. 7-Tage-Inzidenz Landkreis KA sinkt auf extrem hohen Niveau auf 1.669. Bundesweit 1.700. 7-Tage-R-Wert 078. Um den Impfschutz steht es in Deutschland weiter schlecht. Kaum jemand lässt sich noch impfen. Personen mit Auffrischung: 58,5%, CWA Version 2.19.2

 

20. März 2022. Freiheit, rücksichtslos zu sein: Die katastrophale Corona-Bilanz der Ampelkoalition. 100 Tage verpasste Verantwortung und ein neues Infektionsschutzgesetz: Wie die neue Bundesregierung alle jene Menschen verrät, die Gefährdete schützen und unnötiges Leid verhindern wollen. Ein KommentarWeitgehend unbekümmert von der großen Zahl der Toten und Versehrten hat die Ampelkoalition nun im Bundestag ihr neues Infektionsschutzgesetz beschlossen. - FDP fördert die Freiheit, rücksichtslos zu handeln. - An diesem unheilvollen 18. März ist jedoch ganz Deutschland ein Hotspot. Entgegen der voreiligen Verlautbarung von Bundesgesundheitsminister Karl Lauterbach von Mitte Februar, der Höhepunkt der Omikron-Welle sei „überschritten”, steigen die Fallzahlen derzeit wieder stark an. - Es ist pure Ideologie, die hier am Werk ist. Die FDP möchte ihr brachiales Konzept von Freiheit dem ganzen Land aufdrängen. Freiheit in der in letzter Konsequenz sozialdarwinistischen Lesart der Liberalen heißt, rücksichtslos sein zu können und nicht frei in der Lesart der Aufklärung, nämlich frei dazu, auf andere Rücksicht zu nehmen. - Seit Anfang des Jahres stagniert die Impfkampagne, es kommen kaum neue Erstimpfungen hinzu. - In der Gesamtschau ist die Bilanz der Ampelkoalition in der Corona-Politik katastrophal, ein größeres Versagen wäre kaum möglich gewesen. - Immerhin sechzig Prozent der Bevölkerung – jene stille Mehrheit, die in den vergangenen zwei Jahren allzu häufig zugunsten von Schreihälsen ignoriert wurde – wollen die Maske freiwillig weitertragen, auch wenn es der Staat nicht vorschreibt. - Wer hätte das gedacht: Die FDP kennt das Grundgesetz nicht!!! Idioten. -DM

 

20. März 2022. Aufstieg und Zukunft der mRNA-Medizin. Erst Corona, dann den Krebs. Pioniere ahnten schon vor Jahrzehnten eine Revolution in der Medizin durch das Botenmolekül mRNA voraus. Nach Investoren, die bereit gewesen wären, Geld in ein mRNA-Abenteuer zu stecken, suchten sie lange vergebens. Doch die Pandemie brachte die Wende. Werden wir als nächstes den Krebs besiegen? Die mRNA-Impfung gegen Krebs hat heute bessere Chancen als jemals zuvor. Der Durchbruch kam mit einer erfolgreichen Impfung gegen ein Virus, das vor zwei Jahren kaum jemand kannte. Die Hartnäckigkeit der Pioniere hat sich gelohnt.

 

19. März 2022. Was Sars-CoV-2 im Gehirn anrichten kann. Long Covid ist für Wissenschafter wie ein grosses Puzzle mit fehlenden Teilen. Doch die wenigen Ergebnisse aus der Forschung zeigen: Sars-CoV-2 geht am Gehirn oft nicht spurlos vorüber.

 

19. März 2022. Hohe Inzidenzen! Landkreis KA: 2.346 steigend. Bundesweit: 1.735 steigend.

 

19. März 2022. Hoher Krankenstand beim Personal. Normalstationen in Karlsruher Kliniken füllen sich zunehmend mit Corona-Patienten. In den Karlsruher Krankenhäusern füllen sich zunehmend die Normalstationen mit Covid-Patienten. Gleichzeitig bereitet der hohe Krankenstand beim Personal Sorge. Demnächst kommen wohl auch die Konsequenzen der einrichtungsbezogenen Impfpflicht hinzu.

 

19. März 2022. Der „Freedom Day“ ist erstmal verschoben. Welche Corona-Regeln ab heute in Baden-Württemberg wegfallen und welche noch bleiben. Dennoch wird auch in Baden-Württemberg ab Samstag deutlich gelockert. Maskenpflicht und 3G-Regel bleiben aber für eine Übergangszeit noch erhalten. Was man jetzt wissen muss.

 

15. März 2022. Baden-Württemberg verlängert Maskenpflicht in Innenräumen und an Schulen bis April. Wegen der hohen Infektionszahlen will Baden-Württemberg die Corona-Regeln am 20. März noch nicht vollständig auslaufen lassen. - Die Menschen in Baden-Württemberg werden die Masken in Innenräumen und an Schulen nicht los. Wegen der hohen Infektionszahlen will das Land die Corona-Regeln am 20. März noch nicht vollständig auslaufen lassen. Aufgrund des heftigen Infektionsgeschehens sei das zwingend notwendig, sagte Strobl. Man habe derzeit die „höchsten Infektionszahlen forever“. Strobl kritisierte, dass der Bund den Ländern jetzt im Kampf gegen die Pandemie die Verantwortung zuschiebe, ohne dass diese den Instrumentenkasten zur Verfügung haben. Man ziehe notgedrungen die Karte der Übergangsfrist.

 

12. März 2022. So ist es, ich zu sein: Apothekerin. Nora, 28, ist gern Apothekerin – auch wenn sie sich täglich mit gefälschten Impfpässen rumschlagen muss. - Als Apotheker oder Apothekerin brauchst Du starke Nerven. Es gibt so viele A... Ich werde meinen Apotheker interviewen, um zu hören, wie er das sieht. -DM

 

12. März 2022. 7-Tage-Inzidenz Karlsruhe Landkreis: 2028. Im Bund: 1496. 7-Tage-R-Wert: 1,09. Die Werte gehen durch die Decke. Das ist verheerend!! - Corona-Inzidenz in Baden-Württemberg fast bei 1800 | Karlsruhes Oberbürgermeister Mentrup in Corona-Isolation: Ansteckungsursache bislang unbekannt. | Impfbereitschaft lässt weiter nach. Karlsruhe meldet neuen Tagesrekord an Corona-Neuinfektionen. Wenig Interesse an Novavax. | Kretschmann nennt Corona-Pläne des Bundes „grob fahrlässig“. „Die Pandemielage ist sehr volatil, die Zahlen steigen derzeit wieder“, sagte Kretschmann am Mittwoch der Deutschen Presse-Agentur. „Deshalb halte ich es für grob fahrlässig, wenn die Bundesregierung ohne Not wirksame Instrumente für den Notfall aus der Hand gibt.“ | Mehr als 500 Corona-Todesfälle in Pflegeheimen in einem Jahr. Hunderte Menschen sind im vergangenen Jahr in Pflegeheimen in Baden-Württemberg an oder mit Corona gestorben. Nur zehn Prozent der Gestorbenen seien dreifach geimpft gewesen. - Die Situation im Landkreis KA und in BaWü ist BESCHÄMEND! -DM

 

12. März 2022. Corona als Begleiter anderer Erkrankungen. Mehr Covid-Patienten und massive Personalausfälle in Karlsruher Kliniken. Immer mehr Klinik-Mitarbeiter in Karlsruhe müssen in Quarantäne. Und auch die Zahl der Patienten auf Covid-Stationen nimmt zu. Dabei wird Covid zunehmend zum Begleiter anderer Erkrankungen. - Die Corona-Lage in den Karlsruher Kliniken ist nach wie vor angespannt. Zum einen steigt die Zahl der Menschen wieder an, die auf einer Covid-Station liegen. Zum anderen nehmen die Personalausfälle massiv zu. Immer mehr Mitarbeitende aus den Pflege- und Funktionsbereichen müssen in Quarantäne oder haben ein Beschäftigungsverbot. - ...mittlerweile vielen Erkrankten die Infektion nicht mehr das Problem sei, weil sie wegen anderer Erkrankungen eingeliefert worden seien. Dennoch müssten diese Patienten auf der Covid-Station behandelt werden. - Mit einer Entlastung rechne man frühestens und mit zeitlicher Verzögerung nach Rückgang der Inzidenzen. Wie sich die vorgesehenen Lockerungen ab 20. März auswirkten, bleibe abzuwarten. Man appelliere nochmals an die Bevölkerung, sich impfen zu lassen. - Für ihn bleibe die Maske ein wichtiges Instrument, um einer Infektion vorzubeugen. - Die Lage ist mies! Woher kommt die gute Stimmung? -DM

 

11. März 2022. WHO says COVID boosters needed, reversing previous call. An expert group convened by the World Health Organization said Tuesday it “strongly supports urgent and broad access” to booster doses of COVID-19 vaccine amid the global spread of omicron. In a statement, WHO said its expert group concluded that immunization with authorized COVID-19 vaccines provide high levels of protection against severe disease and death. - Die Weltgesundheitsorganisation WHO hat jetzt die Booster Impfung (3. Impfung) als vollständige Impfung deklariert. Jeder mit nur 2 Impfungen ist nicht vollständig geschützt. Auch für eine allgemeine Impfpflicht sind 3 Impfungen das Ziel. Schwere Covid Verläufe sind dann selten - sagt Karl Lauterbach, Gesundheitsminister.

 

6. März 2022. "Querdenker" für Putin. Verschiedene "Querdenker" und Rechtsradikale verteidigen den Überfall Russlands auf die Ukraine. Viele von ihnen sehen in Putin einen Widerstandskämpfer gegen die "westliche Elite". - Während sich die Politik größtenteils einig ist und Russlands Angriffskrieg auf die Ukraine verurteilt, wird dem russischen Präsidenten Wladimir Putin im Milieu von "Querdenkern", Verschwörungsideologen und Rechtsextremen viel Zustimmung und Bewunderung entgegengebracht. So wird der Überfall auf die Ukraine verharmlost oder gerechtfertigt. In einem vielfach geteilten Beitrag heißt es etwa: "Es ist keine Invasion, es ist eine Operation." - Wie plemplem kann man eigentlich sein? -DM

 

6. März 2022. Hamster sorgten für Corona-Ausbruch in Hongkong. Nun gibt es den ersten Nachweis, dass sich Hamster auch außerhalb des Labors anstecken können. Zudem können sie das Virus sowohl an andere Hamster als auch an Menschen weitergeben. Die Nager sind damit nach den Nerzen die zweite bekannte Tierart, die Menschen mit Sars-CoV-2 infizieren kann. Die jüngste Studie hebt nun den Haustierhandel als Verbreitungsweg für das Virus hervor. - »Aber um den Hamstern gegenüber fair zu bleiben«, Menschen würden sich viel eher untereinander anstecken als bei ihren Haustieren.

 

4. März 2022. Baden-Württemberg. Bewohner ohne Booster: Niedrige Impfquoten in manchen Heimen. Auch nach mehreren tödlichen Corona-Ausbrüchen in Pflegeheimen ist die Booster-Quote in manchen Einrichtungen in Baden-Württemberg erschreckend niedrig. - So gab es vor Kurzem noch Heime in Baden-Württemberg, wo nicht einmal jeder zehnte Bewohner eine Auffrischungsimpfung erhalten hat. - Im Kreis Karlsruhe liegt das schlechteste Heim bei 7,7 Prozent. - Wie können die Pflegeheime mit solchen Zahlen leben? Ich nenne es eine Schande! In Italien beispielsweise wäre dies ganz und gar unmöglich! Und kommt mir nicht mit Freiheitsrechten und so'n Gedöns! Hier geht es um Menschenleben. Schämt Euch! -DM

 

4. März 2022. Neue Regelung ab Freitag. Besuch in Klinik und Pflegeheim: Keine Kontaktdaten mehr nötig. Wer seine Angehörigen in einem Krankenhaus oder Pflegeheim besuchen möchte, muss künftig in Baden-Württemberg keine Kontaktdaten mehr hinterlassen.

 

4. März 2022. Im Corona-Impfstützpunkt Bruchsal wird ab Samstag auch mit Novavax geimpft. Der Impfstoff Novavax steht Interessierten ab Samstag im Impfstützpunkt Bruchsal zu Verfügung. Termine sind online buchbar. - Bin gespannt, ob alle Besserwisser sich jetzt in Scharen impfen lassen... Am Standort Bruchsal wird laut Landratsamt täglich geimpft, in Ettlingen jeden Samstag. In Bretten und Graben-Neudorf gebe es zwei Mal pro Monat einen Impftag. Die Impfung mit dem Impfstoff von Novavax ist den weiteren Angaben zufolge nur im Impfstützpunkt Bruchsal möglich. -DM

 

4. März 2022. Baden-Württemberg. Experte lobt Datenschutz bei Impfpflicht im Gesundheitswesen. In Kürze werden Arbeitgeber aus dem Gesundheitswesen die Daten ihrer ungeimpften Mitarbeiter an die Behörden leiten. Bei so brisanten Informationen dürfen keine Datenlecks passieren. Dafür zeichnet der Landesbeauftragte für den Datenschutz mitverantwortlich. - Ab dem 15. März müssen Arbeitgeber wie Kliniken und Pflegeheime die Daten ihrer nicht geimpften Mitarbeiter an die Gesundheitsämter weitergeben. Bei fortgesetzter Weigerung, sich immunisieren zu lassen, droht ihnen ein Betretungsverbot für ihren Arbeitsplatz.

 

4. März 2022. Tagesaktueller Überblick. Diese Corona-Regeln gelten jetzt in Baden-Württemberg. Basisstufe, Warnstufe, Alarmstufe: Welche Corona-Regeln gelten jetzt in Baden-Württemberg? Das ist bei privaten und öffentlichen Veranstaltungen, dem Besuch in der Kneipe oder Disko sowie im Einzelhandel wichtig.

7-Tage-Inzidenz Landkreis KA: 1267 steigend. Bund: 1196 steigend. 7-Tage-R-Wert 0,92 steigend. Die Werte steigen - alles lockert... CWA Version 2.18.1

 

26. Februar 2022. Omikron-Subvariante: Warum verbreitet sich die BA.2-Linie schneller als das Original? Dutzende von Mutationen unterscheiden BA.1 von BA.2. Die neue Linie könnte die Omikron-Welle daher verlängern, muss aber nicht unbedingt eine neue Welle von Covid-Infektionen auslösen. »BA.2 hat ein ganzes Bündel neuer Mutationen, die noch niemand getestet hat«. BA.2 könnte an Orten mit niedrigeren Impfraten eine größere Herausforderung darstellen. ...Die Infektionswahrscheinlichkeit für ältere Menschen und andere Gruppen mit hohem Risiko einer schweren Erkrankung erhöht. »Das Hauptproblem bei BA.2 ist die noch stärkere Übertragung. Man riskiert, dass noch mehr Menschen innerhalb kurzer Zeit positiv getestet werden, was das Krankenhaussystem belastet.«

 

26. Februar 2022. Karlsruher Klinik-Chef fürchtet fünfte Corona-Welle, wenn Impfpflicht nicht kommt. Ein deutlicher Rückgang der Corona-Patienten an den Karlsruher Kliniken ist bislang nicht zu beobachten. Eine spürbare Verbesserung der Corona-Lage lässt weiter auf sich warten. Die Zahl der Mitarbeiter in Quarantäne nimmt sogar zu.  - „Als Klinik-Chef bin ich da ganz klar nicht auf der Linie der FDP“, plädiere er für die eher vorsichtige Haltung der Ministerpräsidentinnen und Ministerpräsidenten. Diese wollen weiterhin ein gesetzliches Eingriffs-Werkzeug haben, um bei Bedarf auch regional eingreifen zu können. - Aus Geißlers Sicht der deutlich vernünftigere Ansatz, denn sei die Impfquote und Impfbereitschaft in der Bevölkerung deutlich zu gering. „Wenn die Impfpflicht nicht kommt, werden wir im Herbst in eine fünfte Welle laufen und dann in einem Jahr die gleichen Diskussionen haben wie jetzt.“

 

26. Februar 2022. Schnelltest-Zentren. Null Prozent sind null plausibel. An der Qualität der Schnelltest-Zentren in Deutschland gibt es neue Zweifel: Nach Recherchen von WDR, NDR und SZ gibt es Teststellen, die unter mehreren Tausend Tests keinen einzigen positiven Fall finden. - Hier scheint es wirklich nicht mit rechten Dingen zuzugehen. -DM

 

25. Februar 2022. Italiens harmonischer Weg durch die Pandemie. Hohe Impfquoten, wenig Proteste, großer Zusammenhalt in der Gesellschaft - Italien kommt bislang erstaunlich harmonisch durch die Pandemie. Dafür gebe es Gründe, sagt eine der bekanntesten Soziologinnen im Land. Sehr wahrscheinlich ist es in einer Pandemie entscheidend, dass die Menschen verstehen, was auf dem Spiel steht. In diesem Fall: zu überleben, nicht zu sterben. - "Ich bin selbst überrascht, als Italienerin und Soziologin, über diese in der Krise so starke Antwort der italienischen Bevölkerung." - Nur die depperten Deutschen wollen es nicht kapieren. Gehen auf die Straße, leisten selbst im Krankenhaus Widerstand! Ich glaube, in Italien ist das Bildungswesen auf einem höheren Stand als bei uns. Ich kann nicht stolz auf mein Heimatland sein - und wäre es doch so gern! Allerdings: Bergamo steckt den Italienern noch in Knochen, wir hatten so ein zutiefst deprimierendes Ereignis nicht. -DM

 

25. Februar 2022. Entspannung ab Mitte März erwartet. Zahl der Corona-Patienten in den RKH-Kliniken in Bruchsal, Bretten und Mühlacker stabil. Keine Panik, aber noch kein Grund zur Entwarnung: So beschreiben Mediziner der RKH-Kliniken die aktuelle Lage auf den Covid- und Intensivstationen. Ein Problem bleibt die hohe Zahl an Mitarbeitern in Quarantäne.

 

25. Februar 2022. Zukunftsforscher: Corona-Krise hat die Deutschen bescheidener gemacht. - Seit Beginn der Corona-Pandemie ist Shopping kompliziert geworden. Sofern die Läden geöffnet sind, müssen Kunden mal eine bestimmte Maske, mal die Luca-App oder einen Impfnachweis dabeihaben. Eine Umfrage zeigt, dass die Mehrheit ihre Konsumhaltung geändert hat. - "Beim Konsumieren und Geldausgeben bin ich maßvoller und bescheidener geworden - und vermisse nichts." - "Die Anhänger der Bescheidenheit wollen ein anderes Leben - und nicht das 'alte Leben' zwischen Kauflust und Konsumverschwendung." Das veränderte Konsum-Credo bedeute: mehr teilen als besitzen.

 

25. Februar 2022. Problematische Corona-Öffnungen: Keine Solidarität für Gefährdete. Am 20. März soll ein Großteil der Corona-Maßnahmen wegfallen. Doch Risikogruppen sind auch weiterhin massiv gefährdet. Und nun? - Ab dem 20. März sollen die Lockerungen der Corona­maßnahmen erfolgen. „Irgendwie haben wir das nach zwei langen Jahren verdient“, hat Olaf Scholz gesagt, als ob es dieses Wir überhaupt noch gäbe. Doch die Maßnahmen, die gelockert werden, sind Schutzmaßnahmen. - Mehr Freiheit für alle bedeutet weniger Freiheiten für Gefährdete. - Währenddessen steigen in Dänemark, das die Öffnungen seit Anfang Februar umgesetzt hat, die Todeszahlen sprunghaft. - Die Vorstellung, dass die Pandemie jetzt beendet sei, weil „wir“ schon genug gelitten hätten, ist magisches Denken. Eine Pandemie endet nicht, weil irgendwer davon die Schnauze voll hat. - Wieder einmal ist es die taz, die den Fokus auf ein Problem legt. Und die Schnauze voll haben wir schon lange - da braucht es keinen, der uns das vorsagt! Wie schützen wir weiterhin die Gefährdeten? -DM

 

21. Februar 2022. Corona-Pandemie und (k)ein Ende? Trotz der globalen Spaltung durch Corona teilen alle Menschen auf der Welt einen Wunsch: Sie hoffen auf ein Ende der Pandemie. In einigen Ländern fallen nun die Masken, andere setzen weiter auf Lockdowns. Das hat auch politische Gründe. Dänemark feiert schon zum zweiten Mal das Ende der Pandemie. Ein Überblick der Weltreporter. "Corona isch over?" Noch nicht ganz! -DM

 

16. Februar 2022. Wie könnte es nach der Aufhebung der Massnahmen mit der Corona-Pandemie weitergehen? Antworten auf die sieben wichtigsten Fragen. Dies meint die schweizerische NZZ: Werden die Corona-Neuinfektionen trotzdem weiter sinken, wenn nun fast alle Eindämmungsmassnahmen aufgehoben werden? Und wie sieht unser Sommer aus? Was erwartet uns im Herbst? Wir werden uns auf jeden Fall daran gewöhnen müssen, dass jeden Herbst und Winter neben den altbekannten Erkältungsviren und Influenzaviren auch Sars-CoV-2 herumgeistert. - Sollte man sich jetzt noch impfen lassen? Oder im Herbst? Ja, und zwar vor allem zum Selbstschutz. - Derzeit gehen die Fachleute davon aus, dass es drei Kontakte mit Bestandteilen von Sars-CoV-2 braucht, damit eine reife und somit sehr wirkungsvolle Immunantwort aufgebaut wird. Es zählen sowohl Impfungen als auch Infektionen. - Also: Dreimal impfen/boostern, insbesondere bei alten und gefährdeten Menschen, medizinischen Berufen. -DM

 

16. Februar 2022. Schnelltests mit Omikron-Schwächen. Die neue Testverordnung setzt noch stärker auf Schnelltests - aber wie gut die bei Omikron funktionieren, ist umstritten. Verschiedene Wissenschaftler haben nun einige Tests mit Blick auf die Virusvariante geprüft. Die Ergebnisse sind nicht gut. Es zeigt sich, dass sich von vorherigen Prüfergebnissen "nicht automatisch darauf schließen lässt, wie gut bestimmte Schnelltests bei einer neuen Virusvariante funktionieren". Nur ein Schnelltest der Stichprobe erreichte bei sehr hohen Omikron-Viruslasten überhaupt eine Sensitivität von 75 Prozent. Die schwankende Qualität der Schnelltests bleibt ein Problem.

 

16. Februar 2022. Omikron-Welle gebrochen? Corona-Inzidenz sinkt erneut. Die Hinweise auf ein tatsächliches Brechen der Omikronwelle verdichten sich: Am vierten Tag in Folge ist die Inzidenz gesunken. Das RKI registriert 219.972 Corona-Neuinfektionen. Bund: 1.401 - KA Land: 1.549 - 7-Tage-R-Wert: 0,87

 

16. Februar 2022. Schale Freiheit. Nachdenken über einen zerfledderten Sachverhalt von Jean-Pierre Wils im Deutschlandfunk. - In der Pandemie ist „Freiheit“ vielerorts zu einem Schlachtruf herabgesunken. Vermeintliche Freiheitskämpfer unterliegen oft drei Missverständnissen: Sie meinen, wir seien von Natur aus frei, sie halten Freiheit für ein Eigentum. - Im Namen ihres allergrößten Sorgenkindes, der Freiheit. Ich kann's nicht mehr hören! - Ein illustrer Kreis gibt sich als Freiheitskämpfer. - Aber unter dem Leitstern der ‚Freiheit‘ kommen inzwischen äußerst befremdliche Koalitionen zustande. Querdenker und religiöse Fundamentalisten, Heilpraktiker und ‚Sieg-Heil-Praktiker‘, Esoteriker höchst unterschiedlichen Zuschnitts und Achtsamkeitsprediger diverser Spiritualität, Regenbogenfahnenträger und Reichskriegsflaggenverehrer, ‚Spaziergänger‘ und Verächter der liberalen Demokratie marschieren – angeblich freiheitsgesonnen – in ziemlicher Eintracht, solange das Feindbild mit seinem virologischen, pharmazeutischen und politischen Zuschnitt hält, lockt und provoziert. Was die eherne Vokabel ‚Freiheit‘ meint, bleibt jedoch im Ungewissen, um nicht zu sagen im Trüben. - Es sei auffällig, in welchem Maße wir uns selbst mittlerweile mit Kategorien wie „unzulänglich“, „problematisch“ oder „unfähig“ beschreiben. Und dies sei gerade die Folge eines Gefühls der Übersättigung, eines überfüllten Gefäßes an Wahlmöglichkeiten und Handlungsoptionen. - Es werde „gerne übersehen“, so Sieferle, „dass diese spektakuläre Verselbstständigung der Individuen auf einer ganzen Reihe von Vorleistungen beruht, welche von Institutionen und Versorgungssystemen erbracht werden müssen. Die freie Beweglichkeit der Individuen setzt voraus, dass sie Verpflichtungen und Ansprüche aller Art delegieren und jederzeit damit rechnen können, dass diese Leistungen auch wieder abzurufen sind.“ - Die Individuen in ihrem Freiheitsfrohlocken operieren mit dem Rücken zu jenen Institutionen, die ihre Beweglichkeit sowohl ermöglichen als auch im Notfall bereit stehen, die Reparaturen an möglichen Unglücken zu gewährleisten. ‚Freiheit‘ ist mutiert zu einer Begriffsmaske höchst ungewissen Inhalts. - Auf den Punkt gebracht: Freiheitslizenzen sind immer auch – und zwar gleichzeitig – die Folge von Freiheitslimitationen. Sowie das sogenannte ‚Querdenken‘ mit seiner abstrusen Weigerung, sich an elementare Regeln des Denkens zu halten, in die Irre führt, so würde auch unsere Mobilität schnurstracks in die Katastrophe führen, wenn wir uns auf das ‚Querlenken‘ kaprizierten. Wir tun gut daran, die Richtung des Autoverkehrs auf den Schnellwegen dieser Republik nicht jeweils selbst bestimmen zu dürfen. - Wir sind in Unkenntnis des Sachverhalts geraten, dass unsere Freiheit auf Verbindlichkeiten und Rücksichten beruht, auf Kompromissen und Zusammenarbeit, also letztlich auf der Zivilisierung unserer Ansprüche. Es triumphiert das Prinzip des Isolationismus, es schwindet das der Kooperation. Schlimmer noch: Uns scheinen diese anderen gleichgültig geworden zu sein. Die Erschöpfung und Demoralisierung der Pflegekräfte und des medizinischen Personals lassen uns kalt. Deren Leiden sind schließlich nicht unsere Leiden, deren Klagen dürfen getrost und ungehört, also trostlos verhallen. In unseren Ohren klingen sie wie Schall und Rauch. Wo kämen wir hin, wenn wir auf die Idee verfielen, die anderen in unser Tun und Lassen, in unsere Freiheitsambitionen einzubeziehen? - Wir sollten uns daran erinnern, dass Freiheit ein Beziehungswort ist, eine Vokabel, die auf Einbindung, auf Rücksichtnahme, auf Zusammenarbeit hinweist. Sie liegt unseren Beziehungen nicht bereits zugrunde, sondern stellt deren Resultat dar, das Ergebnis von Kommunikation und Kooperation. Unsere Freiheit wird auch in Zukunft kommunikativ und kooperativ sein oder sie wird nicht sein. - Wir können nur gemeinsam frei sein. - Der nächste, der mir das Plakat "Freiheit" entgegenstreckt - ich möchte ihm aufs Maul schlagen! -DM

 

15. Februar 2022. Erste Versuche zeigen Wirkung gegen Omikron. Dieses Bonbon reduziert Coronaviren um bis zu 90 Prozent. Nach dem weltweit ersten als Medizinprodukt zertifizierten antiviralen Kaugummi kommt nun das erste Lutschbonbon gegen Corona auf den Markt. Lesen Sie den Artikel über das Kaugummi Covidgum vom 27. November 2021.

 

15. Februar 2022. Corona-Inzidenz:  7-Tage-Inzidenz KA Land: 1594 - KA Stadt 1482. Bund 1437. 7-Tage-R-Wert 0,88 CWA App V2.17.2. Ich gebe nun für die 7-Tage-Inzidenz keine Kommawerte mehr an. Das ist in höchstem Maße unvernünftig. Die Stellen nach dem Komma sind absolut ungesichert. Wahrscheinlich ist noch nicht einmal - angesichts der Grauzone - die 1 von den Tausendern gesichert. Mein Professor hätte mich zum Teufel geschickt, wenn ich mit solchen Zahlen operiert hätte! -DM

 

15. Februar 2022. Lösen Corona-Impfungen Gürtelrose aus? Der Verdacht, dass Corona-Impfungen Gürtelrose auslösen könnten, hält sich in den Sozialen Medien hartnäckig. Ist es ein willkommenes Argument für Impfgegner oder ist da wirklich etwas dran? Der untersuchte Zeitraum reichte vom 27. Dezember 2020 bis zum 31. August 2021. Letztlich kam das Paul-Ehrlich-Institut zu dem Schluss, dass es keinen Zusammenhang zwischen Gürtelrose und Corona-Impfung gibt. "Aktuell gibt es weder in Deutschland noch EU-weit ein Risikosignal dafür, dass die COVID-19-Impfungen (oder eine davon) eine Gürtelrose auslöst", schreibt das Institut.

 

15. Februar 2022. Autorinnen über Hass und Bedrohungen: „Das Ziel ist, Zeit zu rauben“. Die Autorinnen Katharina Nocun und Pia Lamberty beschäftigen sich mit der verschwörungs­gläubigen Szene. Angefeindet werden beide fast täglich. - Was ist das für eine Gesellschaft, die so minderwertige Gewaltphantasien zulässt? Ein Fünftel bis ein Viertel der Menschen neigen dazu. -DM

 

13. Februar 2022. Zweckentfremdung. Brandenburgs Justizministerin will Luca-Daten für Ermittlungen nutzen. Nachdem sich herausgestellt habe, dass die Luca-App zum Zwecke der Pandemiebekämpfung völlig ungeeignet war, sollten die Daten nun bei erster Gelegenheit zweckentfremdet werden. Doch nicht nur bei der Opposition stößt der Vorschlag auf Kritik, sondern auch beim grünen Koalitionspartner. Sie empfiehlt den Menschen darüber hinaus, die Luca-App zu löschen und stattdessen auf die Corona-Warn-App zu setzen. Die Corona-Warn-App hält keine so sensiblen Daten und kann nicht von Ermittlungsbehörden genutzt werden. Neben Brandenburg haben nur noch Hamburg und Niedersachsen das Ende von Luca noch nicht besiegelt.  - Ich hatte von Anfang an vor dieser unsinnigen App, die von den Ländern auf Kosten ihrer Bürger angeschafft wurde gewarnt! -DM

 

13. Februar 2022. Alle guten Dinge sind drei. Omikron-Infektion so gut wie Impfungen? Im Ergebnis spielt es kaum eine Rolle, ob man dreifach geimpft ist, eine Durchbruchsinfektion nach zwei Vakzin-Dosen hatte oder nach einer überstandenen Infektion zwei Impfungen erhalten hat. Insofern kann eine Omikron-Ansteckung tatsächlich eine Impfung ersetzen, aber eben nur eine. Alleine hilft sie wenig und bleibt riskant. Danach muss man sich entweder zweimal impfen lassen oder zwei weitere Infektionen abwarten, um eine starke Corona-Abwehr aufzubauen. Drei Spritzen sind eindeutig der einfachere, schnellere und sicherere Weg. - Wir lieben einfache Erklärungen! Dreimal muss es sein, und gut ist! Frage: Heißt es nicht Aller guten Dinge sind drei? Da steht Alle... -DM

 

12. Februar 2022. Söder: Nur "praktikable" Impfpflicht wird umgesetzt. Die Union ist zuletzt beim Thema Impfpflicht im Gesundheitsbereich auf Schlingerkurs, CSU-Chef Söder droht gar mit der Nicht-Umsetzung in Bayern. Nun lenkt der Ministerpräsident ein wenig ein, fordert aber Vernunft und Praktikabilität. Gesundheitsminister Lauterbach mahnt "Zusammenhalt" an. - Aus der Nummer kommst Du nicht mehr raus! Schlingerkurs - wie man es von Söder gewohnt ist! -DM

 

12. Februar 2022. Lucha erfreut über Entscheidung zu Pflege-Impfpflicht. Baden-Württembergs Sozialminister Manne Lucha hat die Entscheidung des Bundesverfassungsgerichts für einen Start der Corona-Impfpflicht für Pflegepersonal begrüßt.

 

12. Februar 2022. Hat Dänemark "kapituliert"? In Deutschland wird derzeit viel über die Aufhebung der Corona-Maßnahmen in Dänemark diskutiert. Geht das Land einen "mutigen Schritt" - oder hat man vor der Omikron-Variante einfach "kapituliert"? Deutschland habe über drei Millionen ältere Ungeimpfte, die ein hohes Risiko trügen. Somit könne die schlechte Impfquote speziell in diesen Gruppen die Krankenhäuser schnell wieder überlasten, wenn Omikron dort voll ankomme. Für Katrin Göring-Eckardt führt der einzige Weg zu Freiheit wie in Dänemark daher über eine allgemeine Impfpflicht. - Neben einer höheren Impfquote hat Dänemark wohl auch mehr Genesene sowie eine sehr gute Datenbasis. - Die beiden Länder lassen sich nicht vergleichen. Deutschland beherrscht seine Daten keineswegs! -DM

 

11. Februar 2022. Mein Kind ist mit Corona infiziert, was nun? 10 Fragen und Antworten, Quarantäne, Unfallmeldung, PIMS. Was muss ich jetzt tun? Egal ob der Test zu Hause oder in der Schule ein positives Ergebnis anzeigt, Ihr Kind gilt als Corona-„Verdachtsfall“. Was bedeutet das konkret? Das Kind muss zuhause bleiben bzw. sich umgehend nach Hause begeben. Dann rufen Sie die Hausarzt- oder Kinderarztpraxis an und vereinbaren einen Termin für einen PCR-Test. - Welche Regeln muss das Kind als Infizierte/r befolgen? - Was gilt für die anderen Familienmitglieder? - Wie kann ich einer weiteren Ansteckung in der Familie vorbeugen? - Laut RKI sollten sich infizierte Personen unabhängig vom Impfstatus der Haushaltsangehörigen möglichst getrennt von anderen zum Beispiel in einem Einzelzimmer aufhalten – dies ist natürlich für kleine Kinder oder gar Babys nicht ratsam! - Welchen Verlauf erwartet mein Kind bei einer Corona-Infektion? - Mit welchen Folgen ist nach einer Corona-Infektion zu rechnen? - Für alle Eltern eine wichtige Informationsquelle! -DM

 

10. Februar 2022. Scheitert die Corona-Strategie? Warum in Israel so viele Menschen schwer erkranken. Vor allem die Älteren scheinen in Israel von der ansteigenden Zahl an schweren Erkrankungen betroffen zu sein. Fast die Hälfte (43 Prozent) der Todesfälle von Menschen über 60 betreffen ungeimpfte oder nur teilweise geimpfte Patientinnen oder Patienten. - "Ich denke, wir haben als Land die Omikron-Fälle vielleicht etwas zu entspannt ansteigen lassen in der Annahme, dass es sich um eine relativ milde Krankheit handelt".

 

10. Februar 2022. Das deutsche Hetzblatt: Heute wird wieder mal Karl Lauterbach von BILD zum Abschuss freigegeben.

 

10. Februar 2022. Wirklich ganzheitliche Ganzheitlichkeit. »Ganzheitlichkeit« ist ein gern genutzter Begriff, oft aber nicht mehr als eine Worthülse. Dabei ist ganzheitliches Begreifen wichtig, um zu erkennen, wie unsere Gesundheit und die unserer Erde zusammenhängen. [Lesen]

 

10. Februar 2022. Mit dem Virus leben. Politiken der Sorge in der Pandemie. Das zentrale Argument für die Corona-Impfung ist die Verletzlichkeit und das Wohlergehen der anderen. Das Beharren auf der eigenen körperlichen Unversehrtheit findet seine Grenze folglich dort, wo die Verweigerung der Impfung die Gesundheit und das Leben der anderen bedroht. Abend für Abend flimmern die entsprechenden Berichte über die sogenannten Anti-Impf-Spaziergänge und die Demonstrationen und Kundgebungen derjenigen, die die Existenz der Pandemie und des potenziell tödlichen Sars-CoV-2 leugnen, über meinen TV-Bildschirm. Aggressiv und mit wachsender Gewaltbereitschaft streiten die Demonstrierenden dafür, sich nicht impfen lassen zu müssen – wozu sie bislang nicht verpflichtet sind. Sie bemühen bisweilen deutlich antisemitisch grundierte Verschwörungsideologien, verwischen den Unterschied zwischen Wissenschaft und Mythos, indem sie buchstäblich Schritt für Schritt die auf begründetem Zweifel und methodisch geleiteter Nachvollziehbarkeit basierenden Wahrheitsregeln verschieben und prangern die vermeintlich konspirativen Maßnahmen einer vorgeblich autoritären oder gar diktatorischen Regierung an, gegen die sie meinen, sich mit allem Fug und Recht zur Wehr setzen zu müssen. Sie mögen zahlenmäßig in der Minderheit sein und unter ihnen auch viele, die noch immer erreichbar sind für Dialog und Aufklärung, doch die Gefahr, die von ihnen ausgeht, kann gar nicht hoch genug eingeschätzt werden. So erkennt der Philosoph Jürgen Habermas aufgrund des manifesten „rechtsextremen Kerns“ in diesen Protesten bereits Anzeichen für das „wachsende Potential eines ganz neuen, in libertären Formen auftretenden Extremismus der Mitte“. Die ohnehin längst von unterschiedlichen Kräften betriebene Zersetzung liberaler Demokratien und der damit einhergehende Vertrauensverlust der Bürger*innen in ihre politischen Repräsentant*innen und die politischen Institutionen droht so, weiter befördert zu werden. - Hannah Arendt hat Zeiten, in denen sich solches ereignet, „finstere Zeiten“ genannt. In der Geschichte seien diese nicht eben selten, führte sie 1959 in ihrer Rede anlässlich der Verleihung des Lessing-Preises der Stadt Hamburg aus. - Das zentrale Argument für die Impfung ist daher nicht meine eigene Gesundheit, sondern das Wohlergehen der anderen, denn Covid-19 betrifft mich nie allein, es ist kein individuelles Vorsorgeproblem. Am Wohlergehen der anderen muss sich freilich auch die Impfverweigerung messen lassen. Denn das Beharren auf dem Recht der eigenen körperlichen Unversehrtheit findet seine Grenze dort, wo diese Verweigerung die Gesundheit und das Leben der anderen bedroht. - Demokratie, mit anderen Worten, ist nicht umstandslos eine caring democracy, aber ohne Sorge ist Demokratie nichts. - Sorry. So viel Text an dieser Stelle. Aber das musste mal sein. -DM

 

9. Februar 2022. Risikofaktoren für Long Covid entdeckt – und weitere Neuigkeiten zur rätselhaften Krankheit. Wird Omikron nun eine Welle von Long Covid mit sich bringen? Was genau verbirgt sich hinter dem Begriff? Wir beantworten die acht drängendsten Fragen. Long Covid ist nach wie vor eine rätselhafte Krankheit. Doch die neuen Studien zu Risikofaktoren lichten den Nebel etwas.

 

9. Februar 2022. In aktueller Alarmstufe: Baden-Württemberg schafft 3G-Regel für Einzelhandel ab. Noch ein Lockerungsschritt, diesmal beim Shopping: Das Land schafft die 3G-Regel im Handel in der Alarmstufe ab. Vor weiteren Öffnungen will Kretschmann das Bund-Länder-Treffen nächste Woche abwarten. Kretschmann ergänzte: Die Menschen dürften niemals das Gefühl bekommen, „dass wir aus dem Bauch heraus etwas entscheiden“. Kretschmann bekräftigte, dass man über ein Ende der Corona-Maßnahmen, also einen Exit, erst nach Ostern reden könne. Dann seien Schulferien, der Frühling beginne und die Menschen seien wieder mehr im Freien.

 

9. Februar 2022. Gegen Impfpflicht auf die Straße. 550 Menschen demonstrieren in Bruchsal gegen Corona-Regeln. - Weitestgehend friedlich verlief die Demonstration gegen die Corona-Regeln am Montagabend in Bruchsal, an der rund 550 Menschen teilnahmen. Die Demonstranten berichteten, weshalb sie wöchentlich durch die Innenstadt ziehen.
Vom Staat werden wir belogen und ich glaube den meisten Medienberichten nicht.“ FFP2-Masken wurden von einem weiteren Demonstranten bemängelt, denn „Stiftung Warentest hat herausgefunden, dass sie zu einem Sauerstoffmangel bei Kindern führen“.

 

9. Februar 2022. Hartes Urteil bei FFP2-Masken-Test: Warum Stiftung Warentest keine speziellen Modelle für Kinder empfiehlt. Da ist wohl was dran: FFP2-Masken sind für Kinder weniger geeignet. - Für das dauerhafte Tragen aber seien OP-Masken für Kinder die bessere Wahl. Ja, sie bieten nur wenig Selbstschutz. Aber: Sie schützen andere, das ist ihr Hauptzweck. Wenn alle Kinder im Klassenraum diese Masken tragen, senkt das in Kombination mit weiteren Maßnahmen wie regelmäßigem Lüften das Ansteckungsrisiko schon erheblich.

 

9. Februar 2022. CDU-Landeschef Strobl für Aussetzung der Teil-Impfpflicht. Thomas Strobl hat sich für eine Aussetzung der Impfpflicht für Beschäftigte in Kliniken und Pflegeheimen ausgesprochen – damit geht der Vize-Regierungschef auf Distanz zu Ministerpräsident Winfried Kretschmann (Grüne). Kretschmann hatte sich am Dienstag irritiert gezeigt, dass Bayern die Teil-Impfpflicht vorerst nicht umsetzen will. Dass ungeimpfte Pflegekräfte wegen der Impfpflicht ihren Beruf verlassen könnten, damit habe man schon vor dem Beschluss in Bundestag und Bundesrat rechnen müssen, so Kretschmann. - Warum dieser Eiertanz bei der Union? Bundestag und Bundesrat haben es so am 10. Dezember 2021 beschlossen. Es ist ein Bundesgesetz!! Da kann man nicht so einfach hinwerfen oder "aussetzen" wie ein zorniges Kind! Wenn jetzt CDU und CSU aussteigen, dann zeigen sie was sie sind: Unsichere Kantonisten, denen man nicht trauen kann! Oder sind wir hier in einer Bananenrepublik? Ich fasse es nicht! (Dies hat nichts damit zu tun, dass das Gesetz schlecht vorbereitet wurde und die vernünftige Umsetzung tatsächlich in den Sternen steht)! -DM

 

9. Februar 2022. Baden-Württemberg. CDU-Fraktionschef ist für Aussetzung der Corona-Impfpflicht in der Pflege. - Die CDU unterminiert das Vertrauen der Büger in den Rechtsstaat. Solch ein Verhalten hätte ich von Guinea-Bissau erwartet, aber nicht von der Bundesrepublik Deutschland. -DM

 

8. Februar 2022. Vorbereitung für Impfpflicht. Baden-Württemberg will Feldversuch zu Corona-Impfregister starten. Dem Land gehen die Anstrengungen des Bundes nicht schnell genug: Baden-Württemberg will nun einen eigenen Versuch für ein Corona-Impfregister wagen. - Der Bund kommt nicht zu Potte. Deshalb will BaWü beim Thema Impfregister nicht länger auf den Bund warten. -DM

 

8. Februar 2022. Übergangsfristen sind eingeplant. Baden-Württemberg hält an Impfpflicht für Pflegekräfte fest. Auch wenn sie Bayern zunächst aussetzen will: Baden-Württemberg will die Impfpflicht für Beschäftigte im Gesundheitswesen weiter wie geplant umsetzen. Eine erste Impfung vor dem 15. März soll zunächst vor einem Tätigkeitsverbot schützen.

 

8. Februar 2022. Anthroposophisches Krankenhaus Havelhöhe: Alternativer Umgang mit Corona. Ein schwurbelnder Chef und Tricksereien bei der Impfpflicht: Eine taz-Recherche in der Klinik Havelhöhe in Berlin. ...antroposophisch, spirituell und esoterisch halt... -DM

 

7. Februar 2022. Übergangsfristen sind eingeplant. Baden-Württemberg hält an Impfpflicht für Pflegekräfte fest. Auch wenn sie Bayern zunächst aussetzen will: Baden-Württemberg will die Impfpflicht für Beschäftigte im Gesundheitswesen weiter wie geplant umsetzen.

 

7. Februar 2022. Schlechte Masken-Moral. Polizei stoppt Anti-Corona-Demo in Karlsruhe – Kundgebung vor der BNN-Redaktion. Rund 800 Demo-Teilnehmerinnen und -Teilnehmer haben nach Schätzungen der Polizei am Montagabend in der Karlsruher Innenstadt die Corona-Maßnahmen kritisiert. Pauschal bezichtigte man Journalisten, Erfüllungsbüttel der Regierung zu sein. Auf Plakaten war von „Lügenpresse“ die Rede. Bei vielen der abendlichen Passanten in der City stieß die Kundgebung auf Gleichgültigkeit, mitunter auf missbilligendes Kopfschütteln. Am Demonstrationszug beteiligt waren sowohl junge Leute, Angehörige des mittleren Alters als auch zahlreiche Senioren.

 

7. Februar 2022. Falschinformationen zu Covid-19. Warum sich Spotify aus der Affäre ziehen will. Spotify hat angekündigt, zu allen Covid-19-Podcasts einen Verweis auf wissenschaftliche Quellen einzublenden. Damit reagiert das Unternehmen auf zunehmende Proteste gegen medizinische Falschinformationen auf seinem Dienst. Doch seiner Verantwortung entkommt Spotify so nicht. ...Spotify ist hier nicht die Plattform. Spotify ist ein Medienanbieter. Und verantwortlich für seine Inhalte. Keine Zeitung druckt einen Hinweis, dass sie nichts damit zu tun habe, was ihre eigenen Leute schreiben. - Was Spotify da treibt ist abenteuerlich. Sie haben mit Zitronen gehandelt und werden die Laus im Pelz mit diesem Trick nicht wieder los. -DM

 

7. Februar 2022. Wer glaubt denn so was? Das Virus des Misstrauens: Warum die Corona-Pandemie Verschwörungstheorien befeuert. Die Corona-Pandemie befeuert Verschwörungstheorien, die zu teilweise sehr aggressiven Debatten über die möglichen Wege aus der Krise führen. Solche Mythen belasten manchmal auch Familien und Freundschaften. - Die Zeitungen sind voll von Artikeln über Verschwörungstheorien. Wem hilft man damit? Alle plemplem? Verrückt? Es sind mehr als ich mir vorstellen konnte! -DM

 

7. Februar 2022. Verschwörungstheorien widerlegen, aber richtig. Impfen macht unfruchtbar, die Mondlandung gab es nie, die Echsenmenschen kontrollieren die Welt – was soll man da noch sagen? - Weit sind wir gekommen. Wie wärs denn mit ein bisschen Bildung? Aufklärung? -DM

 

7. Februar 2022. Der Survival-Guide für die Corona-Isolation. Unsere Autorin erkrankte an Corona und war zwei Wochen alleine zuhause. Diese 20 kleinen und großen Erkenntnisse halfen ihr dabei, die Zeit gut zu überstehen. - Nun ja, jeder Jeck ist anders... Einiges würde ich auch so sehen, anderes nicht. -DM

 

6. Februar 2022. Mit Verschwörungsgläubigen reden. Eine Journalistin (Ingrid Brodnig, "Einspruch!") widmet sich dem Reiz und den rhetorischen Kniffen von Verschwörungserzählungen und liefert konkrete Tipps für eine wertebasierte Kommunikation. - Interessant. Hier soll man also lernen, wie man mit Menschen diskutiert, die einen an der Klatsche haben - natürlich wertebasiert! -DM

 

6. Februar 2022. Top 5 der Verschwörungsmythen. Mondlandung, 9/11 und Echsenmenschen: Diese Theorien ziehen Millionen Menschen in ihren Bann. Verschwörungstheorien sind weit verbreitet. Experten gehen davon aus, dass mindestens ein Viertel der Gesellschaft für solche Mythen anfällig ist. Hier sind fünf der beliebtesten Verschwörungstheorien. - Damit ist alles gesagt! Wenn man weiß, dass ein Viertel der Menschen doof wie Bohnenstroh ist, ist alles - auch über Corona - gesagt!! -DM

 

5. Februar 2022. mRNA-Impfstoff: Hoffnung im Kampf gegen den Krebs. Neue Hoffnung im Kampf gegen den Krebs machen die coronaerprobten mRNA-Impfstoffe. - "Für uns ist das ein Quantensprung. Das ist ein Gamechanger." Anke Reinacher-Schick, Chefonkologin am Katholischen Klinikum St. Josef-Hospital in Bochum. - "mRNA ist gegen nahezu alle Tumorerkrankungen einsetzbar." Niels Halama vom Deutschen Krebsforschungszentrum Heidelberg.

 

5. Februar 2022. Nazi-Symbole bei Demos: Gelber Stern bei Corona-Protesten: Bundesländer prüfen Straftatbestand der Volksverhetzung! - „Sich den gelben Stern anzuheften und dieses menschenverachtende Symbol des millionenfachen Mordes an jüdischen Mitbürgerinnen und Mitbürgern mit dem eigenen Impfstatus in Verbindung zu bringen, ist nicht nur geschmacklos, sondern erfüllt in meinen Augen den Straftatbestand der Volksverhetzung“. - Die Bagatellisierung des Völkermords an den Juden ist die größte Schandtat, die sich ein Deutscher leisten kann und muss bestraft werden! -DM

 

5. Februar 2022. Studienergebnisse vorgestellt: Freiwillig mit Corona infiziert: Hat sich das Wagnis gelohnt? Unter Medizinethikern sind die Studien extrem umstritten. Viele argumentieren, dass Menschen unnötig in Gefahr gebracht würden, obwohl es Alternativen gebe. - Jedoch: „Aus wissenschaftlicher Sicht bieten diese Studien einen echten Vorteil, da der Zeitpunkt der Ansteckung genau bekannt ist und daher Dinge wie das Intervall zwischen dem Kontakt und der Art der Viruslast genau beschrieben werden können“. - ...dass der Großteil der ausgeschiedenen Viruslast aus den Nasen der Probanden statt aus dem Rachen kam. - Ein gefährliches Experiment, sehr umstritten - aber wissenschaftlich korrekt! Der Proband ist kein Impfgegner und wusste genau, worauf er sich einlässt. Eine Erkenntnis: Wer die Mund-Nase-Bedeckung also nur benutzt, um den Mund zu bedecken, handelt extrem gefährlich! -DM

 

5. Februar 2022. »Alles gurgelt!« : Was die Wiener Teststrategie leisten kann. Wien kann mehr PCR-Tests durchführen als ganz Deutschland. Wie groß der Nutzen wirklich ist und ob »Alles gurgelt!« ein Vorbild sein kann, darüber sind Fachleute aber uneins.Wenn man es so hinbekomme wie in Wien, sagt Popper, wenn große Teile der Bevölkerung und vor allem die Schulen regelmäßig mitmachen und die Ergebnisse schnell da sind: Dann, und nur dann, sei die Wiener Teststrategie ein gutes Puzzleteil bei der Eindämmung der Pandemie. - Ich kann mir nicht vorstellen, dass die außerordentlich stark fragmentierte Bundesrepublik Deutschland, die noch mit Fax und Telefon arbeitet, das hinbekommen würde! Damit kostet der hocheffektive PCR-Test in Wien so um die 7 Euro und im verschnarchten Deutschland um die 70 Euro! -DM

 

5. Februar 2022. Zweite Auffrischung notwendig? Stiko empfiehlt zweite Booster-Impfung gegen Corona: Was bringt der vierte Piks? - Geboosterte haben noch monatelang guten Schutz. - Zweiter Booster frühestens drei Monate nach der ersten Auffrischung. - Viertimpfungen schon bei einigen Hausärzten möglich. - Es ist anzumerken, dass der Biontech-Impfstoff jetzt noch nicht an Omikron angepasst ist. Wie Biontech jetzt ankündigt, wird dies ab März der Fall sein. -DM

 

5. Februar 2022. Deutsche Gesellschaft für Krankenhaushygiene (DGKH) spricht sich für Gurgeln als Präventionsmaßnahme aus. Zur Begründung wertete die DGKH mehrere Studien zum Thema aus und kam zu dem Schluss, dass es gute Hinweise darauf gebe, dass einige Mundwasser und sogar Nasensprays Coronaviren teilweise oder vollständig inaktivieren könnten. - Es kann nicht schaden, nach dem Einkauf oder einer Fahrt mit der S-Bahn zu Hause neben dem Händewaschen auch noch eine Mundspülung zu machen. Eine Impfung kann eine Mundspülung nicht ersetzen. - Sehen Sie bitte 27. November 2021 "Covidgum". Dieses Kaugummi wirkt ebenso, nur intensiver und länger. -DM

 

4. Februar 2022. Zweite Booster Stiko-Empfehlung: Für wen die vierte Impfung relevant ist, und was zu Effektivität und Verträglichkeit bekannt ist, erfahren Sie hier. - Die Stiko-Empfehlung für eine zweite Boosterimpfung gilt generell für über 70-Jährige, für Bewohner von Altenheimen und Menschen mit Immunschwäche-Krankheiten ab fünf Jahren. Ebenso greift sie für die Beschäftigen in Gesundheits- und Pflegeeinrichtungen insbesondere mit direktem Patientenkontakt. Bei den gesundheitlich gefährdeten Menschen soll die erneute Auffrischungsimpfung frühestens drei Monate nach der ersten Auffrischungsimpfung verabreicht werden, bei Beschäftigten im Gesundheitswesen frühestens nach einem halben Jahr.

 

4. Februar 2022. STIKO für Novavax-Impfung ab 18. Die Ständige Impfkommission spricht sich für den Einsatz des Corona-Impfstoffs von Novavax ab 18 Jahren aus. - Der proteinbasierte Impfstoff solle zur Grundimmunisierung mit zwei Dosen im Abstand von mindestens drei Wochen eingesetzt werden. - Das Novavax-Vakzin ist nicht mit den bisherigen Corona-Impfstoffen kombinierbar. - Die niedersächsische Landesregierung hofft, mit dem Vakzin auch Menschen zu erreichen, die den bisher eingesetzten Impfstoffen misstrauen. - Aus welchen verdammten Gründen auch immer... -DM

 

4. Februar 2022. Potenzielle Risikofaktoren für Long Covid ausgemacht. Müdigkeit, Konzentrationsschwierigkeiten, Kurzatmigkeit: Viele Corona-Erkrankte leiden noch Monate später an ihrer Infektion. Vier mögliche Risikofaktoren. - Von den Patienten, die über drei oder mehr Symptome berichteten, wiesen 95 Prozent einen oder mehrere der vier Faktoren, die in der Studie identifiziert worden waren: Hohe Virenlast im Blut am Anfang der Infektion (nachgewiesen durch hohe Werte an Viren-RNA), das Auftreten bestimmter Autoantikörper, die sich gegen den eigenen Körper richten und beispielsweise auch bei rheumatoider Arthritis oder anderen Autoimmunkrankheiten auftreten. Reaktivierte Epstein-Barr-Viren (EBV), die Pfeiffersches Drüsenfieber auslösen können. Diabetes vom Typ 2. Andere Vorerkrankungen können das Risiko für Long Covid ebenfalls erhöhen.

 

4. Februar 2022. „Querdenker“-Szene: radikal und einsam. Was also, wenn der Irrsinn dieser Tage und die mittlerweile nahezu täglichen „Spaziergänge“ gegen die Corona-Politik mit der Tatsache zu tun haben, dass die Irrsinnigen niemanden mehr zum Reden finden – und damit auch niemanden, der sie bremst? - Heute hingegen werkeln viele Menschen an ihren Privatideologien wie einst Modellbauer im Hobbykeller an komplexen Holzschiffen.“ Oft ist keiner mehr da, der sagt: Nein! - „Wir erleben, dass Freundschaften zerbrechen über diese Streitfragen. Menschen verheddern sich in Verschwörungsmythen. Sie brechen ihre bisherigen Kontakte ab – zu ihrer Familie, teils sogar zu ihrer Arbeitsstätte. Das befeuert eine regelrechte Abwärtsspirale, die dazu führt, dass diese Menschen sich immer stärker radikalisieren.“ - „Das zentrale Merkmal von dummen Leuten ist, dass sie ausschließlich die eigene Position priorisieren und alles andere ignorieren. Das sieht man auch in dieser Corona-Pandemie, wo die Leute sagen: ‚Ich bleibe ganz bei mir.‘“

 

3. Februar 2022. Spendenbrief an Unternehmen. Empörung im Landkreis Karlsruhe: Landes-CDU bittet von Corona gebeutelte Gastronomen um Spende. Die CDU Baden-Württemberg wirbt derzeit in einem Brief um finanzielle Unterstützung. Bei Unternehmern im Landkreis Karlsruhe sorgt das für Ärger. - „Ich kannte das Schreiben nicht“, sagt die Ettlinger CDU-Landtagsabgeordnete Christine Neumann-Martin auf BNN-Anfrage. Auch der Abgeordnete Ulli Hockenberger lässt wissen, dass er von der Spendenaktion keine Kenntnis hatte. Die Landes-Partei sei für das Schreiben verantwortlich, so Neumann-Martin. „Der Zeitpunkt ist äußerst unglücklich gewählt“, sagt sie. - Die kleinen Betriebe gehen vor die Hunde... und dann das!! Welcher Hornochse ist dafür verantwortlich? Wie man Freunde gewinnt. -DM

 

3. Februar 2022. Aufruf von Parteien und Kirchen. Menschenkette als Zeichen der Solidarität mit Bürgermeister in Karlsdorf-Neuthard. Am Sonntag wollen Kirchen und Parteien in Karlsdorf-Neuthard mit einer Menschenkette ein Zeichen der Solidarität mit Bürgermeister Sven Weigt setzen. Der wurde zuletzt bedroht. - Kommunalpolitiker sind kein Freiwild! Es ist ein Skandal, wie viele Bürgermeister bei uns bedroht werden! Und sie bekommen keinen Personenschutz! Den gibt es nur für die Großkopfeten in Bund und Land! Gibt es darüber Statistiken, und wie erfolgreich ist die Aufklärung dieser Fälle?! -DM

 

3. Februar 2022. Ein Schritt in Richtung Normalität. Angesichts der aktuellen Lage lockert Schleswig-Holstein seine Corona-Regeln. Unter anderem ist ab dem 9. Februar Schluss mit 2G im Einzelhandel.

 

3. Februar 2022. Corona-Fehlinformationen. Spotifys Problem mit Joe Rogan. Impfstoffe als Gentherapie; Geimpfte, die Mutationen entwickelten und Behauptungen über eine geplante Pandemie: Der Spotify-Podcaster Joe Rogan hat diverse Fehlinformationen verbreitet. Er verteidigt die Aussagen als Meinungen.

 

2. Februar 2022. Aufschrift „Ungeimpft“. Staatsanwaltschaft ermittelt wegen „Judenstern“-Aufklebern in Pforzheim. Die Pforzheimer Staatsanwaltschaft ermittelt wegen Aufklebern mit der Aufschrift „Ungeimpft“. In ihrer Aufmachung gemahnen sie an den „Judenstern“ aus der Nazizeit. - Impfgegner verbreiten Propaganda-Aufkleber im Enzkreis – Staatsschutz ermittelt.
 

2. Februar 2022. Immun gegen Corona. Es kommt nicht nur auf die Antikörper an. Seit der Omikronwelle geistert vor allem ein Begriff durch die Medien: „Antikörper“. Wir brauchen mehr und andere davon, um diese Coronavirus-Variante unschädlich zu machen, heißt es. Stimmt. Aber sie sind sie nicht die einzige Waffe der Immunabwehr. Antikörper - B-Zellen - T-Zellen - Gedächtniszellen. Es geht nicht nur um die Antikörper, sondern es gibt viele Komponenten des Immunsystems, die uns gegen ein Virus wie Sars-CoV-2 schützen können.

 

1. Februar 2022. Studie aus Großbritannien. So lange sind Coronaviren ansteckend. - Coronaviren nach fünf Sekunden deutlich weniger infektiös. - "Abstand spielt wichtigere Rolle als gedacht". - Liegt die Luftfeuchtigkeit bei unter 50 Prozent - so wie in trockenen Büros - verlieren schon innerhalb von fünf Sekunden die Hälfte der Viren ihre Infektiosität. Bei einer Luftfeuchtigkeit von 90 Prozent - zum Beispiel in Duschräumen - sind auch nach fünf Minuten noch etwas mehr als die Hälfte der Virenpartikel ansteckend.

 

1. Februar 2022. Long Covid bei Pflegekräften "Ich bin fast gestorben an Corona". Krankenschwester Claudia Müller hat sich in ihrer Lungenklinik mit Corona infiziert. Nach 20 Jahren als Pflegerin ist sie plötzlich selbst Patientin - und wird die Krankheit nicht los.

 

1. Februar 2022. Gesundheitsämter ausgelastet. Gastronomie in Baden-Württemberg soll auf Kontaktdatenerfassung verzichten. Nicht nur mit der Luca App soll künftig Schluss sein. Die Landesregierung plant, die Erfassung der Kontakte in der Gastronomie abzuschaffen. Die Gesundheitsämter sind auch so schon ausgelastet.

 

1. Februar 2022. Eilantrag abgewiesen. Bundesverfassungsgericht lässt kommunales Verbot von Corona-„Spaziergängen“ in Kraft. Das Bundesverfassungsgericht hat es abgelehnt, ein kommunales Verbot unangemeldeter Corona-„Spaziergänge“ mit sofortiger Wirkung außer Kraft zu setzen. - Wer hätte das Gedacht? Die Karlsruher Richter fallen den kommunalen Behörden nicht in den Arm und sind auf der Seite des Volkes!! -DM

 

1. Februar 2022. Verdacht auf fahrlässige Tötung. „Schwere Mängel“ im Haus Paulus: Landratsamt Rastatt verlegt Bewohner und stellt Strafanzeige gegen Kursana. Bei einem Corona-Ausbruch im Pflegeheim Haus Paulus in Rastatt sind 15 Menschen gestorben. Schon kurz danach erhoben Angehörige Vorwürfe gegen den Betreiber. Jetzt hat auch das Landratsamt Rastatt Strafanzeige gegen die Kursana GmbH gestellt.

 

1. Februar 2022. 550 bei Corona-Protest. Etwa 250 Teilnehmer bilden solidarische Menschenkette rund ums Bruchsaler Rathaus. Erstmals gab es an diesem Montag in Bruchsal nicht nur eine Corona-Demo, sondern auch eine Gegenveranstaltung. Am Ende trafen die Teilnehmer mitten in der Innenstadt aufeinander. - Christian Holzer, der als Veranstalter der Menschenkette und Kreis-Vorsitzender der SPD auftrat, appellierte daran, gemeinsam und durch Zusammenhalt die Pandemie zu beenden. -  Angelika Nosal von der Arbeiterwohlfahrt appellierte: „Bitte, lasst euch nicht vor den Karren spannen, von Leuten, die die Demokratie in Frage stellen oder zu Gewalt aufrufen.“ Dreiviertel der Deutschen hielten die Corona-Maßnahmen für angemessen oder sogar zu schwach. Für Bruchsals Polizeirevierleiter Jürgen Conrad und seine Dutzenden Kollegen verlief der Abend weitgehend ruhig. Sicherheitshalber hatten sich einige Beamte am Marktplatz zwischen den beiden Kundgebungen positioniert, ohne eingreifen zu müssen. - Demos in Karlsruhe - Demos in Achern - Menschenkette in Waghäusel.

 

30. Januar 2022. Wie setzen sich eigentlich diese Demos zusammen? Wer nimmt daran teil? Da sind vor allem Impfskeptiker und Impfgegner, Querdenker und Coronaleugner, „Spaziergänger“, Neo-Nazis, Esotheriker, Krawallmacher, Identitäre, AfD-Anhänger, Reichsbürger, Rechtsextremisten, Zukurzgekommene und soziale Verlierer - ja! - aber sind da nicht auch die Ernstzunehmenden, die vielleicht alle geimpft sind, sich an die Abstandsregeln halten, die auch Masken tragen, die aber durch die angeordneten Einschränkungen ihre Existenzgrundlage verloren haben, ihre letzten Reserven aufgebraucht haben und nun vor dem absoluten Ruin stehen? Ich schätze, in der Gastronomie gibt es viele davon. Über diese Leute erfahren wir so gut wie nichts! Aber es gibt sie. Gehen sie klaglos unter, oder marschieren sie mit, vielleicht in falscher Gesellschaft? Keine Ahnung! -DM

 

30. Januar 2022. Demos gegen die Corona-Politik. Karlsruher Polizei: Mit dem Aufruf zu „Spaziergängen“ instrumentalisieren einige wenige die Masse. Auch ohne Verbot von unangemeldeten „Spaziergängen“ kann die Polizei eingreifen. Die Aufrufe zum „Spazieren“ würden von einigen bewusst als Provokation eingesetzt, sagt der Leiter der Karlsruher Schutzpolizei. - "Da stehen regelmäßig Menschen jenseits der 50 vor jungen Beamten und brüllen Dinge wie ,Was willst Du Hosensch*** eigentlich? Das finde ich wirklich erschreckend." Gustav Zoller, Leiter der Karlsruher Schutzpolizei.

 

30. Januar 2022. Impflotsen holen ungeimpfte Menschen „quasi daheim ab“. In Rheinland-Pfalz beraten ehrenamtliche „Impflotsen“ ungeimpfte Menschen und bereiten ihnen niederschwellig ein Impfangebot. Viele der Impflotsen haben Migrationshintergrund und können in verschiedenen Sprachen aufklären. - Darunter sind viele, die kaum Deutsch sprechen oder seit Jahren arbeitslos sind. - Impflotsen informieren, versuchen Ängste abzubauen und falsche Behauptungen richtigzustellen. Mancher habe auch Angst, seinen Minijob zu verlieren, wenn er wegen Nebenwirkungen der Impfung fehle. „Impflotsen sind nicht wie Drückerkolonnen." Es geht um Aufklärung, um Ansprache auf Augenhöhe – und darum, die Leute ernst zu nehmen.

 

30. Januar 2022. Was sagt der Islam zur Impfung? - Ja. - Zumindest laut Ärztin Hatun Karakaş. Sie fordert mehr Corona-Aufklärung für muslimische Communitys – und geht als @dr.hatun bei Instagram voran. - "Und ich versuche in meinen Storys, eine einfache Sprache zu benutzen. - Viele machen schlechte Erfahrungen mit dem Gesundheitssystem: Sie fühlen sich wie Menschen zweiter Klasse behandelt, weil sie anders aussehen oder eine andere Sprache sprechen. Man schenkt ihnen weniger Zeit. Wenn der Hausarzt, der sich sonst nie kümmert, plötzlich zum Impfen drängt, kommt das nicht gut an. Solche Erlebnisse werden schnell auf das gesamte Gesundheitssystem projiziert. Viele Menschen – auch jenseits unserer Community – verstehen die Sprache von Medizinern nicht und können deshalb die Gründe für gewisse Maßnahmen auch nicht nachvollziehen". - Noch ein Tipp: Schwarzkümmelöl. Jeden Morgen einen Teelöffel. Das stärkt das Immunsystem. - Eine wunderbare Ärztin! Nun verstehe ich besser, warum Muslime dem deutschen Gesundheitssystem nicht trauen und wo man ansetzen muss, um die Impfquote auch hier zu steigern! So konsequent wie Dr. Hatun bin ich nicht - aber ich teile ihre Auffassung, und es ist mit ein Grund, warum ich das hier mache! -DM

 

30. Januar 2022. Corona und die Berliner Restaurants: Sie werden müder, sie werden mürber. Seit Anfang Mai 2020 begleitet die taz Gastronom*innen durch die Pandemie. Wie geht es ihnen angesichts steigender Inzidenzen? - Es macht nachdenklich! So geht es wohl den meisten Restaurants in Deutschland. Wir müssen aufpassen, dass die Gastronomie keinen bleibenden Schaden erleidet. Wie immer - die taz berichtet gut! -DM

 

29. Januar 2022. Sorge um Personal. Zahl der Covid-Patienten ist rückläufig in Karlsruher Kliniken. Die Zahl der Corona-Patienten auf den Normal- und Intensivstationen der Karlsruher Kliniken ist trotz steigender Infektionszahlen weiterhin rückläufig. Sorge herrscht aber wegen der zunehmenden Zahl an Infektionen beim Pflegepersonal.

 

29. Januar 2022. „Corona-Spaziergänge“ wieder erlaubt: Mentrup geht gegen Beschluss der Verwaltungsrichter vor. Das Verwaltungsgericht hat einem Eilantrag gegen das Verbot unangemeldeter „Corona-Spaziergänge“ in Karlsruhe stattgegeben. Oberbürgermeister Frank Mentrup will dagegen Beschwerde einlegen. - Mich gruselts, wenn ich zwei Wörter höre: Spaziergang und Verwaltungsgericht. -DM

 

29. Januar 2022. Nicht immer reibungslos: Kontrolle von Corona-Regeln im Zug. Seit rund zwei Monaten gilt die 3G-Regel in öffentlichen Verkehrsmitteln, zusätzlich zur Maskenpflicht. Die allermeisten Fahrgäste halten sich daran. Doch manchmal eskaliert die Situation.

 

28. Januar 2022. Notärztin Federle: Mehr Daten zu schweren Impfverläufen. Eine Tübinger Notärztin hat kritisiert, dass die Datenerfassung schwerer Impfverläufe in Deutschland unzureichend ist. Das liege nicht zuletzt an Schwächen bei der Digitalisierung und zu viel Bürokratie. - Laut Federle erfasst Deutschland viermal weniger Daten als andere Länder. „Das liegt sicher auch daran, dass wir eine schwierige Datenlage haben. Ich sag’s mal so: Wir haben einfach schwierige digitale Verhältnisse.“ - Was will man von einem Land verlangen, dass sich Jahrzehnte analog fortbewegt hat? Deutschland = digitales Neandertal. Geht jetzt ein Ruck durch das Land? Da bin ich mir nicht sicher! -DM

 

28. Januar 2022. Demo-Verbot rechtswidrig. Eilantrag gegen Verbot von unangemeldeten Corona-Protesten in Karlsruhe stattgegeben. Die Stadt Karlsruhe hatte die Teilnahme an unangemeldeten Demonstrationen, so genannte Corona-„Spaziergänge“ untersagt. Zu Unrecht, entschied nun das Verwaltungsgericht. - Was sind das bloß für Richter?! -DM

 

28. Januar 2022. Coronatests. Warum hat Österreich reichlich günstige PCR-Tests, Deutschland aber nicht? Während Deutschland die besonders sicheren PCR-Tests nun rationiert, hat das Nachbarland Österreich seine Kapazitäten rechtzeitig hochgefahren. Der Wiener Laborbetreiber Lifebrain verlangt auch nur sechs Euro pro Test. In Deutschland sind dagegen Preise von 70 Euro und mehr üblich. Wie ist das möglich? - Sprachlos! Sind Sie nicht auch sprachlos, wenn Sie den Artikel gelesen haben? Und dabei sind die Deppen noch froh, dass sie eine "Lösung" für die Testkrise gefunden haben: Prorisierung! Klingt gut! -DM

 

28. Januar 2022. Variante breitet sich aus - Was wir über den Omikron-Subtyp BA.2 wissen. Ein Subtyp der Omikron-Variante breitet sich in einigen Ländern rasch aus. Noch ist unklar, welchen Einfluss die Untervariante BA.2 auf den Verlauf der Pandemie haben wird.

 

28. Januar 2022. DocCheck - Corona auf einen Blick. Unser COVID-19-Kanal: Entwicklungen, Studien und Meinungen. Die ideale Ergänzung zum Flexikon-Artikel SARS-CoV-2. Für Ärzte, Apotheker, medizinische Berufe. Laien können mitfahren ;-) Spät entdeckt, wichtig. -DM

 

28. Januar 2022. DocCheck - Narkosearzt unterwegs.  Corona-Leugner: Ich kann’s nicht mehr hören. Ich werde beschimpft und bedroht, weil ich während der Corona-Pandemie aus meinem Alltag von der Intensivstation berichte. - Warum und worüber ich schreibe - Das Phänomen „Denkpest“ - Ich bedrohe niemanden, aber werde bedroht - Quer denken war mal was Gutes - Der Hass fließt so leicht in die Tastatur - Wenn heute jemand fragt: „Machen wir einen Spaziergang?“, dann zucke ich bei der Frage. Was passiert da also mit uns? Und welche Begriffe werden diese Personen als nächstes durch ihre Jauche ziehen und beschmutzen? - Dieser Arzt (ein echter!) bringt es auf den Punkt. Immer wenn ich an Querdenker denke, sage ich mir "Ick kann janich so viel fressen, wie ick kotzen möchte!" Allein schon von dem Wort kriege ich Pickel! -DM

 

28. Januar 2022. Omikron BA.1 contra Omikron BA.2: In Skandinavien und manch anderen Regionen kämpfen bereits zwei verwandte Varianten um die Vorherrschaft. In Dänemark und Indien hat sich mittlerweile BA.2 durchgesetzt. Diese Variante ist offenbar noch ansteckender als BA.1. Offen ist, ob sie gefährlicher oder harmloser ist. - Und in Deutschland? Wie ist die Lage hier? Keine Ahnung! Da man in Deutschland nur sehr wenig sequenziert, sind uns alle anderen Länder mit Informationen voraus. Eine Sequenzierung ist kostspielig und dauert... Nun wissen Sie Bescheid! -DM

 

27. Januar 2022. Keine Vertragsverlängerung. Baden-Württemberg steigt bei Luca-App aus. Das Land Baden-Württemberg will in der Corona-Krise künftig nicht mehr auf die Luca-App zur Kontaktverfolgung zurückgreifen. Nun sollen die Menschen die staatliche und kostenlose Corona-Warn-App nutzen. Die Luca-App soll aber übergangsweise noch bis Ende März weiterverwendet werden können. Zuletzt war bei einer Anhörung im Südwesten herausgekommen, dass viele Gesundheitsämter die Luca-App für überflüssig und zu ungenau halten. - Habt Ihrs endlich kapiert? Die Luca-App ist Sch...! Steuerzahlers Geld zum Fenster rausgeschmissen. -DM

 

27. Januar 2022. Knapp unter 1.000: Corona-Inzidenz in Baden-Württemberg steigt deutlich. Die Zahl der Corona-Neuinfektionen je 100.000 Einwohner binnen einer Woche ist in Baden-Württemberg am Mittwoch deutlich gestiegen und liegt nur noch knapp unter der Marke von 1.000.

 

27. Januar 2022. Neue Corona-Regeln ab Freitag in Baden-Württembergwo gibt es Erleichterungen? In Baden-Württemberg gilt ab Freitag eine neue Corona-Verordnung und damit neue Regeln. Was sind die größten Lockerungen? Was gilt für Ungeimpfte? Und wo wurden Regeln verschärft? Die wichtigsten Fragen und Antworten.

 

27. Januar 2022. Sozialarbeiterin in Berlin: "Etwa die Hälfte meiner Kollegen im Sozialamt ist ungeimpft". Der Artikel endet mit: Ich würde es gut finden, wenn eine Impfpflicht käme für Sozialberufe im öffentlichen Dienst. Außerdem würde ich mir wirklich ein bisschen mehr Vernunft von meinen Kollegen wünschen. Ihr Verhalten sagt ja doch einiges über ihr Verständnis von solidarischem Zusammenleben aus. - Da bist Du baff!! Dass es sowas gibt, mitten in Berlin?! Mich schauderts, und ich hoffe, das ist in anderen Sozialämtern anders. -DM

 

27. Januar 2022. Coronapolitik in der Omikronwelle: Setzt Kanzler Scholz auf Durchseuchung? Der Expertenrat fordert, zusätzliche Coronamaßnahmen vorzubereiten. Doch die Ampelkoalition verfolgt derzeit den Kurs, die aktuelle Welle weitgehend laufen zu lassen – mit großen Risiken. Eine Analyse. - Proteste einer kleinen, radikalisierten Minderheit gegen die derzeit geltenden Maßnahmen werden medial verstärkt. Scholz legt es erkennbar darauf an. Mit seinem sich abzeichnenden Kurs, Omikron „laufen” zu lassen, liegt Deutschland keineswegs allein, wie der Blick in Länder wie Großbritannien, wo noch viel radikaler sogar jegliche Schutzmaßnahmen fallengelassen werden. Doch diese Wette kann in vielfacher Hinsicht schiefgehen – durch sehr viele Tote, ein Heer von Langzeitkranken, durch Einschränkungen in der öffentlichen Versorgung und das Entstehen neuer Mutanten. Die Rede von der „Öffnungsperspektive" zeigt, dass Kanzler Scholz gedanklich schon im Frühjahr ist – und seine Energie nicht darauf konzentriert, die drohende Krisensituation zu entschärfen. Geht diese Wette schief, könnte Kanzler Scholz als der Regierungschef in die Geschichte eingehen, der beim Anblick eines viralen Tsunamis zur Ruhe gemahnt und zu wenig getan hat. Ein solch großes Risiko beim Schutz der Bevölkerung hat vor ihm noch kein Bundeskanzler in Kauf genommen. von Christian Schwägerl, riffreporter.de - Ist es also die Straße, im Gleichschritt mit den Gerichten, die unsere Zukunft bestimmt? -DM

 

26. Januar 2022. Wert von mehr als 3100. Warum ist die Corona-Inzidenz in Berlin-Mitte so extrem hoch? Mitte hat die bundesweit höchste Inzidenz. Der Gesundheitsstadtrat erklärt den Anstieg mit einer Umstellung im Meldesystem – und nennt noch weitere Gründe.

 

26. Januar 2022. Bundestag debattiert erstmals ausführlich über Impfpflicht. Seit Wochen wird über die Einführung einer allgemeinen Impfpflicht diskutiert. Gegner und Befürworter werben für ihren Weg. Die Polizei stellt sich im Regierungsviertel auf eine große Zahl von Demonstranten ein.

 

26. Januar 2022. Bald wohl wieder 3G im Einzelhandel. Was sich mit der neuen Corona-Verordnung in Baden-Württemberg ändert. - Wir werden im Einzelhandel wohl wieder auf viele Ungeimpfte treffen; negativer Schnelltest reicht. -DM

 

26. Januar 2022. Neue Regeln für Baden-WürttembergKeine Fastnachts-Umzüge, keine Discos - aber wieder Zuschauer im Stadion. Bis zu 6000 Zuschauer darf es in den Fußball-Stadien wieder geben. Partygänger und Fastnachts-Narren schauen aber weiterhin in die Röhre.

 

25. Januar 2022. Kritik an Wissenschaftlern: Im medialen Kreuzfeuer. Den unsachlichen Attacken auf Wissenschaftler in der Pandemie hat die „Bild“-Zeitung die Krone aufgesetzt. Raus, raus, raus aus dem Elfenbeinturm, der immer noch allzu mächtig dasteht und den elitären Gelehrten als Refugium dient. Vor der Pandemie war dieser Ruf vielerorts zu hören. Inzwischen hat sich das Blatt gewendet. Ob in Interviews, Talkshows oder sozialen Medien, Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler sind in der Öffentlichkeit allgegenwärtig. Sie erklären, ordnen ein, sagen voraus und dienen der Politik als Ratgeber. Die Wissenschaft sitzt nicht mehr im Elfenbeinturm, sie sitzt im Leuchtturm. - Dem Revolverblatt kommt man mit Wissenschaft nicht bei! Die sind immun! Respekt vor dem Mut der Wissenschaftler, die so manche Hetzjagd ertragen müssen. - Freiheit beginnt im Kopf, sagt die FAZ. Nur was tun, wenn dort das blanke Vakuum herrscht? -DM

 

25. Januar 2022. Corona-Inzidenz in Baden-Württemberg sinkt wieder ein wenig. Auf hohem Niveau. KA Land: 851,1 - KA Stadt 933,7. Bund 940,6. CWA App V2.16.2

 

25. Januar 2022. Die Wahrheit über das Homeoffice in fünf Grafiken. Die Daten zeigen, wie sich die Einstellung der Beschäftigten zum Homeoffice über die Jahre verändert hat und welche Rolle Lockdowns und Omikron spielen.

 

25. Januar 2022. Plakate mit Reichsbürger-Parolen sichtbar. Corona-Demo in Bruchsal: Noch mehr Kritiker gehen auf die Straße. In Bruchsal haben am Montag erneut Kritiker der Corona-Maßnahmen demonstriert. Knapp 500 Teilnehmer kamen zur angemeldeten Versammlung. Dort waren auch Plakate mit Reichsbürger-Parolen sichtbar.

 

25. Januar 2022. Baden-Württemberg. Bald wohl wieder 3G im Einzelhandel. Was sich mit der neuen Corona-Verordnung in Baden-Württemberg ändert. Es ist ein Hin und Her: Zurzeit ist die Lage in den Kliniken in Baden-Württemberg noch nicht so eng. Das dürfte sich wegen der Corona-Variante Omikron bald wieder ändern. Trotzdem muss Kretschmann in der Alarmstufe etwas öffnen – schon weil ihm die Justiz im Nacken sitzt. Die wichtigsten Fragen und Antworten.

 

25. Januar 2022. Das Vertrauen in die Wissenschaft ist kein Selbstläufer. Die Pandemie neigt sich ihrem Ende zu. Mit ihr ist die Wissenschaft in die Mitte der Gesellschaft gerückt. Nun müssen wir lernen, verantwortungsvoll mit ihr umzugehen. - Ein Artikel aus Schweizer Sicht. Schade, der Artikel wird einem ernsten Thema nicht gerecht. -DM

 

25. Januar 2022. Haben wir ein Laborproblem? Wien führt mehr PCR-Tests durch als ganz Deutschland. Österreich testet gut fünf Mal so viel wie die Bundesrepublik. Auch Großbritannien, Frankreich und Dänemark liegen weit vorne. Ein Vergleich. - Schämt Euch! Ich hatte schon immer den Verdacht, dass Deutschland beim Testen hinterherhinkt. Ich habe als Ausrede gehört: Die Österreicher poolen viel mehr! Sollen sie doch! Beim Poolen spart man Zeit und Geld. Und wenn in der Probensammlung eine Probe verdächtig ist, dann kann man sie noch einmal einzeln prüfen. Bei der Sequenzierung haben wir auch die rote Laterne! Andere europäische Länder sind da uns labortechnisch auf bestimmten Gebieten weit voraus. -DM

 

25. Januar 2022. Neue Typen politischer Straftäter: Gefährder ohne Kategorie? Die Szene der selbsternannten "Querdenker" und Verschwörungsideologien stellt die Polizei zunehmend vor Herausforderungen - etwa bei der Einordnung von Straftaten und der Einstufung von Gefährdern. - Im vergangenen Jahr gab es in Deutschland offenbar so viele politisch-motivierte Straftaten wie seit 20 Jahren nicht mehr. Rund 47.300 Delikte haben Polizeibehörden aus Bund und Ländern gemeldet.

 

25. Januar 2022. Impfpflicht nimmt langsam Gestalt an. Auf höchstens drei Impfungen ausgelegt, befristet und über Bußgelder durchgesetzt: Wenige Tage vor der ersten Impfpflicht-Debatte im Bundestag stellen einige der Initiatoren erste konkrete Vorschläge vor.

 

25. Januar 2022. "Ich dachte, das ist ja krass..." Stellengesuche ungeimpfter Pflegekräfte führen ins Leere. Gibt es eine Flucht von Ungeimpften aus dem Gesundheitswesen? Andreas Rausch hat mehr als 100 vermeintliche Stellengesuche in einem Bautzener Anzeigenblatt gefunden. Und versucht, die Menschen hinter den Anzeigen zu sprechen. Ohne Erfolg.

 

24. Januar 2022. Corona-Entwicklung Drosten: Es ist keinesfalls sicher, dass Omikron im abgemilderten Zustand bleiben wird. Es gebe verschiedene Möglichkeiten, wie sich Omikron von einer eher milden Variante in eine stärker krankmachende entwickeln könnte, sagte der Virologe Christian Drosten. Man müsse derzeit befürchten, dass eine Rekombination aus Omikron und Delta passiere, sagte Drosten im Dlf. - Wenn Sie wenig Zeit haben, hören Sie die ersten 6min. -DM

 

24. Januar 2022. Schnelltests bei Kindern: Negative Ergebnisse sind nicht verlässlich. Wie gut funktionieren Antigen-Schnelltests bei Kindern? Eine Auswertung von 17 Studien in acht Ländern ergab: Rund jedes dritte infizierte Kind bleibt unerkannt. Die Infektionen werden im Durchschnitt nur in knapp zwei von drei Fällen erkannt. Die gute Nachricht: Rund 99 Prozent der nicht infizierten Kinder wurden von den Schnelltests als solche erkannt. Allerdings seien die Tests von Herstellerseite nur für symptomatische Fälle gedacht. Denn die weisen in der Regel eine höhere Viruslast auf, und dann falle die Sensitivität – der Anteil der erkannten Infektionen – höher aus. Antigen-Schnelltests könnten dennoch ein gutes Werkzeug sein, um eine Infektion mit Sars-Cov2 zu erkennen – nicht aber, um sie verlässlich auszuschließen.

 

24. Januar 2022. Corona-Impfpflicht in Österreich: Durchsetzung fraglich. Die in Österreich beschlossene Impfpflicht klingt nach einem großen Wurf. Doch sie dürfte nur wenig ändern. - Besonders widersprüchlich ist, dass die Impfpflicht am Arbeitsplatz nicht gilt, ausgerechnet dort, wo eine Überprüfung am einfachsten wäre. Zwar müssen alle Erwachsenen immunisiert sein, doch im Büro, auf der Baustelle oder im Supermarkt dürfen sie weiterhin ihren Dienst versehen, auch wenn sie keinen gültigen Impfpass vorweisen können.

 

22. Januar 2022. Drosten warnt vor Kombination aus Delta und Omikron: Vor einer weiteren Gefahr warnt Virologe Christian Drosten. Er hält es für möglich, dass eine Kombination aus Omikron- und Delta-Variante entstehen könnte. Diese wäre eventuell dann so ansteckend wie Omikron und so gefährlich wie Delta.

 

21. Januar 2022. Mehr Patienten, weniger Personal in RKH-Kliniken im Raum Karlsruhe. Die Omikron-Welle ist da. Das machte RKH-Klinken-Chef Jörg Martin jetzt in einer Pressekonferenz zur aktuellen Covid-Lage deutlich. Größte Sorge momentan: Die Inzidenzen werden steigen und dadurch könnte gleichzeitig auch Personal ausfallen. - Derzeit würden insgesamt 53 Covid-Patienten (Stand 20. Januar) in den RKH-Kliniken betreut werden. In der Bruchsaler Klinik seien 26 von 28 Betten auf der Intensiv- und Überwachungsstation belegt. - Klinik-Chef Martin weist zudem darauf hin, dass die Impfquote bei einem Teil des RKH-Personals unverändert bleibe. „15 bis 20 Mitarbeiter haben angekündigt, sich nicht impfen zu lassen“, sagte er. „Das können wir aber kompensieren.“

 

21. Januar 2022. Verwaltungsgerichtshof: Einfrieren der Corona-Alarmstufe II ist gegen das Gesetz. Das Einfrieren der Corona-Alarmstufe II in Baden-Württemberg widerspricht laut Verwaltungsgerichtshof dem Infektionsschutzgesetz des Bundes.

 

21. Januar 2022. Nachtruhe für Ungeimpfte. Ausgangssperre tritt ab Freitag auch im Landkreis Karlsruhe in Kraft. Der Landkreis Karlsruhe zieht nach: Ab Freitag gelten auch hier schärfere Corona-Regeln. Im Stadtkreis Karlsruhe müssen Ungeimpfte bereits seit einigen Tagen ab 21 Uhr zuhause bleiben. - Wer immunisiert ist, darf auch zu später Stunde weiter nach draußen. Gassigehen mit dem Hund ist gestattet, der dringende Arztbesuch ebenso. Die Maßnahme tritt den aktuellen Regeln zufolge wieder außer Kraft, sobald die Inzidenz an fünf aufeinanderfolgenden Tagen unter 500 liegt.

 

21. Januar 2022. Impfpflicht in der Pflege - Ausfälle in Kliniken und Jobverlust. Ab Mitte März gilt eine einrichtungsbezogene Impfpflicht. Damit müssen sich zum Beispiel Pflegekräfte und Therapeuten gegen Corona impfen lassen. Zwar ist die Impfquote hoch, doch einige Fachkräfte wollen keine Impfung. Ihnen droht der Jobverlust.

 

21. Januar 2022. Proteste gegen Corona-Maßnahmen: Wer läuft denn da? Mehr als 100.000 Menschen treffen sich allwöchentlich zu Protesten. Aber wer? taz-Reporter haben sich unter die Leute gemischt. - Wie bescheuert sind die denn..?! Respekt vor den Berichten der taz. Hätte ich so nicht erwartet. -DM

 

20. Januar 2022. Über 100.000 neue Corona-Fälle – Ruf nach schärferen Regeln. Die Infektionszahlen in Deutschland explodieren. Die Regierung fürchtet eine erneute gefährliche Zuspitzung der Lage in den Krankenhäusern. Aus der Koalition kommt der Ruf nach strengeren Regeln. - „Ich glaube, dass wir den Höhepunkt der Welle wahrscheinlich Mitte Februar erreichen werden“, sagte Lauterbach am Dienstagabend.

 

20. Januar 2022. Baden-Württemberg. Polizei ermittelt in über tausend Fällen zu gefälschten Corona-Impfpässen. Zutritt nur mit 2G: Wer nicht geimpft oder genesen ist, bleibt derzeit oft außen vor. Das treibt den Handel mit gefälschten Corona-Impfpässen voran. Und die Zahl der Fälle nimmt laut Polizei zu. - Impfgegner und Coronaleugner wissen sich zu helfen... -DM

 

20. Januar 2022. Corona-Demonstrationen. Strobl: Anständige Bürger sollen sich von gewalttätigen Protesten fernhalten. Wenn Corona-Proteste in Gewalt umschlagen, haben anständige Bürger dort aus Sicht von Innenminister Thomas Strobl nichts mehr verloren. Er mahnt diese, stets zu überprüfen, unter welcher Fahne und mit wem sie unterwegs sind. - „Spätestens dann, wenn Gewalt gegen Polizistinnen und Polizisten ausgeübt wird, entfernen sich anständige Bürger von einer solchen Demonstration“, sagte der CDU-Politiker am Mittwoch bei einer öffentlichen Sitzung des Innenausschusses im Landtag. „Jedenfalls klatschen sie nicht, johlen nicht, und filmen nicht – und bieten Straf- und Gewalttätern Deckung und Schutz.“

 

20. Januar 2022. 7-Tage-Inzidenz KA Landkreis 541,8 KA Stadt 669,6 RKI: 7-Tage-Inzidenz im Bund steigt auf 638,8. 7-Tage-R-Wert 1,07.  - CWA Version 2.15.1. Die Ansteckungszahlen sind völlig außer Kontrolle. - Der Landkreis ist immer noch rund 100 Zähler besser als KA Stadt.

 

20. Januar 2022. Luca-App: Eine Kündigungswelle rollt los. Bald müssen sich die Bundesländer entscheiden: Ein weiteres Jahr für die Kontaktverfolgungsapp Luca zahlen und sie nutzen – oder den Vertrag kündigen. Eine Übersicht. - Es ist eine Schande, dass die Länderregierungen für diesen Mist überhaupt Geld ausgegeben haben. -DM

 

20. Januar 2022. Corona-Impfpflicht in der Pflege: Das Gesundheitsamt entscheidet. Keine Impfung, kein Job: Wer in Pflegeberufen arbeitet, muss bis Mitte März geimpft sein. Dennoch könnte ungeimpftes Personal im Dienst bleiben. - Erschreckend. Das ist wohl Herumeiern auf hohem Niveau, auf Kosten Anderer. -DM

 

18. Januar 2022. Virologe Drosten im Interview: „Wie lange geht diese Quälerei noch weiter?“ Die Inzidenz ist hoch wie nie. Doch der Coronavirus-Experte Christian Drosten von der Charité Berlin macht Hoffnung: Das Änderungspotenzial von Sars-Cov-2 ist grundsätzlich begrenzt, sagt er. - Und es wird auch ein paar Benefits geben: In Deutschland wird die Pandemie etwa die Digitalisierung voranbringen, das Homeoffice wird normaler werden und wir müssen nicht mehr wegen jedem Meeting irgendwo hinfliegen. Und natürlich hat das Virus die Medizin vorangebracht. Die mRNA-Technologie ist ein Riesen-Durchbruch, auch für Krebs und für andere Infektionskrankheiten, denken wir allein mal an Influenza. Das haben wir so noch gar nicht erfasst. - Ein langes Interview, in dem Drosten in die Zukunft schaut. -DM

 

18. Januar 2022. „20-mal so viele Infektionen wie vorher" Was mit Omikron auf die Intensivstationen zukommt. Noch ist die Zahl der Corona-Infizierten auf den Intensivstationen trotz hochansteckender Omikron-Variante rückläufig. Aber das könnte sich bald ändern. - In Deutschland liegt die Booster-Quote Stand Sonntag bei nur 46,6 Prozent. Vor allem zu viele ältere Menschen sind ungeimpft. Im Nachbarland Dänemark können sich besonders gefährdete Gruppen bereits die vierte Impfung holen. - Ungeimpfte machen aktuell deutschlandweit den überwiegenden Anteil aller Covid-19-Aufnahmen auf Intensivstationen aus. Zwischen dem 14. Dezember 2021 und dem 12. Januar 2022 seien fast zwei Drittel (62 Prozent) der Covid-Patienten ungeimpft gewesen, laut RKI. - Dass fast sechs Prozent trotz dreifacher Impfung auf der Intensivstation liegen, hat laut Kluge mehrere Gründe. Neben sehr hohem Alter begünstigen weitere Faktoren Impfdurchbrüche. „Die Geimpften auf der Intensivstation haben im Regelfall schwere Vorerkrankungen“, sagt er. - Wer trägt eigentlich Verantwortung für die grotesk niedrigen Boosterraten in den deutschen Pflegeheimen? Haben die Leitungen dort die Aufgabe, ihre Bewohner zu unterrichten? Und wer überprüft es, ob dies mit Nachdruck geschieht? Tagtäglich? Oder lässt man alles nur laufen? -DM

 

18. Januar 2022. Hohe Sensitivität. Auf diese Schnelltests ist Verlass. Um die Corona-Pandemie einigermaßen unter Kontrolle zu halten, ist es wichtig, sich regelmäßig mit einem Schnelltest Klarheit über eine mögliche Infektion zu verschaffen - mit einem zuverlässigen Produkt. Welche Tests zu empfehlen sind und welche besser nicht verwendet werden sollten, lesen Sie hier. Auch die von den Discountern oder Drogerien Aldi, Norma, Netto, DM, Kaufland und Rossmann angebotenen Tests konnten bei der Untersuchung mit Zuverlässigkeit überzeugen.

Liste "Vergleichende Evaluierung der Sensitivität von SARS-CoV-2 Antigenschnelltests" des PEI.

 

18. Januar 2022. Verwaltungsgericht Karlsruhe. Eilantrag gegen Verbot nicht angemeldeter Corona-Demos in Bretten ist erfolgreich. Gegen das Verbot nicht angemeldeter Corona-Demonstrationen in Bretten hat sich ein Mann erfolgreich mit einem Eilantrag vor dem Verwaltungsgericht Karlsruhe durchgesetzt. - Das musste ja so kommen! In Deutschland sind Richter nicht auf unserer Seite! Gesetztesverstöße (unangemeldete Demos) müsse man hinnehmen: Die Polizei habe ja die Mittel, etwas dagegen zu unternehmen!! Danke für die Klarstellung. Wer schützt uns vor diesen Richtern?! -DM

 

18. Januar 2022. 340 Teilnehmer bei legaler Montags-Demonstration in Bruchsal. Doppelt so hoch wie ursprünglich angenommen war am Montagabend die Teilnehmerzahl bei einer Demonstration gegen die Corona-Maßnahmen in Bruchsal. Sie war dieses Mal angemeldet. - Für Montag, 31. Januar, hat der SPD-Kreisverband zu einer Gegendemonstration um 18 Uhr auf dem Rathausvorplatz in Bruchsal aufgerufen. Das erklärte Kreisrat Eberhard Schneider auf BNN-Anfrage. Es soll eine Kundgebung mit Menschenkette geben. Nach der unangemeldeten und damit illegalen Protestaktion am Montag vor einer Woche hatte ein Bruchsaler Bündnis „Wir für Menschlichkeit“ über geeignete Gegenmaßnahmen beraten. - Ich habe die Demo am Rande mitbekommen, auf dem Heimweg von CappuKino-Cineplex. Und ich empfand sie gruselig und bedrohlich. Übrigens: Es handelt sich nicht um "ein" Bruchsaler Bündnis "Wir für Menschlichkeit", sondern um "das"... -DM

 

18. Januar 2022. Diese Faktoren steigern das Risiko eines schweren Covid-Verlaufs trotz Impfung. Von 1,2 Millionen Geimpften in den USA hatten im Fall einer Ansteckung weniger als 200 Erkrankte einen schweren Corona-Verlauf. Alle von ihnen erfüllten mindestens einen von insgesamt acht Risikofaktoren, wie eine Studie nun aufzeigt. - Stellt sich die Frage - warum gehen immer wieder Menschen auf die Straße und demonstrieren gegen die Impfung?! Es ist ein Geschenk des Himmels, das sieht aber eine kleine lautstarke Minderheit nicht so. -DM

 

16. Januar 2022. Regensburger Verschwörungstheoretiker Otmar Spirk stirbt an Corona - zuvor meldete er sich noch von Intensivstation. Öffentlich wetterte er gegen den „Corona-Politik-Wahnsinn“ und schrieb über sich selbst, er sei ein „Verschwörungstheoretiker“.

 

16. Januar 2022. Omikron als Chance. Werden wir je wieder so leben wie vor der Pandemie? Drosten: „komplett sicher". Die Bevölkerungsimmunität bei Erwachsenen entwickele sich in eine klare Richtung: „Die Bevölkerung baut Immunität auf und behält die auch.“ Deutschland sei jetzt „in dem Prozess“, die Pandemie für beendet erklären und die endemische Phase ausrufen zu können.

 

16. Januar 2022. Land Baden-Württemberg schafft 264 neue Stellen im Gesundheitsdienst. Baden-Württemberg hat in den Gesundheitsämtern und weiteren Bereichen des öffentlichen Gesundheitsdienstes im Zuge der Corona-Pandemie bisher 264 Stellen neu geschaffen. Davon sind 251 Stellen besetzt.

 

16. Januar 2022. „Wir sind mütend“. Zeichen gegen Querdenker: Blaulichtkette aus Rettungsfahrzeugen in der Karlsruher Innenstadt. Mit einer Blaulichtkette aus Rettungsfahrzeugen haben Hunderte Mitarbeiter des Gesundheitswesens in der Karlsruher Innenstadt auf die angespannte Situation in den Pflegeheimen und Krankenhäusern aufmerksam gemacht. Die Aktion war ein Appell an die Gesellschaft - und eine klare Kante gegen Querdenker. - „Das Haus brennt bereits jetzt, deshalb können wir nicht über mögliche Folgen eine Impfung in 30 Jahren diskutieren“, betont Initiator Christoph Nießner, Arzt und Vorsitzender des Arbeiter-Samariter-Bunds (ASB) Karlsruhe.  - Die Hütte brennt, und diese Armleuchter tanzen uns auf dem Kopf herum. Es reicht!! -DM

 

16. Januar 2022. Maßnahmen gegen Hass-Inhalte. Telegram einfach abschalten? Bundesinnenministerin Faeser hat gedroht, den Dienst Telegram abzuschalten, sollten andere Maßnahmen nicht greifen. Doch ist das überhaupt möglich? Fachleute sind skeptisch. - Wenn die oberste Leitung noch vor wenigen Jahren sagt "Internet ist ja noch Neuland für uns alle", dann darf man sich nicht wundern, wenn man nach Jahrzehnten des Schlummerschlafes im digitalen Neandertal aufwacht! Diese Quelle des Hasses abschalten ist in der Tat so gut wie unmöglich. -DM

 

15. Januar 2022. Wie erkenne ich eine Omikron-Infektion? Was muss ich dann beachten? In den folgenden Wochen werden sich sehr viele Menschen mit der neuen Sars-CoV-2-Variante infizieren. Die NZZ hat in neun Fragen und Antworten zusammengefasst, was man jetzt darüber wissen soll. - Achten Sie bitte darauf, dass die Neue Zürcher Zeitung ein Schweizer Blatt ist und sich die Verhältnisse in Deutschland u.U. davon unterscheiden. -DM

 

15. Januar 2022. Die Argumente der Impfgegener - und wo sie falsch liegen. - Argument 1: Die Corona-Impfstoffe wurden vor der Zulassung nur unzureichend überprüft. - Argument 2: Das Risiko einer schweren Nebenwirkung durch die Impfung ist höher als das Risiko einer schweren Erkrankung an Corona. - Argument 3: Die Corona-Impfstoffe könnten gravierende Spätfolgen haben, von denen wir heute noch nichts wissen. - Argument 4: Die Corona-Impfung macht unfruchtbar. - Argument 5: Eine Impfung bringt nichts, denn ich stecke mich ohnehin mit Corona an. - Argument 6: Der Impfstoff könnte das Erbgut der Menschen verändern. - Argument 7: Hinter der Corona-Impfung steckt eine profitorientierte Pharma­­lobby. - Argument 8: Mit dem Impfstoff werden Mikrochips bei den Menschen implantiert, um sie zu kontrollieren. - Die Argumente der Impfgegener - und wo sie falsch liegen. So sind viele Menschen: Sie denken sich irgendeinen Quatsch aus, und dann glauben sie daran! -DM

 

15. Januar 2022. Debatte über 4. Dosis. Corona-Impfung: Wer braucht den Booster nach dem Booster? Die nachlassende Wirkung der Corona-Impfstoffe und neue Varianten haben die Hoffnung gedämpft, die Pandemie schnell in den Griff zu bekommen. Die Grundimmunisierung reicht nicht mehr. Das Zauberwort heißt Booster. Danach könnte der Booster-Booster folgen.

 

15. Januar 2022. Nach Stiko-Empfehlung - Karlsruhe/Pforzheim: Impfteams boostern jetzt auch Jugendliche gegen Corona. Die mobilen Impfteams am Standort Karlsruhe nehmen in der Corona-Krise nun auch Booster-Impfungen bei Kindern ab zwölf Jahren und Jugendlichen vor. Die neue Linie gilt nach Informationen von bnn.de ab sofort. - Bislang werden Booster-Impfungen für Kinder und Jugendliche ab zwölf Jahren in den Bundesländern unterschiedlich gehandhabt. Die Stiko hatte bisher eine Booster-Impfung erst ab 18 Jahren empfohlen.

 

15. Januar 2022. Faktencheck. Bei Kindern und Jugendlichen - Verursacht ein Lockdown psychische Probleme? Für Gesundheitsminister Lauterbach führen härtere Corona-Maßnahmen nicht sicher zu mehr psychischen Erkrankungen bei Kindern und Jugendlichen. Was ist der Stand der Forschung?

 

15. Januar 2022. Studien liefern Anhaltspunkte. Brauchen alle eine Viertimpfung?

 

14. Januar 2022. Trotz täglicher Tests: Bruchsaler Schulen verzeichnen keine Corona-Infektionswelle nach den Ferien. Tägliche Tests waren in der ersten Woche nach den Weihnachtsferien angesagt. Dabei wurden aber nicht mehr positive Fälle als sonst festgestellt, sagen Schulleiter und Lehrer.

 

14. Januar 2022. Fehlerhaft und nutzlos. Die Luca-App zeigt, wie leicht wir uns täuschen lassen. Sicherheitslücken, Intransparenz, Nutzlosigkeit: Die Luca-App hat eine eindrucksvolle Pannen-Serie hingelegt. Trotzdem wurde sie millionenfach heruntergeladen. Die App zeigt, wie leicht sich Politik, Medien und 40 Millionen Menschen täuschen lassen. -

Am 18. April 2021 und danach mehr als ein Dutzendmal hatte ich hier auf dieser Seite über die Schrottseite Luca App geschrieben. Aber die Händler, besonders die Gastronomie und die Regierungen der Bundesländer, waren geradezu vernarrt in sie. Dabei war ihre Nutzlosigkeit von Anfang an bekannt! Hornochsen! So verschwendet man nicht das Geld des Steuerzahlers! -DM

 

14. Januar 2022. Bringt SpFN den Durchbruch im Kampf gegen die Pandemie? Rundumschutz vor sämtlichen Virus-Varianten: US-Armee testet den Super-Impfstoff gegen Corona!

 

14. Januar 2022. Ab Freitag. In Baden-Baden gilt wieder eine Ausgangssperre für Ungeimpfte. Im Stadtkreis Baden-Baden gilt ab diesem Freitag, 14. Januar, eine nächtliche Ausgangssperre für nicht gegen das Corona-Virus immunisierte Personen.

 

13. Januar 2022. Ungeimpften droht in Karlsruhe eine nächtliche Ausgangssperre. Für Ungeimpfte ist der Blick auf die tägliche Corona-Inzidenz in Karlsruhe gerade spannend: Wird zwei Tage in Folge die Zahl von 500 überschritten, droht für diese Gruppe nämlich eine Einschränkung.

 

13. Januar 2022. Vorbereitungen auf fünfte Welle. Corona-Lage in den RKH-Kliniken im Raum Karlsruhe hat sich entspannt. Die Corona-Infektionszahlen in den RKH-Kliniken in Bruchsal, Bretten und Mühlacker sind rückläufig. Dennoch warnen die Mediziner vor Leichtsinn. Die Verantwortlichen bereiten sich schon auf eine fünfte Welle vor. - Demnach sind in der Bruchsaler Klinik derzeit 24 von 28 Betten auf der Intensiv- und Überwachungsstation belegt. Darunter befinden sich laut Weiß fünf Covid-Patienten.

 

13. Januar 2022. Impfzug fährt etwas schneller: 780 000 Corona-Impfungen am Mittwoch.
Die Impfungen gegen das Coronavirus kommen in Deutschland etwas schneller voran. Am Mittwoch wurden 780 000 Impfdosen verabreicht, rund 66 000 mehr als tags zuvor. - Nicht geimpft sind noch 20,9 Millionen Menschen oder gut ein Viertel der Bevölkerung. Dazu gehören auch 4,0 Millionen Kleinkinder bis 4 Jahre, für die noch kein Impfstoff zugelassen ist. - Das Robert Koch-Institut geht davon aus, dass die tatsächliche Impfquote um bis zu fünf Prozentpunkte höher liegt.

 

13. Januar 2022. Pressemitteilung der STIKO zur COVID-19-Auffrischimpfung bei Kindern und Jugendlichen im Alter von 12-17 Jahren. - Die STIKO empfiehlt die Auffrischimpfung für 12- bis 17-jährige Kinder und Jugendliche mit dem mRNA-Impfstoff Comirnaty in der altersentsprechenden Dosierung (30 µg). Die 3. Impfstoffdosis soll in einem Mindestabstand von 3 Monaten zur vorangegangenen Impfung verabreicht werden.

Dies gilt auch für den Booster.

 

13. Januar 2022. Reform der Impf-Infrastruktur in Arbeit. Lauterbach warnt vor „naivem Glauben, Omikron sei Ende der Pandemie“. Mit neuen Vakzinen und einer Impfpflicht will der Gesundheitsminister das Land für neue Mutanten rüsten. Radikale Gegner dieser Maßnahmen kritisiert er scharf. - Der Minister bekräftigte, dass die Impfpflicht trotz eines geringeren Risikos für schwere Erkrankungen bei der neuen Omikron-Variante nötig sei. „Eine Omikron-Infektion macht nicht zwingend immun vor der nächsten Virusvariante. Der Glaube, dass die Omikron-Variante das Ende der Pandemie ist, ist naiv.“ - Darüber hinaus kündigte Lauterbach eine Reform der Impf-Infrastruktur an. „Wenn wir eine Variante bekommen, die so ansteckend ist wie Omikron, aber deutlich tödlicher, müssten wir in allerkürzester Zeit in der Lage sein, einen neuen Impfstoff zu entwickeln und zu produzieren“, sagte er. - „Deutschland ist derzeit in einer vulnerablen Phase. Es kann jederzeit zu einem weiteren schweren Ausbruch kommen. Wir dürfen nicht der naiven Annahme verfallen, es sei gleich vorbei. Es ist nicht vorbei“, bekräftigte der Minister. - Umso mehr Unverständnis äußerte Lauterbach über die Radikalisierung von Impfgegnern. „Eine kleine Gruppe ist bereit, alle wissenschaftlichen Erkenntnisse vom Tisch zu wischen und sich freiwillig in einer Blase von Scheinwahrheiten zu begeben“, sagte er. Das sei eine neue und beängstigende Entwicklung. - "Die Debatte der Impfgegner und Corona-Leugner hat jedes Maß und Ziel verloren“, erklärte Lauterbach.

 

13. Januar 2022. Virologin Eckerle über die vierte Welle „Wir hätten mit der Euphorie über die Impfung etwas vorsichtiger sein müssen“. Die Virologin Eckerle ärgert sich über den deutschen Corona-Kurs. Und Kollege Drosten sieht das Land „noch meilenweit“ vom Ende der Pandemie entfernt. - Die Virologin Isabella Eckerle macht der deutschen Politik massive Vorwürfe. „Die vierte Welle kam wirklich mit Ansage. Viele Experten haben sich seit Monaten den Mund fusselig geredet und genau vor der Entwicklung gewarnt, die jetzt eintritt“, sagte die Leiterin des Zentrums für neuartige Viruserkrankungen an der Universitätsklinik Genf.

 

13. Januar 2022. Kein zuverlässiger Schutz durch Schnelltests.Wer sich jetzt in ein Restaurant setzt, riskiert eine Omikron-Infektion“. Viele Tests würden auch hochpositive Proben nicht erkennen, warnt die Virologin Isabella Eckerle. Früher oder später werde Omikron jeden erwischen. - „Aber was auch zur Realität gehört: Früher oder später wird Omikron wohl jeden erwischen.“

 

12. Januar 2022. Baden-Württemberg. Lucha appelliert an Pflegeheime wegen Booster-Quote. Immer wieder kommt es in Pflegeheimen zu Corona-Ausbrüchen wie zuletzt in Rastatt und Gaggenau. Das könnte auch an den Impfquoten liegen. Denn die sind ernüchternd, wie eine Umfrage zeigt.

 

12. Januar 2022. Montagsprotest auch in Bruchsal. Polizei löst illegale Versammlung mit etwa 150 Teilnehmern in Bruchsal auf. Die Versammlung war verboten: Geschätzt 150 Menschen kamen aber dennoch am Montagabend ans Bruchsaler Rathaus. So richtig weit „spazieren“ ließ sie die Polizei aber nicht. - Guter Artikel von Christina Zäpfel, Redaktionsleitung Bruchsaler Rundschau. -DM

 

12. Januar 2022. Rettungs- und Sanitätsdienste. Personal aus Gesundheitswesen setzt in Karlsruhe Zeichen gegen rechte Hetze und erinnert an Belastung. Mitarbeitende aus dem Gesundheitswesen wollen mit Aktionen in der Karlsruher Innenstadt auf die Belastung des Personals in der Corona-Krise aufmerksam machen. Und ein Zeichen gegen Verschwörungsmythen setzen.

 

12. Januar 2022. Umfrage: Knappe Mehrheit hat kein Verständnis für Corona-Proteste. Eine knappe Mehrheit der Deutschen hat kein Verständnis für Menschen, die gegen die Corona-Maßnahmen der Bundesregierung demonstrieren. Das ergab eine repräsentative Umfrage des Markt- und Sozialforschungsinstituts INSA-Consulere. Geringfügige Unterschiede gibt es zwischen Ost und West. - Bei den Anhägern der politischen Parteien ist laut Umfrage der Unterschied zwischen AfD-Anhängern und Unterstützern der übrigen Parteien am größten. Rund 75 Prozent der AfD-Anhänger können die Demonstranten nach eigenen Angaben verstehen. - Bei FDP-Anhängern waren es noch 43 Prozent (40 Prozent Unverständnis). In allen anderen Lagern überwiegt demnach eine Ablehnung der Proteste. Vor allem Anhänger der Grünen zeigten kein Verständnis für die Demonstranten (70 Prozent), bei der SPD waren es 68 Prozent, bei der CDU/CSU 67 Prozent und bei der Linken 55 Prozent. - Ältere Menschen zeigten weniger Verständnis für die Demonstranten. Etwa 68 Prozent der über 60-Jährigen lehnt die Proteste ab.

 

12. Januar 2022. Coronavirus - Demonstrationen - Rechtsextremismus. Bürgerlich oder rechtsextrem? Wer hinter den Corona-Protesten steckt. Weiterhin gehen wöchentlich Zehntausende in vielen Städten Deutschlands gegen die Corona-Maßnahmen auf die Straße. - Vielerorts geben sich die Demonstranten als Teil der „bürgerlichen Mitte“. - Doch die AfD und rechtsextreme Gruppen sind bundesweit ein wichtiger Teil der Protestbewegung. - Gruselig. Mich schauderts. -DM

 

12. Januar 2022. Omikron greift die Lunge weniger an. Dass die neue Variante mildere Verläufe verursacht, scheint sich zu bestätigen. Nun gibt es erste Hinweise auf den Grund dafür. Omikron ist schlecht darin, die Lunge zu befallen. - Am 30. Dezember vermeldeten Südafrikas Behörden, dass das Land den Höhepunkt der Omikron-Infektionen überschritten habe, ohne dass es zu einem bedeutenden Anstieg der Todesfälle gekommen sei. Und ein Bericht der britischen Regierung vom 31. Dezember besagt, dass mit Omikron infizierte Personen in England nur mit halb so hoher Wahrscheinlichkeit ins Krankenhaus müssen wie jene mit Delta.

 

12. Januar 2022. Epidemiologe Timo Ulrichs zu Test-Zuverlässigkeit Omikron - so lang ist die Inkubationszeit. Omikron breitet sich weltweit rasend schnell aus. Die neue Corona-Variante ist viel ansteckender als Delta. Tückisch ist, dass Omikron-Infektionen bei Geimpften mit Schnelltests erst später nachgewiesen werden können als bei Ungeimpften.

 

11. Januar 2022. Lieferung ab März möglich. BioNTech produziert Omikron-Impfstoff. BioNTech und ihr amerikanischer Partner Pfizer haben mit der Produktion einer Impfstoff-Version begonnen, die speziell vor der Omikron-Variante des Coronavirus schützen soll. Außerdem stellte die Firma ein System vor, mit dem Risikovarianten schneller entdeckt werden können. - Pfizer-Konzernchef Albert Bourla sagte dem US-Sender CNBC, das Unternehmen habe auf eigenes Risiko mit der Produktion begonnen. Er wisse nicht, ob das Mittel gebraucht oder wie es verwendet werde. "Aber wir werden bereit sein", sagte Bourla.

 

11. Januar 2022. Weshalb sich Omikron schnell ausbreitet, aber weniger aggressiv ist. Omikron ist die bis jetzt «erfolgreichste» Sars-CoV-2-Variante. Sein «Erfolg» bei der Ausbreitung kommt aber auch den Infizierten zugute. Denn sie erkranken weniger schwer als bei Delta.

 

11. Januar 2022. Tennis | Australian Open. Novak Djokovic - die Nähe zum Nationalismus und zur Esoterik. Novak Djokovic hofft in Melbourne nach der vorläufigen Aufhebung seines Einreiseverbots nach Australien auf die Teilnahme an den Australian Open. Der Rechtsstreit um sein Visum zeigt auch seine Nähe zu serbischen Nationalisten und zur Esoterik. - Plemm, plemm...? -DM

 

11. Januar 2022. Inzidenz steigt in Deutschland weiter an. Das RKI registriert 45.690 Corona-Neuinfektionen. Auch die Sieben-Tage-Inzidenz steigt weiter. Im Zuge der Feiertage hatte es wohl Lücken bei Tests und Meldungen gegeben.

 

11. Januar 2022. Brauchen früh Geboosterte bald wieder einen Corona-Test? Die Corona-Auffrischungsimpfung hat bislang kein Verfallsdatum. Wer den Booster erhalten hat, ist derzeit von der Testpflicht bei 2G plus ausgenommen. Doch bleibt das so?

 

11. Januar 2022. Olympia naht - eigene Impfstoffe nicht wirksam - «1,4 Mia Menschen ungeimpft» - Chinas Angst vor dem Omikron-Tsunami. China bleibt nahezu hermetisch von der Aussenwelt abgeriegelt. Doch auch die Chinesen werden Omikron kaum aufhalten können. Dies, während Olympia naht und das Land über keine wirksamen Impfstoffe gegen die Covid-Mutante verfügt. Das kann auch den Welthandel treffen - besonders, wenn China wegen des Mangels an Impfstoff (der eigene wirkt nicht bei Omikron) die Pandemie mit dem Vorschlaghammer "Lockdown" bekämpfen sollte. -DM

 

11. Januar 2022. Fragwürdige Schnelltests. Viele Schnell- und Selbsttests sind nicht unabhängig geprüft oder schneiden in Checks nicht besonders gut ab, warnen Virologen und Verbraucherschützer. Für Laien ist schwer zu durchschauen, welche Tests taugen. Das Problem: Derzeit basieren die Testzulassungen vor allem auf Herstellerangaben. Erst im Mai soll sich das europäische Zulassungsverfahren ändern. Für Laien ohne wissenschaftliche Vorkenntnisse ist die entsprechende Liste, die als PDF im Internet steht, allerdings schwer zu verstehen.

 

11. Januar 2022. Was den Abwehrkräften wirklich hilft. In der kalten Jahreszeit und angesichts der Corona-Pandemie wollen viele ihr Immunsystem stärken. Doch was hilft wirklich – und womit schaden wir unseren Abwehrkräften? Antworten aus der Wissenschaft. Gesunde und ausgewogene Ernährung - Obst - ausreichend Flüssigkeit - genügend Schlaf - Bewegung an der frischen Luft und Sonne.

 

11. Januar 2022. Noch keine Empfehlung für vierte Corona-Impfung. Noch keine ausreichende wissenschaftliche Grundlage sehen die Gesundheitsminister für eine Entscheidung über eine mögliche vierte Corona-Schutzimpfung für besonders vulnerable Gruppen.

 

11. Januar 2022. Coronavirus Impfung. Gesundheitsminister einig: Apotheker, Zahnärzte und Tierärzte dürfen künftig gegen Corona impfen. Um die Impfkampagne weiter voranzutreiben dürfen nun auch Apotheker, Zahnärzte und Tierärzte Vakzine verabreichen. Darauf einigten sich die Gesundheitsminister von Bund und Ländern. - Doch zunächst brauchen die Apotheken wohl zwei Wochen Vorlauf, um die benötigten Impfstoffe zu bevorraten. -DM

 

11. Januar 2022. Impfen, impfen, impfen! Covid-Impfung vs. Infektion. Eine natürliche Infektion soll mehr bringen als eine Impfung? Nein, das tut sie nicht!! Auch Corona bildet da keine Ausnahme. Und wenn es Menschen gibt, denen die klare Erkenntnislage zu den Masern schon nicht einleuchtet: Warum sollte es beim viel komplexeren Sars-CoV-2 anders sein? Im Mittelpunkt stand wieder einmal die Behauptung, eine durchgemachte Erkrankung sei irgendwie besser als der Piks in den Arm. Anteilig an der Gesamtzahl sind sie viel weniger als die Ungeimpften, aber da in Deutschland inzwischen sehr viel mehr Menschen geimpft statt ungeimpft sind, sieht es auf den Covidstationen zum Teil so aus, als schützten die Impfungen gar nicht. Eben weil da so viele Geimpfte liegen. Aber unterm Strich ist doch ziemlich klar, dass die natürliche Infektion das eigentliche Risiko darstellt. Gesenkt werden kann es durch Impfungen. Im Fall von Corona sollten es mindestens drei sein.

 

11. Januar 2022. Querdenker in Uniform. Ermittlungen gegen rechtsextreme Impfgegner in der Bundeswehr. Der Fall des fanatischen Oberfeldwebels Andreas O. zeugt von einem Querdenker-Netz bei den Streitkräften. Rechtsextremisten freuen sich und hoffen auf mehr.

 

11. Januar 2022. H5N1-Virus. Vogelgrippe-Ausbruch in Israel schürt Angst vor neuer Pandemie. Mitten in der neuen Corona-Welle trifft Israel ein massiver Ausbruch der Vogelgrippe. Wie gefährlich ist das H5N1-Virus – und kann es auf Menschen übergreifen?

 

10. Januar 2022. Lassen sich Pandemien verhindern? Corona wird kaum die letzte Pandemie bleiben: Zuletzt beobachten Forschende eine größere Dynamik bei neuartigen Infektionen. Der Ausbau der epidemiologischen Überwachung und der Einsatz von KI sollen Ausbrüche begrenzen helfen. Kann das gelingen? - Covid-19 hat wie ein Lauffeuer um sich gegriffen. Das liegt vor allem daran, dass das Virus über die Atemwege übertragen wird. Solche neuartigen Erreger lassen sich nur äußerst schwer eindämmen. Aber es gibt noch viele weitere Krankheiten, die sich global ausbreiten können. Die nächste Pandemie ist nur eine Frage der Zeit. - Wenn eine solche Krankheit ausbricht, dann zählt jede Minute. Je früher sie erkannt wird, umso besser. - "Noch während wir die Pandemie bekämpfen, müssen wir Lehren daraus ziehen. Und die eindeutigste Lektion ist, dass wir neue, leistungsfähigere Systeme brauchen, um Informationen über Epidemien zu teilen und auszuwerten." - Tedros Ghebreyesus. - In Deutschland arbeitet man immer noch mit Fax und Telefon. Wie sollte das gehen, Mr. Ghebreyesus?? -DM

 

10. Januar 2022. Rückforderungen. „Die Corona-Soforthilfen sind eine tickende Zeitbombe“. Im Frühjahr 2020 haben Tausende Kleinunternehmer und Selbstständige Soforthilfen beantragt. Nun sollen sie große Teile zurückzahlen, obwohl die Bundesregierung anderes versprochen hatte. Sie fürchten um ihre Existenz.

 

9. Januar 2022. Impfaktion im Bruchsaler Fürst-Stirum-Klinikum verzeichnet gute Bilanz. Fast 200 Menschen haben sich bei der Impfaktion in der Bruchsaler Fürst-Stirum-Klinik den Piks gegen Corona abgeholt. Neben etlichen Booster-Impfungen gab es auch zwölf Erstimpfungen. Bei der Quote der Erstimpfungen hat man sich allerdings mehr erhofft. -
Weitere Impfaktionen der RKH-Kliniken sind für den 15. Januar in Bretten geplant, am 22. Januar kann man sich wieder in Bruchsal impfen lassen. Am 29. Januar ist dann eine weitere Impfaktion in Bretten. - Geheime Kommandosache? Ich hatte von der Impfaktion der RKH-Kliniken vorher nichts gelesen. Und ich lese ziemlich viel... -DM

 

9. Januar 2022. Nur Infizierte sollen sich isolieren. Drosten für Abschaffung der Quarantäne bei Kontaktpersonen. Nur mit einer höheren Impfquote lässt sich die Pandemie beenden, sagt der Virologe Christian Drosten. Die Quarantäne sei eh kaum zu überwachen. - Die womöglich milderen Verläufe mit Omikron werden, erwartet Drosten, dazu führen, dass Maßnahmen zur Einschränkung des Infektionsgeschehens sich politisch schwerer durchsetzen lassen. Mit dramatischen Folgen für die Ungeimpften: Zwar treffe Omikron auch sie weniger hart als Delta. Jedoch seien Erwägungen vor allem junger Menschen absurd, sich durch eine absichtliche Ansteckung mit der Omikron-Variante des Corona-Virus eine Impfung zu sparen.

 

9. Januar 2022. Neue Corona-Variante in Frankreich nachgewiesen. Die Variante B.1.640.2 wurde in Marseille bei einem Reiserückkehrer aus Kamerun entdeckt und weist sehr viele Mutationen auf. Und in Israel ist ein erster "Flurona"-Fall aufgetreten: Influenza mit Corona. Nachgewiesen wurde die neue Variante Anfang Dezember bei einem französischen Reiserückkehrer aus Kamerun, teilte das Krankenhaus IHU Méditerrannée in Marseille mit. Der Reiserückkehrer aus Kamerun soll zwölf Menschen in Südfrankreich infiziert haben. - Solange die Impfkampagne nicht wirklich auch global vorangetrieben wird, werden sich immer wieder irgendwo neue Varianten entwickeln, die mal harmloser oder aber gefährlicher sind. Wozu die neue Variante gehört, wird sich zeigen.

 

9. Januar 2022. MORDDROHUNGEN! Täglich Tötungsaufrufe auf Telegram. In Deutschland wird seit Tagen über vermeintliche Einzelfälle von Tötungsaufrufen aus der Querdenker-Szene diskutiert. Eine Recherche zeigt nun, dass es seit Mitte November täglich Tötungsaufrufe gibt. - Kann unser Staat uns noch schützen? Wie kann es sein, dass auf Telegram tagtäglich Morddrohungen ungesühnt verbreitet werden? Während die großen (amerikanischen) Messengerdienste endlich etwas gegen die Tötungsaufrufe unternehmen, verbreitet der (russische) Dienst Telegram Mordaufrufe ohne mit der Wimper zu zucken! Vielleicht, weil "für uns alle das Internet noch #Neuland ist"?

 

9. Januar 2022. Querdenker in Karlsruhe. 1.500 Menschen demonstrieren in Karlsruhe gegen Corona-Auflagen. Mit ihrem Ruf nach Freiheit und Frieden sind am Samstag rund 1.500 Menschen durch die Karlsruher Innenstadt gezogen und haben gegen die Corona-Auflagen demonstriert – und das auf friedliche Weise. Gegendemonstranten gab es keine. - Beängstigend! Diese Leute sind gefährlich. -DM

 

9. Januar 2022. Impfaktion für Kinder und Jugendliche. Das ZKM in Karlsruhe ist bis Februar auch Impfzentrum.

 

9. Januar 2022. Gefahr sozialer Ausgrenzung als Grund für Kinder-Impfungen. Baden-Württemberg: Mit dem Jahreswechsel sollen auch die Corona-Impfungen von Kindern wieder an Fahrt aufnehmen. Für viele Eltern gibt es vor dem Schulstart und der Öffnung der Kitas im Südwesten vor allem einen Grund für eine Impfung ihrer Kinder.

 

9. Januar 2022. Die Gründe für Spaniens Omikron-Welle – und die Lehren für Deutschland. Zwischenzeitlich kämpfte Spanien mit zwei Wellen auf einmal, ein Ende des exponentiellen Anstiegs ist nicht in Sicht. Das Problem: Die hohe Impfquote trügt.

 

9. Januar 2022. Corona trotz Booster: die trügerische Sicherheit nach der dritten Impfung. Ärzteverbände warnen davor, nach der dritten Impfung leichtfertig die Corona-Regeln zu ignorieren. Nun gibt es immer mehr Fälle, bei denen sich Menschen trotz Booster-Impfung mit dem Coronavirus infizieren und erkranken. Ein Grund zur Sorge? Nein, sagen Ärzteverbände, denn dank der Impfung blieben die Verläufe mild. „Dreifach Geimpfte müssen sich strikt an die Aha-Regeln halten, um das Virus nicht an die besonders gefährdeten älteren Menschen oder an solche mit Vorerkrankungen weiterzutragen.“

 

8. Januar 2022. Nur Infizierte sollen sich isolieren. Drosten für Abschaffung der Quarantäne bei Kontaktpersonen. Nur mit einer höheren Impfquote lässt sich die Pandemie beenden, sagt der Virologe Christian Drosten. Die Quarantäne sei eh kaum zu überwachen.

 

8. Januar 2022. Querdenker-Demonstrationen. Strobl zu radikalem Protest: „So fängt Terror an“. Wer vor Wohnhäusern von Politikern aufmarschiere, der überschreite laut Strobl eine rote Linie. Er fordert die Gemäßigten unter den Demonstranten auf, sich eindeutig von Extremisten zu distanzieren.

 

8. Januar 2022. Booster schützt zu 90 Prozent. So gering ist das Omikron-Krankenhausrisiko für Geimpfte. Britische Experten veröffentlichen ermutigende Daten – zumindest für Dreifachgeimpfte. Dennoch gibt es wegen der extrem hohen Fallzahlen Grund zur Sorge. Impfungen schützen gegen die Omikron-Variante besser als bislang angenommen vor einer schweren Erkrankung. Auf der Grundlage zweier neuer Studien kann die britische Gesundheitsbehörde UK Health Security Agency nun erstmals die Effektivität des Boosters gegen eine Hospitalisierung beziffern: Sie liegt demnach bei fast 90 Prozent. - Schon nach der zweiten Impfung liegt laut den neuen Studien der Schutz bei 72 Prozent. Und selbst nach dem ersten Piks liegt der Wert immerhin bei 52 Prozent. Damit werden zugleich frühere Studien bestätigt, die ganz grundsätzlich – unabhängig von Impfungen – ein geringeres Gesamtrisiko für Krankenhauseinweisungen bei Omikron im Vergleich zu Delta festgestellt hatten. - Trotzdem rechnen die Experten damit, dass die Zahl der Krankenhauseinweisungen hoch bleiben dürfte. Schließlich ist die neue Variante um ein Vielfaches ansteckender als Delta – was die aktuell extrem hohen Fallzahlen zeigen. „Es ist wichtig zu betonen, dass diese geringeren Risiken nicht unbedingt eine geringere Krankenhausbelastung während der aktuellen Epidemiewelle bedeuten, da bei Omikron eine höhere Wachstumsrate beobachtet wurde“, schreibt das Team um Meera Chand. - Sorge bereiten den Medizinern zudem die Krankmeldungen des Personals in den Krankenhäusern selbst, wenngleich es auch dabei meist um mildere Verläufe geht. „Es geht um Arbeitskräfte, Arbeitskräfte, Arbeitskräfte“, sagte Andrew Goddard, Präsident des Royal College of Physicians, der Zeitung. - Trotzdem geht er unter dem Strich davon aus, dass – sofern die Zahl der Krankenhauseinweisungen bei den Über-65-Jährigen nicht zu stark steige – die Belastung für das Gesundheitssystem nicht so hoch wie vor einem Jahr werde. Er erklärt: „Ich denke, dass Omikron hoffentlich nur ein relativ kurzer, heftiger Schock sein wird.“

 

7. Januar 2022. Quarantäne, Isolation, PCR-Test? Wenn der Schnelltest positiv ist. Vor Kurzem noch wurden Corona-Schnelltests für nahezu entbehrlich gehalten. Denn das Impfen sollte der Verbreitung des Coronavirus Einhalt gebieten. Mittlerweile wird wieder getestet, was das Zeug hält. Doch wie verhält man sich eigentlich bei einem positiven Schnelltest-Ergebnis?

 

7. Januar 2022. 7-Tage-Inzidenz KA Landkreis 267,9 KA Stadt 373,5. RKI: 7-Tage-Inzidenz im Bund steigt auf 303,4. 7-Tage-R-Wert 1,16.  - CWA Version 2.15.1. Die Feiertagsorgie ist nun vorbei, und die Zahlen sollten wieder halbwegs stimmen. Beschämend!! - Der Landkreis ist rund 100 Zähler besser als KA Stadt. Hat's das schon mal gegeben?

 

6. Januar 2022. Drosten im Corona-Podcast: Booster-Impfung bester Schutz gegen Omikron. Wie umgehen mit Omikron? Die Fallzahlen unter dem Einfluss der neuen Coronavirus-Variante steigt rasant, der Krankheitsverlauf scheint nach neuen Daten milder zu sein. Christian Drosten spricht im NDR Info Podcast Coronavirus-Update über die Booster-Impfung als Schutz und den Umgang mit Quarantäne-Zeiten. - Daten aus London: Risiko für Hospitalisierung sinkt - Risiko einer Krankenhaus-Einweisung sinkt auch für Ungeimpfte - Dänische Studie: Höhere Ansteckungsrate bei Omikron - Drosten: "Dreifach-Impfung macht den Unterschied" - Debatte über Quarantäne-Dauer - Drosten: Infektion ist kein Training fürs Immunsystem.

 

6. Januar 2022. Die Omikron-Welle könnte das Ende der Pandemie einläuten. Das Coronavirus wird nicht verschwinden. Es gibt aber Hoffnung, dass die endemische Phase noch dieses Jahr beginnen wird. Doch wie wird sie aussehen?

 

5. Januar 2022. RND-Interview Pandemie Verschwörungstheorien. Psychologin über Verschwörungserzählungen: „Das gesellschaftliche Gedächtnis in Deutschland hat große Schwächen“. Pia Lamberty ist Geschäftsführerin des Centers für Monitoring, Analyse und Strategie (Cemas) und sie attestiert der deutschen Gesellschaft Gedächtnisschwächen, die den Umgang mit Krisen erschweren. "Es gibt ein gestiegenes Aggressionspotenzial, sowohl im digitalen Raum als auch im Alltag. Das bereitet mir große Sorge." - Eine kleine Gruppe schafft es so, die gesellschaftliche Mehrheit zu beängstigen und Diskurse stark zu beeinflussen. - Frühere Studien haben gezeigt, dass Pandemien und Epidemien auch langfristige Konsequenzen haben und Gesellschaften instabiler werden lassen. - Das Vertrauen der Bevölkerung in die Politik ist in den letzten Monaten stark zurückgegangen – auch bei geimpften Menschen. Viele haben auch eine langfristigere Planung vermisst. Impfzentren wurden ab- und dann wieder aufgebaut, auch bei den Schutzmaßnahmen gab es ein Hin und Her. So verliert man die Menschen. Es wird sich zeigen, wie die neue Regierung hier vorgeht... - Das gesellschaftliche Gedächtnis in Deutschland hat große Schwächen... - „Alternativmedizin“, Anthroposophie und Esoterik haben in Deutschland eine lange Tradition. Homöopathie wird sogar von Krankenkassen bezahlt. Das kann alles eine Rolle spielen... - Es gibt eine ganze Reihe solcher Schlagworte, die auch im rechtspopulistischen und rechtsextremen Milieu verwendet werden. Auf den Demonstrationen wird oft „Frieden, Freiheit, keine Diktatur“ gerufen. Da muss man fragen: Was heißt das eigentlich? Gemeint ist zum Beispiel die Freiheit, keine Maske zu tragen. Dass durch rücksichtsloses Verhalten die Freiheit vieler eingeschränkt wird, wird völlig außer Acht gelassen... - Auch der stets positiv besetzte Friedensbegriff kann ganz unterschiedlich mit Bedeutung gefüllt werden. Für Neonazis bedeutet Frieden etwa die Existenz einer „arischen“ Gesellschaft. Auch wenn im „Querdenker“-Milieu „direkte Demokratie“ gefordert wird, geht es weniger um Demokratieförderung als um die Durchsetzung eigener autoritärer Vorstellungen. Wir sollten solchen populistischen Umdeutungen nicht auf den Leim gehen... - Dahinter steckt eine starke Wissenschaftsfeindlichkeit... - Die Klimakrise ist für Verschwörungsideologen das nächste große Thema. Wir müssen uns auf die gleichen Effekte einstellen wie in der Corona-Pandemie... - Katastrophen sind die Sternstunden von Verschwörungsideologen und Rechtsextremisten. Das wird auch in Zukunft so sein... - Jedoch gibt es auch positive Erfahrungen: Seit Beginn der Pandemie hat die deutsche Gesellschaft schon einiges dazugelernt... - Und auch die Gefahren der Wissenschaftsleugnung werden seit den vermehrten Angriffen auf Wissenschaftler in der Corona-Pandemie endlich ernster genommen. - Wie doof doch ein Viertel bis ein Drittel unserer Gesellschaft ist! Die meisten wissen wenig, und das bisschen vergessen sie schnell. Hier begnen wir zwei klugen Frauen: Pia Lamberty und Katharina Nocun. -DM

5. Januar 2022. Krankenhaus-Fälle in USA und UK - Wie gefährlich ist Omikron für Kinder? In Ländern mit Omikron-Welle kommen vermehrt Covid-positive Kinder ins Krankenhaus. Spricht das gegen mildere Verläufe bei Omikron? Forscher sehen eher andere Gründe als Ursache. - Der Angriff der Omikronvatriante geschieht etwas anders als dies bisher der Fall war, und der Mechanismus unterscheidet sich bei Kindern von dem bei Erwachsenen. Insgesamt sind aber bislang zu wenig Fakten bekannt. -DM

 

5. Januar 2022. Corona-Proteste in Berlin und Brandenburg. Keine harmlosen Spaziergänge. Rechtsextreme sind bei Kundgebungen gegen Corona-Maßnahmen als Anmelder und Redner aktiv. - In Potsdam hatte am Montag das Bündnis »Potsdam bekennt Farbe« dazu aufgerufen, den Gegnern der Corona-Maßnahmen nicht die Stadt zu überlassen. Potsdams Oberbürgermeister Mike Schubert (SPD) sagt auf einer der Kundgebungen zu den Teilnehmern, sie machten mit ihrer Anwesenheit deutlich, dass es nicht nur den Protest gegen die aktuellen Maßnahmen gebe. »Dass es nicht nur diejenigen gibt, die eine Impfung ablehnen, sondern auch diejenigen, die in der Impfung den Weg aus der Pandemie sehen«, so Schubert. »Ihr müsst nicht mit Reichsbürgern, Rechtsradikalen, dem III. Weg, der AfD oder anderen rechten Parteien spazieren gehen, um eure Meinung zu sagen«, betont der Oberbürgermeister. - Ich hätte nicht gedacht, dass ich an dieser Stelle das Neue Deutschland zitieren würde - das Kampfblatt von Walter Ulbricht und Erich Honnecker. Aber beim Kampf gegen Neonazis und anderen Impfgegnern soll es mir gerade recht sein! - Das Wort "Spaziergänge" - es hat eine teuflische anziehende Wirkung! So mancher Trottel lässt sich verleiten, mit den rechten Quertreibern mitzumarschieren... es ist ja nur ein Spaziergang... und den "Politikern", denen da oben, die man verachtet, will man es schon lange einmal zeigen! -DM

 

5  Januar 2022. Zwei Jahre Corona in China: Wie das Virus China verändert hat. Zwei Jahre nach Pandemieausbruch ist die Volksrepublik nahezu virusfrei. Doch das Land ist international isoliert und digital überwacht. - Insgesamt haben sich in der Volksrepublik laut offiziellen Zahlen nur 100.000 Menschen infiziert, kaum 5.000 sind an Covid gestorben. - Ausländer sind in China längst zu einer Art fremden Spezies geworden, die als potenzielle Virusträger kritisch beäugt werden. In den meisten Provinzen nehmen nur wenige Hotels internationale Gäste auf.

 

4. Januar 2022. Drosten sieht Chance für "normalen" Winter 2022. Aber: Die größte Unwägbarkeit besteht in der überaus großen Gruppe der Ungeimpften. Kein anderes Industrieland hat so viele Ungeimpfte wie Deutschland. Eine beängstigende Situation, und man fragt sich, wie unsere Nachbarn mit einem derartigen Wackelkandidaten wie wir es momentan sind leben kann... ABER: Zitat aus den Kommentaren: "Endlich mal wieder ein wenig Hoffnung. Tut zur Abwechslung gut. Und wenn es sogar Drosten sagt..." -DM

 

4. Januar 2022. Querdenker in Deutschland. „Erheblicher Fanatismus: Aggressive Corona-Proteste bringen Sorge und Ratlosigkeit. Sie pfeifen auf Abstandsregeln und Schutzmasken, manche attackieren sogar die Polizei. Auf Deutschlands Straßen braut sich in diesen Tagen bei Protesten gegen die Corona-Politik eine explosive Mischung zusammen. - Entsetzen über so viel Niedertracht. Die AFD steht fest dahinter. -DM

 

4. Januar 2022. Kaum Masken getragen. Rund 500 Menschen demonstrieren in Karlsruhe gegen Corona-Maßnahmen. Sie zogen pfeifend und klatschend durch die Karlsruher Innenstadt. Der nicht angemeldete Aufzug gegen die Corona-Maßnahmen blieb friedlich, Abstände wurden meist nicht eingehalten.

 

4. Januar 2022. Um Impfstoff-Hoffnungsträger Curevac ist es still geworden. Die Hersteller forschen bereits an einem Impfstoff-Update speziell gegen die neue Omikron-Variante. Wo steht das Tübinger Biotech-Unternehmen?

 

3. Januar 2022. Und was sagt Mai thi nguyen kim Ende November 2021 zu der Situation? Sie hat echt die Schnauze voll und bringt es wieder auf den Punkt! Eindrucksvoll ihr Bild von den Käsescheiben: Alles hilft nur im Zusammenspiel! Aber nicht eine Scheibe ist ohne Löcher! Erst wenn wir alles nutzen kommen wir weiter. Ich hätte mir gewünscht, sie hätte sich die ewigen Zauderer und Zögerer speziell noch einmal vorgeknöpft: Leute, auch wenn es spät ist - beginnt heute mit Eurer ersten Impfung!! Damit beginnt Euer Schutz! Lauterbach sagt es ja auch. -DM

Nachtrag: Aber hier, in diesem Video, sagt sie es: Lasst Euch impfen, mit aller Macht! Sie weiß: Diese Idioten kannst du nicht überzeugen. Sie denken, sie kämpfen für die Freiheit, dabei tragen sie nur das Virus weiter. - Der ist gut: Lukas Podalsky : ''Fussball ist wie Schach, nur ohne Würfel.'' -DM

 

3. Januar 2022. Corona-Auswirkungen - Rauch: Arbeitslosigkeit dürfte in Baden-Württemberg zeitweilig ansteigen. Auf dem Arbeitsmarkt in Baden-Württemberg läuft es häufig besser als woanders. Doch Versorgungsengpässe in der Industrie machen Sorgen. Im Jahresverlauf wird wieder mit sinkenden Arbeitslosenzahlen gerechnet. Und Tausende Jugendliche verzichten auf den Beginn einer Ausbildung. Ein Teil von ihnen wiederhole freiwillig die 10. Klasse der Realschule – auch um Schulnoten zu verbessern. Andere seien im beruflichen Schulsystem gelandet. Viele absolvieren ein sogenanntes freiwilliges Jahr, beispielsweise im Sozial- und Umweltbereich.

 

3. Januar 2022. RKI: Sieben-Tage-Inzidenz steigt auf 232,4. Mit einem Wert von 232,4 steigt die Sieben-Tage-Inzidenz erneut im Vergleich zum Vortag. Es gibt 18.518 Corona-Neuinfektionen. Für KA Landkreis wird 219,3 gemeldet - gestiegen. Allerdings sind die Werte verfälscht und vermutlich real höher. - Die CWA hat jetzt Version 2.15.1 und bietet neue Funktionen: Die Zertifikatsprüfung bei online-Buchungen.

 

3. Januar 2022. Obskure Bescheinigungen: Impfunfähig per Mausklick? Ein Portal im Internet verkauft online "Vorläufige Impfunfähigkeitsbescheinigungen". Die zuständigen Ärztekammern haben die Staatsanwaltschaft eingeschaltet, auch die Wettbewerbszentrale sieht darin Gesetzesverstöße.

 

2. Januar 2022. Viel Gesprächsbedarf - Impfstützpunkt Bruchsal: Boostern boomt über die Feiertage. Mit großen Erwartungen sind die Impfstützpunkte im Landkreis Karlsruhe gestartet. Einen Schub gab es jetzt über die Feiertage. Aber eine Gruppe wird dabei gar nicht erreicht. - Aus der Riesengruppe von Ungeimpften haben sich nur wenige blicken lassen. Und das sind immerhin gigantische 20 Millionen! -DM

 

2. Januar 2022. Der Landfunker.de legt den Finger in die Wunde. Schuld sind nicht allein die Impfverweigerer in Deutschland, NEIN - "ebenso verantwortlich sind unsere Entscheider und Entscheiderinnen in der Bundes- und Landespolitik. Entscheidungsträgheit vor und nach der Wahl, Planlosigkeit in der Vorbereitung auf Herbst/Winter, zu spät gestartete Booster-Kampagne, Abbau von Impfzentren, mehrere schlecht vorbereitete oder gescheiterte Impfkampagnen, eine blockierende Sticko, Ignoranz bei der Beurteilung der Infektionsraten, einseitiges Setzen auf die Hospitalisierungsraten und Angst vor der Einführung einer Impfplicht, wenigstens in den kritischen Bereichen in Pflege und Erziehung." Der landfunker.de nennt die Dinge beim Namen. Eine unfähige Clique von Politikern im Einklang mit einer kleinen aber lautstarken Gruppe von Impfgegnern!! Hoffentlich gibt es kein böses Erwachen, wenn der Blick nach dem Nebel der Feiertage ein wenig klarer wird!

Wie miserabel die Impfaktionen anfangs in Baden-Württemberg angelaufen sind, können Sie beim Landfunker nachlesen: "Nicht vergessen - Der schlechte Impfstart in Ba Wü". -DM

 

2. Januar 2022. Omikronwelle lässt Sorge um Millionen Ungeimpfte wachsen. Omikron breitet sich in Deutschland rasant aus – aber niemand weiß, wie groß die Welle schon ist. Millionen Ältere ohne Impfschutz gelten als akut gefährdet. Doch insgesamt macht Omikron auch etwas Hoffnung. - Früher oder später wird das Virus die Ungeimpften erreichen - die Leute mit der großen Angst vor den Nebenwirkungen der Impfung. Meine Empfehlung: Lesen Sie den Artikel "Der Irrtum mit dem Intensivbett" ein wenig weiter unten - dann werden Sie begreifen, wovor Sie Angst, große Angst haben sollten - und das sind nicht die verdammten Nebenwirkungen!! -DM

 

2. Januar 2022. Der Landfunker.de schreibt: Die Zahlen sind aktuell nicht niedriger, weil sich jetzt weniger Menschen anstecken, sondern weil weniger getestet und gemeldet wird. Was die tatsächlichen Infektionsereignisse betrifft befinden wir uns also aktuell in einem Blindflug – und das zu Beginn der neuen Omikronwelle! - Das nennt man wohl Armutszeugnis. Jedes Wochenende aufs Neue und über Weihnachten/Neujahr eher in Ouagadougou/Burkina Faso zu erwarten und nicht in der stolzen Bundesrepublik. Schämt Euch! Hinzu kommt, dass die Pathologie der Coronatoten auf dem Hund ist und eine Sequenzierung der Virusvatianten aus Geldgründen nur sporadisch erfolgt. So lebt sich's im digitalen Neandertal! -DM

 

2. Januar 2022. Nein, der Biontech-Impfstoff enthält keine Inhaltsstoffe, die nicht für Menschen zugelassen sind. Im Netz kursiert die Behauptung, die Biontech-Impfung beinhalte zwei Stoffe, die nicht für die Anwendung am Menschen zugelassen seien. Beweis dafür soll ein Vermerk auf der Webseite einer Herstellerfirma in den USA sein. Doch die Firma hat gar nichts mit der Impfstoffproduktion zu tun. Die beiden Bestandteile sind außerdem nicht gefährlich für den Menschen. - Nur zu - Ihr Lügner und Faktenverdreher! Verbreitet Eure Lügen - und correctiv.org wird Euch das Schandmaul stopfen! -DM

Diese Meldung auf correctiv.org.

 

2. Januar 2022. Der Irrtum mit dem Intensivbett – oder warum die Einlieferung der «schlimmste Tag Ihres Lebens» sein kann. Das Intensivbett ist eigentlich kein Bett. Es ist eine Werkbank, auf der Sie nie liegen wollen. - Ein erschütternder Bericht der NZZ. Ein jeder Impfgegner sollte dazu verdonnert werden, ihn zu lesen. Und keiner der Hohlköpfe kann ermessen, welche Belastungen den Ärzten und Pflegekräften zugemutet werden. Denn diese erleben das Leid ihrer Patienten tagtäglich mit - und sind glücklich, wenn sie den Patienten, jedoch längst nicht allen, tatsächlich helfen können. -DM

 

2. Januar 2022. Corona-Impfungen. Desinformation mit schweren Nebenwirkungen. Zu keinem anderen Thema hat es 2021 so viel Desinformation gegeben wie zu den Impfstoffen gegen Covid-19. Im Laufe des Jahres veränderten sich die irreführenden Behauptungen allerdings. - Das Jahr 2021 hat einmal mehr gezeigt: Desinformation kann tödlich sein - und insbesondere in Krisenzeiten eine demokratische Gesellschaft teilweise zersetzen. Den Urhebern der Desinformation gefällt das. - Querdenker, Impfleugner, Antisemiten, russischer Staatssender, AFD - eine feine Gesellschaft! -DM

 

31. Dezember 2021. Mehr als 200.000 neue Corona-Fälle in Frankreich. Gesundheitsminister Olivier Veran nannte den Anstieg, der vor allem auf die Omikron-Variante zurückzuführen ist, "schwindelerregend".

 

31. Dezember 2021. Russland verzeichnet tödlichsten Monat seit Beginn der Pandemie. - In Russland ist die durchschnittliche Lebenserwartung infolge der Pandemie um mehrere Jahre gesunken. - Die Omikron-Welle sei ohne eine größere Anzahl Todesfälle vorbei gegangen, teilte die südafrikanische Regierung mit. - Erneut kommt es bei Corona-Protesten in Sachsen zu Angriffen auf Polizisten. - Den zweiten Tag in Folge steigt die bundesweite Inzidenz. - Drosten sieht wegen Daten aus Südafrika leichten Grund zur Hoffnung auf eine Entspannung der Pandemie-Lage.

 

31. Dezember 2021. Sollen oder müssen? FFP2-Maskenpflicht in Baden-Württemberg sorgt für Verwirrung. Seit Montag schreibt die Corona-Verordnung in Baden-Württemberg vor, dass in Innenräumen mit Maskenpflicht jetzt FFP2-Masken getragen werden „sollen“. Doch die Frage, wie verbindlich diese Bestimmung ist, verwirrt viele. Die wichtigsten Fragen und Antworten zur Regelung. - Sollen oder müssen? Manchmal übertreiben es sogar die BNN mit der Erbsenzählerei! Ich lasse mich durch so einen Quatsch nicht "verwirren"! -DM

 

31. Dezember 2021. Diskussion um Impfregister: Vorbild Österreich? Das Nachbarland erfasst, wer gegen Covid-19 geimpft ist und wer nicht. Das erleichtert eine Impfpflicht. In Deutschland beginnt die Diskussion jetzt auch. - Was alles in Deutschland nicht geht...! -DM

 

31. Dezember 2021. „Selbst eingefleischte Konservative sehen den Premierminister jetzt als das, was er ist: einen Lügner, Betrüger und Scharlatan.“ - War Johnson je etwas Anderes? fragt -DM. Wieder einmal zeigt sich: Die Menschen eines Landes sind verantwortlich für ihre Regierung und niemand sonst. Wie man sich bettet, so liegt man! -DM

Nachtrag am 2. Januar 2022: Großbritannien. Ein Jahr nach dem Brexit (Deutschlandfunk).

Ein Jahr nach EU-Austritt Briten plagt der Brexit-"Albtraum" (ntv).

 

31. Dezember 2021. Drosten: Omikron schreibt jetzt die Regeln – Größte Sorge China. Laut Christian Drosten schützt der chinesische Impfstoff nur unzureichend gegen die Omikron-Variante. - Von den großen Ländern hat nur China einen erfolgreichen Kampf gegen das Virus geführt, wie allein schon die Todesstatistik zeigt. Ein Rückschlag könnte in der Tat globale Folgen haben. -DM

 

31. Dezember 2021. Omikron spielt in Deutschland immer größere Rolle. So richtig lässt sich das Corona-Infektionsgeschehen zwischen den Jahren nicht deuten. Zur Bedeutung von Omikron gibt es aber neue Daten. Die wichtigsten Corona-News im Überblick. Sehr informativ bei der Wirtschaftswoche. Die dubiose Position der FDP und vieles Andere wird erklärt. -DM

 

30. Dezember 2021. Impfkampagne geht voran. 600.000 Menschen bekommen Corona-Impfung. Die Corona-Impfkampagne hat nach den Weihnachtsfeiertagen weiter an Fahrt aufgenommen. Vom 24. bis zum 26. Dezember waren die Zahlen kurzzeitig deutlich zurückgegangen. Auf dem RKI-Dashboard wird darauf hingewiesen, dass die Impfquoten als Mindestimpfquoten zu verstehen sind, „da eine hundertprozentige Erfassung durch das Meldesystem nicht erreicht werden kann“. Das Robert Koch-Institut geht davon aus, dass die tatsächliche Impfquote um bis zu fünf Prozentpunkte höher liegt. - Armes Deutschland. Mit der beschämenden Fax-Technologie geht es nicht besser! So leben wir munter und fidel im digitalen Neandertal...! Und niemand stört sich dran! Eine Schande! -DM

 

30. Dezember 2021. Begehrte Impfstoffe: Pharmabranche erwartet kräftigen Umsatzanstieg. (dpa-AFX) - Angetrieben von der starken Nachfrage nach Corona-Impfstoffen erwartet die deutsche Pharmaindustrie einen kräftigen Schub für ihr Geschäft. - Der Coup von Biontech, den weltweit ersten zugelassenen Corona-Impfstoff aus Deutschland auf den Markt zu bringen, habe direkt und indirekt positive Folgen für den hiesigen Pharmastandort, sagte Steutel. "Es ist nicht nur die Produktion deutscher Unternehmen gestiegen, auch ausländische Konzerne wie Astrazeneca und Johnson & Johnson lassen verstärkt hier produzieren". Der Impfstoff-Erfolg von Biontech sei eine riesige Chance. Schon dieses Jahr hat die Pharmabranche einen rasanten Aufschwung erlebt: Der Umsatz dürfte laut vfa um 13 Prozent steigen, die Produktion um fünf Prozent. Allein am Vakzin von Biontech und Pfizer wirken in Deutschland 13 Betriebe mit. Vom Wachstum der deutschen Wirtschaft von 2,7 Prozent, das die "Wirtschaftsweisen" für 2021 prognostizieren, dürften allein 0,5 Prozentpunkte auf Biontech entfallen, errechnete der Verband. - Wenn man bei der Betrachtung nur auf den Geldsegen schielt, den die Stadt Mainz erwarten kann, dann ist das viel zu kurzsichtig. Und man sollte in Deutschland sehr ernsthaft überlegen, wie man die bürokratischen Hürden für Chemie- und Pharmaunternehmen reduzieren kann, damit hier noch mehr investiert wird und weitere Arbeitsplätze geschaffen werden! -DM

 

30. Dezember 2021. Italien, Malta und Kanada ab Samstag Hochrisikogebiete. Seit Weihnachten sind Spanien und Portugal Corona-Hochrisikogebiete. Jetzt folgen weitere beliebte Urlaubsländer. Für eine Reihe anderer Staaten plant die Bundesregierung eine Lockerung.

 

30. Dezember 2021. Studien deuten auf milden Omikron-Verlauf. Eine Studie aus Südafrika sieht bei Omikron ein bis zu 80 Prozent geringeres Risiko, ins Krankenhaus zu müssen. Experten warnen aber: Aktuelle Ergebnisse – teils aus dem Labor – seien nicht ohne Weiteres übertragbar. - Ein Forscherteam aus Großbritannien war in Laborversuchen zu ähnlichen Ergebnissen gekommen. Ob dies auch auf Deutschland zutrifft, kann noch nicht gesagt werden. Weitere Studien sind nötig. -DM

 

30. Dezember 2021. Covid-Sterbefälle. Corona-Studie: Ausländer besonders betroffen. Eine neue Analyse zeigt, dass die in der Bundesrepublik lebenden ausländischen Staatsangehörigen in der ersten, zweiten und dritten Corona-Welle viel häufiger gestorben sind als Deutsche. Die Soziologen glauben, dass die Politik den Schutz dieser Gruppe vernachlässigt hat. - Außerdem hat die Pandemie zu einer sog. Übersterblichkeit geführt. Es sind mehr Menschen gestorben als zu erwarten gewesen wäre. - Vielleicht liegt es auch daran, dass viele Ausländer oft nicht das Bedürfnis haben, sich hierzulande einzugliedern, sich vielmehr in bestimmten Stadtteilen abkapseln und die deutsche Sprache nicht erlernen...? -DM

 

30. Dezember 2021. Freie Impftermine in Bruchsal. Landratsamt schaltet regelmäßig neue Termine um Buchungsportal frei. Auch nach dem Jahreswechsel gilt in Bruchsal weiterhin das Motto „Ärmel hoch – Impfen hilft“. Auf dem Online-Portal des Landkreises Karlsruhe sind bereits die Termine für die erste Januarwoche im Impfstützpunkt in der Handelslehranstalt Bruchsal freigeschaltet.

 

30. Dezember 2021. Studie zu Coronavac sieht keinerlei Schutz: Totimpfstoff könnte bei Omikron versagen. Eine Studie aus Hongkong sieht bei dem weltweit vielfach eingesetzten Totimpfstoff Coronavac keinerlei Schutzwirkung gegen die Omikron-Mutante. Dies dürfte Menschen beunruhigen, die der traditionellen Impftechnologie mehr vertrauen als den modernen mRNA-Stoffen. - Ich sage es immer wieder: Die Totimpfstoffapostel sollten eine Impfung mit mRNA-Impfstoff ins Auge fassen. Jetzt!! Die deutsche Entwicklung aus dem Hause BionTech ist immer noch das Mittel der Wahl. -DM

 

30. Dezember 2021. Deutscher Ethikrat: Impfpflicht ja - aber unter Auflagen. Stand: 22.12.2021 06:00 Uhr. Angesichts der Omikron-Variante werden die Stimmen für eine allgemeine Impfpflicht lauter. Der Deutsche Ethikrat befürwortet eine Ausweitung der Impfpflicht - aber nur mit bestimmten Maßnahmen.

 

29. Dezember 2021. Warum die neue Covid-Tablette verwendet, aber nicht vertrieben werden darf. Neue Studienergebnisse sind so überzeugend, dass die US-Behörden Pfizers Anti-Coronatablette Paxlovid eine Notfallzulassung ausgestellt haben. Erlaubt ist der Einsatz bei Frischinfizierten auch in Europa – nur gibt es das Medikament noch nirgendwo zu kaufen.

 

28. Dezember 2021. Covid-Medikament. Bund kauft eine Million Einheiten Paxlovid. In den USA gibt es schon eine Notfallzulassung für Paxlovid (von Pfizer), nun soll das Medikament gegen schwere Covid-Verläufe auch in Deutschland zum Einsatz kommen. Mit ersten Lieferungen wird bereits im Januar gerechnet.

Paxlovid Corona-Tablette in den USA zugelassenPfizer-CEO: "Verändert Art und Weise der Behandlung". -  FDA: Paxlovid kein Ersatz für Impfung. Die EU-Arzneimittelbehörde EMA unterstützte in der vergangenen Woche den Einsatz von Paxlovid für Notfälle. Damit kann das Medikament noch vor seiner Zulassung in der EU eingesetzt werden, die Entscheidung liegt bei den nationalen Behörden.

 

28. Dezember 2021. Laumann gehirntot? Der NRW-Gesundheitsminister hat heute durch eine Expertise des Gesundheitsamtes Köln erfahren, dass die Corona-Viren durch die Luft übertragen werden. - Kein Witz! Ich bin sprachlos. Kneif mich mal einer! Der Mann ist gefährlich... -DM

 

27. Dezember 2021. Zahl der Omikron-Fälle steigt in einer Woche auf Sechsfaches. Die Zahl der an das Landesgesundheitsamt übermittelten Omikron-Fälle ist im Südwesten binnen einer Woche auf mehr als das Sechsfache gestiegen. Wie das Landesgesundheitsamt am Sonntag in Stuttgart mitteilte, wurden bisher 855 Fälle der Omikron-Variante (B.1.1.529) aus Baden-Württemberg an die Behörde übermittelt – das waren 57 mehr als am Vortag. Vor einer Woche waren es 136 Fälle. - An den Feiertagen und zwischen den Jahren wird bekanntlich weniger getetet. Wie die Lage wirklich ist, werden wir wohl erst in einer Woche sehen. -DM

 

27. Dezember 2021. Rastatter AfD-Fraktionsvorsitzender Roland Oberst stirbt nach Corona-Infektion. Ohne Kommentar. -DM

 

27. Dezember 2021. Mögliche Engpässe durch Omikron: Mitnichten Panikmache. Wegen der hoch ansteckenden Omikron-Mutante könnte es zu Ausfällen in der kritischen Infrastruktur kommen. Was tun? Die Großeltern haben es vorgemacht. ...Krisenvorsorge richtig und wichtig. So wie es einst unsere Großeltern mit ihren Vorratskellern verinnerlicht hatten, ist es auch heute sinnvoll, Trinkwasser, eingeschweißtes Schwarzbrot und Konserven für zehn Tage vorrätig zu haben. Alarmistisch ist man damit noch lange nicht. Es ist in dieser Pandemie eine sinnvolle Maßnahme mehr, die nicht allzu viel Aufwand braucht. - Lesen Sie dazu bitte, was wir zur privaten Notfallvorsorge in Bruchsal vor ziemlich genau drei Jahren geschrieben haben. Damals ging es um Sicherheitstag in Bruchsal, der seit vielen Jahren vom Seniorenrat der Stadt gemeinsam mit der Stadtverwaltung durchgeführt wird. -DM

 

27. Dezember 2021. Drosten zur Corona-Lage. "Schauen, ob man nicht 1G machen muss". Was die kürzlich verschärften Corona-Maßnahmen gegen die neue Variante ausrichten, wird sich noch zeigen. "Omikron schreibt die Regeln", sagt Christian Drosten und kann sich als mögliche Verschärfung auch 1G vorstellen. In einem Interview spricht der Virologe zudem über Versäumnisse von Politik und Medien.

 

22. Dezember 2021.Only the Pfizer and Moderna shots, when reinforced by a booster, appear to stop Omicron infections. The other shots — including those from AstraZeneca, Johnson & Johnson and vaccines manufactured in China and Russia — do little to nothing to stop the spread of Omicron, early research shows.” (So heißt es bei quora.com).  - Nur der Pfizer- und Moderna-Impfstoff, wenn sie durch einen Booster verstärkt werden, scheinen Omicron-Infektionen zu stoppen. Die anderen Impfstoffe – darunter die von AstraZeneca, Johnson & Johnson und in China und Russland hergestellte Impfstoffe – tun wenig bis gar nichts, um die Ausbreitung von Omicron zu stoppen, wie erste Forschungsergebnisse zeigen. - Natürlich könnte man nun noch abwarten, ob sich die Totimpfstoffe diesbezüglich besser verhalten (das war Satire)! Schlimm dran sind die Länder der dritten Welt, denn dort wird alles Mögliche verimpft, nur nicht Pfizer/BionTech oder Moderna. -DM

 

22. Dezember 2021. Ethikrat empfiehlt Corona-Impfpflicht. Bislang hatte sich das Gremium stets dagegen ausgesprochen, Menschen zum Impfen zu verpflichten. Nun ist eine Mehrheit des Rats dafür. Doch eine Frage bleibt. 20 der 24 Ratsmitglieder stimmten der Empfehlung zu, vier dagegen. Die Stellungnahme markiert eine Wende in den Empfehlungen des Gremiums, das die Bundesregierung berät. Bislang hatte der Rat eine allgemeine Impfpflicht stets abgelehnt. - Man solle alle Verpflichteten mit Terminangebot direkt zur Impfung einladen, nach Möglichkeit sollten die Menschen das Vakzin frei wählen dürfen. Außerdem empfiehlt der Ethikrat, dass Deutschland ein nationales Impfregister einführt, um Umsetzung und Kontrolle zu erleichtern. - Endlich! Lange hatten wir Zweifel, ob der Ethikrat zu einer vernünftigen Entscheidung fähig sein würde. Und selbstverständlich brauchen wir in Deutschland ein nationales Impfregister. Nicht um die Umsetzung zu erleichtern, nein: um die Umsetzung und Kontrolle zu ermöglichen! Wie sollte es anders gehen?! Ich bin schon gespannt, mit welchen Verrenkungen die Armleuchter es ohne nationales Register schaffen wollen. Ich sehe schwarz, denn das höchste Gesetz dieser Republik ist nicht etwa das Grundgesetz, sondern die Datenschutzgrundverordnung!! Auf! FDP, Ihr seid doch die Partei der Freiheitsrechte! Zum Lachen - wenn's nicht so traurig wäre! -DM

 

22. Dezember 2021. In Österreich drohen bis zu 7200 Euro Busse für Impfverweigerer. Ab Februar wird die Impfung in Österreich verpflichtend. Nun wird an den Details gefeilt, damit das Gesetz vor dem Höchstgericht hält. - Leider verblasst der Artikel, aber die Message kann man verstehen. Und in Deutschland wird weiter palavert... -DM

 

22. Dezember 2021. 7-Tage-Inzidenz Landkreis KA Lkr.: 274,8 (gefallen) - KA Stadt: 274,0 (gefallen).  Deutschlandweit: 289,0 (gefallen) und 7-Tage-R-Wert 0,81 (gefallen). CWA Release 2.14.1. - Weiterhin sinken die Werte langsam, und man fragt sich bang, wann wird es eine Trendwende wegen Omikron geben? Landkreis und Stadt KA sind erstmals gleichauf und beide sind einen Tick besser als der Bundesdurchschnitt.

 

22. Dezember 2021. Immer wieder montags. Querdenker-Szene hält Polizei in Atem: Strobl will hart durchgreifen. Die Querdenker-Szene hält die Polizei seit einer Woche mit zahlreichen angemeldeten und nicht angemeldeten Demos in Atem. In Mannheim wurden 13 Polizisten von Demonstranten verletzt. - Der innenpolitische Sprecher der Grünen-Fraktion, Oliver Hildenbrand, sagte: „Angriffe gegen Einsatzkräfte und Polizei, Fackelaufmärsche vor Privatwohnungen, Verbrennungen von Grundgesetzen: Die Corona-Proteste werden immer radikaler und brutaler.“ Mit legitimer Kritik an staatlichen Maßnahmen habe das nichts mehr zu tun. „Es ist Ausdruck von aggressiver Staatsfeindlichkeit.“ - Auch in Bruchsal gab es ein Demonstratiönchen. Müssen wir es aushalten? Müssen die jungen Polizisten den Kopf hinhalten? -DM

 

22. Dezember 2021. Auch für Geimpfte - Corona-Beschlüsse: Kontaktbeschränkungen nach Weihnachten – aber kein Lockdown. „Corona macht keine Weihnachtspause.“ Mit diesen Worten kündigt Kanzler Scholz Maßnahmen gegen die heranrollende fünfte Welle des tödlichen Virus an. So manchem gehen sie nicht weit genug. - Um die rasante Ausbreitung der Omikron-Variante des Coronavirus zu bremsen, haben Bund und Länder umfassende Beschränkungen des privaten und öffentlichen Lebens beschlossen. Sie sollen aber erst nach Weihnachten gelten. - Verschärfte Corona-Maßnahmen: Die Beschlüsse von Bund und Ländern im Detail.

 

22. Dezember 2021. Ein Piks, kaum Wirkung und viele Klagen: Wie der Impfstoff von Johnson & Johnson zum Flop wurde.

 

21. Dezember 2021. Novavax steht vor der Zulassung. Die neuen Corona-Impfstoffe von Valneva und Novavax kommen bald auf den Markt und versprechen vieles. Doch Experten sind skeptisch. Für viele Skeptiker, die der vergleichsweise jungen mRNA-Technologie misstrauen, könnten diese Vakzine eine Lösung im Kampf gegen Corona sein. - Diese Spinner: mRNA-Impfstoffe sind weltweit viele milliardenmal verimpft worden, und sie helfen, wenn man sie rasch verimpft!! -DM

 

21. Dezember 2021. Corona-Totimpfstoff – Valneva-Chef betont: „Ich rate keinem, auf unserem Impfstoff zu warten“. Die große Hoffnung vieler verbiesterter Impfzauderer: Totimpfstoff. Wartet nicht zu lange! sage auch ich. -DM

 

21. Dezember 2021. Länder zu spät informiert. Corona-Krise: Kretschmann fordert weitere Kontaktbeschränkungen – und kritisiert Scholz. Baden-Württembergs Ministerpräsident Winfried Kretschmann hat angesichts der sehr ansteckenden Omikron-Variante schnell schärfere Maßnahmen im Kampf gegen das Coronavirus gefordert. - Kretschmann forderte auch die erneute Ausrufung der sogenannten epidemischen Lage nationaler Tragweite durch den Bundestag. „Was muss noch passieren, damit die ausgerufen wird?“, fragte er. - „Ich werde von Scholz Führung bestellen“, sagte er mit Blick auf den neuen Bundeskanzler Olaf Scholz (SPD). Auch einen Lockdown könne man nicht ausschließen.

 

21. Dezember 2021. RKI empfiehlt „maximale Kontaktbeschränkungen“ ab sofort. Die Omikron-Variante droht die Corona-Lage in Deutschland zu verschärfen. Das Robert Koch-Institut mahnt nun drastische Maßnahmen an.

 

21. Dezember 2021. Stiko empfiehlt Auffrischimpfungen bereits nach drei Monaten. Auffrischimpfungen gelten als wichtig gegen die Omikron-Variante, obwohl auch sie keinen 100-prozentigen Schutz vor Ansteckung bieten. Die Ständige Impfkommission schafft nun den Rahmen für beschleunigtes Boostern. - Die Europäische Arzneimittelbehörde EMA hatte kürzlich mitgeteilt, dass Booster-Impfungen schon nach drei Monaten erfolgen können. Auch Biontech-Gründer Ugur Sahin hatte sich wegen Omikron für eine frühere dritte Impfung ausgesprochen. - Das RKI schätzt das Risiko für zweifach Geimpfte und Genesene seit Montag wegen Omikron als hoch ein. Für Ungeimpfte bleibt es demnach „sehr hoch“. Für Menschen mit Auffrischimpfung sprach das Institut von moderatem Risiko.  - Laut mathematischer Modelle könne eine Überlastung des Gesundheitssystems und die Einschränkung der kritischen Infrastruktur nur „zusammen mit starken Kontaktreduktionen eingedämmt werden“. Ähnlich äußerte sich am Dienstag auch das Robert Koch-Institut. - Als wenig sinnvoll hatten Immunologen hingegen das Boostern bei immungesunden Menschen nach noch kürzerer Zeit beurteilt, etwa nach vier Wochen. Der Booster wirke dann viel schlechter, weil bestimmte immunologische Prozesse noch nicht abgeschlossen seien.

 

20. Dezember 2021. Teilnahme gewaltbereiter Rechtsextremisten. Protestzug gegen Corona-Regeln mit Tausenden Teilnehmern in Cottbus aufgelöst.

 

20. Dezember 2021. Offen für alle. BVG startet Impfbus-Aktion auf ihren Berliner Betriebshöfen. Während die Gesundheitsverwaltung schon vor Wochen ihr Impfbus-Angebot aus technischen Gründen gestoppt hat, legt die BVG jetzt los: Wer sich noch vor Weihnachten gegen Corona impfen lassen möchte, bekommt ab Montag die Gelegenheit. - Die Berliner Verkehrsbetriebe (BVG) bieten allen Menschen in Berlin von Montag (20. Dezember) bis Donnerstag (23. Dezember) Corona-Impfungen in ihren Bussen an. Für die Impfaktion, bei der vor allem Moderna, aber vereinzelt auch Biontech/Pfizer verabreicht werden, stehen jeden Tag zwischen 8 und 17 Uhr Busse auf Betriebshöfen bereit.

 

20. Dezember 2021. Corona-Treffen am Dienstag. Bund und Länder beraten über neue Maßnahmen. Bund und Länder wollen am Dienstag über den Kampf gegen die Omikron-Variante sprechen. Neue Kontaktbeschränkungen sind möglich. Offenbar sollen die jedoch erst nach den Weihnachtsfeiertagen kommen. - Täusche ich mich, oder bemüht sich die neue Regierung, die bisher total misslungene Kommunikationspolitik zu verbessern? -DM

 

20. Dezember 2021. Lauterbach schließt Lockdown über Weihnachten aus. In hohem Tempo boostern - das ist die Botschaft von Gesundheitsminister Lauterbach, um die sich anbahnende Omikron-Welle abzubremsen. Einen Lockdown über Weihnachten - so wie in den Niederlanden - schloss er im Bericht aus Berlin aus. - Und seine Haare sind nicht mehr so wirr wie früher! Die Fliege ist ja schon lange fort. Lauterbach bemüht sich um mehr Wissenschaftlichkeit in der ganzen Pandemie. Und das ist gut so! Oder können Sie verstehen, wieso sich so viele Deutsche bislang nicht haben impfen lassen und dafür die absonderlichsten Gründe anführen? Eine kleine Minderheit spielt ein hochriskantes Spiel auf Kosten der überwältigenden Mehrheit!! Und das nennen sie dann "Freiheit"! -DM

 

20. Dezember 2021. Weitere Bund-Länder-Schalte nötig. „Das muss jetzt flutschen“: Kretschmann kritisiert neue Bundesregierung für mangelnde Corona-Kommunikation. Baden-Württembergs Ministerpräsident Winfried Kretschmann fühlt sich im Kampf gegen das Coronavirus schlecht von der neuen Bundesregierung informiert. - Wenn der sich schon beklagt - was sollen wir dann erst sagen?! -DM

 

20. Dezember 2021. Stadt Karlsruhe verbietet „Montagsspaziergänge“ und „Spaziergänge“. Die Stadt Karlsruhe hat die Teilnahme an „Montagsspaziergängen“ oder „Spaziergängen“ untersagt, die nicht angezeigt und nicht behördlich bestätigt wurden. - Ihr glaubt, Ihr wärt besonders clever?! Ihr seid doof und gefährlich! (Hoffentlich kommt jetzt nicht irgendein Richter, der den Spieß wieder umdreht)! -DM

 

19. Dezember 2021. Omikron könnte Deutschland hart treffen, warnen Experten - 40 Millionen Infizierte in Deutschland? Es drohten Millionen Corona-Infizierte. Wie kann das Land sich vorbereiten? Die Corona-Experten Sandra Ciesek, Dirk Brockmann und Christoph Neumann-Haefelin sehen Deutschland in einer sehr ähnlichen Situation, wie in der ersten Corona-Welle. In einem Pressegespräch betonten alle drei: Es braucht dringend Notfallpläne aus der Politik. Denn Omikron sei nicht aufzuhalten.

 

18. Dezember 2021. NRW: Immunsystem braucht Zeit. Boostern nach vier Wochen ist sinnlos. Jeder, der es wünscht, kann sich in Nordrhein-Westfalen auch schon nach vier Wochen boostern lassen. So steht es zumindest in einem neuen Erlass des Landes. Experten melden sich nach diesem Vorstoß mit klaren Absagen zu Wort. - Wieder ein Beispiel, wie sich die Politik mit falschen Entscheidungen über wissenschaftliche Fakten hinwegsetzt. Und der ahnungslose Bürger soll sagen: Klasse! Unser MP ist ein toller Hecht! -DM

 

18. Dezember 2021. Infamer Corona-Artikel von „Bild“: Im Stil von Fox News gegen die Wissenschaft. Die Springer-Zeitung tritt mit einer üblen Attacke gegen drei verdiente Wissenschaftler den Pressekodex mit Füßen – das sollte Konsequenzen haben. Ein Kommentar. - Die unterste Schublade: BILD attackiert Wissenschaftler und gibt sie zum Abschuss frei. Wie konnte eine deutsche Zeitung nur so tief sinken, und warum gibt es Leute, die für solch einen Dreck Geld ausgeben? Infam - das ist wohl das angemessene Wort für sowas.  -DM

 

18. Dezember 2021. Pfizer: EMA erteilt Notfallzulassung für Paxlovid – Aktie schnellt auf Rekordhoch. Die Europäische Arzneimittel-Agentur (EMA) hat am Donnerstag die Notfallzulassung für das Corona-Medikament Paxlovid des US-Konzerns Pfizer bekannt gegeben. An der Börse kletterten die Aktien des BioNTech-Partners daraufhin auf ein Rekordhoch. - Erst in dieser Woche hatte Pfizer zuvor mit Blick auf die Auswertung finaler Daten einer klinischen Studie die hohe Wirksamkeit seiner Corona-Pille bestätigt. Demnach wirke das Medikament zur Vorbeugung von Krankenhausaufenthalten und Todesfällen bei Hochrisiko-Patienten zu beinahe 90 Prozent. Voraussetzung dafür ist, dass die Behandlung innerhalb von drei Tagen nach dem Auftreten der Krankheitssymptome beginne.

 

18. Dezember 2021. Viel weniger Klinikaufenthalte. Corona-Pille beeindruckt in finaler Analyse. Ist man mit dem Coronavirus infiziert, hilft keine Impfung mehr. Doch eine Tablette des Pharmakonzerns Pfizer scheint vor Krankenhausaufenthalten und Todesfällen zu schützen. In der finalen Studie stirbt kein einziger Patient. - Jüngste Labortests deuteten zudem darauf hin, dass das Medikament seine Wirksamkeit auch gegen die sich schnell ausbreitende Omikron-Variante des Coronavirus beibehält. - Wenn das keine gute Botschaft zum Fest ist (die Anzahl an Probanden scheint mir allerdings noch sehr überschaubar zu sein) Daumen drücken!! -DM

Paxlovid - Coronamedikament von Pfizer dürfte auch gegen Omikron-Variante wirken. |

Pfizer’s Novel COVID-19 Oral Antiviral Treatment Candidate Reduced Risk of Hospitalization or Death by 89% in Interim Analysis of Phase 2/3 EPIC-HR Study. |

Kampf gegen das CoronavirusNeue Medikamente zur Behandlung von Covid-19.

 

18. Dezember 2021. Erneut mehr als eine Million Corona-Impfungen am Donnerstag. (dpa-AFX) - Die Corona-Impfungen in Deutschland haben den dritten Tag in Folge die Marke von einer Million überschritten. Am Donnerstag wurden 1,24 Millionen Dosen gespritzt, wie aus Meldedaten des Robert Koch-Instituts (RKI) von Freitag hervorgeht. Die Zahl für Mittwoch wurde nun noch etwas höher mit 1,557 Millionen Impfungen angegeben, dies ist ein Tagesrekord im bisherigen Verlauf der Pandemie. Am Dienstag waren es demnach 1,09 Millionen Impfungen gewesen. - Anscheinend bekommen die Saumseligen und Schlafmützen kalte Füße, denn unter den Impflingen sind jede Menge Erstimpfungen! Wenn das man nicht zu spät ist! Der Biontech-Impfstoff ist ein Geschenk des Himmels (wie auch die Impfstoffe der anderen Hersteller). Niemand konnte seinerzeit damit rechnen, dass die doofen Deutschen ihn verschmähen würden! Wenn der Anteil der Ungeimpften nicht immer noch so hoch wäre, hätten wir einen Großteil der Probleme nicht!!! -DM

 

18. Dezember 2021. Biontech/Pfizer wollen dritte Impfdosis bei kleinen Kindern prüfen. (dpa-AFX) - Das US-Pharmaunternehmen Pfizer und sein deutscher Partner Biontech wollen die laufenden klinischen Studien zum Corona-Impfstoff für kleinere Kinder von sechs Monaten bis vier Jahren um eine dritte Dosis ausweiten. Es werde nun eine dritte Impfstoffdosis mituntersucht, die frühestens zwei Monate nach der zweiten verabreicht werde, teilten die Unternehmen am Freitag mit. Damit dürften sich die bislang noch für dieses oder Anfang nächstes Jahr erwarteten Ergebnisse verzögern, die Unternehmen gehen nun von der "ersten Jahreshälfte 2022" aus.

Die Entscheidung sei gefallen, weil erste Daten zeigten, dass Kinder im Alter zwischen zwei und fünf Jahren nicht genauso gut auf die Impfung ansprachen wie Jugendliche und Erwachsene ab 16 Jahren und wie Kinder zwischen 6 und 24 Monaten. Sicherheitsbedenken seien keine festgestellt worden, hieß es. An der Studie nehmen den Unternehmen zufolge rund 4500 Kinder zwischen sechs Monaten und elf Jahren aus mehreren Ländern teil.

Für Kinder ab fünf Jahren ist der Impfstoff unter anderem in den USA und in der EU inzwischen zugelassen. Auch für Kinder im Alter zwischen fünf und zwölf Jahren wollen Biontech und Pfizer nun noch eine dritte Impfdosis untersuchen. /cah/DP/men

 

17. Dezember 2021. Neues Corona-Medikament. Pfizer beantragt US-Notfallzulassung. Der US-Pharmakonzern Pfizer hat in den USA eine Notfallzulassung für sein neues Corona-Medikament Paxlovid beantragt. Sind Tabletten wie Paxlovid ein "Gamechanger" im Kampf gegen Corona? Der US-Pharmakonzern und BioNTech-Partner Pfizer hat bei der US-Arzneimittelbehörde FDA gestern Unterlagen für eine Notfallzulassung seines Corona-Medikaments Paxlovid eingereicht.

 

17. Dezember 2021. Lauterbach: Stehen vor massiver fünfter Corona-Welle. (dpa-AFX) Bundesgesundheitsminister Karl Lauterbach (SPD) erwartet eine massive fünfte Corona-Welle durch die neue Omikron-Variante. "Ich gehe von einer massiven fünften Welle aus", sagte Lauterbach am Freitag in Hannover. "Wir müssen davon ausgehen, dass die Omikron-Welle, vor der wir stehen, die wir aus meiner Sicht nicht verhindern können, eine massive Herausforderung wird für unsere Krankenhäuser, für unsere Intensivstationen, aber auch für die Gesellschaft in der Gänze."
Lauterbach sagte: "Wir müssen uns hier auf eine Herausforderung einstellen, die wir in dieser Form noch nicht gehabt haben." So übertreffe das, was in Großbritannien derzeit beobachtet werde, alles, was in der Pandemie bisher beobachtet worden sei, sagte Lauterbach unter Berufung auf Gespräche mit britischen Expertinnen und Experten.
Lauterbach sagte: "Da würde auch ein etwas milderer Verlauf keinen Unterschied machen." Die Zahl der Sterbefälle könne durch einen abgemilderten Verlauf des Infektionsgeschehens für zwei bis drei Wochen geringer gehalten werden. Aber das Wachstum der Infektionen würde diesen Vorteil zunichte machen.
Der Minister sagte: "Wir sind an einem Schlüsselpunkt der Pandemie." Die nun wichtige offensive Booster-Kampagne - also die Kampagne für möglichst viele Auffrischimpfungen - könne mit verfügbarem Moderna-Impfstoff vorgenommen werden. Er rief Ärzte und Impfzentren auf, das Präparat breit einzusetzen.
Mit Blick auf die Weihnachtstage appellierte Lauterbach an alle Bürgerinnen und Bürger, bei Reisen nach dem Grundsatz vorzugehen: "Wir schützen uns gegenseitig." Jeder sollte sich vorher testen lassen oder zumindest selbst testen - bevorzugt mehrfach. Der Minister machte deutlich, dass vor allem für Menschen ohne Booster-Impfung besondere Vorsicht geboten sei./bw/sam/mni/DP/jha

 

17. Dezember 2021. "Gehe von massiver fünfter Welle aus". Gesundheitsminister Lauterbach erwartet, dass Omikron eine massiv fünfte Corona-Welle auslösen wird. Der Bund beharrt auf der 2G-Regel in Geschäften. Österreich führt zu Weihnachten Lockerungen für Ungeimpfte ein.

 

17. Dezember 2021. Corona-Impfung für 5- bis 11-Jährige: Soll ich mein Kind impfen lassen? Ob eine Kinderimpfung gegen Corona empfehlenswert ist, wird sehr unterschiedlich bewertet. Die taz hat ein paar Fakten zusammengetragen. - Wie wirksam ist der Impfstoff? - Wie hoch ist die Krankheitslast, die die Kinder bei einer Infektion ohne Impfung zu erwarten hätten? - Wie riskant ist die Impfung für Kinder? - Welche Rolle spielt die Impfung der Kinder für die pandemische Lage? - Und wieder einmal ist es die taz, die einen klugen Beitrag leistet. -DM

Pressemitteilung der STIKO zur COVID-19-Impfempfehlung für Kinder im Alter von 5 bis 11 Jahren (Stand 9.12.2021)

 

16. Dezember 2021. Mit strengeren Regeln - Was gilt an Weihnachten? Neue Corona-Verordnung in Baden-Württemberg vermutlich am Freitag. Auch Baden-Württemberg schärft nun seine Corona-Verordnung nach. Voraussichtlich noch am Freitag, 17. Dezember, soll die Bevölkerung erfahren, welche neuen Regeln ab der Weihnachtswoche gelten. Vor dem Fest sind vor allem die Regeln für private Treffen spannend. Verwirrung durch neue Corona-Regeln will Lucha dieses Mal vermeiden. In anderen Bundesländern gelten schon jetzt strengere Regeln.

 

16. Dezember 2021. Coronalage in Karlsruhe. Inzwischen gibt es fünf Omikron-Fälle in Karlsruhe: OB fordert Impfpflicht. Die Zahl der gemeldeten Omikron-Fälle in Karlsruhe ist gestiegen. Oberbürgermeister Frank Mentrup fordert eine allgemeine Impfpflicht. Mit Blick auf Kinderimpfstoffe hat er keine guten Nachrichten. - Mentrup sieht die Lage wohl richtig. Bislang allerdings ist er nicht durch wegweisende Impulse aufgefallen. -DM

 

16. Dezember 2021. Warum gibt es den Kinderimpfstoff erst ab einem Alter von fünf Jahren? Viele Eltern stellen sich in diesen Tagen genau diese Frage. Die Zulassungsbehörden haben keine wirkliche Antwort, dafür ein Hersteller – auch wenn die nicht ganz zufriedenstellend ist. - Bei all dem vergessen viel, dass Kinder, biologisch gesehen, auch Menschen sind! -DM

 

16. Dezember 2021. Coronapandemie in Sachsen: Kalter Bürgerkrieg. Infektionsrekorde, radikale Impfskeptiker, Hass auf „die da oben“: Die Coronakrise verschärft in Sachsen Konflikte, die teils Jahrhunderte alt sind. - Wer soll diesen Laden noch zusammenhalten? Es ist wiedermal die Taz, die die Dinge beim Namen nennt. - Sachsen - hier gibt es ziemlich viele "arme Irre"! -DM

 

16. Dezember 2021. Extrem kritischer Bedrohungslage. Die kritische Schwachstelle Log4Shell. Das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik warnt! Seien Sie wachsam! -DM

 

16. Dezember 2021. 7-Tage-Inzidenz Landkreis KA Lkr.: 357,6 (gefallen) - KA Stadt: 306,7 (gefallen).  Deutschlandweit: 340,1 (gefallen) und 7-Tage-R-Wert 0,84 (gefallen). CWA Release 2.14.1. - Weiterhin sinken die Werte langsam, viel zu langsam - auf sehr hohem Niveau. Der Landkreis ist dauerhaft etwas schlechter als der Bundesdurchschnitt. Ich melde an dieser Stelle die Werte nur einmal in der Woche. Besser, aktueller informiert werden Sie bei landfunker.de. Alles wartet nun bange auf eine Trendumkehr, hervorgerufen durch die ansteckendere Omikronvariante und weil die letzte Bundesregierung zu wenig Impfstoff bestellt hat. Im Moment hilft nur das Boostern, um damit wenigstens die derzeit immer noch vorherrschende Deltavariante zu bekämpfen. Je länger/besser dies klappt, umso mehr kann das Vordringen von Omikron hinausgezögert werden.  -DM

 

15. Dezember 2021. Nachdem ein 50-Jähriger drei Fahrgäste in der Tram an die Maskenpflicht erinnert hatte, wurde er von einem der Maskenverweigerer verprügelt. Er erlitt schwere Kopfverletzungen.

 

14. Dezember 2021. Gesundheitsministerium ändert Quarantäne-Regeln wegen Omikron-Variante. Wegen der neuartigen Corona-Variante Omikron ändert des Gesundheitsministerium in Stuttgart nun die Quarantäne-Regeln. Was ändert sich?

 

14. Dezember 2021. Sahin will Gerüchte ausräumen. Biontech-Gründer postet Impffoto gegen Falschinformation. Ugur Sahin hat sich lange nicht zu seinem Impfstatus geäußert. Eine Nachricht über einen erkrankten Freund stimmt den Gründer von Biontech nun um.

 

14. Dezember 2021. Wer sich wirklich nicht gegen Corona impfen lassen darf. Viele Personen sagen, sie könnten sich aus medizinischen Gründen nicht gegen Corona impfen lassen. Solche Gründe gibt es, doch sie sind sehr, sehr selten.

 

14. Dezember 2021. 2G plus ist nicht gleich 2G plus. Corona-Testpflicht löst Verwirrung aus: Unterschiedliche Ausnahmen in der Pfalz und in Baden. 2G plus bedeutet nicht überall das Gleiche. Unterschiede gibt es zum Beispiel schon zwischen der Pfalz und Baden. Wird die Gesundheitsministerkonferenz daran etwas ändern?

 

14. Dezember 2021. Quarantäne für Kontaktpersonen. Omikron-Variante in Karlsruhe angekommen: zwei Infektionen bestätigt. In Karlsruhe sind die ersten beiden Corona-Infektionen mit der Virusvariante Omikron bestätigt. In einem Fall handelt es sich um eine Karlsruher Schülerin. - Es wird nun mit einer rasanten Ausbreitung gerechnet. -DM

 

14. Dezember 2021. Polizeikette durchbrochen. Platzverweise nach Protesten gegen Corona-Maßnahmen in Stadt- und Landkreis Karlsruhe. In Karlsruhe, Bruchsal, Ettlingen, Rheinstetten und Karlsdorf-Neuthard haben am Montagabend mehrere nicht angemeldete Versammlungen gegen die Corona-Maßnahmen stattgefunden.

 

14. Dezember 2021. Telegram: Kaum zu fassen. Über den Messengerdienst Telegram werden zahlreiche strafbare Inhalte verbreitet. Für deutsche Behörden ist die Betreiberfirma kaum greifbar, wie Unterlagen zeigen, die WDR, NDR und "SZ" vorliegen. - Der Messangerdienst Telegram ist auch für die Coronabekämpfung äußerst schädlich. - Ich erinnere mich noch gut an den TV-Abend bei Maybrit Illner vor ein paaar Tagen, als MP Kretschmer (Sachsen) den künftigen Justizminister Buschmann im Vorfeld bat, gegen Dienste wie Telegram etwas zu unternehmen, wenn er im Amte sei - und wie Kretschmer von Buschmann kalt lächelnd abserviert wurde. Die Zuschauer waren entsetzt. Mit dem Justizminister (Zitat: "ein überheblicher, besserwisserischer Kotzbrocken") werden wir noch viel Spaß kriegen! Höchst unsympathisch der Mann. -DM

 

14. Dezember 2021. Immunologen gegen Test-Befreiung für Geboosterte. 14.12.2021 DORTMUND (dpa-AFX) - Geimpfte mit Booster-Impfung von Tests zu befreien, ist aus Sicht von Immunologen "komplett kontraproduktiv". "Eine solche Maßnahme würde dazu beitragen, dass die Omikron-Welle sogar früher kommt", sagte Prof. Carsten Watzl (Dortmund), Generalsekretär der Deutschen Gesellschaft für Immunologie, der Deutschen Presse-Agentur. - Die Idee habe für die Delta-Variante des Coronavirus Sinn gemacht, sagte Watzl. Dreifach Geimpfte seien gegen diese Variante so gut geschützt, dass sie kaum noch zum Infektionsgeschehen beitrügen. "Aber diese Überlegungen haben sich mit Omikron komplett erledigt." - Die aktuellen Impfstoffe schützen Watzl zufolge bei Omikron hoffentlich gegen einen schweren Verlauf. "Was sie nicht so gut verhindern, ist eine Infektion." Es werde also unweigerlich mehr Impfdurchbrüche geben. "Wenn wir die Testpflicht jetzt lockern, sehe ich die Gefahr, dass Omikron gerade geboosterte Personen infiziert, die sich aber nie testen lassen müssen, und die dann das Virus munter verbreiten."/sat/DP/eas - Die Omikron-Welle wird uns erfassen, mit großer Wucht! Deshalb ist es gut, wenn der Zugang zu Schnelltests einfach und ohne lages Warten erfolgt. Wer stellt sich bei dem Wetter gern in eine Warteschlange im Freien?! -DM

 

13. Dezember 2021. Pflegeheime in der Pandemie: Gut organisierte Ignoranz. In vielen Fällen haben die Behörden auch in der vierten Corona-Welle keine Ahnung, wie gut Senioren in Pflegeheimen durch Impfung geschützt sind. - Lesen Sie den Bericht auf tagesschau.de und Ihnen kommen die Tränen. Und ich habe gedacht, die Pflegeheime sind mehr oder weniger alle durchgeboostert! Pustekuchen! Deutschland ist auf das Niveau einer Bananenrepublik gesunken! -DM

 

13. Dezember 2021. Scholz ernennt 19-köpfiges "Gremium": Das sind die Corona-Berater des Bundeskanzlers. Das neue 19-köpfige "wissenschaftliche Expertengremium" der Bundesregierung von Olaf Scholz zur Bekämpfung der Corona-Pandemie soll bereits ab Dienstag tagen. Neben Virologin Brinkmann, RKI-Chef Wieler und Ethikrat-Vorsitzende Buyx sitzen auch die Virologen Christian Drosten und Hendrik Streeck in dem Krisenrat - die oftmals unterschiedlicher Meinung sind. - Alles verständige Leute! Aber warum so viele? -DM

 

12. Dezember 2021. Corona-Infektionen und Luftqualität. Mehr Ansteckungen in schlecht gelüfteten Klassenzimmern. Dabei zeigte sich auch, dass die Luftqualität in vielen Klassenzimmern mangelhaft ist. Das regelmässige Lüften der Klassenzimmer sei deshalb auch im Winterhalbjahr sehr wichtig, so das Fazit der Untersuchung. - Wissenschaftler empfehlen, die Klassenzimmer regelmäßig zu lüften: Dreimal pro Stunde, jeweils fünf Minuten lang. Auch bei niedrigen Außentemperaturen. - Bislang habe ich noch nicht einmal erlebt, dass in den Sitzungen, an denen ich beteiligt war, hinreichend gelüftet wurde. -DM

 

12. Dezember 2021. Wissenschaft und Medien in der Pandemie. „Erklären, wie der wissenschaftliche Erkenntnisprozess funktioniert“. Faktenbasiert, sachlich und ausgewogen sollten Journalisten über die Corona-Pandemie informieren, sagte Regina Riphahn, Vizepräsidentin der Leopoldina, im Dlf. Die „Bild“-Berichterstattung über Forscher als angebliche „Lockdown-Macher“ zeige, welche Gefahr von einseitiger Berichterstattung ausgehe. - In Deutschland hat sich nach 16 Jahren Merkel-Kanzlerschaft im Volk eine zutiefst antiwissenschaftliche Haltung manifestiert - siehe BILD-Zeitung - die sich wie ein Schimmelpilz auch über die Corona-Kommunikation gelegt hat. Wissenschaftler, die einen großartigen Job machen, werden angegriffen, bloßgestellt und ihre Familien werden bedroht - nur um Schlagzeilen zu produzieren und die Auflage zu steigern. Zum Glück sind nicht alle so, aber die Schlechten sind verdammt schlecht! -DM

 

12. Dezember 2021. Ein Faktencheck: Impf-Nebenwirkungen: WHO-Zahlen falsch interpretiert. Daten der WHO zeigen angeblich, dass die Corona-Impfungen viel mehr unerwünschte Nebenwirkungen hervorrufen als andere Impfstoffe. Doch das stimmt so nicht. - Die WHO-Zahlen werden absichtlich falsch interpretiert, um die Bevölkerung weiter zu verunsichern. -DM

Auf der Website der WHO heißt es: Side Effects of COVID-19 Vaccines. Zu den Nebenwirkungen heißt es klar und deutlich: "COVID-19 vaccines are safe, and getting vaccinated will help protect you against developing severe COVID-19 disease and dying from COVID-19. You may experience some mild side effects after getting vaccinated, which are signs that your body is building protection." - Ende der Durchsage! -DM

 

12. Dezember 2021. Kommentar in der NZZ. Die Intensivpflegestationen füllen sich. Und der Bundesrat denkt über 2 G mit Maskenpflicht nach. Da hilft nur noch ein Weihnachtswunder, sagt die Schweizerin Christiane Hanna Henkel in ihrem Kommentar in der Neuen Zürcher Zeitung. - Um eine Notlage in den Spitälern zu verhindern, hat der Bundesrat am Freitag weitere Massnahmen in die Vernehmlassung gegeben. Sie sind ein Symbol dafür, wie fahrlässig die Politik seit Ausbruch der Pandemie mit unserer Freiheit umgegangen ist. - In einem der Kommentare heißt es:...die gröbste aller Fahrlässigkeiten in den letzten Monaten: das Nicht-Impfen aller Noch-Nicht-Geimpften, die aus kindischem Trotz, Selbstüberschätzung, Rücksichtslosigkeit, Fahrlässigkeit, Nonchalance, pseudofreiheitlichen Ideen, verschwörungstheoretischer Selbst-Verängstigung, esotherischer Vernebelung, antisozialer oder antigesellschaftlicher Gesinnung und sonstigen wirren Gründen... Mit der traurigen Konsequenz, dass uns am Schluss nur noch übrig bleibt, uns die letzten Freiheiten selbst nehmen zu müssen... - Die Schweiz ist uns doch so ähnlich!! Es ist halt nicht nur das Eine oder das Andere. Es ist die Nachlässigkeit der Regierung in trauter Zweisamkeit im Verbund mit dem ahnungslosen Volk! -DM

 

11. Dezember 2021. OPs müssen verschoben werden. Städtisches Klinikum in Karlsruhe erweitert Bettenkapazität auf Covid-Station - Impfquote immer noch zu niedrig. Die Lage im Städtischen Klinikum in Karlsruhe bleibt auch weiterhin angespannt. Ein Krisenstab hat deswegen entschieden, eine weitere halbe Station zur Corona-Station zu machen. - Viele wichtige Meldungen sind bei bnn.de frei zugänglich. Dies ist keineswegs bei allen Online-Ausgaben der Printmedien der Fall. Viele geben den Zugang nur frei, indem sie es mit dem Abschluss eines Abos zur Bedingung machen. Gut so, bnn.de! -DM

 

11. Dezember 2021. Stiko-Chef: Persönliche Aussage zur Kinderimpfung war ein Fehler. BERLIN (dpa-AFX) - Der Vorsitzende der Ständigen Impfkommission, Thomas Mertens, hat eingeräumt, mit seiner persönlichen Aussage zur Ablehnung einer Kinderimpfung gegen Corona einen Fehler gemacht zu haben. Mertens hatte in einem Podcast der "Frankfurter Allgemeinen Zeitung" Anfang Dezember erklärt, wenn er ein sieben- oder achtjähriges Kind hätte, würde er es "wahrscheinlich jetzt nicht impfen lassen". - Respekt. Mertens hat den Fehler eingeräumt. Tatsache bleibt, die Stiko braucht mehr Leute. Warum sagt er das nicht? -DM

 

10. Dezember 2021. „Judenstern“-Aktion: Nachfahren Bruchsaler Juden zeigen sich entsetzt. Nur die AfD/UBiB-Fraktion hat nicht unterschrieben: Die Fraktionen im Bruchsaler Gemeinderat verurteilen gemeinsam die Plakataktion mutmaßlicher Impfgegner mit dem „Judenstern“-Symbol. Unterdessen ist an anderer Stelle die gleiche Symbolik aufgetaucht. - Ja, diese Meldung hat auch 'was mit Corona zu tun! Die verdammten Impfgegner reihen sich ein: Holocaustleugner, Antisemiten, Reichsbürger... Eine Schande für Deutschland! -DM

 

Die Meldung vom 8. Dezember 2021 | Aktion von Impfgegnern? „Judenstern“ an Bruchsaler Geschäften: „Abstoßend und widerwärtig“ vom 7. Dezember 2021.

 

10. Dezember 2021. Betrug im großen Stil: 500 Blanko-Impfpässe bei Reichsbürger gefunden. Zahlreiche Blanko-Impfpässe sind bei einem polizeibekannten Reichsbürger im bayerischen Memmingen gefunden worden. Auch drei gefälschte Stempel von Impfzentren in Baden-Württemberg entdeckten die Beamten. - Dieser Mann hat womöglich das Leben von einigen Menschen auf dem Gewissen. Wer will den Nachweis führen? Er wird schon seinen Richter finden, der ihn laufen lässt... -DM

 

10. Dezember 2021. Begrenzte Corona-Impfpflicht und mehr: Das sind die neuen Maßnahmen. Es hat lange gedauert und ging viel hin und her – doch nun sind die Nachbesserungen des Infektionsschutzgesetzes der neuen Koalition beschlossen. Eine Übersicht der Maßnahmen. - Dank an die bnn.de. Die wichtigsten meldungen sind frei zugänglich. -DM

 

10. Dezember 2021. 7-Tage-Inzidenz Landkreis KA Lkr.: 438,2 (gefallen) - KA Stadt: 327,5 (gefallen).  Deutschlandweit: 413,7 (gefallen) und 7-Tage-R-Wert 0,95 (gefallen). CWA Release 2.14.1. - Langsam sinken die Werte - auf sehr hohem Niveau. Baden-Württemberg ist weiterhin schlechter als der Bundesdurchschnitt. -DM

 

9. Dezember 2021. Stiko-Chef: Zu wenig Daten für generelle Kinder-Impfempfehlung. BERLIN (dpa-AFX) - Der Vorsitzende der Ständigen Impfkommission (Stiko) hat die eingeschränkte Impfempfehlung für Fünf- bis Elfjährige mit fehlenden Daten begründet. - Die Zulassungsstudie für den geringer dosierten Kinder-Impfstoff sei viel zu klein gewesen, um sehr seltene Nebenwirkungen auszuschließen. "Das ist ein Problem, vor dem wir stehen", sagte Mertens. An der Wirksamkeit des Kinder-Impfstoffs vom Hersteller Biontech/Pfizer gebe es keine Zweifel. - Die Stiko hat am Donnerstag eine Impfempfehlung für Fünf- bis Elfjährige mit Vorerkrankungen und Kontakt zu Risikopatienten angekündigt. Aber auch gesunde Kinder sollen demnach auf Wunsch und nach ärztlicher Aufklärung geimpft werden können. Der spezielle Impfstoff soll in Deutschland ab 13. Dezember ausgeliefert werden. - "Auch wenn die Empfehlung formal erst nach Ende des Stellungnahmeverfahrens nächste Woche gültig ist, können Ärzte mit dem Impfen beginnen, sobald sie den Kinder-Impfstoff erhalten haben", stellte Mertens klar. "Es können auch Hausärzte Kinder impfen, Beschränkungen auf Facharztgruppen gibt es nicht mehr." - Der Stiko-Chef betonte zu der Möglichkeit individueller Entscheidungen für die Impfung auch bei gesunden Kindern: "Es ist nicht die Absicht der Stiko - und auch nie gewesen - einen gesellschaftlichen Dissens zu befördern. Wir haben deshalb bewusst eine Aussage eingefügt, dass die Impfung bei Wunsch der Eltern oder der Kinder auch möglich sein kann."/ggr/DP/stw

 

9. Dezember 2021. Wie die Impfstoffanpassung abläuft. Eine Anpassung der CoV-Impfstoffe ist bei den bisher zirkulierenden Virusvarianten nicht notwendig gewesen – doch mit dem Aufkommen von Omikron könnte es möglicherweise so weit sein: das Procedere im Überblick.

 

9. Dezember 2021. Weidel zu Intensivpatienten. Falsche Quelle, falsche Behauptung. AfD-Fraktionschefin Weidel hat indirekt behauptet, die meisten Covid-Patienten auf Intensivstationen seien geimpft. Das gehe aus Zahlen des Statistischen Bundesamts hervor. Nichts davon stimmt. - Lügenbeutel! -DM

 

8. Dezember 2021. Drosten: „Omikron ist unser Problem bis in den Sommer“. Der Charité-Virologe warnt Ungeimpfte vor schweren Krankheitsverläufen durch die Omikron-Variante. „Viel Virus, viel Krankheit“, sagt Drosten. Er erwartet wegen der neu aufgetretenen Omikron-Variante bis zum nächsten Sommer Probleme mit dem Coronavirus in Deutschland. „Das Deltavirus ist unser Problem bis in den Januar rein, das Omikronvirus ist unser Problem bis Sommer“, sagte der Charité-Wissenschaftler am Dienstag im NDR-Podcast „Das Coronavirus-Update“. - Drosten: „Geboosterte Impfimmunität“ könnte gegen Omikron besser schützen als überstandene Infektion. - Besorgniserregend nannte Drosten die aus Südafrika gemeldeten Krankenhausaufnahmen von Kindern. Berichten zufolge betreffe ein Fünftel der Krankenhausaufnahmen Kinder im Alter von unter zehn Jahren.

Hier sind alle Coronavirus-Updates (auf Youtube).

Alle Corona-Updates (auf NDR.de).

Drosten über Omikron: Risiko für Ungeimpfte könnte steigen (auf NDR.de).

 

8. Dezember 2021. Omikron: Biontech-Impfstoff schützt wohl nur teilweise. Die neue südafrikanische Corona-Variante verbreitet sich rasant. Eine Studie hat nun die Wirksamkeit des Biontech-Vakzins gegen Omikron untersucht. - Der US-Virologe Anthony Fauci meint, es sei womöglich ansteckender als die Delta-Variante. Jedoch weise im Falle einer Omikron-Infektion einiges auf einen weniger schwerwiegenden Verlauf hin. - Michael Ryan, irischer Arzt und Experte der Weltgesundheitsorganisation (WHO), hält es für „höchst unwahrscheinlich“, dass die neue Omikron-Variante des Coronavirus den Schutz von Impfstoffen komplett aushebeln könnte. - Ich bin immer wieder erstaunt, mit welcher Leichtigkeit die Presse ein Land - Südafrika - verunglimpft! -DM

 

7. Dezember 2021. Kretschmann hofft auf Entspannung der Lage vor Weihnachten. Winfried Kretschmann, Ministerpräsident von Baden-Württemberg, hat die Hoffnung auf eine Besserung der Corona-Lage vor Weihnachten nicht aufgegeben. Dafür setzt er auf die Booster-Impfung.

 

7. Dezember 2021. Bundesliga als ein Grund: Kretschmann entschuldigt sich für Corona-Chaos am Wochenende. Nach dem Hin und Her mit den Corona-Ausnahmeregelungen am Wochenende sagen Ministerpräsident Kretschmann und sein Sozialminister Lucha leise Sorry.

 

7. Dezember 2021. Ministerpräsident Weil kritisiert späte Stiko-Empfehlungen. HANNOVER (dpa-AFX) - Die Empfehlungen der Ständigen Impfkommission (Stiko) in der Corona-Pandemie kommen nach Einschätzung von Niedersachsens Ministerpräsident Stephan Weil häufig zu spät. Mit Blick auf Corona-Schutzimpfungen für Kinder zwischen fünf und zwölf Jahre hoffe er auf eine schnelle und klare Empfehlung, sagte der SPD-Politiker am Dienstag im Landtag. - Deutschland habe auch aufgrund relativ später Stiko-Empfehlungen im internationalen Vergleich immer wieder später mit dem Impfen begonnen, kritisierte der Regierungschef. "Das darf uns jetzt in dieser Situation nicht noch einmal passieren." -
Die europäische Arzneimittelbehörde EMA hatte Ende November grünes Licht gegeben für die Zulassung des Corona-Impfstoffes der Hersteller Pfizer/Biontech für Kinder ab fünf Jahren in Europa. Eine entsprechende Empfehlung der Stiko gibt es bislang jedoch nicht./mni/DP/stk

 

7. Dezember 2021. Corona-Impfung für Fünf- bis Elfjährige in Spanien zugelassen. MADRID (dpa-AFX) - In Spanien hat die zuständige Kommission die Impfung von Fünf- bis Elfjährigen gegen Covid-19 genehmigt. Das teilte das Gesundheitsministerium am Dienstag in Madrid mit. Damit kann das Land die im europäischen Vergleich gute Impfquote von zurzeit circa 80 Prozent weiter erhöhen. Knapp 90 Prozent aller Bürger, die älter als zwölf sind, sind bereits vollständig geimpft. Nach Schätzungen können nun in Spanien rund drei Millionen Kinder geimpft werden. Die europäische Arzneimittelbehörde Ema hatte Ende November grünes Licht für die Zulassung des Corona-Impfstoffes der Hersteller Pfizer/Biontech für Kinder ab fünf Jahren in Europa gegeben.

 

7. Dezember 2021. Südafrika und Omikron: Die Strafe der Welt. Dass die Omikron-Variante in Südafrika entdeckt wurde, liegt auch am hohen Niveau der medizinischen Forschung dort. - Südafrika leidet darunter, dass es für die neueste Coronavariante verantwortlich gemacht wird. Dabei ist das Gesundheitssystem dort absolut auf der Höhe! Das Warnsystem um die Sequenzierung des Virus war etwa in Deutschland lange Zeit kein Thema. In Deutschland wurde nicht sequenziert, weil es nicht ganz billig ist. -DM

 

6. Dezember 2021. Wes Geistes Kind. Stiko unter Druck. Der Chef der Ständigen Impfkommission Thomas Mertens wurde in einem FAZ-Interview gefragt: Es ging um Impfungen für kleine Kinder, ob und wann die STIKO sie empfehlen werde, und was dabei zu beachten sei. Ganz am Ende dann die persönliche Frage an den STIKO-Chef im Podcast der "Frankfurter Allgemeinen Zeitung" ("FAZ"): "Wenn Sie ein sieben-, achtjähriges Kind hätten, würden Sie das impfen lassen?" Mertens' Antwort: "Also, ich würde es wahrscheinlich jetzt nicht impfen lassen." - Ich meine, in Berlin ist schon viel zu viel vertrödelt worden. Wenn's um Virenschutz geht, muss man schnell sein. Den Langsamen beißen die Hunde! -DM

 

6. Dezember 2021. Internist und Onkologe kritisiert Ständige Impfkommission
06.12.2021, 09:28. DRESDEN (dpa-AFX) - Der frühere Chef der Deutschen Gesellschaft für Hämatologie und Onkologie, Gerhard Ehninger, hält Voten der Ständigen Impfkommission (Stiko) zur Sicherheit von Impfstoffen für überflüssig. "Die nochmalige Prüfung einer professionellen Entscheidung durch ein ehrenamtlich arbeitendes Gremium ist unnötig, vor allem in einer neuen Pandemiewelle mit neuen Mutanten und steigenden Todeszahlen", sagte der Internist der Deutschen Presse-Agentur dpa mit Blick auf die Corona-Pandemie.
Die Corona-Impfstoffe der Hersteller Pfizer/Biontech und Moderna, funktionieren auf Grundlage der mRNA-Technologie. Ehninger sagte, die mRNA-Technologie befinde sich seit über einem Jahrzehnt in klinischen Prüfungen. Amerikanische und europäische Zulassungsbehörden hätten die Sicherheit und Wirksamkeit geprüft. Dieses Infragestellen wie aktuell auch beim Corona-Impfstoff für Fünf- bis Elfjährige verzögert nach Ehningers Meinung die Immunisierung der Bevölkerung. Denn es führe zu Verunsicherung und erwecke den Eindruck, die Impfung wäre mit einem unverhältnismäßig hohen Risiko behaftet.
Sachsens Impfkommission habe den Impfstoff für Kinder von fünf bis zwölf Jahren sofort freigegeben für Kinder, die einer Risikogruppe angehören oder Kontakt zu gefährdeten Menschen haben, und für Eltern und Kind, die die Impfung wollten. Ehninger hält diese Einschränkung für nicht notwendig und verweist auch darauf, dass von den über zwei Millionen in den USA geimpften Kindern unter zwölf Jahren keine schwerwiegenden Nebenwirkungen bekannt seien. "Das Vakzin ist gut verträglich und schützt laut Zulassungsstudien zu mehr als 90 Prozent vor einer Ansteckung, also auch der Weitergabe der Viren."
Und um in der Corona-Pandemie die nötige Herdenimmunität von 85 bis 90 Prozent der Bevölkerung überhaupt zu erreichen, würden auch Kinder und Jugendliche gebraucht. "Die allgemeine Impfpflicht muss kommen", sagte Ehninger. Omikron werde nicht die letzte hochansteckende Variante sein. "Das griechische Alphabet hat viele Buchstaben."

/mon/DP/eas. Zitiert aus der PM auf ing.de vom heutigen Tage. -DM

 

5. Dezember 2021. 7-Tage-Inzidenz Landkreis KA Lkr.: 478,5 (steigend) - KA Stadt: 353,4 (leicht gesunken).  Deutschlandweit: 439,2 (stagnierend) und 7-Tage-R-Wert 0,98 (leicht gesunken). CWA Release 2.14.1. Die beiden Karlsruher Werte steigen weiter, wenn auch nicht so schnell, wie in der Nachbarschaft.

 

2. Dezember 2021. Neue Berechnung: In Deutschland werden Dreiviertel der Corona-Infektionen von Ungeimpften ausgelöst. Die Ungeimpften treiben derzeit die Pandemie an. Das hat Auswirkungen auf die Massnahmen zur Viruseindämmung. Die Betreuung der vielen Covid-19-Patienten bringt immer mehr Spitäler an ihre Kapazitätsgrenzen – und darüber hinaus. Entgegen allen anderslautenden Behauptungen von Impfskeptikern und Corona-Leugnern wird also derzeit die Pandemie in Deutschland vor allem durch Ungeimpfte angetrieben. - Das bedeute, dass eine Minderheit der Gesellschaft, nämlich das gute Drittel der Ungeimpften, nicht nur einen grossen Anteil an den hohen Infektionszahlen habe, betonen die Forscher. Zudem verursachten vornehmlich die Ungeimpften die Krise des Gesundheitssystems mit voll ausgelasteten oder gar überlasteten Intensivstationen. - Begreift es doch endlich, Ihr Armleuchter! Ihr habt durch Euer Handeln große Schuld auf Euch geladen! -DM

 

2. Dezember 2021. Corona-Impfstoff auch für Kinder. Anmeldung für Corona-Kinderimpfung ab jetzt in RLP möglich. Und nicht vergessen, liebe Stiko: Kinder sind biologisch gesehen auch Menschen!  |  EMA-Empfehlung  |  Seit rund einem Monat werden in den USA Fünf- bis Elfjährige gegen Corona geimpft.  |  STIKO-Chef Mertens räumt Fehler ein  | Sollten sich Kinder und Jugendliche impfen lassen?  |  Italien: Impfung für Kinder ab fünf zugelassen | ...und in Israel sowieso! Und Mertens gibt den Kimmich und schreit mal wieder auf dem falschen Bein Hurra! Fassungslos... -DM

 

2. Dezember 2021. Coronaleugner in Baden-Württemberg: Schlechte Nachbarschaft. Proteste, Schmierereien und eine „Corona-Schule“: Im Schwarzwaldkreis Rottweil sorgen Impfgegner für gereizte Stimmung. Was ist da los? - Was meldete ich vor kurzem, am 27. November aus Brasilien? Zitat: "Das Ansehen Deutschlands in der Welt schwindet bei so viel Unsinn zusehends! Eine kleine Story aus Brasilien, wo das Virus einst wütete: Eine kleine Bar in São Paulo. Am Tresen sitzen zwei Männer und trinken Bier. Im Fern­sehen läuft ein Bericht über die drama­tische Corona-Lage in Deutsch­land. Einer der Männer fragt ungläubig: „In Deutsch­land, echt?“ Der andere antwortet: „Ja, diese Irren lassen sich nicht impfen." -DM

 

1. Dezember 2021. Sind Offiziere die besseren (Corona-)Krisenmanager? Den neuen Coronakrisenstab, den die Ampelregierung einsetzen will, wird Generalmajor Carsten Breuer leiten. Er soll entschlosseneres Handeln und eine bessere Koordination bringen. Viele Länder setzen in der Coronakrise bereits auf Soldaten. Warum? Und können Manager in Krisenzeiten von ihnen lernen? - Und ich dachte immer, die Ampel will die Macht des Parlaments stärken und nicht anderen Clübchens, wie der Bundesregierung oder den Landesregierungen! Jetzt kommt also der Krisenstab und ein leibhaftiger General... Das Volk jedenfalls hat das Berliner und Stuttgarter Rumgeeiere satt. Es kann nur besser werden. -DM

 

1. Dezember 2021. Querdenker und Coronaleugner: An Verschwörungsgläubige gewöhnt. Coronaleugner verbreiten Tag für Tag ihre antisemitischen Verschwörungsmythen. Doch die Empörung darüber hat abgenommen. Hippies, Neonazis, Esoteriker, Reichsbürger, Querdenker, Coronaleugner und Antisemiten wie Sucharit Bhakdi - wie passen die alle zusammen? Die taz hat ein feines Gespür für Judenhasser. -DM

 

30. November 2021. Pockenimpfung vor 200 Jahren: Als Bayern drakonische Strafen für Impfgegner verhängte. Als erster Staat der Welt führte Bayern 1807 eine Pockenschutzimpfung ein. Wer der königlichen Verordnung nicht folgte, wurde kräftig zur Kasse gebeten. Der Bericht eines Arztes zeigt: Die Argumente der Impfverweigerer haben sich kaum geändert. - Die Impfverweigerer hatten schon damals einen an der Klatsche! -DM

 

30. November 2021. Wie schnell ein mRNA-Impfstoff an die Omikron-Variante angepasst werden könnte. Impfstoffhersteller prüfen bereits, ob der Impfschutz gegen die neue Variante aus Südafrika ausreicht. Mit den mRNA-Impfstoffen stehen sehr flexible Produkte zur Verfügung. Eine Anpassung benötigt allerdings mehr als nur einen neuen Wirkstoff. - Es sieht also gar nicht so schlecht aus! Die Chemie ist darauf vorbereitet und findet bestimmt rasch eine gute Lösung! Hoffentlich kommen die Knallköppe nicht wieder, die sagen, das geht mir alles viel zu schnell und kann deshalb nicht gut tun...! -DM

 

30. November 2021. Ab 1. Dezember: Aula der Handelslehranstalt in Bruchsal wird zum zweiten Impfstützpunkt. Bruchsal bekommt einen weiteren Impfstützpunkt. Dieser eröffnet am 1. Dezember in der Aula der Handelslehranstalt. Termine können über die interaktive Karte des Landratsamts gebucht werden. Der in der Sporthalle beim Hallenbad (Sportzentrum 3) eingerichtete Impfstützpunkt Bruchsal bekommt eine weitere Adresse in der Bruchsaler Stadtmitte: Ab Mittwoch, 1. Dezember finden feste Impftermine auch in der Aula der Handelslehranstalt, Stadtgrabenstraße 2, Haus C, statt. - Die Terminbuchung erfolgt ausschließlich über die interaktive Karte unter

www.landkreis-karlsruhe.de/coronavirus. Dort findet sich auch ein Überblick über weitere Impfangebote. Ein Klick auf das jeweilige Angebot führt direkt zu der Online-Terminvergabe bzw. Reservierungsrufnummer. - Aufgrund der hohen Nachfrage sind viele zeitnahe Termine bereits ausgebucht. Es werden jedoch regelmäßig neue Termine eingestellt und freigeschaltet. Ein wiederholter Klick auf die Karte lohnt sich. Die Karte wird regelmäßig aktualisiert. - In eigener Sache! Dies ist eine Meldung von bnn.de, die ich diesmal komplett übernommen habe. Das ist nicht korrekt und tut man eigentlich nicht. Ich bitte die Badischen Neuesten Nachrichten um Verzeihung. Ihr macht einen tollen Job, bringt in Eurer online-Ausgabe viele Artikel frei zugänglich. Angesichts der dramatischen Entwicklung kann ich vielleicht mit Nachsicht rechnen... Im übrigen ist es eine überfällige Entwicklung: Endlich bekommen wir in Bruchsals Innenstadt einen öffentlichen Impfstützpunkt!

-Dieter Müller

 

30. November 2021. Entscheidung am Dienstag. Baden-Württemberg will Kultur- und Sportveranstaltungen wegen Corona stoppen. Baden-Württemberg zieht die Reißleine: Damit Weihnachten nicht zur Katastrophe wird, schreitet das Land mit harten Maßnahmen gegen Corona voran. Öffentliche Veranstaltungen sollen untersagt oder reduziert werden – auch für Geimpfte. Der Artikel enthält zahlreiche Infos, was am heutigen Dienstag wichtig ist. -DM

 

29. November 2021. Corona-Drama in Deutschland: Schlimmer geht’s immer. Wöchentlich sterben Hunderte an Covid, aber wirksame Coronamaßnahmen sind Fehlanzeige. Es wäre Zeit für eine politische Triage. Die taz bringt es wieder auf den Punkt. Unfähige Politiker gehören in die Triage! -DM

 

29. November 2021. Virusvariante in Hongkong. Zwei auffällige Reisende. Zwei vollständig Geimpfte sind die ersten bestätigten Omikron-Infizierten in Hongkong. Das Brisante: Einer steckte offenbar den anderen trotz strenger Isolation an. Und: Beide weisen eine sehr hohe Viruslast auf.

 

29. November 2021. "Impfungen sind am wichtigsten" Warum hat Schweden die niedrigste EU-Inzidenz? Während fast überall in Europa die Corona-Fallzahlen steigen und teils dramatische Werte erreichen, bleibt die schwedische Kurve flach. Obwohl es dort praktisch keine Regeln mehr gibt und die Impfquote nicht außergewöhnlich ist, hat das Land die niedrigste Inzidenz der EU. Wie ist das möglich?

 

28. November 2021. Rollende Intensivstation. Intensivbus bringt Corona-Patienten zur Zwischenversorgung nach Karlsruhe. Ein Intensiv-Transportbus des DRK hat am Samstagnachmittag schwerkranke Corona-Patienten aus Ulm ins Städtische Klinikum nach Karlsruhe gebracht. Die Patienten sollen von Augsburg nach Rheinland-Pfalz verlegt werden. Im Landkreis Karlsruhe sowie in der Stadt KA waren am Samstag jeweils noch fünf Intensivbetten frei. -DM

 

28. November 2021. "Hype" um neue Variante? Südafrikanische Ärztin: Nur "milde Erkrankung" bei Omikron. Weltweit löst das Auftreten der neuen Omikron-Variante Besorgnis aus. Doch noch ist wenig über sie bekannt. Befürchtet wird, dass sie hochansteckend sein könnte. Mediziner aus Südafrika berichten unterdessen von lediglich milden Symptomen bei Erkrankten. - Wegen der zahlreichen Veränderungen an dieser Variante sind viele Experten alarmiert. -DM

 

28. November 2021. Information des RKI zur neuen besorgniserregenden Virusvariante Omicron (B.1.1.529).

 

27. November 2021. Rolle rückwärts in die Steinzeit! Homöopathie und Pandemie: Nein zum Impfen aus Liebe zur Natur. Was treibt Deutschlands Impfverweigerer zu ihrem hartnäckigen Nein? Wer tiefer bohrt, stößt oft auf eine Verklärung der Natur. Neue Studien zeigen: Wenn der Glaube an Homöopathie wächst, lässt die Impfbereitschaft nach. Deutschland zahlt jetzt einen Preis für die Abkehr vieler moderner Menschen von wissenschaftlichem Denken. - Abgründe! Die haben alle einen an der Klatsche! Es ist zum Verweifeln! Widerwärtig! “ -DM

 

27. November 2021. 7-Tage-Inzidenz Landkreis KA Lkr.: 436,4 (leicht steigend) - KA Stadt: 377,1 (leicht steigend).  Deutschlandweit: 444,3 (leicht steigend, ist noch nie höher gewesen) und 7-Tage-R-Wert 1,08 (leicht steigend). CWA Release 2.14.1. Die beiden Karlsruher Werte steigen weiter, wenn auch nicht so schnell, wie in der Nachbarschaft.

 

27. November 2021. Warum hat China nur einen Monat gebraucht, um COVID-19 unter Kontrolle zu bringen, während andere Staaten so lange und so viel leiden mussten? - In diesem Zusammenhang werfen wir einen Blick auf die Corona-Todesrate in China und in Deutschland, wo wir aktuell 100.000 Tote zu beklagen haben.

Hier sind die Erkrankungs- und Todesfälle des Coronavirus in China nach Region seit Dezember 2019. Hier finden Sie die Zahlen für China: 5.697 Todesfälle für ganz China! (Sie sehen jeweils drei Säulen grau (geheilt), schwarz (Todesfälle) und blau (bestätigte Infektionen).

Hier sind die Todesfälle in Zusammenhang mit dem Coronavirus (COVID-19) seit Dezember 2019 nach am schwersten betroffenen Ländern (Stand: 26. November 2021). Sie finden alle Industrienationen der Welt, an der Spitze die USA mit 775.797 Toten, Deutschland mit 100.480 Toten, aber China finden Sie nicht! Warum? Es sind zu wenig (5.697) und können in dieser Grafik keinen Platz finden! Und sagen Sie nicht: Die Zahlen sind falsch, weil China immer lügt! -DM

 

27. November 2021. Merck’s Covid pill shows lower efficacy in updated data. Merck meldet, dass das neue Medikament weniger wirksam ist, als noch im Oktober angenommen.

 

27. November 2021. Studie. "Covidgum": Kann man sich bald mit Kaugummi vor dem Coronavirus schützen? Ein experimenteller Kaugummi, der die Viruslast von SARS-CoV-2 in der Ausatemluft um bis zu 99 Prozent reduzieren kann: Das ist das vielversprechende Ergebnis einer Pilotstudie am Institut für Klinische Forschung Pneumologie Frankfurt. - Video: Kaugummikauen gegen Corona. Es klingt wie eine Sensation: Mediziner haben ein Kaugummi aus hoch dosierten ätherischen Ölen entwickelt, das tatsächlich den eigenen Ausstoß der Virenlast hemmen kann. - Da könnte was dran sein! Der Entwickler ist Sportmediziner und Professor. In dem Video sagt er ganz klar, dies kann nur eine unterstützende Wirkung haben. Er erinnert daran, dass die (unterstützende) Wirkung von bestimmten Mundspülungen ("Listerine" u.a.) letztes Jahr ein Thema war. Darüber hatte ich berichtet. Gehen Sie in dem Link zum 18. August 2020. - Ich habe keine Ahnung, wo man das "Covidgum - antiviraler Kaugummi" kaufen kann. Herkömmliche Kaugummis haben womöglich ebenfalls eine gewisse antivirale Wirkung in der Mundhöhle... keine Ahnung! Clevergum | Presseportal | Clevergum-Covidgum | Danke für den Hinweis, Annette!! -DM

Nachtrag am gleichen Tag: Der Hersteller sagt, man könne Covidgum bald in den Apotheken kaufen. Man kann aber auch online bestellen  hier! 30 Kaugummis 9,90 Euro auf Rechnung. (Ich kriege keine Provision :))! -DM

 

26. November 2021. Kliniken im Kreis Karlsruhe am Limit: RKH-Klinikchef fordert „Lockdown der Vernünftigen“. Die vierte Corona-Pandemie-Welle trifft die RKH-Kliniken mit voller Wucht – auch die Belastung der Kliniken in der Region Karlsruhe stößt an ihre Grenzen. Der Klinikchef fordert die Menschen zum freiwilligen Lockdown auf. Es ist ein Arbeiten am Limit: Die Kapazitäten in den RKH-Kliniken, zu denen die Krankenhäuser in Bretten, Bruchsal und Mühlacker gehören, sind durch die vierte Pandemie-Welle ausgeschöpft. Volle Intensivstationen, erschöpftes Klinikpersonal, und es zeigt sich kein Licht am Ende des Tunnels. Nun drohen Versorgungsengpässe. „Die Lage spitzt sich zu“, sagte Jörg Martin. Der Geschäftsführer der RKH-Kliniken sprach in einer Pressekonferenz am Donnerstag von einer „Pandemie der Ungeimpften“ und forderte nicht nur einen freiwilligen „Lockdown der Vernünftigen“, sondern sprach sich auch für eine Impfpflicht aus. Es sei nur noch eine Frage der Zeit, wie lange die Klinikmitarbeiter noch durchhalten könnten. Auf den Intensivstationen lägen fast ausschließlich Ungeimpfte. Die RKH-Kliniken schulen aktuell Ärzte, Pflegekräfte und sogar Mitarbeiter, die eigentlich in der Verwaltung tätig sind, um an den Brennpunkten, aber vor allem auf den Covid-Stationen das Personal zu unterstützen. - Die Überschrift (s.o.) könnte fast auch lauten: Kliniken im Kreis Karlsruhe am Ende! -DM

 

26. November 2021. Neue Corona-Variante: Warum B.1.1.529 gefährlich ist. Die Bundesregierung hat für Südafrika Einreisebeschränkungen erlassen. Die dort aufgetretene Variante B.1.1.529 hat mehrere potenziell sehr gefährliche Merkmale. Doch wie groß die Gefahr wirklich ist, ist noch unklar. Zusammen mit der schieren Zahl der Mutationen im Spike-Protein legen diese Veränderungen nahe, dass die Variante einem vorhandenen Immunschutz entkommen kann. Andere Mutationen, wie eben die Veränderungen an der Furin-Schnittstelle, könnten das Virus außerdem ansteckender machen.

 

26. November 2021. Luftwaffe startet mit Corona-Hilfsflügen. Wegen der drohenden Überlastung des Gesundheitswesens in einigen Regionen hilft nun die Luftwaffe bei der innerdeutschen Verteilung von Patienten. Das ist eine neue Stufe in der Corona-Amtshilfe.

 

26. November 2021. Neue Corona-Supervariante im Süden Afrikas. Deutschland erklärt Südafrika zum Virusvariantengebiet. Die Regelung trete in der Nacht zum Samstag in Kraft, Fluggesellschaften dürften dann nur noch deutsche Staatsbürger nach Deutschland befördern. Gegebenenfalls seien auch Nachbarländer Südafrikas betroffen. - Wieder eine super-schlechte Nachricht, die sich in die Reihe der schlechten einreiht... BioNTech- und Pfizeraktien steigen. -DM

 

26. November 2021. Drei Mythen über Polarisierung in Deutschland. Deutschland, ein polarisiertes Land? So einfach ist es nicht. Über drei falsche Mythen und drei Lösungsideen. - Deutschland ist weniger polarisiert als allgemein angenommen wird. Aber wir haben Handlungsbedarf. Vieles stimmt in dem Artikel, manches ist jedoch ein wenig verkopft. -DM

 

26. November 2021. Lieber Leser von neuesaltern.de! Ich bin schockiert über die geringen Kenntnisse vieler Mitbürger, wenn es um die Corona-Pandemie geht. Kürzlich fand ich den Begriff "antiwissenschaftliche Irrationalität". Viele sind der falschen Überzeugung, zu wissenschaftlichen Fakten dürfe jeder seine eigene Meinung haben. Okay - dreimal drei ist zehn?! Oder Schreiben lernen nach Gehör?! Es geht bei Corona jedoch überhaupt nicht um "Meinungsbildung", sondern um Aufklärung und Fakten. Wer also Lust hat, kann sich auf meiner Seite die Fakten holen, die ich mir aus dem Meer von online-Berichten zusammengestoppelt habe. Vielleicht ist er danach sogar etwas informierter. -Dieter Müller

 

26. November 2021. 7-Tage-Inzidenz Landkreis KA Lkr.: 430,1 (steigend) - KA Stadt: 373,2 (steigend).  Deutschlandweit: 438,2 (ist noch nie höher gewesen) und 7-Tage-R-Wert 1,04 (volatil). CWA Release 2.14.1. Die beiden Karlsruher Werte steigen weiter, wenn auch nicht so schnell, wie in der Nachbarschaft.

 

26. November 2021. Wie sicher sind 3G und 2G im Vergleich? Bei 3G erhalten Ungeimpfte Zugang, wenn sie getestet sind - bei 2G nicht. Aber wie unterscheidet sich eigentlich das individuelle Risiko bei den beiden Konzepten?

 

26. November 2021. Impfung gegen Corona: Boostere sich, wer kann! Deutschland frischt seine Impfungen auf. Warum ist der dritte Pieks wichtig? Welcher Impfstoff ist der beste? Die taz beantwortet die wichtigsten Fragen. Bei älteren und kranken Menschen ist der Schutz von vornherein oft nicht so gut, bei ihnen lässt der Schutz nach zwei Dosen noch schneller nach. Eine dritte Dosis bringt das Immunsystem gegen Corona aber wieder auf Zack, in dem es die zuvor gebildeten Gedächtniszellen erneut stimuliert. Studien haben gezeigt, dass vor allem die Antikörperantwort nach der dritten Dosis extrem hoch ist. Dadurch werden auch Ansteckungen effektiv verhindert. - Wenn sich alle boostern lassen, wird die vierte Welle dann vor Weihnachten gebrochen? NEIN! - Das zweite, größere Problem aber bleiben die rund 25 Millionen Menschen, die gar nicht geimpft sind. So lange diese Impflücke nicht geschlossen ist, können nur erhebliche Kontaktbeschränkungen die Verbreitung des Virus stoppen. - Die taz, ja die taz, bringt es wieder einmal auf den Punkt! Ohne ideologisches Geschwurbel und sehr vernünftig. Bravo! - Von einem Mythos müssen wir uns allerdings langsam verabschieden: Der Gedanke, dass alles gut wird, wenn wir uns dreimal haben impfen lassen. Schön wär's! Aber so ist es leider nicht. -DM

 

26. November 2021. Wie griechische Impfgegner zu betrügen versuchten – und dabei selbst übers Ohr gehauen wurden. Macht sich ein Arzt schuldig, wenn er auf betrügerische Weise einen Betrug vereitelt? Ein Fall aus Griechenland liefert schönste Anschauung für ein moralisches Dilemma. - Ausdruck einer antiwissenschaftlichen Irrationalität? - Darum... müssten wir mit ihnen in einen Dialog treten und sie nicht bloss mit Verachtung strafen. Mein Problem damit: In exakt gleicher Weise könnte man auch über den Antisemitismus oder selbst über Gewalt gegen Frauen reden...

 

25. November 2021. Vakzin von Pfizer/BioNTech: EMA empfiehlt Impfstoff für Kinder ab fünf. Die EMA gibt grünes Licht für die Zulassung des Corona-Impfstoffes der Hersteller Pfizer/BioNTech für Kinder ab fünf Jahren. Es ist der erste Corona-Impfstoff, der in der EU für Kinder unter zwölf Jahren zugelassen werden kann. Vakzin von Pfizer/BioNTech: EMA empfiehlt Impfstoff für Kinder ab fünf. Die EMA gibt grünes Licht für die Zulassung des Corona-Impfstoffes der Hersteller Pfizer/BioNTech für Kinder ab fünf Jahren. Es ist der erste Corona-Impfstoff, der in der EU für Kinder unter zwölf Jahren zugelassen werden kann. Viele Ärzte warten auf STIKO-Empfehlung. STIKO will Empfehlung bis Ende Dezember abgeben.

 

25. November 2021. Was in Spanien anders läuft. Während in Österreich die Pandemielage täglich neue Eskalationsstufen erreicht und ein bundesweiter Lockdown in Kraft getreten ist, ist in Spanien davon keine Rede – das Land hat das Infektionsgeschehen sehr gut unter Kontrolle. Doch was sind die Gründe für die entspannte Lage? Verkürzt gesagt: Es gibt bemerkenswerte Unterschiede zu Österreich... ähm, wenn ich das hinzufügen darf: und zu Deutschland. ... „Großes Vertrauen in die Wissenschaft“. Die Umstände waren auch durch die Stimmungslage begünstigt: So gibt es in Spanien keine signifikante Impfmüdigkeit, keine ausgeprägte Impfskepsis, keine mobilisierende Impfgegnerschaft. Zu einer der wenigen Demos im Zusammenhang mit der Impfkampagne kamen in Madrid nur rund 250 Menschen. Die Zeitung „El Mundo“ versuchte das dieser Tage zu begründen: „Die Spanier haben großes Vertrauen in die Wissenschaft und einen ausgeprägten Sinn für Disziplin“, hieß es. - Schämt Euch, liebe Landsleute! Euer Ruf steht auf dem Spiel! Oder soll man uns künftig "das Land der Impfgegner, Esotheriker und Trottel" nennen? -DM

 

25. November 2021. Italien: Impfpflicht und Tests nur für Selbstzahler. So ist die „Coronahölle“ Bergamo aus der Krise gekommen. „Wie im Krieg“, so erinnern sich Bürger aus Bergamo noch heute an den Pandemiebeginn. Die Erfahrung hat Italien geprägt, das auf radikalere Corona-Maßnahmen als Deutschland setzt.

 

25. November 2021. Manche Impfskeptiker könnten willig werden: Was es mit den Totimpfstoffen von Valneva und Novavax auf sich hat. Sogenannte Totimpfstoffe wecken nicht zuletzt unter Impfskeptikern Interesse. Grosse Hoffnungen ruhen auf einem Präparat des französisch-österreichischen Unternehmens Valneva. Novavax aus Amerika aber könnte uns noch im Winter einen mit bewährter Technik hergestellten Impfstoff zur Verfügung stellen.

 

25. November 2021. Das erste Medikament gegen Corona: In DIESEN Berliner Praxen gibt es das Mittel – und DAS müssen Sie wissen. Es ist ein Lichtblick im Kampf gegen das tödliche Virus: In Berlin bieten ab sofort insgesamt 14 Arztpraxen und Kliniken eine Behandlung mit einem Corona-Medikament an. Das soll vor schweren Verläufen und Krankenhauseinweisungen schützen. Wo es das Medikament gibt, wer es bekommt und wie es wirkt – ein Überblick. - Kommentar: So neu ist die Geschichte nicht. Sehen Sie meine Meldungen vom 6. November, 6. Oktober, 21. August und 17. Juli 2021.

 

25. November 2021. Die Kriterien der Triage. Die vierte Welle der Pandemie bringt Österreichs Spitäler an ihre Grenzen. Was Ärztinnen und Ärzten vor einem Jahr noch erspart blieb, ist nun traurige Wirklichkeit: Sie müssen entscheiden, wer intensivmedizinisch behandelt wird und wer nicht. ... Es ist ein gebotener Akt der Solidarität, sich gegen Covid-19 impfen zu lassen. Eine Pandemie, so hat die Bioethikkommission treffend gesagt, ist keine Privatsache. Wer sich nicht impfen lässt, obwohl keine medizinischen Gründe dagegensprechen, gefährdet nicht nur sich selbst, sondern nimmt Effekte in Kauf, die auch andere belasten und gefährden. Es gibt daher gute Gründe für eine allgemeine Impfpflicht, wenn der Staat seiner Pflicht nachkommen will, für den Schutz der Gesundheit und der öffentlichen Sicherheit nachzukommen. ... Aus ethischer Sicht ist es freilich nicht akzeptabel, die intensivmedizinische Versorgung von Covid-Patienten davon abhängig zu machen, ob sie sich haben impfen lassen oder nicht. In einem auf dem Solidarprinzip basierenden Gesundheitswesen darf der Impfstatus generell kein Kriterium für die Triage sein, es sei denn, medizinischen Gründe sprächen dafür. Sollte die Impfung gegen Covid-19 die kurzfristigen Überlebenschancen nachweislich geringfügig erhöhen, könnte dies Einfluss auf die Entscheidung haben, ansonsten aber nicht. Das ist jedoch kein Freifahrtschein für Impfskeptiker und Impfgegner. Die Zeit, sie weiter gewähren zu lassen, ist vorbei.

 

25. November 2021. Vierte Welle. Landkreis Karlsruhe baut eigene Impfteams auf. Was bislang Impfzentrum hieß, sind jetzt Impfstützpunkte: Der Landkreis Karlsruhe möchte mit eigenen Teams täglich an vier Impfstützpunkten 250 bis 300 Menschen impfen.

 

25. November 2021. Studie zu „Querdenken“ in BaWü: Esoterik als Nährboden für Proteste. Eine Studie untersuchte, warum „Querdenken“ in Baden-Württemberg so stark wurde. Nicht Rechtsextreme, sondern die Mitte habe den Protest radikalisiert. - Auch hier - verdammt noch mal! - brauchen wir mehr Wissenschaftlichkeit und weniger Hokus-Pokus! -DM

 

24. November 2021. RKI-Chef platzt der Kragen. Plötzlich gibt es einen neuen Lothar Wieler. Schon früh warnte das RKI davor, wie groß die Welle bei zu wenig Geimpften wird. Jetzt ist die Lage außer Kontrolle – und Wielers Ton verändert sich ... Das Kind ist in den Brunnen gefallen ... hat sich bei der Beratung von Bundes- und Landesregierungen oft den Mund fusselig geredet ... Schon im Juli habe das Robert Koch-Institut auf die drohende vierte Welle hingewiesen. Und Wieler stellt klar, dass RKI schon damals  zur Booster-Impfung geraten habe. Christian Drosten habe ja gesagt, er sei kein Papagei. „Ich bin schon lange ein Papagei.“ ... Man muss kein Prophet sein, Wieler wird auch im Dezember noch dramatische Auftritte haben. Und man sollte vielleicht mehr auf seine neueste Warnung hören. Der Deutschen Presse-Agentur sagte er nun: „Wenn das Verringern der Kontakte und das Impfen nicht intensiv gelingt, werden wir nach den jetzigen Modellierungen auch noch eine fünfte Welle bekommen.“ - Siehe auch weiter unten "Georgetown medical professor" von heute).

 

24. November 2021. Tagesaktueller Überblick. Diese Corona-Regeln gelten jetzt in Baden-Württemberg. Basisstufe, Warnstufe, Alarmstufe: Welche Corona-Regeln gelten jetzt in Baden-Württemberg? Das ist bei privaten und öffentlichen Veranstaltungen, dem Besuch in der Kneipe oder Disko sowie im Einzelhandel wichtig.

 

24. November 2021. Impfbereitschaft. Kretschmann räumt Irrtum im Umgang mit Corona ein. Der baden-württembergische Ministerpräsident Winfried Kretschmann gestand am Mittwoch ein, die Impfbereitschaft überschätzt zu haben. - Was sind das für Menschen im deutschsprachigen Raum? Sind sie wirklich dümmer als die übrigen Europäer? Fast hat es den Anschein.

 

24. November 2021. Badische Landesbühne und Cineplex Bruchsal teilen folgendes mit: 2G+ und digitale Kontrolle zu Vorstellungen der Badischen Landesbühne und des Cineplex. Die neue Corona-Verordnung des Landes Baden-Württemberg besagt, dass für öffentliche Veranstaltungen, zu denen auch die Vorstellungen der Badischen Landesbühne und des Cineplex gehören, bis auf Weiteres die 2G-plus-Regelung gilt. Das bedeutet, dass ein Vorstellungbesuch nur noch für Geimpfte und Genesene möglich ist, die zusätzlich noch einen negativen Antigen- oder PCR-Test vorlegen müssen. DerAntigentest darf nicht älter als 24 Stunden alt sein, der PCR-Test nicht älter als 48 Stunden. - Die Badische Landesbühne und das Cineplex sind gehalten, dieses beim Einlass digital zu kontrollieren, das bedeutet, dass die Zuschauerinnen und Zuschauer den entsprechenden QR-Code per App (also mittels Smartphone) oder auf Papier, sowie den Personalausweis vorlegen müssen. Der Zutritt nur mit dem gelben Impfpass ist nicht mehr möglich. - Das Theater und das Kino bitten, dies bei einem Besuch zu beachten und hoffen, dass die aktuellen Maßnahmen dazu beitragen, dass alle bald wieder zu normaleren Verhältnissen zurückkehren können.

Wichtige Neuigkeiten für Ihren Theaterbesuch  -  Hygienehinweise für den Kinobesuch

 

24. November 2021. Georgetown medical professor and immunologist predicts there will be a fully vaccine-resistant COVID variant by the spring. (Artikel in English) Der Medizinprofessor und Immunologe in Georgetown prognostiziert, dass es bis zum Frühjahr eine vollständig impfresistente COVID-Variante geben wird. Und er macht Vorschläge, was bis dahin geschehen sollte. Zum Beispiel betont er die Rolle der Firmenleitungen (CEOs) die eine aktive Rolle bei der Kommunikation mit der Belegschaft einnehmen müssen (man könne nicht damit rechnen, dass es die Regierung tun würde).

 

24. November 2021. Die Bundeskanzlerin leidet und ... schweigt! Wann endlich wendet sie sich an ihr Volk? Viel Zeit bleibt ihr nicht mehr. - Dieter Müller

 

23. November 2021. Lauterbach zum Ernst der Lage "Der Moment der Impfpflicht ist gekommen". Angesichts der steigenden Corona-Zahlen befürworten immer mehr Politiker eine allgemeine Impfpflicht. Nach Kretschmann und Söder nun auch SPD-Gesundheitsexperte Lauterbach. Juristen halten eine solche Regelung für verfassungsrechtlich möglich. Hessens Ministerpräsident Volker Bouffier - Sachsen-Anhalts Ministerpräsident Reiner Haseloff - Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier sehen das ähnlich. -DM

 

23. November 2021. Ausreichend Impfstoff vorhanden. Personal am Limit: Hausärzte im Raum Bruchsal kommen bei Booster-Impfungen kaum hinterher. Lange Schlangen bei Corona-Impfaktionen, kein telefonisches Durchkommen bei Hausarztpraxen: Der Run auf Booster-Impfungen ist im Raum Bruchsal ist groß. Einige Ärzte kommen nicht mehr hinterher – und kritisieren politische Entscheidungen. - Der Artikel verblasst, aber was er sagen will, versteht man sofort. Stellen Sie sich vor, Sie haben Ihre Hausarztpraxis total auf das Boostern mit BionTech ausgerichtet, alles organisiert und bestellt, und jetzt heißt es aus Berlin, nein, BionTech haben wir nicht mehr geliefert. Alle kriegen Moderna, damit die Lagerbestände aufgebraucht werden. Da sind Sie erstmal baff...! -DM

 

23. November 2021. Neue Corona-Verordnung ab Mittwoch. Alarmstufe II ab Mittwoch. Steigende Corona-Zahlen: Kretschmann hält Impfpflicht für Ausweg. Eine neue Alarmstufe II soll die galoppierenden Corona-Zahlen im Südwesten abbremsen. Doch selbst der Ministerpräsident glaubt nicht mehr, dass das reicht. Er hält eine Impfpflicht für den Ausweg. Seit vergangenem Mittwoch gilt im Südwesten die Alarmstufe, bei der Ungeimpfte von der Teilnahme am öffentlichen Leben weitgehend ausgeschlossen sind. Nur Geimpfte und Genesene haben jetzt noch Zugang zu Kinos, Museen, Schwimmbädern sowie den meisten anderen öffentlichen Veranstaltungen. Zudem gelten Kontaktbeschränkungen für Ungeimpfte. Sie dürfen sich allein oder als Haushalt nur noch mit einer weiteren Person treffen.

 

23. November 2021. Novavax: Wie proteinbasierte Corona-Impfstoffe die Pandemie verändern könnten. Proteinimpfstoffe sind im Kommen. Novavax hat für sein Mittel nun die Marktzulassung in der EU beantragt. Sind solche Corona-Vakzine sicherer als mRNA- und Vektorimpfstoffe? - Wäre dies eine Lösung für die Probleme der armen Länder der Dritten Welt? -DM

 

23. November 2021. Modellsimulation: Kommende Maßnahmen entscheiden über Hunderttausende Menschenleben. Eine komplexe Modellsimulation zeigt: Ohne neue Einschränkungen würden in Deutschland im Laufe der vierten Welle mindestens 200.000 Menschen mehr sterben als bei einer Notbremse wie im Frühjahr. - Die Studie wirft einen Blick auf die kommenden Monate. Ob so oder so - es wird viel mehr Tote geben, als bei der Notbremse im Frühjahr. Aber die nächste Notbremse wird kommen müssen! -DM

 

23. November 2021. Coronapolitik und Vertrauen: Verantwortungslos auf allen Ebenen, schreibt die taz. Die aktuelle Pandemie-Entwicklung entspricht exakt den Prognosen vom Sommer, die Politik unterließ dennoch vorausschauendes Handeln. So geht Vertrauen verloren. - Das derzeitige Versagen in der deutschen Coronapolitik ist umfassend. Und der Umgang damit ist so dreist, dass es auch langjährigen Politikbeobachtern den Atem verschlägt. 50.000 Neuinfektionen werden täglich gemeldet, mehr als jemals zuvor in dieser Pandemie. In Kliniken kämpft das Pflegepersonal gegen die völlige Überlastung und muss vielerorts bereits Patient*innen abweisen. - Die Kanzlerin ist verzweifelt, und ihr Nachfolger hat den Ernst der Lage nicht erkannt. Das Vertrauen der Bevölkerung ist verloren gegangen. Die taz zeichnet ein zutiefst pessimistisches Bild, und wir haben den Tiefpunkt noch nicht einmal erreicht. -DM

 

23. November 2021. Faktencheck - Intensivstation in Antwerpen: Dass die Mehrheit der Patienten geimpft ist, ist ein statistischer Effekt und bedeutet nicht, dass die Impfung nicht mehr schützt! Anfang November waren in einem Krankenhaus in Antwerpen in Belgien alle Covid-19-Intensivpatienten geimpft. Ein Video mit dieser Aussage eines Chefarztes wird in Sozialen Netzwerken verbreitet und suggeriert, die Impfungen würden nicht wirken. Ohne Kontext ist das Video aber irreführend – die Patienten gehörten Risikogruppen an, die Impfquote in Belgien ist sehr hoch.

 

23. November 2021. CNN gibt einen pessimistischen Überblick über die Coronasituation in Europa - und Deutschland schneidet dabei schlecht ab. Europa lernt eine entscheidende Lektion: Impfstoffe wirken, aber sie allein werden Covid jetzt nicht stoppen. -

 

Führungskräfte in ganz Europa sind zunehmend frustriert über die ungeimpften Bereiche ("pocket") ihrer Gesellschaften...  ungeschützte Menschen 'verursachen eine Menge Ärger' - und dass Irland 'nicht die Beschränkungen auferlegen würde, die wir jetzt auferlegen', wenn alle geimpft wären... Die neuen Virusvarianten sind einfach ansteckender als die alten Stämme ...  Impfstoffe verringern weiterhin dramatisch die Wahrscheinlichkeit schwerer Erkrankungen und des Todes ... Die Immunreaktion der Geimpften lässt über einen gewissen Zeitraum nach ... und da die Impfkampagne in Deutschland Anfang dieses Jahres begann, sehen wir nun einige Altersgruppen und manche Menschen verlieren ihre Immunität gegen Covid- 19 schnell ...  Es bietet weiterhin einen sehr guten Schutz – die Immunität gegen schwere Krankheiten und den Tod ist sehr gut aufrechterhalten“. „Sie bekommen zwar Symptome, aber Sie sind immer noch recht gut gegen schwere Krankheiten geschützt... Das Problem ist, dass Sie diese wahrscheinlich eher weitergeben, wenn Sie Symptome bekommen. Die Übertragung ist also nicht so gut kontrolliert.' Und das erhöht mit der Zeit die Infektionsrate eines Landes und kann die Krankenhauskapazität beeinträchtigen... Deutschland hat eine der schlechtesten Impfraten Westeuropas und kämpft mit einem 'dramatischen' Anstieg der Fälle ... Jüngste Daten aus Israel zeigen, dass bei Personen ab 60 Jahren, die eine Auffrischungsimpfung erhielten, die Wahrscheinlichkeit einer schweren Erkrankung geringer war als bei Geimpften, die keine Auffrischungsimpfung erhalten hatten...  Und in Deutschland, das eine der niedrigsten Impfraten Westeuropas hat, machen manche Experten eine Verschiebung der öffentlichen Wahrnehmung verantwortlich. „Einer der Hauptfaktoren ist die Corona-Müdigkeit – die Menschen sind der Pandemie wirklich überdrüssig“. „Wir hatten gerade eine Parlamentswahl [bei der Covid-19] etwas unwichtig war; Politiker konzentrierten sich auf andere Dinge, und viele Leute hatten den Eindruck, dass das Problem nicht mehr so groß ist“... Die Herbst-Winter-Saison ist die beste Jahreszeit für die Übertragung des Virus. Die Menschen sind drinnen, und das spielt eine wichtige Rolle“... „Die Menschen haben [von Covid-19] die Nase voll und halten sich nicht an Verhaltensweisen, die die Ausbreitung des Virus begrenzen würden. Es breitet sich jetzt also viel besser aus.“ - Ich bringe hier Auszüge in deutscher Übersetzung. Manchmal ist der Blick von außerhalb ja ganz hilfreich... -DM

 

23. November 2021. Debatte um Corona-Impfpflicht - Kretschmann: Impfpflicht ist erforderlich. Die Debatte um eine Corona-Impfpflicht wird immer lauter. Auch Baden-Württembergs Ministerpräsident spricht sich im ZDF dafür aus. An einer Impfpflicht käme man nicht vorbei. Für Ministerpräsident Kretschmann (B'90/Grüne) ist die Zeit für eine Impfpflicht in Deutschland gekommen. "Am schnellsten sichern wir unsere Freiheit, wenn sich viele impfen lassen", so Kretschmann im heute journal. Er erwartet harte Diskussionen. -

Inzwischen sind wohl viele Ministerpräsidenten derselben Ansicht. Nicht das Leben der Impfverweigerer, die uns krank machen schützen, sondern die Mehrheit der Bevölkerung. So verteidigt man die Freiheitsrechte der Deutschen! Die SPD, Olaf Scholz, die FDP, der geschäftsführende CDU-Gesundheitsminister, die AFD, Esotheriker, Impfverweigerer und andere kämpfen dagegen. Viele haben auch Angst vor dem Urteilsspruch der Gerichte (sehe ich nicht so). Dabei sollten Sie Angst haben um das Leben der Infizierten und sich sorgen um die Gesundheit von Ärzten und dem Pflegepersonal! Wir befinden uns auf dem Weg zur Triage. Niemals hätte ich mir vorstellen können, dass ich in Deutschland so etwas erleben würde! -DM

 

22. November 2021. „Lage, die alles übertreffen wird“. Merkel fordert Corona-Notbremse. Olaf Scholz glaubt, die Ampel-Maßnahmen reichen. Angela Merkel wählt eine CDU-Schalte, um ihm zu signalisieren: Ganz sicher nicht. Droht ein größerer Lockdown? - Wie wär's denn, Frau Dr. Merkel, wenn Sie sich mit Ihrem Appel an Ihre Mitbürgerinnen und Mitbürger wenden würden? Mit einer Fernsehansprache von maximal 15min. Die Nation ist total auf dem Hund, das müssen Sie doch sehen! Ihr designierter Nachfolger wird's auch noch begreifen. In der Ansprache können Sie dem Volk vielleicht auch erklären, wieso Sie bislang immer die Impfgegner (eine Minderheit) schützen. Schützen Sie doch mal die Mehrheit der Impfbefürworter! -DM

 

22. November 2021. Hallo, Politiker! Kennt Ihr das Wort ÜBERZEUGUNGSARBEIT? Nein? Vielen ist es völlig unbekannt! Was habt Ihr unternommen, um die Dummen, die Trödler, die Vergesslichen, die Neunmalschlauen, die Besserwisser, die Ausländer, die sog. Kämpfer für die Freiheitsrechte zu überzeugen? Wenn Ihr das ganze Arsenal ausprobiert ist, wenn Ihr das allerletzte Pulver verschossen habt - dann, ja dann, müsst Ihr konsequent handeln, und die allgemeine Impfpflicht beschließen! Dieser Zeitpunkt ist jetzt! -Dieter Müller

 

21. November 2021. Kräutercocktails und Saftkuren gegen Corona. Selbstliebe statt Impfung? Wie Wellness- und Yoga-Influencer ihre Anti-Impf-Ansichten verbreiten. Spiritualität und natürliche Gesundheit finden in den sozialen Netzwerken immer mehr Anhänger. Doch viele Akteure nutzen die Wellness-Bewegung, um Corona-Massnahmen öffentlich anzuprangern.

 

21. November 2021. Fünf ungeimpfte Profis in Quarantäne. FC Bayern kürzt Kimmich und Kollegen das Gehalt. Joshua Kimmich und weitere ungeimpfte Bayern-Profis müssen nach Kontakt mit einer mit dem Virus infizierten Person in die Quarantäne und auf Teile ihres Gehalts verzichten.

 

21. November 2021. Dem unerhörten RKI-Chef platzt der Kragen. Plötzlich gibt es einen neuen Lothar Wieler. Schon früh warnte das RKI davor, wie groß die Welle bei zu wenig Geimpften wird. Jetzt ist die Lage außer Kontrolle – und Wielers Ton verändert sich. Wieler, Lauterbach und Drosten haben sich den Mund fusselig geredet und wollen nun kein Papagei mehr sein. Den Deutschen und ihren Politikern ist nicht mehr zu helfen! Wie lange will man das Volk noch leiden lassen? Eine allgemeine Impfpflicht muss her, alles Andere verstehen  die Menschen offenbar nicht. -DM

 

21. November 2021. Nebenwirkungen und Impf-Reaktionen. Was bei der Booster-Impfung mit Moderna und Biontech zu beachten ist. Der Booster soll den Schutz gegen Corona auffrischen. Aber welche Nebenwirkungen können auftreten? Und kann die vierte Welle so gebrochen werden?

 

21. November 2021. Boostern vor Sechs-Monats-Frist. Impfschutz nimmt schneller ab als gedacht. Im Kampf gegen die vierte Corona-Welle setzen Politiker und Wissenschaftler auf Booster-Impfungen. Vorgesehen sind sie bislang nach sechs Monaten. Doch Rufe nach einem kürzeren Abstand werden lauter. Empfohlen werden fünf Monate.

 

19. November 2021. Die Effektivität der Corona-Schutzimpfungen lässt stetig nachwer davon am meisten bedroht ist. Vor allem das Risiko für eine erneute Sars-CoV-2-Infektion steigt, aber nicht nur das. Booster-Impfungen könnten doppelt helfen.

 

19. November 2021. Hoher Anteil irritiert. Sterben wirklich viele Geimpfte an Corona? Neue Zahlen aus Bayern sorgen für Irritation: Im Oktober waren rund 30 Prozent der Corona-Todesfälle vollständig geimpft. Schützt das Vakzin also doch nicht so gut? Ein etwas anderer Blickwinkel relativiert die hohen Werte. - Mit der Impfquote steigt der Anteil Geimpfter unter den Todesfällen. Als Beispiel: Bei einer Impfquote von 100 Prozent wären alle Corona-Toten vollständig geimpft. - Generell gilt, dass die Gruppe der über 80-Jährigen ein relativ großes Sterberisiko zu tragen hat. Umso wichtiger ist, dass sie sich durch Impfen und Boostern schützt! -DM

 

17. November 2021. Pandemie. Erstmals Wert von 60.000 Corona-Neuinfektionen überschritten. Die Corona-Lage in Deutschland spitzt sich weiter dramatisch zu: Erstmals seit Beginn der Pandemie wurden dem RKI nun binnen eines Tages mehr als 60.000 Neuinfektionen gemeldet.

 

17. November 2021. Die Stadt Bruchsal impft! Zitat: Jeden Sonntag Impfaktion in Bruchsal – mit Voranmeldung. Aufgrund des großen Andrangs bei den beiden vergangenen, von der Stadt initiierten Impfaktionen, hat sich die Stadt Bruchsal bemüht, ihren Bürger/-innen weitere Impfangebote machen zu können – mit Erfolg. Vom 21. November an findet jeden Sonntag eine Impfaktion in Bruchsal statt. - Mit der zwingend vorgeschriebenen telefonischen Voranmeldung soll verhindert werden, dass Sie sich mit Warten unnötig die Beine in den Bauch stehen! - Die Terminvereinbarung erfolgt per Telefon über die Corona-Hotline des Gesundheitsamtes Heidelberg 06221/522-1881 (unter der Woche erreichbar von 7.30 bis 16 Uhr sowie samstags von 10 bis 14 Uhr) oder online. - Und bevor die Frage gestellt wird: Es gibt keine Ortsgebundenheit. Die Impfaktion gilt nicht allein für Bruchsalerinnen und Bruchsaler! Gehen Sie bitte davon aus, dass dieses Impfangebot von vielen Menschen wahrgenommen wird! -DM

 

17. November 2021. Selten dämlich: Soll ich mich jetzt überhaupt noch gegen Corona impfen lassen? Oder ist es eh schon zu spät? Und was bringt der Piks in den Oberarm überhaupt, wenn auch Geimpfte ansteckend sein können? Antworten auf häufige Einwände von Menschen, die noch zögern. Die Dumpfbacken bestimmen in Deutschland - und das Ausland wundert sich. -DM

 

16. November 2021. Die Effektivität der Corona-Schutzimpfungen lässt stetig nach – wer davon am meisten bedroht ist. Vor allem das Risiko für eine erneute Sars-CoV-2-Infektion steigt, aber nicht nur das. Booster-Impfungen könnten doppelt helfen. - Der Schutz vor Infektionen nimmt teilweise drastisch ab. 70- und auch 60-Jährige sollten sich so schnell es geht zum dritten Mal impfen ("boostern") lassen. -DM

 

16. November 2021. Corona-Warn-App: Jetzt mit Zertifikats-Prüfung auf Gültigkeit und Echtheit. Lesen Sie bitte dazu auch meine Hinweise am 4. November 2021 weiter unten. -DM

 

16. November 2021. Alarmstufe kommt in KA-Land morgen, Mittwoch, 17.11.2021. Die wichtigsten Regeln. Gestern wurde die AIB von 390 erstmals übertroffen. Bei Überschreiten an 2 Werktagen gilt die Alarmstufe. Das wird morgen der Fall sein. Was die Alarmstufe bringen wird, weiß im Moment niemand, für Ungeimpfte wird es aber massive Einschränkungen und Auflagen geben.

7-Tage-Inzidenzen für einzelne Orte (Stand 13. November 2021 beim Landfunker). Alle Angaben ohne Gewähr!:

  • Kürnbach 919
  • Karlsdorf-Neuthard 808
  • Weingarten 547
  • Kraichtal 537
  • Bad Schönborn 393
  • Karlsruhe 334
  • Bruchsal 308
  • Ettlingen 305
  • Ubstadt-Weiher 304
  • Forst 298
  • Bretten 238
  • Zaisenhausen 169
  • Östringen 139

16. November 2021. 7-Tage-Inzidenz Landkreis KA Lkr.: 370,8 (steigend) - KA Stadt: 327,5 (steigend).  Deutschlandweit: 312,4 (ist noch nie höher gewesen) und 7-Tage-R-Wert 1,09 (volatil). Der Landfunker meldet: "Erstmals leicht gefallen. Nur ein Wochenendknick? - Während die Landesregierung noch auf die Alarmstufe wartet, ist sie in den Kliniken schon längst da." - Am Montag gab es in Baden-Württemberg weitere 3.323 bestätigte Infektionen mit dem Coronavirus und 45 weitere COVID-19-Todesfälle. Die landesweite 7-Tage-Inzidenz liegt bei 377,0. - Es gilt die Warnstufe. Mit anderen Worten, BW liegt deutlich über den Zahlen vom Bund. Aber das ist ja nichts Neues! -DM

 

16. November 2021. Corona-Hotspot Erzgebirge: Wir gegen die da oben. Im sächsischen Erzgebirge stellen sich Cafébetreiber, Fußballfans und Bürgermeister gegen die Corona-Maßnahmen. 2G stößt dort auf große Ablehnung. Über eine Region, in der es dazugehört, misstrauisch zu sein. - Die Unbelehrbaren. Kein Wunder, dass das Ausland auf die seltsamen Deutschen schaut! Bergamo lässt grüßen! -DM

14. November 2021. Corona-Infektionen erkennen. Das Problem mit den mangelhaften Schnelltests. kostenlose Coronatests für alle gibt es wieder ab dem 13. November. Doch viele Schnelltests erfüllen nicht die Mindeststandards – das ergab eine Analyse des Paul-Ehrlich-Instituts. Verkauft werden die mangelhaften Test nach Recherchen des Deutschlandfunks aber dennoch.

 

14. November 2021. Corona-Warn-App und CovPass: Boosterimpfung in digitalen Impfpass übertragen. Für alle, die derzeit eine Boosterimpfung erhalten, gibt es die Möglichkeit, einen entsprechenden Eintrag im digitalen Impfpass zu hinterlegen. Wo Sie den QR-Code erhalten und was Sie dafür tun müssen, erfahren Sie hier. - Boosterimpfung in die Apps übertragen: Der Ablauf beim Eintrag der Auffrischungsimpfung in die Corona-Warn- bzw. CovPass-App ist derselbe wie bei den bisherigen Impfungen. Den QR-Code erhält man in allen teilnehmenden Apotheken. - Es folgen die Einzelheiten, wie Sie vorgehen müssen. -DM

 

14. November 2021. Corona-Schutzimpfung. So funktioniert der digitale Impfnachweis. Wer sich gegen COVID-19 impfen lässt, schützt sich und die Gemeinschaft und profitiert von gewissen Erleichterungen im Alltag. Als sicherer Nachweis des vollständigen Impfschutzes gilt der gelbe Impfpass oder der digitale Impfnachweis auf dem Smartphone. - Auch Auffrischungsimpfungen können in gleicher Art und Weise wie Erst- und Zweitimpfungen im digitalen Impfnachweis dokumentiert werden. Eine nachträgliche Ausstellung des Impfzertifikats in Apotheken, Gesundheitsämtern oder Arztpraxen ist möglich. Apotheken bieten diesen Dienst seit Mitte Juni an.

 

14. November 2021. Jetzt heißt es #dranbleibenBW. Damit wir sicher durch den Herbst kommen, müssen möglichst viele Menschen geimpft sein. Informieren Sie sich und nehmen Sie eines der vielen unkomplizierten Impfangebote wahr. Informationskampagne des Landes BW. Viele Begriffe werden erhlärt. - Corona-Impfung in Bruchsal. Aktuelle Infos zur Corona-Schutzimpfung in Bruchsal gibt es auf dieser Seite - und was demnächst geplant ist.

 

13. November 2021. Impfdurchbrüche in Deutschland. Warum sich Menschen trotz Impfung mit dem Coronavirus infizieren. Trotz vollständiger Impfung können sich Menschen mit dem Coronavirus infizieren und sogar erkranken. Man spricht dann von einem Impfdurchbruch. Wie gut schützt eine Impfung noch vor einer Ansteckung? - Unter Einbeziehung der Impfdurchbrüche seit Beginn der Pandemie bewertet das RKI den Anteil daraus resultierender hospitalisierter, auf Intensivstation betreuter bzw. verstorbenen Covid-19-Fälle in Deutschland als gering. Die Wirksamkeit der Impfstoffe vor allem gegen einen schweren Verlauf schätzt das RKI angesichts der Anzahl der Impfdurchbrüche in Relation zur Impfqoute weiterhin hoch ein. Dass die Zahlen der Impfdurchbrüche mit der Zahl der Geimpften zunimmt, ist nicht ungewöhnlich, denn Impfungen schützen nicht zu 100 Prozent.

 

13. November 2021. Klare Botschaft. Emotionales Video: Charité zeigt die dramatischen Folgen der vierten Corona-Welle. Die Mitarbeiter der Charité haben jetzt einen Kurzfilm veröffentlicht, in dem sie die persönliche Erschöpfung und hohe Belastung aufzeigen. Das Personal richtet einen eindringlichen Appell verbunden mit einer wichtigen Botschaft an die Gesellschaft. - Herzzerreißend! Wie sehr müssen Ärzte und Pflepersonal noch leiden! Müssen sie wirklich? Wieviele Todesfälle wollt Ihr dem medizinischen Personal noch zumuten??! - Allein schon deshalb: Lasst Euch impfen, impfen, impfen, Leute!! -DM

 

13. November 2021. Vor zwei, dreihundert Jahren hat das menschliche Wissen über die Natur und das Universum eine gewaltige Schwelle überschritten. Bis dahin hat es an die 10.000 Jahre gedauert, bis die wissenschaftliche Methodik akzeptiert wurde. Viele, viele Generationen basierte das Wissen auf Tradition und Dogma und auf ich weiß nicht was. Nicht alle haben diesen Paradigmenwechsel zur Wissenschaftlichkeit mitgemacht. Sie haben eine mächtige Stellung und leben heute noch im Mittelalter. - Ein wenig mehr Wissenschaftlichkeit, und unsere Sorgen wären weniger! -Dieter Müller (DM)

 

12. November 2021. "Stehen vor Monster-Welle". Lauterbach fordert 2G "schnell und bundesweit". Dass die Bundesländer nach und nach ihre Corona-Regelungen verschärfen, reicht Karl Lauterbach nicht aus. Der SPD-Gesundheitsexperte drängt auf eine einheitliche Regelung in ganz Deutschland - und das möglichst zügig. "2G ist nicht gegen Ungeimpfte, sondern für alle", schreibt er. - Der Mann gefällt mir! Aber warum folgen ihm nicht einmal die eigenen Genossen?! -DM

 

12. November 2021. Virologe empfiehlt Shutdown. Drosten: Pandemie-Ende ist "meilenweit" entfernt. Während Länder mit hoher Impfquote die Pandemie im Frühjahr voraussichtlich hinter sich lassen können, stehe Deutschland noch ein langer Weg bevor, sagt der Virologe Christian Drosten. Damit das Gesundheitssystem nicht kollabiert, fordert er drei Maßnahmen. In Ländern mit hoher Impfquote wie Spanien oder Portugal hingegen, "dürfte man die Pandemie im Frühjahr wohl endgültig hinter sich lassen". - Verdammt! Wovor fürchten sich unsere Politiker eigentlich? Macht Euren Job! -DM

 

11. November 2021. Das Wurmmittel Ivermectin wird als Wundermittel gegen Covid-19 angepriesen. Doch entgegen aller anderslautenden Propaganda gibt es keine wissenschaftlichen Belege für eine Wirkung von Ivermectin gegen das Coronavirus. Und wie kürzlich in der Fachzeitschrift «Nature» dargelegt wurde, enthalten einige der als Beweise für eine Wirkung zitierten Studien grobe wissenschaftliche Mängel, Teile entpuppten sich sogar als lupenreine Fälschungen.

11. November 2021. Schaut Euch an, Ihr Armleuchter,

wie die 7-Tage-Inzidenz in Deutschland aussieht! -DM

11. November 2021. 7-Tage-Inzidenz KA Stadt ist bei 343,5 (stark steigend). Deutschlandweit ist die Tendenz ähnlich. Die Krankenhäuser saufen ab. Ärzte und Pflegepersonal drehen hohl: Hoffentlich haben Sie keinen Unfall oder Herzinfarkt! Auf den Stationen liegen nämlich nur Ungeimpfte und blockieren die Betten! Wie lange wollen diese Schlappschwänze von Politikern noch zuschauen? Die Schlimmsten aber sind die Juristen, deren einzige Sorge es ist, dass die getroffenen Maßnahmen möglicherweise nicht gerichtsfest sind! Wie haben die es nur geschafft, dass allen nur die Knie schlottern? - Typisch Deutsch!! -DM

 

11. November 2021. Während die Landesregierung noch auf die Alarmstufe wartet, ist sie in den Kliniken schon längst da - sagt der Landfunker. - Im September 2021 wurde entschieden, die Infektions-Inzidenz nicht mehr als Entscheidungsgrundlage für neue Regelungen zu berücksichtigen, sondern stattdessen die Hospitalisierungsinzidenz als Grundlage anzusehen. Und auf die Warn- und Alarmzeichen in den Kliniken zu warten. Die waren aber schon lange abzusehen, hätte man die Zahlen der Neuinfektionen ernster genommen. Anhand der exponentiell steigenden Fallzahlen sind die Kliniken inzwischen so belastet, dass  lebenswichtige Operationen ohne Coronahintergrund verschoben werden.

 

10. November 2021. 7-Tage-Inzidenz Landkreis KA Lkr.: 325,6 (stark steigend) - KA Stadt: 271,7 (stark steigend).  Deutschlandweit: 232,1 (steigend) und 7-Tage-R-Wert 1,07 (fallend). Die Zahlen waren noch nie so hoch.

 

10. November 2021. Deutschland auf dem Weg zur Bananenrepublik: Gesetzeslücke macht es möglich. Fälschern von Impfpässen droht keine Strafe. Was sind das für Leute, die bei uns die Gesetze machen? -DM

 

10. November 2021. Pfizer präsentiert Pille gegen Covid-19 mit erstaunlich hoher Wirksamkeit. Nun schürt bereits das zweite derartige Präparat Hoffnungen auf eine einfach handhabbare Therapie. Noch liegen allerdings nur wenig Daten vor. Noch viele Fragen, aber ganz viel Hoffnung! -DM

 

9. November 2021. Corona-Pandemie. Deutsches Chaos schockiert Europa. Was ist bloß mit Deutschland los? Die vierte Corona-Welle trifft die Bundesrepublik hart, zu wenige Menschen haben sich impfen lassen. Europäische Nachbarn sind überrascht und besorgt. - Was soll los sein? Wir sind zum Land der Trottel verkommen! Wer wird uns die Wissenschaftlichkeit zurückbringen? Aber immerhin: Deutschland hat der Welt den ersten hochwirksamen Impfstoff geschenkt! (Aber das waren fähige Wissenschaftler mit türkischen Wurzeln). -DM

 

9. November 2021. Corona-Impfung bei Kindern. STIKO-Chef: Daten für Empfehlung von Corona-Impfung bei unter Zwölfjährigen nicht ausreichend. - Kinder sind - biologisch gesehen - auch Menschen! Und die Inzidenzen schießen bei Kindern geradezu hoch! -DM

 

9. November 2021. So funktioniert das Impf-Pflaster aus dem 3D-Drucker. Alternative zur Spritzimpfung gegen Covid-19 und andere Krankheiten. US-Wissenschaftler*innen haben eine Alternative zur Spritzimpfung entwickelt. Das Impf-Pflaster soll zehn Mal wirksamer sein als die Injektion des Impfstoffes per Spritze. Impfungen könnten so weltweit schneller und niedriger dosiert verabreicht werden. - Klingt utopisch. Drücken wir die Daumen! -DM

 

9. November 2021. Düsseldorfer Uniklinik will mit Allergietests Corona-Impfquote erhöhen. Nebenwirkungen? Die Klinik bietet jetzt eine Allergie-Sprechstunde vor der Coronaimpfung an. Dabei wird eine kleine Menge des Impstoffs unter die Haut gespritzt. - Die Hysteriker wird's freuen. -DM

 

8. November 2021. Baden-Württemberg steht als erstes Bundesland kurz vor höchster Corona-Warnstufe. Wegen steigender Zahl der Corona-Intensivpatienten wird in den nächsten Tagen die höchste Corona-Warnstufe in BW ausgerufen. Das geht mit starken Einschränkungen für Ungeimpfte einher. Außerdem vermeldet das RKI die höchste Inzidenz seit Pandemie-Beginn.

 

8. November 2021. 7-Tage-Inzidenz Landkreis KA Lkr.: 221,51 (steigend) - KA Stadt: 183,8 (steigend).  Deutschlandweit: 221,1 (steigend) und 7-Tage-R-Wert 1,17 (steigend). Die Zahlen waren noch nie so hoch. Alles geht in beängstigendem Tempo Richtung Norden. Lediglich die Anzahl der Todesfälle steigt langsamer als vor einem Jahr. Grund: Etwa zwei Drittel der Menschen sind vollständig geimpft: 67,1%. Aber das ist zu wenig! In Portugal sind über 90% geimpft, und dort hat man die Lage im Griff. Warum nur sind die Deutschen so begriffstutzig? Die Lösung des Problems liegt auf dem Tisch, aber sie wird nicht genutzt. In vielen Regionen Deutschlands können die Krankenhäuser Patienten nicht mehr aufnehmen, weil die Ungeimpften die Stationen verstopfen. Da jetzt vermehrt Menschen mittleren Alters eingeliefert werden, deren Allgemeinzustand besser ist, dauert die Liegezeit bis zur Entlassung (oder bis zu deren Tod) länger als noch vor einem Jahr. Wann endlich wird unsere Regierung handeln und das Impfen zur Pflicht machen? Aber sie hat Angst, dass Karlsruhe es verbietet, dass die Presse sagt, sie sei wortbrüchig geworden, dass die neuen Nazis es für ihre verdammten Zwecke nutzen. Angst ist noch nie ein guter Ratgeber gewesen. Und der Winter hat noch nicht einmal begonnen! Es wird noch schlimmer kommen.

Der Landfunker.de bemerkt dazu: Nur eine Randnotiz: Keine Nachverfolgung mehr durch die Gesundheitsämter! Bisher nur eine Randnotiz in den Medien, aber eine Entscheidung mit Tragweite: Aufgrund der drastisch steigenden Infektionszahlen (die, aus den letzten 14 Tagen – und erst recht wegen der zu erwartenden!) hat sich die BW-Landesregierung entschlossen, dass die Gesundheitsämter keine Nachverfolgung der Neuinfizierten mehr durchführen. Weil es nicht mehr leistbar sei!

In Baden-Württemberg gilt seit 3.11. die Warnstufe. Von der Alarmstufe sind wir heute (7. November 2021) noch 69 IP-Einlieferungen entfernt. Entwickeln sich diese Zahlen im gleichen Tempo weiter, haben wir in etwa 7 Tagen diesen Wert erreicht. Eine weitere „Alarm“-Stufe hat die Landesregierung nicht vorgesehen. - Das heißt mit anderen Worten: Wir haben unser Pulver verschossen! -DM

-DM. Zur Definition: 7-Tage-Inzidenz bedeutet Covid-19-Fälle in den letzten sieben Tagen, hochgerechnet auf 100.000 Einwohner.

 

7. November 2021. Medienschelte vom Virologen:  Drosten kritisiert Corona-Berichterstattung. Der Virologe Christian Drosten hat die deutschen Medien zu einer kritischen Reflexion ihrer Arbeit in der Corona-Pandemie aufgerufen. Eine Nachbesinnung ist nicht nur in der Politik und der Wissenschaft, sondern unbedingt auch im Journalismus nötig. - Und, wenn ich das von mir aus hinzufügen darf, die Regierungen in Bund und Ländern müssen sich rückblickend darüber klar werden, welche gravierenden Fehler bei der Kommunikation mit dem Volk gemacht wurden, die machmal fatale Folgen hatten und sich niemals mehr wiederholen dürfen. -DM

 

7. November 2021. "Durchseuchung geht schneller als erwartet". Die vierte Corona-Welle baut sich auf - und sie scheint größer zu werden als alle bisherigen. Aber im Frühjahr ist laut Ulrichs die dann endgültig letzte Welle beendet.

 

6. November 2021. Aktuelle Corona-Impfaktion in Bruchsal. Am kommenden Dienstag, 9. November, hat die Stadt Bruchsal erneut ein Mobiles Impfteam gebucht. Von 13.30 bis 18 Uhr ist es im Bruchsaler Testzentrum – ehemals Profi Foos, Werner-Siemens-Straße 1. Während dieser Zeit werden Erst-, Zweit- und Drittimpfungen ausgeführt - ohne Anmeldung. - Auf der o.g. Website finden Sie weitere Informationen: Die nächsten Impfaktionen im Foyer des Bruchsaler Rathauses findet statt am: Freitag, 26. November, 14 bis 19 Uhr, und Samstag, 18. Dezember, von 11 bis 16 Uhr. - Die Stadt Bruchsal hat im Laufe der Monate zahlreiche Impfaktionen durchgeführt, obwohl dies genau genommen keine kommunale Aufgabe ist. Bravo! -DM

 

6. November 2021. Rennen um Covid-Medikamente - Corona-Pille von Pfizer: Pfizer meldet hohe Wirksamkeit. Das Rennen um Corona-Medikamente in Pillenform nimmt Fahrt auf. Großbritannien hat bereits ein Mittel von Merck zugelassen. Nun meldet auch Pfizer Erfolge bei einem Präparat. - Medikament von Merck - Großbritannien lässt Anti-Corona-Pille zu. Großbritannien hat als erstes Land eine von Merck entwickelte Pille gegen Covid-19 zugelassen. Das Medikament Molnupiravir soll Infizierte vor schweren Corona-Verläufen schützen. - Großbritannien ist das erste Land, das Molnupiravir zum Einsatz gegen Corona zulässt. Merck hat auch in den USA, der EU und anderen Staaten die Zulassung beantragt. Eine Tablette, die Corona-Symptome mildert und die Erholung beschleunigt und zu Hause eingenommen werden kann, wäre ein Durchbruch im Kampf gegen das Coronavirus. Sie stellt der Vorbeugung durch Impfen eine Behandlung der Infektion an die Seite. - Ich bin gespannt, wieviel Millionen Dosen die EU bereits bestellt hat... -DM

 

6. November 2021. Der scheidende Vorsitzende des Rates der EKD Heinrich Bedford-Strohm: "Zur christlichen Nächstenliebe gehört auch Gesundheitsschutz". Zitiert nach Bruchsaler Rundschau 6. November 2021 Nr. 257 S. 5 -DM

 

6. November 2021. Trotz hohem Schutz vor Corona. Warum erkranken immer mehr Geimpfte? Mittlerweile wächst die Zahl der Covid-19-Erkrankten, die bereits vollständig geimpft sind. Ein Grund zur Beunruhigung? Laut RKI ist die Zunahme dieser Fälle nicht ungewöhnlich. Das hat verschiedene Gründe - unter anderem die in manchen Gruppen bereits hohe Impfquote. - Erinnern Sie sich? Niemals wurde behauptet, durch die Impfung entstünde ein 100prozentiger Schutz! Wenn sich 85 Millionen Deutsche (also alle) impfen ließen, dann wären bei etwa 13 Millionen Impfdurchbrüche zu erwarten! Dies entspräche einer Wirksamkeit von 85%. Allerdings sind diese Menschen immer noch weitgehend geschützt vor heftigem Verlauf der Erkrankung und vor dem Tod. Dies müssen Skeptiker wissen, wenn sie wieder mal mit Impfdurchbrüchen gegen das Impfen argumentieren. -DM

 

6. November 2021. 7-Tage-Inzidenz Landkreis KA Lkr.: 208,1 (steigend) - KA Stadt: 158,9 (steigend).  Deutschlandweit: 183,7 (steigend) und 7-Tage-R-Wert 1,11 (steigend). Die Zahlen von vorgestern waren offenbar falsch. Alles geht in beängstigendem Tempo Richtung Norden.

 

6. November 2021. Nicht vergessen: In Gebäuden gelten weiterhin die Abstands- und Hygieneregeln: Alltag in Zeiten von Corona: Schutz durch AHA+L+A. Abstand halten, Hygiene beachten, im Alltag Maske tragen, regelmäßig lüften und Corona-Warn-App nutzen: Die AHA+L+A-Formel gehört zu unserem Alltag in Zeiten von Corona! Seltsamerweise schenkt ein Großteil der Bevölkerung dem Buchstaben L "Lüften" keine Beachtung. Und der Buchstabe A für "Corona Warn App" scheint völlig unbekannt zu sein. Hier bei der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung kann man sich informieren.

 

5. November 2021. Dringende OPs schon verschoben. Sachsens Kliniken "nähern sich kritischem Punkt". Als erstes Bundesland führt Sachsen im gesamten Freistaat verpflichtend 2G in bestimmten Bereichen ein. Der stellvertretende Geschäftsführer der Krankenhausgesellschaft Sachsen, Friedrich München, erklärt im ntv-Interview, wie ernst die Situation bereits jetzt ist. - Triage in deutschen Kliniken - wo wird sie bereits prakiziert? -DM

 

5. November 2021. "Wir müssen über Impfpflicht nachdenken". Der Hygieniker Dr. Georg-Christian Zinn will "das Undenkbare denken" und regt im Gespräch mit ntv nichts Geringeres als eine bundesweite Impfpflicht an. Da Deutschland "mit voller Kraft in den perfekten Sturm" segele, fordert der Mediziner nun radikale Corona-Maßnahmen. - Dreiviertel der Bundesbürger sind dafür, und kommende Generationen werden die Frage stellen, wieso wir so verbohrt sein konnten und es nicht sofort zu beschließen. -DM

 

5. November 2021. Mehr als 300 Intensivbetten in Baden-Württemberg mit Covid-Patienten belegt. Die Belegung der Intensivstationen im Südwesten mit Covid-19-Patienten ist am Donnerstag auf 308 gestiegen. Bleibt die Entwicklung ungebremst, droht schon bald die Alarmstufe. (Das wäre die höchste Stufe überhaupt). - Die Zahl der Corona-Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in einer Woche stieg auf 193,1 nach 173,3 am Vortag. Sollte die Zahl der Intensivpatienten wiederholt über 390 steigen, drohen mit der Alarmstufe weitere Einschränkungen. Das könnte BNN-Berechnungen zufolge schon Mitte November der Fall sein, sollte die derzeitige Entwicklung anhalten. - Die Corona-Verordnung sieht im Fall der Alarmstufe landesweit die 2G-Regel mit Zugangsbeschränkungen etwa in Restaurants oder Museen für Ungeimpfte vor. Nach einer Prognose der Uniklinik Freiburg für das LGA könnte dies bereits Mitte November der Fall sein.

 

5. November 2021. Kein Anruf vom Gesundheitsamt. Corona-Nachverfolgung in Baden-Württemberg endet: Was das für Infizierte bedeutet. Die Gesundheitsämter in Baden-Württemberg sollen in der vierten Corona-Welle entlastet werden: Sie stellen die Nachverfolgung von Infektionsverläufen ab und konzentrieren sich stattdessen auf den Schutz von Risikogruppen und das Management von größeren Ausbrüchen.

 

5. November 2021. Debatte über vierte Coronawelle: Die Mitschuld der Hausärzte. Die Impfquote dümpelt in Deutschland vor sich hin. Jetzt sollen wieder die Impfzentren öffnen – nachdem sie voreilig geschlossen wurden. - Tatsächlich gab und gibt es bis heute nicht wenige (Hausärzte), die aktuelle Forschungsergebnisse nicht mitverfolgen, Impfungen gar ablehnen und das ihren Pa­ti­en­t:in­nen gegenüber auch zum Ausdruck bringen. Als Ende August die ersten Impfzentren schlossen, stiegen prompt auch viele der Hausärzte aus der Impfkampagne aus – mehr als die Hälfte allein in Thüringen und Sachsen. Sie dachten, die Pandemie sei vorüber. - Eine Provokation? Ich zeige den Artikel in der taz, obwohl ich mich inhaltlich nicht anschließe. -DM

 

4. November 2021. Weitere Maßnahmen möglich "Wird starke Einschränkungen für Ungeimpfte geben". Die vierte Welle rollt mit Macht über das Land. Die Infektionszahlen steigen. Bei Kanzlerin Merkel wächst die Sorge. Bei einem Spitzentreffen der CDU stellt die Kanzlerin nun neue Schritte in Aussicht. Im Fokus: die Ungeimpften. - Was aber wird ab dem 24. November, also nach Auslaufen der derzeit geltenden epidemischen Lage von nationaler Tragweite, eigentlich geschehen? Gesunder Menschenverstand hilft jedoch allem Anschein nach bei dem Thema nicht weiter! Das Publikum reibt sich die Augen und wundert sich über das bizarre Berliner Theater. Corona isch over?! -DM

 

4. November 2021. Der Wormser Polizeichef Thomas Lebkücher stellt sich mitten zwischen die Demonstranten, um sie mit überwältigender Gelassenheit über ihre Grundrechte und Pflichten aufzuklären. Einfach unglaublich, wie clever und ruhig der Polizist mit den Demonstranten redet. Und diese konnten nicht einmal etwas sagen, da der Polizist einfach recht hatte. Bravo! - Zitat aus den Rezensionen: "Ich liebe es, dass man in Deutschland auch so offen religiös sprechen kann! Sieht man immer seltener :)

Lesen Sie, was evangelisch.de dazu zu sagen hat. - Bravo! Gut gemacht! Der Polizeibeamte hat die Luther-Medaille 2021 erhalten. Es handelte sich übrigens um eine unangemeldete Demonstration von angeblichen Christen, die wohl den lieben Gott für ihre Zwecke - kein Maskengebot! - reklamieren wollten. Der Schuss ging jedoch nach hinten los! -DM

 

4. November 2021. Die Bedenkenträger Wagenknecht und Kimmich. "Das sind Räuberpistolen" Lauterbach kontert Wagenknechts Impf-Bedenken. Frage: Ist es eigentlich Aufgabe der öffentlich Rechtlichen, Verderbern eine Plattform zu bieten? -DM

 

4. November 2021. Tagesaktueller Überblick: Diese Corona-Regeln gelten jetzt in Baden-Württemberg. Basisstufe, Warnstufe, Alarmstufe: Welche Corona-Regeln gelten jetzt in Baden-Württemberg? Das ist bei privaten und öffentlichen Veranstaltungen, dem Besuch in der Kneipe oder Disko sowie im Einzelhandel wichtig. - Seit Mitte September spielt die Zahl der Corona-Neuinfektionen in den einzelnen Landkreisen nur noch eine untergeordnete Rolle. Stattdessen gilt nun in Baden-Württemberg ein dreistufiges Warnsystem, das die Auslastung der Krankenhäuser stärker in den Blick nimmt. Die Zahl der Infektionen hat angesichts eines mittlerweile verbreiteten Impfschutzes ausgedient. - Zwei Zahlen sind seitdem für die Bewertung der Corona-Situation maßgeblich: Die Zahl der Covid-Intensivpatienten in den Krankenhäusern und die Hospitalisierungsinzidenz. Letztere gibt an, wie viele Patienten mit Corona-Infektion in den vergangenen sieben Tagen in Krankenhäuser aufgenommen wurden, gerechnet je 100.000 Einwohner. - Von den allgemeinen Vorgaben der Basisstufe abweichend können Einrichtungen in allen Bereichen auch selbst entscheiden, ob sie das so genannte „2G-Optionsmodell“ nutzen wollen. Dann ist der Zutritt nur Geimpften und Genesenen gestattet. - Lesen Sie diesen vorbildlichen Bericht der BNN. Er gibt Auskunft für alle Fragen. Allerdings muss man manche Dinge zweimal lesen, es kommt halt auf jedes einzelne Wort an. -DM

 

4. November 2021. 7-Tage-Inzidenz Landkreis KA Lkr.: 167,4 (fallend) - KA Stadt: 134,5 (fallend).  Deutschlandweit: 154,5 (steigend) und 7-Tage-R-Wert 0,95 (fallend). Überraschend sind die Inzidenzen in KA Stadt und Land gefallen. Jedoch gilt in ganz BW die Warnstufe (s. Artikel oben).

 

Die Corona Warn APP V 2.12.2 bietet neuerdings einen zusätzlichen Service: Man kann sich auf dem eigenen Smartphone in der CWA die Gültigkeit des digitalen Codes anzeigen lassen. Diese Überprüfung können Sie selbst (für sich) vornehmen, oder durch Dritte machen lassen (z.B. am Eingang zu einer Veranstaltung). In diesen Fällen ist jedoch, wie es heißt, für die Sichtprüfung die CovPassCheck-App zu nutzen. Dies ist zunächst etwas verwirrend. Es hängt wohl damit zusammen, dass man sich bei der Überprüfung der fremden Person noch den Ausweis zeigen lassen muss, um zu überprüfen ob die Namen im Code und im Ausweis wirklich übereinstimmen. -DM

 

2. November 2021. Wenn Sie die Kennzahlen im Einzelnen sehen wollen, besuchen Sie den Landfunker.de. Dort finden Sie Vergleichszahlen aus der Region, Unterscheidung nach Gruppen, Angaben über die Hospitalisierung, Angaben über Intensivbettenbelegung, Zahl der Verstorbenen, Zahlen aus BW mit vielen Kommentaren und Erklärungen. Viele Rubriken sind wegen der besseren Übersicht anfangs geschlossen und öffnen sich erst bei Klicken auf den entsprechenden Balken. Ich bewundere die Arbeit des Landfunkers! -DM

 

2. November 2021. 7-Tage-Inzidenz Landkreis KA Lkr.: 198,5 (steigend) - KA Stadt: 167,6 (steigend).  Deutschlandweit: 153,7 (steigend) und 7-Tage-R-Wert 1,09 (fallend). BESORGNISERREGEND! Die (gedachte) 200er Grenze im Landkreis wird fallen; dafür muss man kein Prophet sein.

 

29. Oktober 2021. 7-Tage-Inzidenz Landkreis KA Lkr.: 188,2 (steigend) - KA Stadt: 162,8 (stark steigend).  Deutschlandweit: 139,2 (stark steigend) und 7-Tage-R-Wert 1,20. BESORGNISERREGEND!

 

28. Oktober 2021. Die Ungeimpften sind das Problem! Trotz der der vielen Kopfstände will die Impfquote nicht recht steigen. Ich habe gehört, von den bislang Ungeimpften wollen sich nur noch 2 Prozent impfen lassen. Das kann in letzter Konsequenz eigentlich nur bedeuten, dass man sich in Deutschland mit dem Thema Impfpflicht befassen muss! Endlich!! Das endlose Herumgeeiere muss mal ein End' haben! Jetzt, wo die Politiker nicht mehr auf die Bundestagswahlen "Rücksicht" nehmen müssen, ist es an der Zeit, das heiße Eisen kritisch zu hinterfragen. Es ist einfach zum kotzen! -DM

 

28. Oktober 2021. «Die Krankheit ist unberechenbar, und sie wird weiterhin unterschätzt»: Intensivärztin Nora Christe hat alle vier Wellen der Corona-Pandemie erlebt. Die Oberärztin im Stadtspital Zürich Triemli kennt inzwischen das ganze Spektrum von Covid-19. Ihr ehemaliger Patient Alexander Ott schildert aus eigener Erfahrung, was ein schwerer Verlauf für Betroffene bedeutet. Ein erschütternder Bericht. Er sollte den zahlreichen Verharmlosern das Maul stopfen. -DM

 

27. Oktober 2021. Wer pünktlich alle Weihnachtsgeschenke haben möchte, sollte sich beeilen. Viele Branchen kämpfen mit Produktionsausfällen und Engpässen. - Historiker über Lieferengpässe Trentmann: „Mangel ist nicht prähistorisch“. - Ich erwarte kein Chaos wie in Britannien, aber die Warnsignale sind derzeit auch bei uns nicht zu überhören. -DM

 

27. Oktober 2021. Schlafwandelnd durch die Pandemie. Nein, nichts wird gut im Corona-Winter! Woher kommt die Zuversicht, dass diesen Winter alles besser wird als im letzten? Die Politik läuft mit offenen Augen in die nächste Corona-Krise. Ein Kommentar. - Hallo! Aufwachen, Jens Spahn! Du sendest die falschen Signale! -DM - P.S. Die Schlaumeier von der Ampel - Hoppla! Jetzt kommen wir! - senden heute genau dieselben Signale. Die zu spät Gekommenen müssen sich wohl profizieren, obwohl die alte Regierung noch im Amt ist! - Wir müssen gemeinsam aufpassen, dass sie vom Publikum nicht falsch verstanden werden, etwa: Corona isch over! -DM

 

27. Oktober 2021.Sorge um die Älteren. Virologin Ciesek warnt vor Corona-„Gewohnheitseffekt“. Virologin Sandra Ciesek bereiten der Anstieg von Corona-Neuinfektionen und der Belegung auf Intensivstationen Sorge. Die Lage sollte nicht unterschätzt werden. 

 

27. Oktober 2021. Sehr wenig Geimpfte, viele Tote. Ärzte in Rumänien beschreiben Corona-Lage als „apokalyptisch“. Die Kliniken sind völlig überbelegt, es fehlt an allem: Rumänien zahlt einen hohen Preis für die Impfskepsis im Land – und die zögerliche Pandemie-Politik.

 

27. Oktober 2021. Häufiger PCR-Test nötig. Zahl der Corona-Intensivpatienten nimmt zu: Was ändert sich, wenn die Warnstufe eintritt? Viel hängt von der Situation auf den Intensivstationen in Baden-Württemberg ab. Nimmt dort die Zahl der Corona-Patienten weiter zu, dann könnte bald die Warnstufe greifen. Dies hätte in vielen Lebensbereichen Auswirkungen.

 

27. Oktober 2021. Baden-Württemberg. Warnstufe fast erreicht: Einschränkungen für Ungeimpfte wohl ab Freitag. Angesichts der steigenden Corona-Ansteckungszahlen und der angespannten Lage auf den Intensivstationen geht Baden-Württembergs Gesundheitsminister Manne Lucha (Grüne) von schärferen Einschränkungen für Ungeimpfte schon ab kommenden Freitag aus. - „Ich rechne tatsächlich damit, dass die für das Erreichen der Warnstufe erforderliche Zahl der Corona-Kranken auf Intensivstationen schon am Mittwoch erreicht werden könnte“, sagte Lucha am Dienstag. - „Wenn der Wert dann am Donnerstag nicht wieder unter 250 sinkt, rufen wir am Freitag, also nach zwei Werktagen, die Warnstufe aus.“ - Nach der Corona-Verordnung treten strengere Maßnahmen für ungeimpfte Menschen automatisch landesweit in Kraft, wenn der Wert von 250 an zwei aufeinanderfolgenden Werktagen erreicht oder überschritten wird.

 

27. Oktober 2021. Keine späten Impfnebenwirkungen Experte: Viele verstehen "Langzeitfolgen" falsch. Menschen, die sich noch nicht impfen lassen wollen, begründen ihre Entscheidung oft mit der Angst vor bislang wenig untersuchten Langzeitfolgen. Bei diesem Thema handelt es sich laut dem Immunologen Watzl allerdings um ein hartnäckiges Missverständnis. - "Danach ist die Immunreaktion abgeschlossen und der Impfstoff ist aus dem Körper verschwunden. Was offensichtlich viele Menschen unter Langzeitfolgen verstehen, nämlich dass ich heute geimpft werde und nächstes Jahr eine Nebenwirkung auftritt, das gibt es nicht, hat es noch nie gegeben und wird auch bei der Covid-19 Impfung nicht auftreten". - Man sollte mal untersuchen, in welchem Umfang die Doofen die Krankheit antreiben... - DM

 

27. Oktober 2021. 7-Tage-Inzidenz Landkreis KA Lkr.: 177,0 (stark steigend) - KA Stadt: 144,0 (stark steigend).  Deutschlandweit: 113,0 (stark steigend) und 7-Tage-R-Wert 1,17. Die steigenden Inzidenzen sind besorgniserregend! Und der Winter steht vor der Tür. - Der Landfunker schreibt: "Ans langsame Klettern in den letzten Wochen hatten wir uns ja schon gewöhnt. Seit dem 15.10. klettern die Zahlen in steilere Regionen. Der exponentielle Anstieg scheint nun seinem Namen gerecht zu werden. Es geht nach oben. Und der Herbst hat erst begonnen. Wie der Landfunker schreibt - eine Entwicklung ohne echte Zuversicht... -DM

 

26. Oktober 2021. Die Schweiz wartet bei der Booster-Impfung ab. Das ist irritierend bis unverständlich. Während das umliegende Ausland der älteren Bevölkerung die Auffrischungsimpfung längst empfiehlt, ist die Schweiz noch am Abklären. Dabei ist eine Zulassung längst überfällig. - Es gibt wissenschaftliche Studien, die zeigen, dass besonders ältere Menschen von einer dritten Impfung profitieren. Weil ihr Immunschutz nach der Grundimmunisierung nicht nur etwas weniger gut ist als bei jüngeren Menschen; er nimmt auch rascher wieder ab.

 

24. Oktober 2021. HEUTE IN BRUCHSAL IMPFAKTION IM RATHAUS. Weitere Infos.

 

24. Oktober 2021. Details gibt es später. An Konzepten für die Weihnachtsmärkte in Bruchsal und Kraichtal wird noch gefeilt. Erst Ende September hat Stuttgart überhaupt grünes Licht für die Weihnachtsmärkte gegeben. In Bruchsal und Kraichtal laufen die Vorbereitungen. Wird es eine Neuauflage der Schlossweihnacht geben?

 

24. Oktober 2021. Nur noch für Geimpfte und Genesene. Viele Karlsruher Kultureinrichtungen setzen ab November auf 2G. Konzerte, Theater und andere Kultur-Events gibt es in vielen Karlsruher Einrichtungen bald nur noch für Geimpfte und Genesene – doch es gibt auch Ausnahmen. Wo welche Regeln gelten.

 

23. Oktober 2021. Experte zur dritten Impfung: «Wir müssen nichts Neues erfinden, die Biologie funktioniert überall gleich». Ein schweizerisches Interview, aber es besagt viel, auch aus deutscher Sicht. -DM

 

23. Oktober 2021. Lieferengpässe drohen: Diese Weihnachtsgeschenke lieber jetzt kaufen. Bedrohen die Corona-bedingten Lieferengpässe das Weihnachtsgeschäft? Wir zeigen, welche beliebten elektronischen Produkte heute noch erhältlich sind. - Ich will keine Panik erzeugen, jedoch ist eine vernünftige Vorsorge für den Notfall immer angebracht! -DM

 

23. Oktober 2021. Lieferengpässe in Europa: Viele Schiffe, wenige Container. Der Welthandel könnte nach der pandemiebedingten Krise durchstarten. Doch auf den Meeren ist die Ordnung noch nicht wiederhergestellt. - Die daraus entstehenden Lieferengpässe belasten die deutsche extrem exportorientierte Wirtschaft besonders stark. Lieferengpässe bei Vorprodukten beeinträchtigen die Produktion hierzulande; Staus an Häfen in aller Welt und fehlende Containerkapazitäten behindern dann die deutschen Warenausfuhren.  - Sehen Sie dazu auch für Bruchsal: "Sicherheitstag 2019 - Bevölkerungsschutz und private Notfallvorsorge" Mit anderen Worten: Spaghetti und Tomatensoße sollte man immer auf Vorrat im Keller bereithalten. -DM

 

22. Oktober 2021. Covid-19-Fälle auf Intensivstationen in Baden-Württemberg steigen rapide. Steigen die Zahl der Fälle weiter, könnte in Baden-Württemberg schon kommende Woche die sogenannte Warnstufe ausgerufen werden. Die Sieben-Tage-Inzidenz der Corona-Neuinfektionen in Baden-Württemberg liegt bei 122,9 (Mittwoch: 114,2/Dienstag: 103,3).

 

22. Oktober 2021. 7-Tage-Inzidenz Landkreis KA Lkr.: 154,6 (stark steigend) - KA Stadt: 121,6 (stark steigend).  Deutschlandweit: 95,1 (stark steigend) und 7-Tage-R-Wert 1,16 (stark steigend). Die steigenden Inzidenzen sind besorgniserregend! Die Menschen sollten sich um ihren Impfschutz kümmern. Nicht "in sich gehen", sondern impfen!!! Lassen Sie sich bei Ihrem Hausarzt auf die Terminliste setzen: Sechs Monate nach der zweiten Coronaimpfung. V 2.12.1 -DM

 

21. Oktober 2021. Rumäniens Krankenhäuser kollabieren. In kaum einem anderen Land sterben im Verhältnis so viele Menschen an Covid-19 wie in Rumänien. Das liegt auch an der geringen Impfbereitschaft. Die Krankenhäuser sind am Limit. Nur rund 30 Prozent der Bevölkerung sind vollständig geimpft. Viel mehr wollen sich auch nicht impfen lassen. - Wie man sich bettet, so liegt man! Oder?! -DM

 

21. Oktober 2021. Wegen Corona-Pandemie: Einige Grippe-Varianten verschwunden. Im vergangenen Jahr blieb die Grippewelle aus. Experten befürchten, dass sie dafür in diesem Jahr besonders heftig ausfällt. Einige Grippe-Varianten scheinen allerdings verschwunden zu sein. Eine Grippeschutzimpfung ist in diesem Jahr besonders wichtig. - Gefahr durch Influenza. Hausärzte mahnen zu Grippeimpfung. Mit dem nahenden Herbst steigt auch die Gefahr einer Grippe-Infektion. Hausärzte mahnen, sich nicht nur gegen Corona, sondern auch gegen das Influenzavirus impfen zu lassen - am besten sogar gleichzeitig. Meine Hausärztin empfiehlt letzteres nicht: Sie möchte bei eventuellen Nebenwirkungen die beiden Impfungen auseinanderhalten können. -DM

 

20. Oktober 2021. 7-Tage-Inzidenz Landkreis KA Lkr.: 131,8 (stark steigend) - KA Stadt: 107,3 (stark steigend).  Deutschlandweit: 80,4 (steigend) und 7-Tage-R-Wert 1,00 (fallend). Die steigenden Inzidenzen sind nicht mehr zu übersehen! -DM

 

20. Oktober 2021. Experten der amerikanischen Gesundheitsbehörde FDA empfehlen Booster mit dem Moderna-Impfstoff. In Politik wie Wissenschaft wird zunehmend über die Notwendigkeit von Auffrischungsimpfungen debattiert. Daten zeigen: Sie verbessern den Immunschutz – doch längst nicht jede und jeder benötigt jetzt im Herbst einen Booster. - Bereits am 22. September hatte die FDA grünes Licht für eine solche Auffrischungsimpfung mit dem Impfstoff von Biontech/Pfizer gegeben. - Gute Klarstellung durch die NZZ. -DM

 

20. Oktober 2021. Der nächste Impftermin ist in Verbindung mit der „Schnäppchenmeile“ am Sonntag, 24. Oktober, von 13 bis 18 Uhr, im Foyer des Bruchsaler Rathauses. - Weitere Infos.

 

17. Oktober 2021. Die Covid-19-Pandemie sei erst der Anfang gewesen, sagt Adam Tooze: Wir sollten uns auf die nächste Krise vorbereiten. Der britische Historiker hat die Covid-19-Krise analysiert – mit überraschenden Ergebnissen. ...die westlichen Behörden reagierten zu träge und konnten den wirtschaftlichen Kollaps nur mit extremen Massnahmen verhindern, und das autoritär regierte China hat seine Position als Rivale der USA stärken können. Hat Tooze recht? - Adam Tooze, Welt im Lockdown. Die globale Krise und ihre Folgen. Originaltitel: Shutdown: How Covid Shook the World's...

 

16. Oktober 2021. Wissenschaft und Öffentlichkeit: Widersteht den Trollen! Dass Forschende, die sich in der Öffentlichkeit äußern, gehasst werden, ist schlimm. Denn eigentlich verdienen sie Dankbarkeit. Die Zahlen sind abscheulich und trotzdem wenig überraschend. Hate Speech, also gruppenbezogene Menschenfeindlichkeit vor allem (aber nicht nur) im Internet, ist ein Phänomen, mit dem fast jeder, der sich in der Öffentlichkeit bewegt, früher oder später in Kontakt kommt. Besonders stark trifft es jene, die sich zivilgesellschaftlich engagieren. - Man sollte überlegen, wie man selber die Kommunikation der Forschenden unterstützen kann. ...man könnte es stattdessen ja auch mal mit Dankbarkeit probieren.

 

16. Oktober 2021. 7-Tage-Inzidenz Landkreis KA Lkr.: 106,5 (steigend) - KA Stadt: 90,8 (steigend).  Deutschlandweit: 70,8 (steigend) und 7-Tage-R-Wert 1,06 (steigend). Die steigenden Inzidenzen sind nicht mehr zu übersehen! -DM

 

16. Oktober 2021. Die Süddeutsche liefert ein Bündel an Infos: Kinderärzte fordern zur Impfung auf. Kinderärzte raten ihren Patienten, sich impfen zu lassen. - Biontech und Pfizer wollen ihren Impfstoff in Europa für Fünf- bis Elfjährige zulassen. - Ab 8. November dürfen Geimpfte mit negativem Test in die USA einreisen. - England lockert Einreiseregeln: Geimpfte müssen statt eines PCR-Tests nur noch einen Antigentest machen. - Der Präsident des Deutschen Lehrerverbands, Heinz-Peter Meidinger, zeigte sich dagegen von der derzeitigen Entwicklung besorgt. "Auch wenn die allgemeinen Infektionszahlen derzeit noch stagnieren, nehmen gerade an Schulen die Infektionsausbrüche aktuell in einem Ausmaß zu, wie wir es bislang im Pandemieverlauf nicht kannten, vor allem nicht zu einem so frühen Zeitpunkt vor dem Winter". Nach wochenlanger Stagnation scheint das Infektionsgeschehen in Deutschland wieder etwas Fahrt aufzunehmen. Die 7-Tage-Inzidenz lag erstmals seit 20.9. wieder über der Marke von 70.

 

16. Oktober 2021. Zunahme des sozialen Rückzugs – Wenn der Pandemie-Modus zum Dauerzustand wird. Man nennt es Cave-Syndrom: Auch wenn inzwischen vieles wieder möglich ist, wagen sich manche Menschen nicht aus ihrer inneren Höhle. Ein Psychologe erklärt, warum uns Über-Vorsicht schadet. - „Corona war nicht die Ursache, sondern wirkte wie ein Verstärker oder Beschleuniger.“ In den frühen Umfragen 2020 habe sich gezeigt, dass viele Menschen die Kontaktbeschränkungen gut fanden, sagt Maas - zum Schutz vor Ansteckung, „aber auch, weil sie nicht mehr das Gefühl hatten, etwas zu verpassen: Phlegmatismus war sozial erwünscht.“ - Diese verdammte Lethargie, sie hat sich wie Schimmelpilz über unseren Alltag gelegt. Es ist hier in Bruchsal deutlich zu spüren. Lasst uns das bekämpfen! -DM

 

15. Oktober 2021. RKI-Chef erhält Morddrohungen. Der Präsident des Robert Koch-Instituts, Lothar Wieler, sieht sich massiven Bedrohungen ausgesetzt. "Ich wünschte, die Lage wäre angenehmer, aber ich bekomme immer noch Drohungen", sagte Wieler den Zeitungen der Funke Mediengruppe.

 

12. Oktober 2021. Kein Schiff in Sicht. Leere Regale bei Ikea. Den Möbelriesen trifft die weltweite Versorgungskrise hart, obwohl der Konzern versucht, gegenzusteuern.

 

11. Oktober 2021. Lauterbach kontert Kritik an RKI-Chef Wieler. Wieler bekommt nun allerdings einen Fürsprecher aus den Reihen der SPD.

 

11. Oktober 2021. Wegen falscher Impfquoten: FDP und Grüne mit harter Kritik an RKI-Chef. Bei den bundesweiten Impfungen muss das Robert-Koch-Institut eine Verzerrung der Zahlen eingestehen. Die Quote sei um bis zu fünf Prozent höher. FDP und Grüne sehen beim RKI eine zu große Nähe zur Regierung und rütteln damit auch kräftig am Stuhl von Instituts-Chef Wieler.

 

11. Oktober 2021. Im Raum Bruchsal werden Corona-Tests zwischen 10 und 17 Euro kosten. Ab dem 11. Oktober sind Corona-Schnelltests selbst zu bezahlen. Wird das zum Sterben der Testzentren führen? Das Test-Center im ehemaligen Foos-Baumarkt wird zunächst 16,90 Euro für den Schnelltest verlangen. - Bravo, gut recherchiert, BNN! -DM

 

10. Oktober 2021.Ausgewiesene Impfrate zu niedrig. „Deutschland ist mal wieder überfordert“ FDP und Grüne unzufrieden mit RKI-Chef Wieler. Das Robert Koch-Institut hat die Zahl der Geimpften lange als zu niedrig angegeben. Die höhere Quote wird als Erfolg gefeiert - doch FDP und Grüne äußern Kritik. - Das RKI untersteht nun mal dem Bundesgesundheitsministerium... -DM

 

10. Oktober 2021. 7-Tage-Inzidenz Landkreis KA Lkr.: 87,9 - KA Stadt: 72,9.  Deutschlandweit: 66,1 (steigend) und 7-Tage-R-Wert 1,05 (steigend). CWA Release 2.11.2. Der Landfunker schreibt: Die Nichtgeimpften entsprechen etwa 40% der Bevölkerung, stellen aber etwa 90% der neu Positiv-Getesteten. Auch die Bettenbelegung der Kliniken steigt und steigt. Für den Winter sind das keine guten Ausgangslagen. -DM

 

10. Oktober 2021. „Alle Patienten waren jung und ungeimpft“. Liefers schildert dramatischen Einsatz auf Intensivstation. Welch dramatische Kehrwende! Infolge breiter Kritik an einer Künstleraktion absolvierte der Schauspieler eine Hospitanz in einer Corona-Klinik. Nun berichtet er von drastischen Schicksalen. - Mit teils drastischen Worten hat Schauspieler Jan Josef Liefers von seinem Einsatz auf einer Corona-Intensivstation berichtet. „Alle Covid-Patienten hier auf Intensiv waren schwer erkrankt, dem Tod näher als dem Leben. Alle jung, von 28 bis 48 Jahre alt. Alle ungeimpft“, schrieb der 57 Jahre alte Tatort-Star in einem Gastbeitrag für bild.de. - ...und etwa 90% der schwer Erkrankten kommen aus arabischen oder türkischen Familien (Tagesspiegel). - Damit kann man wohl die total bekloppte Aktion der Schauspieler vom Frühjahr ad acta legen - auf den Misthaufen, wo sie immer hingehörte! -DM

 

7. Oktober 2021. Spahn und RKI rufen zu Doppelimpfung gegen Grippe und Corona auf. Spahn sagte bei einer gemeinsamen Pressekonferenz mit RKI-Chef Wieler, doppelt Impfen führe zu doppeltem Schutz. Der CDU-Politiker warnte vor einer Grippewelle in der kalten Jahreszeit und einer Überlastungen des Gesundheitssystems. Auch Wieler meinte, es sollte verhindert werden, dass zu viele Fälle der beiden Erkrankungen parallel versorgt werden müssten. Der Bund hat Spahn zufolge bereits 27 Millionen Grippe-Impfstoffdosen bestellt. Sie seien diesmal schon in diesem und dem nächsten Monat verfügbar. - Aber bitte nicht beide Impfungen in denselben Arm. -DM

 

6. Oktober 2021. Das war’s: Die Kreisimpfzentren in Bruchsal und Sulzfeld sind geschlossen. Erst gab es zu wenige, dann zu viele: Termine in den Kreisimpfzentren Bruchsal und Sulzfeld waren 2021 begehrte Ware. Nach acht Monaten baut der Landkreis beide Standorte einer landesweiten Vorgabe entsprechend wieder ab. Hausärzte übernehmen das Impfen künftig komplett.

 

6. Oktober 2021. Erfolg für neues Corona-Medikament “Molnupiravir”: Das Corona-Medikament der US-Pharmakonzern Merck & Co. soll das Risiko einer tödlichen Corona-Erkrankung um die Hälfte reduzieren können. Erste Studien sind vielversprechend. Beendet die Pille die Pandemie? Wenn der Zulassungsprozess reibungslos verläuft, könnte das Medikament bereits vor Ende des Jahres auf den Markt kommen. Dr. Anthony Fauci, Direktor des nationalen Instituts zur Seuchenbekämpfung, bezeichnete etwa die Entwicklung des neuen Medikaments als „Hoffnungszeichen“. Er betonte jedoch, dass es auf keinen Fall einen Ersatz für eine Impfung darstelle.

 

6. Oktober 2021. Debatte um dritte Spritze – elf Fragen und Antworten zu Booster-Impfungen. In Israel und den USA, aber auch Deutschland oder Grossbritannien werden bereits Auffrischungsimpfungen verabreicht, zum Teil in grossem Stil. Doch ist das überhaupt sinnvoll? Oder gar unethisch?

 

5. Oktober 2021. Die vierte Welle überrollt Russland. Moskau meldet die höchste Zahl an Todesfällen seit dem Beginn der Pandemie. Die überwiegende Mehrheit der Bürger nimmt Maskenpflicht und Hygieneregeln auf die leichte Schulter. »Alles, was jetzt geschieht, ist erst der Anfang«, kommentiert Russlands bekanntester Virologe Denis Prozenko die Entwicklung im Internetportal »life.ru«. Das Virus erweise sich als unberechenbar und entwickle sich entgegen der Prognosen.

 

5. Oktober 2021. 7-Tage-Inzidenz Landkreis KA Lkr.: 94,9 - KA Stadt: 62,9.  Deutschlandweit: 63,6 und 7-Tage-R-Wert 0,98. CWA Release 2.10.1

 

 

18. September 2021. 7-Tage-Inzidenz Landkreis KA Lkr.: 99,8 - KA Stadt: 71,7  Deutschlandweit: 72,0 und 7-Tage-R-Wert 0,94. Deutschlandweit kein weiterer Anstieg mehr.

 

16. September 2021. Die Impfung gibt allen Altersgruppen starken Schutz vor schwerer Krankheit – dies zeigt eine neue Analyse Schweizer Daten. Die Ausdehnung der Rolle des Covid-Zertifikats durch den Bundesrat beruht auf einer Abwägung zwischen Freiheitsrechten und Gesundheitsschutz. Ein zentraler Faktor ist der Nutzen der Impfung. Laut einer Auswertung von Schweizer Daten senkt die Impfung das Risiko einer Spitaleinweisung für Jüngere und Ältere um 90 Prozent oder mehr.

 

16. September 2021. Ungeimpfte müssen draußen bleiben: Baden-Württemberg verschärft Corona-Regeln. Noch immer sind viele Menschen in Baden-Württemberg ungeimpft. Wenn sich die Krankenhäuser füllen, wird es für sie mit der ab Donnerstag geltenden neuen Corona-Verordnung wirklich ungemütlich. Die BNN haben Antworten auf viele Fragen:

Was genau ändert sich ab Donnerstag? - Wie voll dürfen die Krankenhäuser künftig sein? - Mit welchen Einschränkungen müssen Ungeimpfte konkret rechnen? - Ich kann mich wegen einer Vorerkrankung nicht impfen lassen. Was nun? - Das heißt, auch in der Alarmstufe dürfen ungeimpfte Jugendliche in den Clubs tanzen? - Was ist mit dem Einzelhandel? Dürfen Ungeimpfte noch einkaufen? - Ist zumindest für Geimpfte wieder alles wie früher? - Wann treten die neuen Einschränkungen frühestens in Kraft? - Was ändert sich in den Betrieben?

 

 

16. September 2021. Neue Corona-Verordnung. Baden-Württemberg beschließt strengere Regeln für Ungeimpfte. Im Kampf gegen die Corona-Pandemie gelten von diesem Donnerstag an in Baden-Württemberg strengere Regeln für Ungeimpfte. Die neue Corona-Verordnung beruht auf einem dreistufigen Alarmsystem. Sie stützt sich nicht mehr auf die Sieben-Tages-Inzidenz an Neuinfektionen, sondern auf die Belastung der Krankenhäuser mit Covid-19-Patienten. Dann haben Ungeimpfte nur noch mit negativem PCR-Test Zugang zu bestimmten öffentlichen Bereichen. Ein Antigentest reicht nicht mehr.

 

16. September 2021. Stabile Inzidenzen - aber keine Entwarnung. Beim Infektionsgeschehen in Deutschland gab es zuletzt wenig Dynamik - gleichzeitig sind immer mehr Menschen geimpft. Ist das also das Ende der vierten Corona-Welle? Experten sind skeptisch. - Die momentane Ruhephase muss genutzt werden! Mit impfen - impfen - impfen!!! -DM

 

15. September 2021. Eine Corona-Impfung während der Schwangerschaft schützt Mutter und Kind und schadet nicht. Die deutsche Impfkommission empfiehlt nun die Impfung neu für alle Schwangeren. Neue Daten untermauern diese Einschätzung.

 

15. September 2021. Impfdurchbrüche: Wie viele Geimpfte liegen im Krankenhaus? Der Anteil der Geimpften unter den Covid-19-Kranken steigt. Woran liegt das, und was sagt das über den Impfschutz aus? Geimpfte Erwachsene unter 60 erkranken selten schwer. Ältere erleiden häufiger einen Impfdurchbruch mit Symptomen, weil ihr Immunsystem in der Regel schwächer ist und weil ihre Impfung zudem in der Regel länger zurückliegt, das heißt der Impfschutz nachlässt. Außerdem, Delta macht alles komplizierter! -DM

 

15. September 2021. Stiko: Impfung gegen Grippe und Corona gleichzeitig möglich. Thomas Mertens hält eine Grippeschutzimpfung zusammen mit einer Impfung gegen das Coronavirus für unbedenklich. Angesichts der im vergangenen Jahr ausgefallen Grippesaison hält der Vorsitzende der Ständigen Impfkommission (Stiko) eine Grippeimpfung in diesem Jahr für besonders nötig. Dazu rate er vor allem den Menschen, die ein Risiko für eine schwere Grippeerkrankung hätten. Sie seien gefährdet, wenn es in diesem Jahr weniger Hygiene- und Abstandsregeln wie eine Maskenpflicht gebe.

 

15. September 2021. 7-Tage-Inzidenz Landkreis KA Lkr.: 104,7 - KA Stadt: 69,7 (beide fallend!) Deutschlandweit: 81,8 und 7-Tage-R-Wert 0,92 (fallend). Wenn man die Presse verfolgt, gewinnt man den Eindruck, die 7-Tage-Inzidenz sei überholt, nur noch etwas für Doofe. Ich melde sie hier weiterhin, denn sie ist ein gutes Vorwarnsignal. Im Moment sieht es fast aus, als ob wir das Schlimmste nicht erwarten müssten. Daumen drücken! Aber die Werte müssen einstellig werden! -DM

 

14. September 2021. 90 Prozent der Covid-19-Intensivpatienten sind ungeimpft. Mediziner drängen auf deutlich höhere Impfquote bis Oktober. Seit Beginn der Pandemie starb nur ein Geimpfter unter 60 in Deutschland an Covid-19. Trotzdem werden nur noch wenig Dosen verabreicht. Das dürfte Folgen haben. - Ich meine, Appelle und Mahnungen sind für die Katz! Meinen denn diese Menschen, es gebe keine Corona-Pandemie? Was geht in ihren Köpfen vor?! Die Inzidenz bei Kindern ist heute schon sehr hoch! Auch wenn die Verläufe in der Regel nicht sehr schwer sind, so müssen die Erwachsenen alles tun, um die Jüngsten zu schützen!! -DM

 

14. September 2021. Sehr viele Covid-19-Intensivpatienten. Schweiz debattiert über Triage bei Ungeimpften. Die Schweiz hatte auf das Ende der Pandemie gehofft. Jetzt ist das Infektionsgeschehen hoch, die Kliniken laufen voll. Nun gibt es scharfe Forderungen. Schweizer Kliniken sind schon wieder am Anschlag. Grund: In der Schweiz lassen sich noch weniger Menschen impfen als in Deutschland! Die Quote der doppelt Geimpften liegt nur bei 51% (Deutschland: 62%, auch schlecht!). - Wissen Sie was das heißt: TRIAGE?? -DM

 

13. September 2021. Corona-Impfung: Indiens DNA-Impfstoff ist eine Weltpremiere. ZyCoV-D ist ein zugelassener DNA-Impfstoff und damit weltweit einzigartig. Noch. Bald schon könnten solche Mittel Menschen auch vor anderen Erkrankungen als Covid-19 schützen. - Der Indische Impfstoff soll relativ einfach herzustellen sein und muss nicht extrem gekühlt werden. Er schützt zu 67% vor symptomatischen Krankheitsverläufen und ist für Menschen ab 12 zugelassen. Man benötigt drei Impfungen. 67% klingt nicht überwältigend, aber zu Deltazeiten ist das schon ganz ordentlich. -DM

 

13. September 2021. Bruchsal: 3mal Impfen im September! Die Stadt Bruchsal bietet noch drei Termine im September, an denen sich die Saumseligen kostenlos ohne Anmeldung impfen lassen können.

Dies schreiben die BNN: Ohne Anmeldung. Bruchsal will mit drei weiteren Impfaktionen die Quote erhöhen. - Herbstevents von Stadt und Händlern. Mit Abstandregeln und Security: Zwei Bruchsaler Shopping-Sonntage samt Impfaktion geplant.

 

12. September 2021. Erfolgreich im Tierversuch. mRNA-Cocktail wirkt bei Mäusen gegen Krebs. mRNA-Impfstoffe wirken gegen Covid-19. Sie könnten auch gegen andere Krankheiten eingesetzt werden. Forscher um Christian Hotz und Ugur Sahin vom Mainzer Unternehmen Biontech, das die erste zugelassene mRNA-Impfung gegen Covid-19 entwickelt hat, spritzten mRNA-Moleküle direkt in Tumore der Nager, wo sie krebsbekämpfende Immunstoffe herstellten. Daraufhin stoppte das Tumorwachstum, bei vielen Tieren bildeten sich die Geschwulste vollständig zurück. - Die Mainzer um Ugur Sahin, sie scheinen ein glückliches Händchen zu haben! Ich wünsche ihnen noch viel mehr Glück! -DM

 

12. September 2021. Die Muster der Falschinformationen. Dass das Tempo der Coronavirus-Impfungen in Österreich zuletzt stark abgenommen hat, kann auch an den vielen Falschbehauptungen liegen, die zirkulieren und das Stimmungsbild prägen. Im Folgenden ein APA-Überblick über die Muster der Desinformationen. - Mein Gott, was sind die Impfgegner doof! Und viele Trottel glauben den Mist! -DM

 

11. September 2021. Neue Corona-Verordnung. Kommen verpflichtende Schnelltests für ungeimpfte Arbeitnehmer und Selbstständige? Baden-Württemberg will einem Bericht zufolge ungeimpfte Arbeitnehmer und Selbstständige mit Kontakt zu außenstehenden Personen zu wöchentlichen Tests verpflichten, sobald die neue Corona-Warnstufe in Kraft tritt. - Es wird entscheidende Veränderungen geben. Die Veröffentlichung wird sich um eine Woche verzögern. -DM

 

11. September 2021. Die vornehme Zurückhaltung der Eliten bei der Impffrage. Dies ist ein Artikel in der Neuen Zürcher Zeitung. Ersetzen Sie "Schweiz" mit "Deutschland" - und alles stimmt auch bei uns!! - Während die Pandemie vor sich hin köchelt, heizt sich die Stimmung zwischen Impfbefürwortern und -gegnern immer mehr auf. Gehässige Endlos-Diskussionen helfen jedoch wenig. Zielführender wäre ein anpackender Pragmatismus – und eine Elite, die die Public-Health-Ziele des Bundes aktiv mitträgt. - "Auch wenn die Behörden keine konkrete Zahl für die angestrebte Durchimpfungsrate nennen, ist der bisher erreichte Wert von unter 60 Prozent für die Schweiz blamabel und aus epidemiologischer Sicht ungenügend. Das zeigt die gegenwärtige Situation auf den Intensivstationen. Noch gibt es zwar freie Betten. Doch immer mehr Pflegende sind angesichts der vielen ungeimpften Patienten verärgert und fühlen sich über die Maßen belastet; nicht wenige haben deshalb ihre Stelle gekündigt. - Der Elite in diesem Land gelingt es nicht, die Bevölkerung in Pandemiezeiten rasch und ohne grosse Verrenkungen von der Notwendigkeit der Schutzimpfung zu überzeugen. - Bei einem Thema wie dem Impfen, das viele wie die Religion als Privatsache ansehen, ziehen sie es vor, zu schweigen. Schliesslich will man für keine Seite Partei ergreifen und damit niemandem eine Angriffsfläche bieten. Neutralität aus Überzeugung. Diese Haltung kann in normalen Zeiten angemessen sein, in der Krise ist sie fatal. - Die allermeisten Impfzögerer sind keine hartgesottenen Impfgegner, sondern gewöhnliche Leute, die aufgrund der vielen und teilweise widersprüchlichen Informationen hochgradig verunsichert sind. Sie sind auf integre Vertrauenspersonen angewiesen, die ihnen Orientierungshilfe geben. - Dieser Artikel in der NZZ ist fast der wichtigste, den ich bislang kenne! Wie konnte die Kommunikation auch bei uns nur so schieflaufen?! Dank der Chemiker aus Mainz haben wir in kürzester Zeit das größte Glück gefunden - aber wir schenken es her, gerade so wie im Märchen von Hans im Glück! Es ist zum Verzweifeln! (Die Kommentare, die ich gelesen habe sind echt Schei...) -DM

 

11. September 2021. Kinder und Corona: Wieso die Impfquote steigen muss. Kinder infizieren sich vermehrt mit dem Coronavirus. Das Virus zirkuliert in Kitas und Schulen – die Langzeitfolgen sind nicht absehbar. - Vor zwei Wochen hatte der Berufsverband der Kinder- und Jugendärzte in einer Stellungnahme gefordert, die soziale Teilhabe von Kindern unter 12 Jahren zu sichern. „Wir appellieren an alle noch nicht geimpften Erwachsenen, ihre Verantwortung für Kinder und Gesellschaft wahrzunehmen und sich impfen zu lassen.“ - Die Leute, die sich nicht impfen lassen, befüllen unsere Krankenhäuser und leisten Null Beitrag für den Schutz unserer Kleinsten!! Seht Ihr denn nicht, was Ihr mit Eurer Haltung anrichtet?! -DM

 

8. September 2021. Drosten: Quote ist zu gering "Politik muss bei Impfung konsequent entscheiden". Nur sechs von zehn Deutschen sind geimpft, auch viele über 60-Jährige fehlen. Virologe Drosten glaubt, dass mit Angeboten allein keine hohe Quote zu erzielen ist. Ein wenig Hoffnung bereitet ihm die Impfbereitschaft einer speziellen Gruppe. - Im wesentlichen die bekannten Aussagen (s. 5. September 2021). Drosten kämpft gegen die Gleichgültigkeit in der Bevölkerung. Alles halb so schlimm?? Derweil füllen die Ungeimpften die Krankenhäuser! Und stolz verkünden alle Politiker, die wiedergewählt sein wollen: "Impfpflicht wird es bei uns nicht geben!" Weil das Volk so stolz ist auf seine Freiheiten! - Okay. Aber dieser Stolz bringt viel Leid mit sich, und er kostet Menschenleben! -DM

 

8. September 2021. 7-Tage-Inzidenz Landkreis KA Lkr.: 109,2 - KA Stadt: 78,8 (beide steigend) Deutschlandweit: 82,7 und 7-Tage-R-Wert 0,97 (fallend). Wenn man die Presse verfolgt, gewinnt man den Eindruck, die 7-Tage-Inzidenz sei überholt, nur noch etwas für Doofe. Ich melde sie hier weiterhin, denn sie ist ein gutes Vorwarnsignal. -DM

 

7. September 2021. 7-Tage-Inzidenz Landkreis KA Lkr.: 97,1 - KA Stadt: 69,4 Deutschlandweit: 83,8 (steigend) und 7-Tage-R-Wert 1,01

 

 

5. September 2021. Immer mehr jüngere Menschen erkranken schwer an Covid-19. Mehr als 1000 Menschen liegen wegen Covid-19 auf der Intensivstation. Dieser Wert war im vergangenen Jahr erst im Oktober erreicht. Ebenfalls auffällig: Die Patienten sind jünger. Eine Zwischenbilanz mit Grafiken. Hohe 7-Tage-Inzidenzen wurden laut Robert Koch-Institut (RKI) zuletzt in der Altersgruppe der 10- bis 24-Jährigen beobachtet, heißt es im aktuellen Wochenbericht des Instituts. Vor allem Ungeimpfte erkranken schwer und sterben an den Folgen von Covid-19. Nachweislich schützen die bislang zugelassenen, sicheren Vakzine vor schweren Erkrankungen. Der größte Teil der über 60-Jährigen ist inzwischen zweimal und damit zunächst vollständig geimpft. Kinder und Jugendliche sind dagegen bislang kaum geschützt.

 

5. September 2021. Drosten zurück aus der Sommerpause: Coronavirus Update Folge 97.
Diesmal als Video. Ein Mann, der weiß wovon er redet: Impfquote in Deutschland - Gefahren der Delta-Variante - Streit um Inzidenzen - Impfdurchbrüche - Booster-Impfung - Maßnahmen im Herbst - Impfstoffe für Kinder - Covid-Erkrankung bei Kindern und Jugendlichen - Teststrategien. Die NDR Wissenschaftsredakteurin Korinna Hennig mit Christian Drosten, Leiter der Virologie in der Berliner Charité. - Drosten sieht in der mangelnden Impfbereitschaft der Deutschen ein großes Problem. Und die derzeitigen Bestrebungen dies zu verbessern, werden für den Winter zu spät kommen. Anders ist die Situation in Großbritannien. Dort sind die Impfquoten höher, und man kann dort optimistischer sein. Besonderes Augenmerk legt er auf Kinder und Jugendliche, macht Vorschläge, wie man komplette Klassenschließungen vermeiden könnte. Kinder unter 12 Jahren sollten mit geringeren Dosen geimpft werden. Hierzu erwartet er in Kürze konkrete Angaben von der Stiko. Die Hersteller machen dazu Angaben. Vorzugsweise denkt er zuerst an die Impfung von vorgeschädigten Kindern. Gefragt wo er positive Ansätze sehe, sagt er bei Kindern und Jugendlichen, die der Impfung sehr aufgeschlossen gegenüberstünden. 1:22:40. -DM

„Man könnte diese Pandemie wegimpfen“Drosten wegen Corona-Impfquote in Deutschland skeptisch.

 

5. September 2021. Diskussion mit einem QuerdenkerDu hast doch den Schuss nicht gehört!“ Dank seiner gefilmten Diskussion mit einem Querdenker wird der Gast einer Berliner Eckkneipe zum Internet-Hit. Ein Besuch in der Moabiter „Quelle“. - Total plem-plem! -DM

 

3. September 2021. Virologe Christian Drosten zur Corona-Lage „Mit dieser Impfquote können wir nicht in den Herbst gehen“. Der Virologe Christian Drosten rechnet fest damit, dass im Herbst wieder gesamtgesellschaftliche Kontaktbeschränkungen nötig werden. Die Hospitalisierungsrate bei der dominanten Delta-Variante sei zu hoch, und die Impfquote zu niedrig, sagte er im Dlf. Die Impfquote müsse unbedingt gesteigert werden. - „Wir müssen unbedingt gesamtgesellschaftlich an der Impfquote arbeiten“, betonte Drosten. Die derzeitige Impfquote von 61 Prozent vollständig Geimpften reiche nicht aus.

 

2. September 2021. Corona-Prognosen: Drosten erwartet im Winter neue Einschränkungen. Nach Angaben des Virologen machen der schnelle Vormarsch der Delta-Variante und das stockende Impftempo den Prognosen einen Strich durch die Rechnung.

 

2. September 2021. Covid-19-Impfstoffe. Neue Kontraindikation und Nebenwirkungen in der Fachinfo. Biontech und Moderna informieren in einem gemeinsamen Rote-Hand-Brief darüber, dass (1) zwischen einer Impfung mit einem mRNA-basierten Covid-19-Impfstoff und nachfolgender Myokarditis (Herzmuskelentzündung) oder Perikarditis (Herzbeutelentzündung) zumindest ein möglicher Zusammenhang besteht. - (2) Kontraindikationen zur Durchführung von Impfungen: Häufig gestellte Fragen und Antworten. - (3) Bei welchen Vorerkrankungen kann ich mich nicht impfen lassen? (4) Informationen für Nierenkranke und Transplantierte. (5) Stellungnahme der Österreichischen Gesellschaft für Nephrologie (ÖGN) zur Corona (COVID-19) Schutzimpfung bei Patient*innen mit einer chronischen Nierenerkrankung. (6) Chronisch nierenkranke Patientinnen und Patienten und die SARS-CoV-2-Impfung.

 

2. September 2021. Impfaktion auf dem Wochenmarkt. Impfbus macht Halt am 4. September von 10 bis 14 Uhr. Bruchsal (PM) | Die nächste von der Stadt Bruchsal in Kooperation mit dem Landratsamt Karlsruhe initiierte Impfaktion findet am Samstag, 4. September, von 10 bis 14 Uhr, statt. Dann macht das Mobile Impfteam mit dem DRK-Impfbus Station auf dem Wochenmarkt. Dabei gilt nicht nur Bruchsal krempelt die „#Ärmel hoch-Impfen hilft“. Jede/-r Impfwillige erhält auch eine Bratwurst oder Obst vom Markt. Die Impfaktion kann man ohne Anmeldung wahrnehmen. Mitzubringen sind: Personalausweis, Krankenversichertenkarte und Impfpass. - Pressemeldung der Stadt Bruchsal vom 2. September 2021

 

2. September 2021. Aktuelle Informationen des Bundesministeriums für Gesundheit zur COVID-19-Impfung. Neben den Zahlen zu den Impfstoff-Liefermengen erhalten Sie hier Antworten auf die wichtigsten Fragen zur COVID-19-Impfung.

 

2. September 2021. 7-Tage-Inzidenz Landkreis KA Lkr.: 92,4 - KA Stadt: 53,5 Deutschlandweit: 76,9 (steigend) und 7-Tage-R-Wert 0,97 (erstmals wieder unter 1). Die beiden Karlsruher Werte steigen weiter. RKI Covid-19 Dashboard

 

2. September 2021. 20 Prozent entwickeln keine blockierenden Antikörper. Der Kampf gegen das Coronavirus könnte noch komplizierter sein als bisher angenommen. Laut einer neuen Studie Wiener Medizinerinnen und Mediziner entwickeln 20 Prozent der Genesenen keine Antikörper, die verhindern, dass das Virus neuerlich in die Zellen eindringen und sich vermehren kann.

 

31. August 2021. Immer mehr jüngere Menschen erkranken schwer an Covid-19. Mehr als 1000 Menschen liegen wegen Covid-19 auf Intensivstationen. Dieser Wert war im vergangenen Jahr erst im Oktober erreicht. Ebenfalls auffällig: Die Patienten sind jünger. Eine Zwischenbilanz mit Grafiken. Es geschieht, was Epidemiologen vorhergesagt hatten: Waren es zu Beginn der Corona-Pandemie vor allem die Alten, die sich mit dem Coronavirus angesteckt haben, infizieren sich seit einigen Monaten vermehrt jüngere Menschen in Deutschland. Hohe 7-Tage-Inzidenzen wurden laut Robert-Koch Institut (RKI) zuletzt in der Altersgruppe der 10- bis 24-Jährigen beobachtet, heißt es im aktuellen Wochenbericht des Instituts.

 

31. August 2021. Karlsruher Arzt soll falsche Impfbescheinigungen ausgestellt haben. Ein Karlsruher Arzt soll Impfbescheinigungen ausgestellt haben, ohne dass er allerdings die Patienten auch immunisiert hätte. Jetzt ermittelt der Staatsanwalt. - Gefälschte Impfpässe in Deutschland aufgetaucht.

 

31. August 2021. Intensivmediziner über Inzidenzwert: „Eine unsinnige Diskussion“. NRW ist Hochinzidenzgebiet, der Intensivmediziner Manuel Wenk muss wieder mehr Covid-Patienten behandeln. Die Abkehr vom Inzidenzwert kritisiert er. "Wenn die Inzidenz steigt, werden wir am Ende auch mehr Patienten haben. Und trotzdem wird jetzt krampfhaft versucht, von der Inzidenz wegzukommen und für diese einen anderen Wert zu finden, der die gleiche Aussagekraft hat." - Wie gesagt: UNSINNIG! -DM

 

31. August 2021. Previous Covid Prevents Delta Infection Better Than Pfizer Shot. Bloomberg berichtet (englisch) über Untersuchungen aus Israel. Danach sind Menschen, die eine Corona-Infektion überlebt haben wesentlich besser vor einer erneuten Ansteckung geschützt, als Menschen mit der kompletten BionTech-Impfung. Delta ist wesentlich aggressiver als die anfänglichen Varianten, aber eine Impfung verhindert trotz allem eine schwere Erkrankung! -DM

 

31. August 2021. Umgang mit 3G-Regel: Außer Kontrolle. Die Coronazahlen steigen, die Regierung setzt auf die 3Gs: Geimpft, Genesen oder Getestet. Doch überprüft wird das oft nicht oder nur oberflächlich. - Leichtsinn! In Frankreich und Italien nimmt man dies nicht auf die leichte Schulter. -DM

 

31. August 2021. Wie das Immunsystem Kinder doppelt schützt. Ein spezieller Mechanismus schützt Kinder effektiv vor bisher unbekannten Viren. Er verhindert außerdem einen Trick von Sars-CoV-2, durch den das Immunsystem selbst die Lunge zerstört. Sie können aber trotzdem schwer erkranken.

 

31. August 2021. 7-Tage-Inzidenz Landkreis KA Lkr.: 83,0 - KA Stadt: 46,0 Deutschlandweit: 74,8 und 7-Tage-R-Wert 1,08. Das RKI meldet seit vier Wochen erstmals eine leicht gesunkene 7-Tage-Inzidenz. - Länder mit den meisten Coronainfektionen (COVID-19) in den letzten sieben Tagen in Europa (je 100.000 Einwohner; Stand: 26. August 2021). - RKI: Inzidenz sinkt erstmals seit Anfang Juli. Den Verlauf der letzten Tage können Sie dem Landfunker entnehmen. Der Stadtkreis KA scheint sich unter 50 zu stabilisieren, der Landkreis ebenfalls, letzterer jedoch auf hohem Niveau: über 80. Mal sehen, wie Reiserückkehrer und Schulbeginn die Entwicklung eventuell befeuern... -DM

 

30. August 2021. Warum Impfdurchbrüche wohl nicht tragisch sind. Für die meisten Geimpften ist eine Ansteckung ungefährlich und vielleicht sogar hilfreich. Allerdings nicht für alle. Manche Menschen brauchen die dritte Impfdosis eben doch. - Dennoch sprechen sich viele Immunologen für die dritte Impfung für Ältere aus. Denn eine aktuelle Untersuchung zeigt, dass diese auch das Risiko einer Infektion um mehr als das Zehnfache reduziert. »Wir haben in der Pandemie sehr viel getan, um die Älteren zu schützen«, meint Christian Münz. »Daher empfiehlt es sich, diese einfach Maßnahme der dritten Impfung für diese Risikogruppe ins Auge zu fassen.«

 

30. August 2021. Langzeitschäden: Die Folgen von Covid-19 nach einem Jahr. Während sich die meisten Erkrankten gut erholen, haben einige selbst nach einem Jahr noch gesundheitliche Probleme. Nach einem Jahr haben etwa die Hälfte der erkrankten und geheilten Gruppe noch mindestens ein anhaltendes Symptom, am häufigsten waren Erschöpfung und Muskelschwäche. Etwa ein Drittel vermeldete, immer noch kurzatmig zu sein.Die Betroffenen vermeldeten sechsmal häufiger Schmerzen und Unwohlsein.

 

30. August 2021. Wie nützlich ist die Warn-App noch? Stand: 25.08.2021 10:31 Uhr. Die Corona Warn-App hat sich weiterentwickelt. Heute habe ich Version 2.8.0. Ich benutze sie, um Tagebucheinträge zu machen. Sie meldet täglich die deutschen 7-Tage-Inzidenzen, bestätigte Neuinfektionen, warnende Personen, 7-Tage-R-Wert, mind. einmal geimpfte Personen, vollständig geimpfte Personen, verabreichte Dosen. Der Artikel gibt in verständlicher Sprache Auskunft, wie man sich im Falle eines Falles zu verhalten hat. -DM

 

30. August 2021. Sinkende Impfbereitschaft in Berlin. Schuld ist nicht die Migrationsgeschichte. Menschen mit Migrationsgeschichte stehen immer wieder im Verdacht, die Impfquote zu drücken. Dabei ist Impfmüdigkeit eigentlich keine Frage der Herkunft. - Ungebildet, des Deutschen nicht mächtig, sozial nicht eingebunden, immer bereit, Gerüchten zu glauben - so wird das nichts... -DM

 

29. August 2021. Impfdurchbrüche – viele Diskussionen vernebeln den Blick aufs Wesentliche. Dass sich einige Leute trotz Impfung mit dem Coronavirus anstecken, ist ärgerlich, aber nicht ungewöhnlich. Deshalb die Immunisierung kleinzureden, lenkt vom Ziel der Impfkampagne ab. - «Wenn ich trotz der Impfung krank werde, dann kann ich es ja gleich bleiben lassen», hört man. Oder: «Warum müssen sich Geimpfte nicht testen lassen, schliesslich können sie das Virus auch weitergeben?» Solche Bedenken und Einwände sind nicht ganz verkehrt. Doch ihnen liegt eine falsche Prämisse zugrunde: dass nämlich nur eine perfekte Corona-Impfung hilfreich und unterstützungswürdig sei. Eine solche Ansicht kontrastiert maximal mit der Art und Weise, wie Seuchenbekämpfung funktioniert. - Über 90 Prozent sind nicht 100 Prozent... Schliesslich haben uns die Experten von allem Anfang an vor dieser Möglichkeit gewarnt: dass die Impfung zwar schwere Erkrankungen verhindert, aber nicht die Virusverbreitung stoppen kann.  -DM

 

28. August 2021. Corona-Auffrischungsimpfungen - Drosten: Boosten im Herbst für viele unnötig. Virologe Christian Drosten hält flächendeckende Auffrischungsimpfungen im Herbst für unnötig. Eine Ausnahme bildeten bestimmte Risikopatienten sowie ältere Menschen. "Die Schutzwirkung der Corona-Vakzinen ist viel besser als beispielsweise bei den Influenza-Impfstoffen", sagte er der Deutschen Presse-Agentur. Bei alten Menschen sowie bestimmten Risikopatienten hält Drosten eine Auffrischungsimpfung in diesem Herbst für sinnvoll. Auch das baldige Aufkommen einer neuen Virusvariante, die gegen die verfügbaren Impfstoffe resistent ist, erwartet Drosten nicht.

 

28. August 2021. 94 Prozent der Covid-Patienten auf Intensivstation in Deutschland sind ungeimpft - das geht aus einem neuen Bericht des RKI hervor. Doch die Zahl der Impfdurchbrüche wird steigen. Die Corona-Schutzimpfungen zeigen eine deutliche Wirkung auf das Infektionsgeschehen in Deutschland - das schlägt sich immer mehr in den Zahlen nieder. Ende Juli bis Mitte August wurden 309 Covid-Patienten auf den Intensivstationen behandelt, nur 17 von ihnen waren geimpft. - Alle mal herhören, Impfgegner und Querdenker! Sterben werden in erster Linie Ungeimpfte! -DM

 

28. August 2021. Hamburger Senat beschließt 2G-Modell: Normalität für manche. Hamburger Clubs und Gaststätten können künftig nur noch Genesene und Geimpfte einlassen und dafür Corona-Auflagen lockern. Die Resonanz ist geteilt. - Die teilweise geäußerte Wut, 2G wäre eine Impfpflicht durch die Hintertür, teilt der Senat nicht. Im Gegenteil wäre 2G laut Tschentscher der Weg, um Personen, die sich für eine Impfung entschieden haben, nicht länger einzuschränken. 2G ermögliche wieder ein bisschen mehr Normalität – immerhin seien schon 60 Prozent der Ham­bur­ge­r*in­nen vollständig geimpft. - Auch die zweite Bürgermeisterin Katharina Fegebank (Grüne) nennt den neuen Beschluss eine „Entscheidung für mehr Freiheit“. Wie sich die neuen Bestimmungen auf die Hamburger Veranstaltungsbranche auswirken wird, bleibt abzuwarten. Der Senat zeigt sich zumindest entschlossen, das Konzept durchzusetzen und auch bei einer Zuspitzung der Inzidenzen dabei zu bleiben.

 

28. August 2021. Kinderstudie: Mehr Kilos, weniger Fitness im ersten Pandemiejahr. Laut einer Studie waren im Herbst vor der Pandemie 20,3 Prozent der (Grundschul-)Kinder übergewichtig oder fettleibig. Ein Jahr später lag der Wert bei 24,1 Prozent. - Der Trend werde wohl anhalten. - Nahrungsmittel enthalten viel zu viel Zucker! -DM

 

28. August 2021. Viele Apotheken stellen ab sofort Genesenen-Zertifikate aus. Um das digitale Dokument zu erhalten, müssen Genesene einen gültigen Ausweis und einen positiven PCR-Test mitbringen.

 

28. August 2021. Biontech: Studie aus Israel: Genesene sind besser geschützt als Geimpfte. Lauterbach: Diese Studie aus Israel zeigt klar, dass die Impfung mit BionTech im Vergleich zur durchgemachten Infektion sehr viel schneller an Wirkung verliert. - Nun wird es schwierig. Plädiert Lauterbach dafür, sich nicht impfen zu lassen, um sich zu infizieren, weil dann der Schutz auf Dauer länger hält?! -DM

 

28. August 2021. Impfstoff für Lateinamerika: Biontech will in Brasilien produzieren. Damit würde Biontech als dritter Impfstoffhersteller in Brasilien produzieren. Die Vorbereitungen sollen  sofort beginnen. Astrazeneca und Coronavac/Sinovac werden bereits produziert. Jedoch die Brasilianer sind scharf auf FionTech. -DM

 

27. August 2021. 7-Tage-Inzidenz Landkreis KA Lkr.: 64,5 - KA Stadt: 48,6 Deutschlandweit: 70,3 und 7-Tage-R-Wert 1,18.

 

26. August 2021. "Damit das Leben weitergeht" schreibt die Morgenpost: Musiker haben Impfkampagne gestartet. Zahlreiche Musiker, Bands und Festivals haben mit einer gemeinsamen Kampagne ihre Fans millionenfach zu Impfungen gegen das Coronavirus aufgefordert. Damit sollen die stockenden Impfquoten vorangetrieben werden. "Damit das Leben weitergeht", heißt es etwa bei der Berliner Band Die Ärzte. - Zu den Beteiligten gehören Roland Kaiser, Sarah Connor, Howard Carpendale, Max Herre, Jan Delay, Trettmann und Peter Maffay. Außerdem dabei sind Bands wie Einstürzende Neubauten, Element of Crime, BAP, Die Toten Hosen, Beatsteaks, Tocotronic, Silbermond und Deichkind. Zudem beteiligen sich große deutsche Festivals. - "Wenn ihr wieder Konzerte, Clubs und Veranstaltungen wie früher besuchen wollt: LASST! EUCH! IMPFEN! BITTE! DANKE!" - Dies ist die richtige Antwort auf die unselige Aktion gewisser Schauspieler vor einem Jahr! - Ich sage "Danke, Annette!" -DM

 

26. August 2021. Impfwillige können sich in Bruchsal jederzeit impfen lassen. Nächste Aktion der Stadt Bruchsal ist am 4.September auf dem Wochenmarkt
Bruchsal (PM) | „Impfen ist der einzige Weg, um gegen die Corona-Pandemie aktiv und erfolgreich vorzugehen“, sagt Oberbürgermeisterin Cornelia Petzold-Schick. „Nur so können wir Stück für Stück die Normalität zurückgewinnen.“ Wer noch nicht geimpft ist und dies gern tun möchte, hat täglich die Möglichkeit, sich zwischen 9 und 18 Uhr im Kreisimpfzentrum Heidelsheim impfen zu lassen. Dafür ist keine Terminvereinbarung nötig. Die nächste von der Stadt in Kooperation mit dem Landratsamt Karlsruhe initiierte Impfaktion findet am Samstag, 4. September, 10 bis 14 Uhr, statt. Dann macht das Mobile Impfteam mit dem DRK-Impfbus Station auf dem Wochenmarkt. Dabei gilt nicht nur Bruchsal krempelt die „#Ärmel hoch“, jede/-r Impfwillige erhält auch eine Bratwurst oder Obst vom Markt. Auch diese Impfaktion kann man ohne Anmeldung wahrnehmen. Für alle Impfungen gilt: Bitte Personalausweis, Krankenkassenkarte und, wenn vorhanden, einen Impfpass mitbringen.
Pressemeldung der Stadt Bruchsal vom 26. August 2021

 

26. August 2021. Alle Corona-Impfaktionen der Stadt Bruchsal - und davon gibt es im Laufe der Zeit eine ganze Menge - finden Sie hier auf einer Seite zusammengefasst. -DM

 

26. August 2021. Warum Geimpfte keinen Corona-Test vorweisen müssen. Auch geimpfte Menschen können das Coronavirus noch übertragen – dennoch müssen sie in den meisten Situationen keinen negativen Test vorweisen. Ein Faktencheck erklärt den Hintergrund.

 

26. August 2021. Unbelehrbar: BW nutzt App seit dem Frühjahr. Kontaktnachverfolgung? Ministerium hat keinen Überblick über Wirksamkeit der Luca-App.

 

26. August 2021. Warum ist Israel Hochrisikogebiet, obwohl doch fast alle geimpft sind? Man muss schon genau hinschauen, wenn man den Sachverhalt richtig verstehen will. Mit Stammtischgeschwätz kommen wir nicht weiter. Es gibt keinen 100-prozentigen Schutz, aber trotzdem ist die Impfung der Königsweg! Mit Delta ist alles schwieriger geworden. -DM

 

26. August 2021. Neuseelands Coronapolitik: Von Scheitern keine Spur. Trotz strikter Maßnahmen hat die Deltavariante auch Neuseeland erreicht. Um das Virus einzudämmen, greifen die Kiwis auf ein bewährtes Rezept zurück. - Delta verzeiht nicht den geringsten Fehler! - Coronapolitik in Neuseeland: Eingesperrt und dankbar. Wer nach Neuseeland einreist, muss in Quarantäne. - Der Artikel schildert unter anderem den zermürbenden Kampf um Quarantäneplätze, und ich fühlte mich an die Zeit erinnert, als ich mit an die 300 Telefonaten mich um einen Impftermin bemühte, in einem der fortschrittlichsten Länder Deutschlands, in Baden-Württemberg. Das Terminmanagement war menschenverachtend und unwürdig. Danke, liebe grün geführte Regierung!! -DM

 

25. August 2021. Impfquote wird vermutlich unterschätzt. Eine RKI-Umfrage deutet darauf hin, dass es mehr mindestens einmal Geimpfte gibt als offiziell bekannt. Ein möglicher Grund sind fehlende Meldungen durch Betriebsärzte. - Seltsame Formulierung: unterschätzt. Warum es vermutlich diese Abweichung geben könnte, wird hier logisch erklärt. -DM

 

24. August 2021. Die meisten Übertragungen von Delta finden VOR Krankheitsbeginn statt.
Wer sich mit der Delta-Variante ansteckt, verbreitet das Virus häufiger, EHE er Symptome verspürt. Das könnte erklären, warum sich die Mutation so rasant durchgesetzt hat.

 

24. August 2021. COVID Vaccines Show No Signs of Harming Fertility or Sexual Function. The novel coronavirus, in contrast, can disrupt both things in unvaccinated men and women

The novel coronavirus, in contrast, can disrupt both things in unvaccinated men and women. Vaccination is not associated with adverse effects in pregnancy. COVID-19 is the real threat.

 

24. August 2021. Warum gibt es Impfdurchbrüche? Und bei wem sind sie besonders häufig? Auf vielen Plattformen wird suggeriert, dass Corona-Impfungen schlechter wirken als gedacht. Stimmt das wirklich? Ein genauer Blick auf die Zahlen. - Keine Panik bitte! Niemand hat je behauptet, die Impfstoffe hätten eine 100-prozentige Wirksamkeit. Die Deltavariante hat die Situation erschwert, aber trotzdem ist man vor der Gefahr einer schweren Erkrankung immer noch sehr gut geschützt! Wer nicht geimpft ist, bereut es! schreibt die FAZ. -DM

 

24. August 2021. 7-Tage-Inzidenz Landkreis KA Lkr.: 38,4 - KA Stadt: 41,0 Deutschlandweit: 58,0 und 7-Tage-R-Wert 1,19.

 

24. August 2021. Positiver PCR-Test benötigt. Apotheken stellen ab sofort Genesenen-Zertifikate aus. Corona-Genesene können ab sofort in vielen Apotheken ein digitales Zertifikat zu ihrer überstandenen Erkrankung bekommen.

 

24. August 2021. Corona klingt ab, der Brexit bleibt – und wird in Grossbritannien schleichend spürbar. Beim Brexit gab es keinen grossen Knall, der auf einen Schlag alle schädlichen Auswirkungen des EU-Ausstiegs offenbart hätte. Doch nun sickern die Folgen langsam zu den normalen Briten durch.

 

24. August 2021. Sterblichkeit. Corona in Schweden: Der lockere Sonderweg ist gescheitert. Im Vorjahr hat sich Schweden entschieden, Corona-Lockdowns zu vermeiden: Die Sterblichkeitsrate ist deutlich höher als in den Nachbarstaaten. Fachleute ziehen Bilanz.

 

23. August 2021. Luca-App: Was bleibt, ist nicht mehr als ein Märchen. Millionen Menschen nutzen sie – geholfen hat sie nur in 60 Fällen. Der Hype um die Luca-App war nie mehr als eine gute Werbegeschichte, kommentiert Matthias Schwarzer. Umso besser, dass es nun eine wirklich sichere Alternative gibt: den digitalen Impfpass. - 13 von 16 Bundesländern haben das System des privaten Betreibers neXenio für viel Geld gekauft – für 21,3 Millionen Euro, um genau zu sein. Auch die Zahl der Nutzerinnen und Nutzer stieg rasant, auf 25 Millionen Menschen laut Hersteller. An allen möglichen Eingangstüren findet man seit geraumer Zeit die QR-Codes zum Check-in, sogar die Fähre nach Borkum hat einen. Manchmal ist die App sogar Pflicht, um überhaupt irgendwo reingelassen zu werden – trotz diverser Sicherheitsbedenken. - In der vergangenen Woche kam raus: Viele Gesundheitsämter nutzen die Daten aus der Luca-App aber überhaupt nicht. Ein Desaster. - Die Luca-App als Heilsbringer zu verkaufen, der uns alle zurück in die Normalität bringt, war von Anfang an nicht mehr als ein gut erzähltes Märchen. - Die Luca-App hat kaum jemandem geholfen und wird das wohl auch künftig nicht wirklich tun. Schade um die mehr als 20 Millionen rausgeschmissenen Euro – aber hier hat man sich einfach von guten Werbeversprechen und ganz viel Hoffnung auf Normalität einlullen lassen. - Ich hab's gewusst, von Anfang an: Eine Scheiß-App. Siehe meine Kommentare weiter unten! Bis heute 16-mal "Luca", beginnend am 18. April 2021. Mit der Corona-Warnapp der Bundesregierung lässt sich das Ziel besser erreichen, und der Datenschutz bleibt hunderprozentig gewährleistet. -DM

 

23. August 2021. "Diese Delta-Variante nutzt jede Lücke aus". Deswegen ist jetzt die Zeit, um sich impfen zu lassen. Und nicht erst Anfang nächstes Jahres.

 

23. August 2021. Aufklärung in der Corona-Pandemie. Pforzheimer Ärzte werben für die Impfung für Schwangere. Sie müssen auch gegen Fakenews kämpfen: Pforzheimer Ärzte wollen beim Thema Impfen Aufklärung betreiben. Dieses Mal ging es um Schwangere. Was hier zu beachten ist. - „Weder die Rate an Fehlgeburten, noch die Rate an Fehlbildungen hat das sonst übliche Maß überschritten.“ - Panikmache im Internet . alles Mimpitz! -DM

22. August 2021. Biden administration to announce most Americans will need coronavirus booster shots. Administration officials now believe people should get additional shots eight months after being fully vaccinated. Die Regierung von Biden kündigt an, dass die meisten Amerikaner Coronavirus-Booster-Impfungen benötigen. Verwaltungsbeamte glauben nun, dass die Menschen acht Monate nach der vollständigen Impfung zusätzliche Impfungen erhalten sollten. - Israel just released new data showing that the Pfizer vaccine, for people who are 65 years and older and were vaccinated in January, was less than 55 percent effective against severe disease and hospitalizations. The decline in effectiveness, which has been showing up in Israeli data for several weeks, has prompted that nation to begin administering a booster shot to people who are 50 years old and over. - “I think delta changed everything,” said one of the people familiar with the decision. - Die WHO kritisiert vehement diese Entscheidung - Menschen zum dritten Mal impfen, wo doch die Mehrheit der Menschheit noch nicht eine Impfung bekommen hat. - Die Amerikaner sprechen immer vom Pfizer-Impfstoff. Sie meinen jedoch den Biontech-Pfizer-Impfstoff. Meldungen aus Israel sind für uns insofern relevant, als dort überwiegend der Biontech-Impfstoff vorherrscht und weil dort sehr viel geforscht wird. -DM

 

21. August 2021. Forscher testen Covid-19-Medikament - Molnupiravir: Kommt die Wunderpille gegen Corona? - Daumen drücken! -DM

 

20. August 2021.Wie bei Infektionskrankheiten: So verbreiten sich Verschwörungstheorien. Was haben Verschwörungstheorien und Infektionskrankheiten gemeinsam? Sie verbreiten sich auf ähnliche Weise - das zeigen mathematische Modelle. Ein Forscher nimmt sich des Themas an und erklärt, wie die "Inzidenz" von Fake News niedrig gehalten werden kann.

 

20. August 2021. Wie oft verbreiten Geimpfte die Delta-Variante? Delta verbreitet sich unter gegen Covid-19 geimpften Personen leichter als andere Coronavirus-Varianten. Das ist sehr wahrscheinlich. Daher weiterhin wichtig: Mutationen tracken, Maske tragen, Abstand halten.

 

20. August 2021. Pandemien: Wie das Immunsystem Kinder doppelt schützt. Ein spezieller Mechanismus schützt Kinder effektiv vor bisher unbekannten Viren. Er verhindert außerdem einen Trick von Sars-CoV-2, durch den das Immunsystem selbst die Lunge zerstört. Laut einer aktuellen Untersuchung ist das angeborene Immunsystem in den Schleimhäuten ihrer Atemwege viel aktiver als bei Erwachsenen und reagiert deutlich schneller auf Viren, denen es noch nie begegnet ist. - Kinder haben nicht nur viel mehr Immunzellen in den Schleimhäuten, sie produzieren zudem Typ-1-Interferone schneller, die entscheidend für die Bekämpfung von Viren sind.

 

19. August 2021. Warum forciert der Handel, die Gastronomie, das Kino die schlechte Luca-App und schließt die Corona-Warn App der Bundesregierung aus? Zur Erfassung der Personalien verwendet der Handel ausschließlich die Luca App, obwohl diese in Sachen Datenschutz nicht vertrauenswürdig ist. Wenn man den Betreiber darauf aufmerksam macht, bekommt man nur pampige Antworten. Ich fasse es nicht, wie man so dämlich sein kann. Die Luca App entspricht in Sachen Datenschutz nicht den Anforderungen. Punkt! -DM

Problem bei der Kontaktnachverfolgung. Krisentreffen wegen Luca-App in Berlin.

 

19. August 2021. Warum Geimpfte keinen Corona-Test vorweisen müssen. Auch geimpfte Menschen können das Coronavirus noch übertragen – dennoch müssen sie in den meisten Situationen keinen negativen Test vorweisen. Ein Faktencheck erklärt den Hintergrund dieser unsäglichen Neiddebatte. -DM

 

19. August 2021. Coronavirus: US-Kardinal nach Corona-Infektion an Beatmungsgerät. Letztes Jahr kritisierte er die Impfung gegen das Coronavirus. Nun ist Kardinal Raymond Leo Burke wegen Covid-19 an ein Beatmungsgerät angeschlossen worden.

 

18. August 2021. Pieks fast nur im Impfzentrum. Nur noch wenige Impf-Anfragen an Brettener Ärzte. Die Stiko empfiehlt mittlerweile auch die Impfung von Kindern und Jugendlichen zwischen zwölf und 17 Jahren. Das führt allerdings nicht dazu, dass bei Ärzten in und um Bretten die Impf-Nachfrage steigt. - Wer sein Kind impfen lassen möchte, der kann sich mit diesem Anliegen eigentlich an seinen Haus- oder Kinderarzt wenden. Viele von ihnen verweisen aber zunehmend an Impfzentren. - Ob diese Aussage allgemein gilt, also auch in Bruchsal, lässt sich nicht sagen. -DM

 

18. August 2021. Long-COVID: Patienten, denen nicht geglaubt wurde. Millionen Menschen, die an COVID-19 erkrankt waren, leiden nach Monaten noch unter Spätfolgen. Aber viele von ihnen müssen ihre Ärzte, Verwandten und Freunde erstmal davon überzeugen, dass sie krank sind. - Long Covid/Post Covid, hier werden Fälle aus aller Welt geschildert. -DM

 

18. August 2021. 7-Tage-Inzidenz Landkreis KA Lkr.: 26,1 (steigend) - KA Stadt: 40,7 (stark steigend) Deutschlandweit: 40,8 (stark steigend) und 7-Tage-R-Wert 1,16. Das sieht überhaupt nicht gut aus, juckt aber in Baden-Württemberg niemend mehr... Statt dessen hat die Landesregierung die Bettenbelegung im Blick. Der Landfunker meldet heute im Landkreis KA und in der Stadt KA jeweils einen Patienten intensiv beatmet. Karlsruhes OB Mentrup hält eine Inzidenz von über 100 für die nächste Woche für möglich. -DM

 

16. August 2021. Mitteilung der STIKO zur Aktualisierung der COVID-19-Impfempfehlung für Kinder und Jugendliche (16.8.2021). Die STIKO aktualisiert ihre COVID-19-Impfempfehlung und spricht nunmehr eine Impfempfehlung für alle 12- bis 17-Jährigen aus – Beschlussentwurf ist soeben in das vorgeschriebene Stellungnahmeverfahren gegangen. - Schämt Euch, und klettert wieder zurück in Euren Elfenbeinturm! Deutschland ist in allem was es anpackt zu langsam! -DM

Stiko empfiehlt Corona-Impfung für Kinder und Jugendliche ab zwölf Jahren. mdr.de bringt hier weitere Infos über Impfungen bei Kindern und Jugendlichen.

 

16. August 2021. Das Cineplex Bruchsal meldet heute: Hygienehinweis für deinen Kinobesuch. Ab sofort wieder Impf-, Test- oder Genesenennachweis notwendig. Ab sofort benötigst du wieder einen Impf-, Test- oder Genesenennachweis (3G).Der Nachweis über einen Antigen-Schnelltest darf nicht älter als 24 Stunden sein. (Vor-)Schülerinnen und Schüler sind von der Regelung ausgenommen, brauchen also keinen Testnachweis. Weiterhin gelten aber die nachfolgend genannten Hygieneregeln. Außerdem blocken wir neben jeder Buchung im Platzbereich Loge rechts und links jeweils einen weiteren Sitzplatz, damit du dich sicher fühlst.

 

15. August 2021. Impfbereitschaft bei Jugendlichen in Bruchsal steigt. Immer mehr Zwölf- bis 17-Jährige sind geimpft – trotz fehlender Empfehlung der Ständigen Impfkommission. Für Bruchsaler Kinderärzte ist die Sache klar, auch für viele Jugendliche. - Der Artikel verblasst. - Meine Meinung: Die Stiko versündigt sich an den Kindern! -DM

 

15. August 2021. Ab Montag. Neue Corona-Verordnung in Baden-Württemberg: Weitreichende Lockerungen für Geimpfte. Für vollständig geimpfte Menschen und Genesene werden die Corona-Beschränkungen im Südwesten weitgehend aufgehoben. Wer ein Impfzertifikat in Baden-Württemberg hat, hat künftig kaum noch Beschränkungen.

 

14. August 2021. Einen an der Klatsche? Corona-Wissen: Fake-News rund um das Coronavirus. Die Verbreitung sogenannter Fake News und gezielter Fehlinformationen nimmt immer weiter zu. Welche falschen Informationen und Verschwörungstheorien rund um die Corona-Pandemie im Umlauf sind, wie man sie erkennt und wie man sich vor ihnen schützt, erfahren Sie in diesem Artikel. - Ähmm... Gerade habe ich gelesen, 20 Prozent glauben, dass mit der Corona-Impfung Mikrochips von Bill Gates eingepflanzt werden. Und solche Schwachköpfe haben das Wahlrecht. Demokratie ist manchmal schwierig... -DM

 

14. August 2021. Covid-19 könnte weltweit ausgerottet werden. Der Vergleich mit zwei erfolgreich bekämpften Viren zeigt, dass Sars-CoV-2 besiegt werden kann. Allerdings würde eine solche Kampagne sehr lange dauern und könnte auch scheitern. (Lars Fischer)

 

14. August 2021. Neue Testpflicht. Wie sehen Gastronomen, Friseure und Veranstalter in Bruchsal die neuen Corona-Regeln? Ohne Test kein Friseurtermin, schon gar kein Discobesuch oder mal eben ins Kino. Für ungeimpfte Menschen wachsen die Hürden. Was sagen Dienstleister und Veranstalter? - Der Artikel verblasst. -DM

 

Am 14. August 2021 informiert die Website des Cineplex Bruchsal (in einer undatierten Meldung): Hygienehinweis für deinen Kinobesuch. Kein Impf-, Test- oder Genesenennachweis nötig. Ab sofort benötigst du keinen Impf-, Test- oder Genesenennachweis mehr. Weiterhin gelten aber die nachfolgend genannten Hygieneregeln. Außerdem blocken wir neben jeder Buchung in den Platzbereichen Loge und Comfort rechts und links jeweils zwei weitere Sitzplätze, um den Schutzabstand einzuhalten. Maskenpflicht. Im Kino gilt die Pflicht zum Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung (medizinische oder FFP2-Standard). Das Verzehren von Snacks und Getränken ist jedoch möglich. - Könnte sein, dass es hier mit Wirksamkeit der neuen baden-württembergischen Coronaverordnung ab Mo 16. August 2021 eine Änderung gibt. -DM

 

14. August 2021. Ungewissheit in vielen Branchen. Rückkehr zur Testpflicht: Gastronomen in Bretten befürchten Umsatzrückgang im Herbst. Die Beschlüsse der jüngsten MPK treiben vor allem den Brettener Gastronomen die Sorgenfalten auf die Stirn. Die Restaurant-, Bistro- und Kneipenbesitzer befürchten einen Umsatzrückgang im Herbst. - Der Artikel verblasst.

 

14. August 2021. Neue Corona-Verordnung ab Montag. PCR-Testpflicht in Baden-Württemberg kommt nur für Clubs und Diskotheken. Die Corona-Inzidenz steigt und steigt. Baden-Württemberg öffnet trotzdem massiv, Ungeimpfte müssen sich dafür nun öfters testen lassen. Wirklich streng wird es aber nur für die Clubs. Im Kampf gegen Corona soll in Baden-Württemberg künftig nur in Clubs und Diskotheken ein PCR-Test verpflichtend sein. Das teilte das Gesundheitsministerium am Freitag mit. In allen anderen Bereichen wie etwa der Kultur, der Gastronomie und Friseurläden soll künftig ein günstigerer Antigen-Schnelltest ausreichen.

 

14. August 2021. Wann Tests für Geimpfte sinnvoll sind. Gut jeder oder jede Zweite in Österreich ist bereits vollständig geimpft. Eintrittstests für Lokale, Friseure und Co. sind für sie gemäß „3-G-Regel“ nicht mehr notwendig. Dennoch testen sich viele Geimpfte weiterhin. Doch ist das sinnvoll? Und wenn ja, wie oft und womit soll getestet werden?

 

14. August 2021. Krankenschwester impfte Kochsalzlösung: Und die „Querdenker“ freuen sich. In Friesland könnte eine Krankenschwester Tausenden Kochsalzlösung statt Impfstoff verabreicht haben. Weil sie Coronaverharmloserin war? Als bekannt wird, dass eine Krankenschwester in Friesland bis zu 8.500 Menschen nur mit einer Kochsalzlösung geimpft haben könnte und sich Entsetzen breit macht, reagiert einer der prominentesten Köpfe des Coronaprotests, der Anwalt Markus Haintz, anders.

 

13. August 2021. Niedrige Impfquoten im Osten. Ostbeauftragter befürchtet drastische Corona-Welle in Ostdeutschland – und schuld daran ist vor allem die AfD! „Es gibt zwischen der hohen Zustimmung für die AfD und Impfablehnung einen klaren Zusammenhang. Er lässt sich nicht wegdiskutieren.“ Tatsächlich belegen bei den Erst- und Zweitimpfungen Sachsen, Thüringen, Brandenburg und Sachsen-Anhalt in der Impfstatistik vor Bayern die letzten vier Plätze.

 

12. August 2021. 7-Tage-Inzidenz Landkreis KA Lkr.: 24,0 (steigend) - KA Stadt: 25,3 (steigend) Deutschlandweit: 27,6 (steigend) und 7-Tage-R-Wert 1,14 (steigend). Das sieht überhaupt nicht gut aus. Die Zahlen steigen, obwohl wir Sommer haben. Aber die 7-Tage-Inzidenzen sind ja Gottseidank bedeutungslos geworden - so die allgemeine Auffassung!! Der landfunker.de sorgt sich sehr und schreibt: Inzidenzen Anfang September bei 200? Zum Glück ist die Lage in den Krankenhäusern derzeit völlig normal... -DM

 

11. August 2021. Corona-Inzidenz spielt im Alltag in Baden-Württemberg ab Montag keine Rolle mehr. Ab kommenden Montag dürfen alle Menschen in Baden-Württemberg unabhängig von der Inzidenz wieder am gesellschaftlichen Leben teilnehmen - vorausgesetzt, sie sind geimpft, genesen oder getestet. - Die BNN schreiben weiter:

Die sogenannte Sieben-Tage-Inzidenz werde in der neuen Corona-Verordnung, die bereits am 16. August in Kraft treten soll, nicht mehr als ordnungspolitisches Instrument auftauchen, teilte das Gesundheitsministerium am Mittwoch mit. -
Die Regierung sieht etwa vor, dass es bei kulturellen Veranstaltungen im Innenbereich sowie in Clubs und Diskotheken keine Personenobergrenze mehr geben soll, die Einrichtungen könnten unter Vollauslastung öffnen - sofern Besucher geimpft oder genesen seien oder in diesem Fall einen PCR-Test vorweisen könnten. -
Bei der Innen-Gastro, bei Friseuren und körpernahen Dienstleistern soll ein Antigenschnelltest ausreichen. - MUTIG!! Und das bei steigenden Delta-Inzidenzen! -DM

 

11. August 2021. Wir grillen Corona! Bruchsaler Impfaktion am 20. August 2021. Ohne Voranmeldung! Eine weitere Impfaktion, organisiert vom Bruchsaler Rathaus.

 

11. August 2021. Verschwörungsideologen bekriegen sich gegenseitig. So kaputt ist die Querdenken-Bewegung. Jetzt überziehen sich die Querdenker gegenseitig mit Vorwürfen, Spott und Intrigen. Hoffnung macht ihnen nur noch ein Mann. - Haben alle einen an der Klatsche! -DM

 

11. August 2021. Variante sägt an Maßnahmen. Ist Delta zu schnell für Tests? ...So soll sich Delta laut Experten einfacher als seine Vorgänger auch im Freien übertragen - wo man sich bisher relativ sicher gefühlt hatte. Auch gibt es die Befürchtung, dass Delta bereits bei flüchtigen Begegnungen von einem Wirt zum nächsten springt. Bisher galt ein längerer Kontakt als ausschlaggebend. Die US-Gesundheitsbehörde CDC verglich die Infektiosität von Delta mit der von Windpocken. Laut Elke Bruns-Philipps vom Bundesverband der Ärztinnen und Ärzte des Öffentlichen Gesundheitsdienstes könne man sich daher bereits "im Vorbeigehen" mit Delta anstecken.

 

11. August 2021. Schlimmer noch als Indien: Wie in Asien gerade ein neuer Corona-Hotspot entsteht. Die Infektionszahlen steigen und steigen: Fast nirgendwo auf der Welt stecken sich derzeit so viele Menschen mit Corona an wie in Indonesien. Das Fatale: Viele von ihnen waren sogar schon vollständig geimpft. Was ist da los? - Das Problem: Bislang wird in Indonesien vor allem das Vakzin des chinesischen Herstellers Sinovac verabreicht. Anfang Juni hatte die WHO ihm eine Notfallzulassung erteilt. Er verhindere bei 51 Prozent der Geimpften alle Covid-Symptome, so die WHO. Aber: Eine Weitergabe des Virus ist für viele Geimpft-Infzierte bei Sinovac dennoch möglich.

 

11. August 2021. Trügerische Entwicklung: Warum die Zahlen in Indien plötzlich sinken. Menschen, die beim Warten auf Sauerstoff in Klinikfluren ersticken, brennende Scheiterhaufen, verzweifelte Angehörige: Die Bilder aus Indien sorgten im Frühjahr weltweit für Entsetzen. Schlimm wie kaum ein anderes wurde das Land von Corona heimgesucht. Mittlerweile sind die Zahlen gesunken – ist das Schlimmste überstanden? Experten warnen: Das Gegenteil könnte der Fall sein.

 

11. August 2021. Von Alpha bis Zeta. So unterscheiden sich die Corona-Mutanten. Der Artikel versucht Klarheit in die verschiedenen Varianten zu bringen. Um dies zu erreichen, müssen die Viren sequenziert werden - so kann man feststellen, welche Aminosäuren genau an welcher Stelle sitzen. Die Methode ist teuer und aufwändig, weshalb man in Deutschland gern darauf verzichtet. In Gro0britannien ist es seit jeher üblich zu sequenzieren. -DM

 

11. August 2021. 7-Tage-Inzidenz Landkreis KA Lkr.: 22,5 (steigend) - KA Stadt: 25,1 (steigend) Deutschlandweit: 20,4 (steigend) und 7-Tage-R-Wert 1,08 (sinkt).

 

8. August 2021. Situation in Deutschland. Die Corona-Lage im Überblick. Auf tagesschau.de finden Sie zahllose Fakten, viele Grafiken. -DM

 

6. August 2021. 7-Tage-Inzidenz Landkreis KA Lkr.: 14,2 (steigend) - KA Stadt: 22,1 (steigend) Deutschlandweit: 20,4 (steigend) und 7-Tage-R-Wert 1,11 (steigend). Nach einer kurzen Verschnaufpause steigen die Werte deutlich...

 

5. August 2021. Das Rätsel um Großbritanniens sinkende Infektionszahlen. Erst stiegen sie sprunghaft an, nun sinken sie wieder: Die Infektionszahlen in Großbritannien überraschen viele Forscher. Der plötzliche Rückgang könnte mehrere Gründe haben. - Forscherinnen und Forscher sind sich jedoch einig, dass die Rückkehr von Schülern, Studenten und Büroangestellten im September die Infektionszahlen erneut in die Höhe treiben wird. »Ich denke, dass der Sommer eine Art Verschnaufpause bietet. Im Herbst wird die Pandemie dann aber wieder Fahrt aufnehmen, und die Dinge werden erneut eskalieren.« Vorbei ist es noch lange nicht.

 

5. August 2021. Person der Woche: Aiwanger. Dieser Mann könnte die Wahl völlig verändern. Die Freien Wähler sind plötzlich für eine Sensation bei den Bundestagswahlen gut. In Umfragen pirschen sie sich an die Fünf-Prozent-Hürde heran. Ihr Chef ist Wirtschaftsminister in Bayern und Deutschlands bekanntester Impfverweigerer. Er legt sich offen mit Markus Söder an. Es geht um mehr als nur um Impfpolitik.

 

4. August 2021. Impfskeptiker Hubert Aiwanger: Wie lange will Söder ihn noch aushalten? Hubert Aiwanger verzapft einmal mehr Unsinn über Impfungen - und wirbt damit um Stimmen von Querdenkern und Impfgegnern.

 

4. August 2021. Immunologe Watzl zu Äußerungen von Aiwanger „Es gibt eigentlich keinen Grund, sich nicht impfen zu lassen“. Der Immunologe Carsten Watzl warnt vor Relativierungen der Impfwirksamkeit: Wer sich gegen eine Impfung entscheide, entscheide sich dafür, früher oder später an Corona zu erkranken, sagte Watzl im Dlf. Entsprechende Äußerungen des bayerischen Politikers Hubert Aiwanger (Freie Wähler) ordnete der Immunologe kritisch ein.

 

4. August 2021. 7-Tage-Inzidenz Landkreis KA Lkr.: 9,0 (fallend) - KA Stadt: 14,4 (steigend) Deutschlandweit: 18,5 (Tendenz leicht steigend) und 7-Tage-R-Wert 1,00 (fallend).

 

3. August 2021. Angesteckt trotz Impfung: Was Impfdurchbrüche wirklich bedeuten. Die Zahl der Menschen, die sich trotz vollständiger Impfung mit dem Coronavirus anstecken, steigt. Doch tatsächlich geht es immer noch um recht wenige Fälle. Die größte Gefahr geht nach wie vor von Ungeimpften aus. Schuld ist auch die Delta-Variante. Die Impfung wirkt gegen diese Version von Sars-CoV-2 deutlich schwächer. Dadurch gibt es nicht nur mehr Impfdurchbrüche, gravierender noch ist, dass die Impfungen bei Delta vor schwerer Erkrankung und Tod nicht mehr wie beim Wildtyp und Alpha nahezu vollständig schützen, sondern lediglich noch zu etwa 90 Prozent.

 

3. August 2021. Corona-Impfung - STIKO-Mitglied: „Kinder und Jugendliche haben ein Anrecht auf Impfschutz vor Covid-19“. STIKO-Mitglied und Kinderarzt Ulrich Heininger begrüßt die Entscheidung der Politik, allen 12-17 Jährigen ein Impfangebot zu machen. Eine Neubewertung der Frage anhand neuer Daten sei in Arbeit, sagte er im Dlf. Er hätte sich aber gewünscht, dass die Gesundheitsminister Kontakt zur STIKO aufgenommen hätten.

 

2. August 2021. 7-Tage-Inzidenz Landkreis KA Lkr.: 11,0 (stabil) - KA Stadt: 12,5 (fast stabil) Deutschlandweit: 17,8 (Tendenz leicht steigend) und 7-Tage-R-Wert 1,16 (zu hoch, leicht fallend). - CWA Version 2.6.1

 

2. August 2021. Coronainfektionen in Großbritannien: Zuversicht im Königreich. Entgegen den Prognosen sinken die Infektionszahlen in Großbritannien deutlich. 92 Prozent der Erwachsenen haben Antikörper. Die sogenannte Herdenimmunität, mit der eine ganze Bevölkerung gegen zirkulierende Viren unempfindlich wird, erscheint in greifbarer Nähe.

 

2. August 2021. Biontech erwägt 3. Impfdosis - Pfizer: 11 Mal mehr Antikörper nach dritter Impfung. Schon im Herbst könnten all jene, die im ersten Quartal 2021 geimpft wurden, erneut eine Spritze verpasst bekommen.

 

2. August 2021. Dritter Corona-Piks. Wann kommen die Booster-Impfungen? Offenbar sinkt die Schutzwirkung des Vakzins nach einem halben Jahr unerwartet deutlich. Israel erwägt nun, seiner älteren Bevölkerung eine dritte Impfung mit Biontech Pfizer zu verabreichen, hieß es am Montag aus dem Gesundheitsministerium.

 

1. August 2021. 7-Tage-Inzidenz Landkreis KA Lkr.: 11,7 (stabil) - KA Stadt: 12,5 (fast stabil) Deutschlandweit: 17,5 (Tendenz steigend) und 7-Tage-R-Wert 1,18 (zu hoch, aber stabil).

 

29. Juli 2021. Digitaler Impfnachweis. Post vom Baden-Württembergischen Ministerium für Soziales, Gesundheit und Integration: Nachdem ich von meiner Apotheke schon viele Wochen den digitalen Impfnachweis kostenlos bekommen habe (und ihn in meine CWA eingescannt habe), erhalte ich ihn nun unaufgefordert Post aus Stuttgart. Der Stab Task Force Impfen sendet mir unter Datum vom 3. Juli 2021 das "EU COVID-19 Vaccination Certificate". In dem Dokument selbst finden sich die klugen Worte "Diese Bescheinigung ist kein Reisedokument." ??? Aber genau für diesen Zweck hatte ich den digitalen Code in die Corona Warn App meines Smartphones eingescannt! Ich gehe mal davon aus, dass der per Brief gesendete Code mit dem Code, den mir die Apotheke besorgt hat, identisch ist... Ist er nicht!! Das kann man schon auf den ersten Blick erkennen. Na prima! Ich lege das Schreiben vorsichtshalber zu den anderen Impfpapieren, und scannen kann ich es immer noch, falls es einmal nötig werden sollte... Fragen über Fragen! -DM

 

 

Lieber Leser! Von hier zurück bis zum 26. Juni 2021 sind leider sämtliche Links und alle Formatierungen verloren gegangen. Damit sind die betroffenen Meldungen nur noch wenig wert. Ich habe keine Erklärung dafür. Sorry -DM

 

 

29. Juli 2021. Wo sich die Menschen im Herbst 2020 angesteckt haben. Fachleute sind sich einig: Im kommenden Herbst droht eine vierte Welle. In welchen Situationen verbreitet sich das Virus? Um das herauszufinden, hat ein französisches Forschungsteam Covid-19-Fälle vom vergangenen Herbst untersucht und kritische Situationen identifiziert. Wie frühere Studien deuten auch diese Befunde darauf hin, dass Ansteckungen oft im privaten Umfeld stattfinden. Ende 2020 hatte auch das Institut Pasteur bereits gemeldet, dass Betroffene die Ansteckungsquelle überwiegend im eigenen Haushalt oder im weiteren Familienkreis vermuteten, gefolgt von Arbeitsplatz und Freunden. Gemeinsames Essen spiele eine Schlüsselrolle. - Das Risiko steigt mit der Anzahl der Familienmitglieder. -DM

 

 

 

29. Juli 2021. Ansteckungsrisiko draußen. Die Delta-Variante überträgt sich auch im Freien. Ein Festival, die Fußball-EM oder religiöse Zusammenkünfte: Auch nach Veranstaltungen an der frischen Luft gibt es Corona-Infektionen in hoher Zahl. Mit der mittlerweile auch in Deutschland vorherrschenden Delta-Variante könnte es je nach Situation eher passieren, dass das Virus auch im Freien überspringt. „Delta ist generell ansteckender - das gilt auch, wenn man an der frischen Luft ist“.

 

 

 

29. Juli 2021. 46 Prozent weniger innerhalb einer Woche - Niederlande erleben plötzlichen Rückgang der Neuinfektionen. Die Niederlande gelten als Hochinzidenzgebiet. Nun fällt die Kennzahl von fast 400 auf 215 - in einer Woche. Ähnlich wie zuvor in Großbritannien.

 

 

 

28. Juli 2021. Impfdurchbrüche bei Covid-19: Impfen schützt. Schwer krank trotz Corona-Impfung? Solche Berichte aus Großbritannien klingen beunruhigend. Dennoch: Der Schutz durch die Spritzen ist hoch. Experten bescheinigen der Impfung weiterhin eine hohe Schutzwirkung. Eine steigende Zahl von Impfdurchbrüchen gehörte zu den Erwartungen der Wissenschaftler. Nichts anderes ist schließlich mit den Wirksamkeitsraten gemeint, die seit November vergangenen Jahres für die verschiedenen Impfstoffe genannt werden. Es handelt sich um den Prozentsatz, zu dem in der geimpften Gruppe weniger Infektionen auftreten. Der schwere Verlauf von Covid-19 ist derweil praktisch zu einer Krankheit der Ungeimpften geworden. Über 99 Prozent der Corona-Krankenhauspatienten in den USA sind nicht geimpft. Die Zahl der Todesfälle unter Geimpften ist verschwindend gering. - Skeptiker! Lesen!! -DM

 

 

 

28. Juli 2021. Corona-Impfungen: Comirnaty wirkt anscheinend sehr gut gegen Delta. Der Schutz durch Impfstoffe ist bei der Delta-Variante nur um wenige Prozent reduziert. Allerdings gilt das nur für die vollständige Impfung mit zwei Dosen, eine Einzeldosis schützt kaum.

 

 

 

28. Juli 2021. Konzert-Abbruch. Nena ruft zur Missachtung des Hygienekonzepts auf. Bei ihrem Open-Air-Konzert in Berlin ruft Nena ihre Fans dazu auf, das Hygienekonzept zu missachten. Vor der Zugabe bricht der Veranstalter den Auftritt ab. - Total plem-plem. War sie schon immer. Esoterisch eben! -DM

 

 

 

27. Juli 2021. Starker Zuwachs bei Corona-Infektionen: Jetzt nicht locker lassen. Trotz steigender Inzidenz werden vielerorts die Vorsichtsmaßnahmen aufgehoben. Gerade jetzt sei vor leichtfertigen Schritten gewarnt.

 

 

 

27. Juli 2021. Impfaktionen in Bruchsal - Freie Fahrt im Riesenrad! Wenn gutes Zureden nicht hilft - hilft dann vielleicht eine Freifahrt mit dem Riesenrad? Am Do 29. Juli haben Sie die kostenlose Möglichkeit, beides miteinander zu verbinden! Zur Impfaktion am Riesenrad. Zur Impfaktion vom letzten Wochenende. Und nicht vergessen: Im Impfzentrum Heidelsheim können Sie sich ohne Anmeldung kostenlos impfen lassen! -DM

 

 

 

25. Juli 2021. Lebenserwartung in USA sinkt dramatisch. Wie seit Zweitem Weltkrieg nicht. Bei Männern verringerte sich die Lebenserwartung um zwei Jahre, bei Frauen um ein Jahr. Unter Schwarzen nahm sie 2020 um fast drei Jahre auf 71 Jahre und 10 Monate ab, seit den 1930er-Jahren war dies nicht mehr geschehen. Damals herrschte die Große Depression, eine globale Wirtschaftskrise. Unter der hispanischen Bevölkerung verringerte sich die Lebenserwartung 2020 um drei Jahre, so viel wie nie seit Beginn der Statistik. Das war unter allen erhobenen Bevölkerungsgruppen die größte Verringerung.

 

 

 

25. Juli 2021. Coronakrise in Tunesien: Ein Land erstickt. Nach Angaben des Gesundheitsministeriums ist die 14-Tage-Inzidenz pro 100.000 Einwohner am Wochenende auf 837 gestiegen, über 200 Erkrankte sterben täglich in den hoffnungslos überbelegten Intensivstationen der staatlichen Krankenhäuser oder zu Hause.

 

 

 

25. Juli 2021. 7-Tage-Inzidenz Landkreis KA Lkr.: 11,9 - KA Stadt: 10,6. Deutschlandweit: 13,8 (Tendenz steigend) und 7-Tage-R-Wert 1,28.

 

 

 

25. Juli 2021. Facebook wird zum Sündenbock für Amerikas Impfskepsis. Angesichts schlechter Corona-Impfraten muss sich Facebook in den USA gegen Vorwürfe wehren, im grossen Stil Falschinformationen zu Corona zu verbreiten. Was ist daran wahr?

 

 

 

19. Juli 2021. Wirkt Impfung auch ohne Fieber und Schmerzen? Manche fühlen nach der Spritze aber überhaupt keine Veränderung - und machen sich Sorgen, ob sie deshalb nur einen schwachen Impfschutz haben. Aber: Symptome nach einer Impfung sind "kein Gradmesser für die Stärke des Impfschutzes".

 

 

 

17. Juli 2021. Andrang wird schwächer. In den Corona-Impfzentren im Landkreis Karlsruhe gibt es die Spritze auch ohne Termin. Die Nachfrage nach Corona-Impfungen sinkt. Damit kein Impfstoff liegen bleibt, schafft der Landkreis Karlsruhe jetzt Anreize: Wer will, kann spontan kommen und seinen Impfstoff selbst auswählen. Der Artikel verblasst. | In den Kreisimpfzentren Heidelsheim und Sulzfeld ist keine Terminvereinbarung mehr nötig. Für die Erstimpfung an den Kreisimpfzentren in Bruchsal-Heidelsheim und Sulzfeld ist ab sofort keine Terminvereinbarung mehr notwendig. Auch Minderjährige können Impfung erhalten. Außerdem können in den Kreisimpfzentren auch Minderjährige ab zwölf Jahren eine Impfung erhalten. 16- und 17-Jährige benötigen hierfür eine schriftliche Einwilligungserklärung der Erziehungsberechtigten, 12- bis 15-Jährige müssen von einem Erziehungsberechtigten begleitet sein. - Mit anderen Worten: JEDER kann sich jetzt ohne vorherige Terminabsprache in Heidelsheim impfen lassen! -DM

 

 

 

17. Juli 2021. Große Not nach Überschwemmungen. Hilfe aus Bruchsal: Feuerwehr, Polizei, Pfadfinder und THW auf dem Weg in die Katastrophengebiete. Die einheimischen Retter in Rheinland-Pfalz sind am Anschlag. Seit Donnerstag läuft nun aus Baden-Württemberg eine große Welle der Hilfsbereitschaft. Auch aus dem Raum Bruchsal sind in diesen Stunden viele Kräfte unterwegs. | Katastrophenhilfe. 100 Krankenwagen fahren von Bruchsal aus zum Hochwasser nach Rheinland-Pfalz. Die Bruchsaler haben am Donnerstagabend einige Blaulichter zu Gesicht bekommen: Aus ganz Baden-Württemberg rückten Krankenwagen an. Ihre Besatzungen sollen beim Hochwasser in Rheinland-Pfalz helfen.

 

 

 

17. Juli 2021. Corona-Fallzahlen im Landfunker: 22,4 | Stadt Karlsruhe auf dem Weg zur 30 - 9,4 | Landkreis pendelt um 10. Im Landkreis gilt weiterhin die Inzidenzstufe I, für den Stadtkreis dagegen seit vergangener Woche bereits die Stufe II, d.h. der Anstieg der Infektionszahlen und der damit verbundene Sprung über 10 haben leichte Verschärfungen im Stadtkreis zur Folge. In Gastronomie, Einzelhandel, Amateursport und Museen bleibt vorerst alles wie gehabt. Weitere Verschärfungen soll es erst beim Überschreiten der 35 geben. Für die einzelnen Tage: 9,4 (gestern) 9,7 9,9 10,3 8,3 8,8 8,8 (vor einer Woche). Während die Lage im Lkr. KA noch relativ stabil ist, schneidet die Stadt KA schlechter ab. Besonders positiv ragt die Stadt Pforzheim heraus! Interessant ist auch die Betrachtung der Einzel-Inzidenzen für jeden Wohnort im Landkreis Karlsruhe. - Dickes Lob für den Landfunker.de! -DM

 

 

 

17. Juli 2021. Überblick: Diese Corona-Regeln gelten jetzt in Ihrem Stadt- oder Landkreis. Die Corona-Regeln in Baden-Württemberg hängen vom Infektionsgeschehen ab. Sind bestimmte Marken unterschritten, sieht die Corona-Verordnung Lockerungen vor. Welche Regeln gelten in Ihrem Stadt- oder Landkreis? Die BNN geben einen Überblick.

 

 

 

Strengere Regeln für Treffen. Corona-Inzidenz steigt: Im Landkreis Rastatt drohen wieder schärfere Maßnahmen. Die 7-Tage-Inzidenz im Landkreis Rastatt steigt. Seit drei Tagen liegt sie über der Grenze von zehn. Damit drohen wieder schärfere Corona-Maßnahmen. Sie könnten schon ab Montag gelten.

 

 

 

17. Juli 2021. Hoffnung auf Covid-Medikament. Gen-Schere kann Coronavirus stoppen. Mithilfe der Gen-Schere Crispr schaffen es Forscher in Australien, Sequenzen des Coronavirus auszuschalten und damit seine Vermehrung zu verhindern. Bislang ist die Methode nur im Labor getestet, doch die Wissenschaftler erhoffen sich davon bessere Behandlungsmöglichkeiten für Covid-Patienten. Bislang wurde die Methode jedoch nur unter Laborbedingungen getestet. Das Team hofft nun, sie auch an Tieren erproben zu können.

 

17. Juli 2021. Pandemie in England: Warum streicht Johnson alle Corona-Regeln? Angesichts der stark steigenden Zahl an Neuinfektionen, einer Inzidenz von weit über 300 und einer Virusvariante, die sich mehr und mehr in Europa ausbreitet, kann man schon mal Fragen stellen. - Schauen Sie sich nur das Foto zu diesem Artikel an. Das sagt alles! -DM

 

 

 

17. Juli 2021. 7-Tage-Inzidenz Landkreis KA Lkr.: 9,4 - KA Stadt: 22,4 (Tendenz steigend). Deutschlandweit: 9,4 (Tendenz steigend) und 7-Tage-R-Wert 1,38 (Tendenz steigend). Stadt Karlsruhe hat den einstelligen Bereich längst verlassen... Der R-Wert ist außer Kontrolle. Corona Warn-App V 2.5.1

 

 

 

17. Juli 2021. Angebliche Studie. Kein Beweis für Maskenschäden bei Kindern. Wieder will eine Studie nachgewiesen haben, dass Kinder durch das Tragen von Atemmasken "höchsten gesundheitlichen Gefahren" ausgesetzt sind. Das Papier ist ein Lehrbeispiel für Manipulation und methodische Fehler. Die Autoren versuchen diesmal offenbar den Eindruck zu erwecken, ihre Studie sei von einen renommierten Fachjournal überprüft und angenommen worden. Finanziert wurde der Forschungsversuch von dem Verein MWGFD, welcher bereits eine ganze Reihe von Fehlinformationen zur Corona-Pandemie verbreitet hat.

 

 

 

10. Juli 2021. Nach halbem bis ganzem Jahr STIKO-Chef: "Dritte Impfung wird nötig sein". Die STIKO warnt: Der Kampf gegen das Corona-Virus und seine Mutationen macht immer neue Immunisierungen notwendig. Laut Biontech-Pfizer stünden jetzt bereits die ersten Auffrischungs-Pikse an. Regierungssprecher Seibert versichert indes, dass es genug Impfstoff geben wird.

 

 

 

9. Juli 2021. Neue Coronawelle in Afrika: „Schlimmer als alles bisher“. Die dritte globale Coronawelle hat Afrika voll im Griff. Und während sich neue Virusvarianten ausbreiten, versiegen die globalen Impfstofflieferungen. Merke: Wenn wir Afrika helfen, sich zu schützen, helfen wir uns selbst! -DM

 

 

 

9. Juli 2021. Mehr als 2.500 Corona-Fälle mit Verbindung zur EM. Die europäische Gesundheitsbehörde hat im Zusammenhang mit der Fußball-EM bislang mehr als 2.500 Corona-Infektionen gezählt. Die EM-Macher haben nach Ansicht der Experten bei ihren Planungen die Delta-Variante des Coronavirus nicht einkalkuliert.

 

 

 

9. Juli 2021. Massenveranstaltung in Corona-Zeiten. Faktencheck: Wie groß ist das Corona-Infektionsrisiko im Fußballstadion? Im Rahmen der Fußball-EM ist es zu zahlreichen Corona-Infektionen gekommen. Viele kritisieren die UEFA scharf für ihre Zuschauerpolitik - wobei die meisten Infektionen wohl eher dem Drumherum der EM zuzuordnen sind. Zuletzt stellte die schottische Gesundheitsbehörde fest, dass 1991 Fans aus Schottland, die positiv auf das Coronavirus getestet wurden, zuvor EM-Events besucht hatten, dazu zählen Stadien in London und Glasgow, aber auch Fanfeste, Übertragungen im Pub oder private Fußball-Partys. Am Problematischsten ist aber was vor und nach dem Spiel passiert. Denn um die Spielorte zu erreichen und zu verlassen, benutzen Zehntausende Fans Busse, Bahnen und vielleicht sogar Flugzeuge. Sie übernachten in Hotels und wollen im Anschluss an das Spiel vielleicht noch in Bars feiern.

 

 

 

9. Juli 2021. Virusmutation: Corona-Variante Lambda breitet sich in Europa aus. In Lateinamerika kursiert die Corona-Variante Lambda bereits seit Monaten. Seit einigen Wochen gibt es sie in Europa, auch in Deutschland. Was macht den Typ besonders? Die Mutationen im Spike-Protein könnten das Virus ansteckender machen. Zudem scheint es gegenüber Impfstoffen resistenter als andere Varianten. - Deutschlandweit und auch in unserer Region steigen die Inzidenzen. Hallo! Aufwachen! Kopf in den Sand stecken ist keine Lösung. -DM

 

 

 

8. Juli 2021. Messe Karlsruhe plant um. Baden-Württemberg schließt seine Zentralen Impfzentren Mitte August. Die Zentralen Impfzentren des Landes schließen Mitte August. Wer geimpft wird, muss ab dann in Karlsruhe die Schwarzwaldhalle aufsuchen.

 

 

 

8. Juli 2021. Fünfter Tag über Inzidenz zehn. In Karlsruhe wird die Corona-Bremse wieder angezogen. Nach fünf Tagen mit einer Inzidenz über zehn müssen in Karlsruhe einige der jüngsten Lockerungen wieder zurückgenommen werden. Was jetzt gilt. 10,3 – 10,3 – 10,6 – 10,3 – 10,9: Weil die 7-Tage-Inzidenz im Stadtkreis Karlsruhe am Mittwoch den fünften Tag in Folge knapp über zehn lag, müssen direkt nach der offiziellen Bekanntgabe durch das Gesundheitsamt einige der jüngsten Lockerungen zurückgenommen werden.

 

Bereits ab diesem Donnerstag sind höchstwahrscheinlich private Kontakte nur noch für maximal 15 Personen aus vier verschiedenen Haushalten erlaubt (bisher bis zu 25 Personen aus beliebig vielen Haushalten). Geimpfte und Genesene werden dabei aber nicht mitgerechnet.

 

 

 

7. Juli 2021. Johnsons Spezial-Plan für Großbritannien. Ab in die Herdenimmunität? Der hat sie nicht mehr alle. Lügt sich rein und lügt sich raus, spielt mit Menschenleben. -DM

 

 

 

7. Juli 2021. Corona-Crossover-Impfung: Stiko-Chef Mertens wehrt sich gegen Kritik. Hausärzte beklagen Chaos in den Praxen, seit sie nach Astra Zeneca mit Biontech oder Moderna impfen sollen. Aber ist daran die Ständige Impfkommission schuld? Der Vorsitzende weist die Vorwürfe zurück. - Unsinn! Lest die Publikationen, und dann wisst Ihr schon lange, dass Crossover wirksamer als alles Andere ist! -DM - Kreuzimpfungen möglich : Wie geht es jetzt in den Impfzentren weiter?

 

 

 

7. Juli 2021. Auch doppelt geimpfte Personen können sich mit Delta infizieren – oder sogar mit der Infektion sterben. Das heisst nicht, dass die Impfungen nicht wirken. Ein verständiger Bericht der NZZ - wie immer.

 

 

 

7. Juli 2021. Warum Luftfilter an den Schulen im Raum Bruchsal die Ausnahme sind. Baden-Württemberg will mit Luftfiltern gegen die Ausbreitung von Corona an Schulen ankämpfen. Im Raum Bruchsal sind aber nur die wenigsten Schulen mit Luftfilteranlagen ausgestattet. Der Artikel verblasst. - Kretschmann: Kommunen entscheiden über mobile Filter. Die Kommunen im Südwesten können selbst entscheiden ob sie mobile Luftfilter in Schulen einbauen. Das gab Ministerpräsident Winfried Kretschmann am Dienstag in Stuttgart bekannt. Dazu kündigte er ein Förderprogramm an. - Hier gibt es nichts zu diskutieren, Ihr Armleuchter! Wir reden hier über einen Baustein zur Bekämpfung von Coronaviren. Ist Euch das Schicksal der jungen Generation so wenig wert?! Schämt Euch! -DM

 

 

 

7. Juli 2021. Digitalisierung:Trippelschritte ins Neuland. "Deutschland ist, denkt und handelt zu kompliziert." (s. Meldung vom 3. Juli 2021) Das sagt nicht irgendwer, sondern der Nationale Normenkontrollrat mit Sitz im Bundeskanzleramt. Und die Damen und Herren Kontrollräte müssen es wissen. Sie arbeiten im Zentrum der Kompliziertheit. - „Wo liegt eigentlich #Neuland - hinter dem Mond?“ Wird das hier von Angela Merkel in Erinnerung bleiben, dass ihr die Digitalisierung des deutschen Neandertals am ... vorbeiging? -DM

 

 

 

7. Juli 2021. Corona-Pandemie in Moskau. Leugnen und verharmlosen. Ein erschütternder Bericht im Neuen Deutschland: In Moskau sterben so viele Menschen wie noch nie an Corona. Doch die Skepsis gegenüber Impfungen bleibt groß. - Wie kann man nur so hirnverbrannt sein? -DM

 

 

 

5. Juli 2021. Spanien droht die fünfte Welle. In Spanien ist die Zahl der Neuinfektionen innerhalb von zehn Tagen geradezu explodiert. Der Anteil der Delta-Variante daran ist unklar. In den Urlaubsregionen schrillen die Alarmglocken.

 

 

 

5. Juli 2021. 7-Tage-Inzidenz Landkreis KA Lkr.: 4,9 - KA Stadt: 10,3 (Tendenz steigend). Deutschlandweit: 5,0 (Tendenz gleich) und 7-Tage-R-Wert 0,99 (Tendenz steigend). Stadt Karlsruhe hat den einstelligen Bereich leider verlassen...

 

 

 

3. Juli 2021. Studie der Universität Oxford. Dritte Astrazeneca-Impfung lässt Zahl der Antikörper deutlich steigen. Eine Drittimpfung mit dem Astrazeneca-Vakzin soll hocheffektiv sein. Beim Impfstoff von Biontech braucht es diese Auffrischung einer Studie zufolge nicht.

 

 

 

3. Juli 2021. RKI meldet niedrigste Corona-Inzidenz seit fast einem Jahr. Erstmals seit rund elf Monaten ist die Corona-Inzidenz unter 5 gefallen. Das Robert Koch-Institut gab den bundesweiten Wert am Samstagmorgen mit 4,9 an (Vortag 5,0; Vorwoche 5,9).

 

7-Tage-Inzidenz Landkreis KA Lkr.: 4,0 (kaum verändert) - KA Stadt: 7,7 (Steigend). Deutschlandweit: 4,9 (Tendenz fallend) und 7-Tage-R-Wert 1,0 (Tendenz steigend). - Haben wir im Karlsruher Raum den Wendepunkt bereits erreicht? Null Corona scheint jedenfalls nicht erreichbar zu sein! -DM

 

 

 

3. Juli 2021. Regierungsberater fordern mutige Verwaltungsreform „Deutschland ist, denkt und handelt zu kompliziert“. Die Pandemie hat gezeigt: In Deutschlands Verwaltung funktioniert vieles nicht, es quietscht gewaltig. Der Normenkontrollrat macht nun konkrete Vorschläge. - Frage: Wie werden wir mit dem föderalen Chaos klarkommen? Deutschland braucht den Föderalismus weiterhin - aber wie kommen Länder und Kommunen am besten damit klar? -DM | Zu den Empfehlungen des Nationalen Normenkontrollrats vom Juni 2021.

 

 

 

3. Juli 2021. Was bringt die elektronische Patientenakte? Stand: 01.07.2021 13:24 Uhr. Röntgenbilder, Arztbriefe und Befunde - alles digital an einem Ort gespeichert: die elektronische Patientenakte startet heute. Sie soll die Zettelwirtschaft im Gesundheitswesen beenden. Antworten auf wichtige Fragen zur ePA.

 

 

 

3. Juli 2021. Zusammen gegen Corona: Wer sich schützt, schützt auch andere. Hier finden Sie aktuelle und verlässliche Antworten auf Ihre Fragen. Wir machen außerdem auf gute Ideen und Aktionen aufmerksam und zeigen, wie Sie helfen und handeln können. Denn wer sich schützt, schützt auch andere – wir bewältigen diese Krise am besten gemeinsam. Quelle: BMG.

 

 

 

3. Juli 2021. Wie ist der Fortschritt der COVID⁠-⁠19⁠-⁠Impfung? Tagtäglich die genauen Zahlen des Impfdashboard. Bremen ist Spitze, Sachsen Schlusslicht. Interessant: die Meilensteine. Quelle: BMG.

 

 

 

3. Juli 2021. So groß ist das Ost-West-Gefälle bei der Impfbereitschaft. Nach Daten des Impfdashboards rangieren die Länder Sachsen, Brandenburg, Sachsen-Anhalt und Thüringen bei der Zahl der verabreichten Dosen je 100 Einwohner am unteren Ende der Ländertabelle, aber auch Bayern liegt mit Hamburg noch im untersten Drittel.

 

 

 

2. Juli 2021. Fußball-EM treibt Infektionszahlen in Europa wieder hoch. Die Corona-Neuinfektionen in Europa nehmen nach zehnwöchigem Rückgang wieder zu. Angesichts der Verbreitung der Delta-Variante wächst die Kritik an EM-Spielen. Seehofer und WHO kritisieren UEFA. Wird die Euro 2020 zum „Superspreader“-Ereignis... -DM

 

 

 

2. Juli 2021. Wie die verschiedenen Impfstoffe gegen Delta schützen – ein Überblick. Moderna und BionTech bieten recht guten Schutz. Eine dritte Impfung wird wahrscheinlicher. Ob Kinder geimpft werden oder nicht, wird kontrovers diskutiert. Es herrscht eine erschreckende Planlosigkeit was Kinder betrifft - dabei infizieren sich die Kleinen durch Delta deutlich häufiger... -DM

 

 

 

2. Juli 2021. Terminabsagen von bis zu 40 Prozent. Täglich verzichten Zehntausende auf ihre Impfung – was steckt dahinter? Der Impfkampagne gerät ins Stocken. In mehreren Teilen Deutschlands sinkt die Impfbereitschaft – trotz Delta-Variante. - Solch ein Leichtsinn! Unverständlich! Man muss sich nur die Fußballübertragungen aus Budapest und Wembley anschauen. Ganz schnell kommt man zu dem Schluss: Corona isch over! In Hamburg und in Baden-Württemberg ist die Rate der No-Shows übrigens geringer als im Durchschnitt. -DM

 

 

 

2. Juli 2021. Wie Corona in den Pflegeheimen wütete. Bis zu 80 Prozent Übersterblichkeit in der zweiten Welle. Soziale Isolation und eine drastische Übersterblichkeit: Eine Studie belegt, wie schlecht der Schutz von Heimbewohnern in der Pandemie war. Der Artikel geht auf die fatalen Auswirkungen von monatelanger Eingeschlossenheit und Einsamkeit ein. Ich habe das sonst noch nirgends so klar und deutlich lesen können. -DM

 

 

 

2. Juli 2021. Moderna-Impfstoff wirkt laut Studie gegen Delta-Variante. Laut einer Labor-Untersuchung des US-Herstellers regt der Moderna-Impfstoff eine Immunantwort gegen die zuerst in Indien aufgetretene Corona-Variante an. Vor rund zwei Wochen war bereits eine Studie veröffentlicht worden, der zufolge auch der Impfstoff des deutschen Unternehmens BioNTech und seines US-Partners Pfizer vor der Delta-Variante schützt.

 

 

 

2. Juli 2021. Bereit machen für Delta. Delta ist deutlich ansteckender als bisherige Varianten des Coronavirus. In Großbritannien ist der Typ bereits dominant. Das versetzt andere Länder in Alarmbereitschaft. Auch Deutschland. Für Afrika und andere Länder ohne große Impfstoffvorräte könnte die Variante verheerend sein, befürchten Wissenschaftler. Vorläufige Daten aus England und Schottland deuten darauf hin, dass Menschen, die mit Delta infiziert sind, etwa doppelt so häufig ins Krankenhaus müssen wie solche, die sich mit der Alpha-Variante angesteckt haben. Zwei Dosen des Biontech-Impfstoffs schützten zu 88 Prozent gegen Delta.

 

 

 

2. Juli 2021. Delta-Variante: Warum unter den Coronatoten immer mehr Geimpfte sind. Etwa ein Drittel der Menschen, die derzeit in Großbritannien an der Delta-Variante sterben, ist zweifach geimpft. Das hat wohl nichts damit zu tun, dass die Impfungen nicht wirken. Sondern viel eher mit Statistik.

 

 

 

2. Juli 2021. Nur knapp 50 Prozent Auslastung. Weil die Nachfrage sinkt: Karlsruher Impfzentren schicken Ärzte und Helfer nach Hause. Impfwillige standen Schlange, plötzlich wollen nur noch wenige die Corona-Schutzimpfung. In den Karlsruher Impfzentren gibt es deshalb aktuell mehr Personal als Arbeit. Folge: Mediziner und Helfer werden teilweise heimgeschickt.

 

 

 

1. Juli 2021. Studie zur Immunreaktion. Moderna und Biontech schützen wohl jahrelang. Die neuen mRNA-Impfstoffe sollen einer Studie zufolge allerdings dauerhaften Schutz bieten - ganz ohne Auffrischimpfung. Ohne Varianten könnte die Immunität theoretisch ein Leben lang andauern. Aber das Virus entwickele sich eindeutig weiter.

 

 

 

30. Juni 2021. Bald Impfstoff im Überfluss? Impfmüdigkeit. Deutschland ist Nutznießer der impfmüden USA. Weil die Impfkampagne in Amerika lahmt, bekommt Deutschland fast doppelt so viel Moderna-Vakzin wie geplant – und versichert jedem Willigen die Erstinjektion bis Ende Juli. Doch die Fälle, bei denen Impfkandidaten nicht auftauchen, nehmen zu. Weil der Impfstoff nur begrenzt haltbar ist, muss er verabreicht werden. Das führt dazu, dass Amerika neuerdings Vakzine ausführt, nachdem es lange Exportbeschränkungen gegeben hatte. Deutschland ist dabei ein großer Profiteur frischer Lieferungen. - Erstmals Großbritannien überholt. - Wie es hieß, hat Deutschland bei der absoluten Zahl der Erstgeimpften erstmals Großbritannien überholt, das allerdings 16 Millionen weniger Einwohner hat. Nach Angaben des Deutschen Hausärzteverbands ist unter den Patienten bisher keine Impfmüdigkeit festzustellen. Es gebe aber mehr Absagen und Fälle, wo Impfkandidaten nicht auftauchten.

 

 

 

30. Juni 2021. Kampf gegen Corona. Impfmüdigkeit in der Region: „Astrazeneca will leider keiner mehr.“ Nicht nur in Russland: Auch bei uns hat die Impffreudigkeit stark nachgelassen. Sollen sich doch die anderen impfen lassen, damit letzten Endes die Herdenimmunität (so sie denn kommt) auch mir zugutekommt!! Die BNN berichten heute über das unakzeptable Verhalten vieler Mitbürger. Fest vereinbarte Termine werden nicht wahrgenommen, ja, noch nicht einmal abgesagt. Die idiotischen Fernsehbilder vom UEFA-Fußballturnier aus Budapest und Wembley zeigen es ganz klar: Corona is over. Wozu noch impfen?! Die so denken haben einen an der Klatsche. Und das Fiasko mit dem Astrazeneca-Impfstoff, den nun endgültig niemand mehr haben will, lege ich ab unter Kommunikations-Disaster der Bundesregierung. - Der BNN-Artikel verblasst, man sollte ihn in der Printausgabe lesen. -DM

 

 

 

30. Juni 2021. Dramatischer Corona-Anstieg in Russland. Schritt für Schritt zur Impfpflicht. Die Delta-Variante hat Russland mit voller Wucht erfasst. Und jetzt? Die für das Gesundheitswesen zuständige Vizebürgermeisterin Anastasia Rakowa machte drei Ursachen aus: die Unwilligkeit der Moskauer, Masken zu tagen, die geringe Impfquote und die Delt-Variante des Virus. Letztere hat inzwischen einen Anteil von 90 Prozent an den Infektionen. Vor allem junge Leute sind betroffen. - Zwangsmaßnahmen gegen Unwillige - Inzwischen führt eine russische Region nach der anderen die Impfpflicht zumindest partiell für bestimmte Branchen ein, derzeit gilt sie in zwölf von 85 Regionen. Auch die Drohungen gegen Impfunwillige zeigen offensichtlich Wirkung. Vor Impfzentren bilden sich inzwischen Schlangen.

 

 

 

29. Juni 2021. Das digitale Impfzertifikat von der Apotheke. Wie patsch-einfach und sehr schnell (und natürlich kostenlos) es bei der Apotheke geht, schildere ich hier. Achten Sie auf die Info vom 29. Juni 2021.

 

 

 

29. Juni 2021. Will China den Ursprung der Pandemie verschleiern? Datensätze von Sars-CoV-2-Proben aus Wuhan wurden gelöscht. Ein amerikanischer Forscher hat sie nun ausgegraben und stellt das mysteriöse Verschwinden der Daten in den Fokus. Was das bedeutet, ist aber nicht so klar. - Es ist klar erwiesen, dass die Chinesen den Ausbruch der Pandemie vertuscht haben. Erst als sie es nicht länger geheim halten konnten, gingen sie an die Öffentlichkeit. Den Kommunisten kann man nicht trauen; sie lügen, dass sich die Balken biegen. -DM

 

 

 

29. Juni 2021. Gestiegene Liefermenge. In Karlsruhe gibt es über 10.000 freie Impftermine. Wer noch nicht gegen das Coronavirus geimpft ist, hat in Karlsruhe jetzt gute Chancen, einen Impftermin zu bekommen: In der nächsten Woche können Interessierte im Impfzentrum in der Messe Karlsruhe und in der Schwarzwaldhalle über 10.000 Termine buchen.

 

 

 

29. Juni 2021. Besorgt wegen EM. Kretschmann schließt erneuten Lockdown bei weiterer Corona-Welle nicht aus. Einen weiteren Lockdown kann sich Ministerpräsident Winfried Kretschmann (Grüne) angesichts der besonders ansteckenden Delta-Variante und der Fußball-EM durchaus vorstellen. Er mache sich große Sorgen, dass sich die Delta-Variante weiter unaufhaltsam ausbreite. Mit Blick auf die feiernden Fußball-Fans in den Stadien sei das seiner Ansicht nach möglich. „Wenn ich diese Bilder sehe, ist mir da ganz mulmig“, sagte Kretschmann.

 

 

 

29. Juni 2021. Corona-Verordnung Baden-Württemberg. Maßnahmen gegen die Ausbreitung des Coronavirus. Die Landesregierung hat am 25. Juni 2021 eine neue Verordnung über infektionsschützende Maßnahmen gegen die Ausbreitung des Coronavirus (Corona-Verordnung) beschlossen. Die neuen Regelungen gelten ab 28. Juni 2021. | Diese Regeln gelten ab sofort. Ab dem 28. Juni wird die neue, vereinfachte Corona-Verordnung für Baden-Württemberg in Kraft treten. Diese sind zum ersten Mal in vier Stufen eingeteilt, die sich an der aktuellen 7-Tage-Inzidenz orientieren. Lockerungen treten nach 5 Tagen in der niedrigeren Inzidenzstufe in Kraft, Verschärfungen nach 5 Tagen in der nächsthöheren Inzidenzstufe. Unabhängig davon bleibt die medizinische Maskenpflicht ab 6 Jahren bestehen. Es folgen die Regeln entsprechend der jeweiligen Stufe, recht übersichtlich. -DM

 

 

 

29. Juni 2021. "Abwarten auf neue Erkenntnisse". Kinderärzte widersprechen Lauterbach bei Kinder-Impfung. Der Epidemiologe hatte gewarnt, dass die Durchseuchung der Kinder mit der Delta-Variante zu riskant sei. - Erschreckende Vorstellung: Kinder werden in Deutschland zur Durchseuchung mit der Delta-Variante freigegebn! Wesentlicher Eindruck: Nicht die Spur von sozialer Gerechtigkeit - da könnt Ihr erzählen was Ihr wollt! - DM

 

29. Juni 2021. Lauterbach fordert neue Stiko-Empfehlung für Kinder-Impfungen. "Die Angaben der Stiko beziehen sich immer auf alte Varianten", kritisierte Lauterbach. - Recht hat er! -DM

 

 

 

29. Juni 2021. Strategie im Südwesten: Mit Johnson & Johnson gegen die Delta-Variante. Landesgesundheitsminister Manfred Lucha (Grüne) will von Juli an in allen Landkreisen, wo die Delta-Mutante gehäuft Neuinfektionen verursacht, gezielt den Impfstoff von Johnson & Johnson einsetzen. Bei diesem Vektorimpfstoff reicht eine Injektion, und bei den Geimpften ist der Impfschutz nach zwei Wochen vorhanden. - Klingt logisch. Weiter unten heißt es in dem Artikel: Angesichts der Lage stellt sich auch die Frage, von welchem Zeitpunkt an chronisch kranke und ältere Menschen eine dritte Impfung zur Auffrischung bekommen müssen. Kranke und ältere Menschen (z.B. in Seniorenheimen), die bereits früh ihre Impfung bekommen haben, müssen wohl im Herbst oder Winter als erste ihre dritte Impfung bekommen. -DM

 

 

 

27. Juni 2021. Warum ist die Delta-Variante so besorgniserregend? Die Delta-Mutante ist so ansteckend wie kein anderer Corona-Typ bisher. Wie gefährlich ist sie? Bringt sie Welle Nummer vier? Was ist mit Schulöffnungen? Drängende Fragen und Antworten.

 

 

 

27. Juni 2021. Immunisierungen gegen das Coronavirus. Charité-Forscher rät Senioren zu dritter Impfung im Herbst. Vor einem halben Jahr wurden die ersten Berliner gegen Covid-19 geimpft. Charité-Forscher Leif Erik Sander empfiehlt für Ältere und Geschwächte eine Auffrischung im Herbst. ...hält es für möglich, dass es ohne Auffrischung im Winter zum Beispiel in Alten- und Pflegeheimen zu erneuten Infektionen kommen könnte, „einem gewissen Jojo-Effekt“. Ein solcher „Booster“ sollte dann auch Menschen mit geschwächtem Immunsystem ermöglicht werden, etwa zum Zeitpunkt der Grippeschutzimpfung im Oktober.

 

 

 

27. Juni 2021. Schutz vor neuer Corona-Mutante. Impfstoffe wirken auch gegen Delta-Variante. Neue Studien geben Anlass zur Hoffnung.

 

 

 

27. Juni 2021. Liebe Freunde, ich zitiere wieder einmal Annette Ahme aus Berlin: Liebe Freunde, im Tagesspiegel ist davon die Rede, daß viele Impftermine nicht wahrgenommen werden und teilweise verfallen – das ist wirklich grausam zu lesen – wo andere Länder und Menschen um jede Impfdosis kämpfen, sagen hier manche Leute "mir doch egal" – das ist wirklich nicht in Ordnung, bestärkt mich aber in meiner Ansicht, daß es besser gewesen wäre, nur die Ärzte, Apotheker und Betriebsärzte zu betrauen ... was hätte man nicht Millionen sparen können; nun ja, es war vielleicht auch eine interessante Übung, viele Menschen fanden auch Beschäftigung, und Wohltätigkeitsorganisationen und andere übten ihr Können und ihre Koordination ... immer mehr Menschen sprechen von einer drohenden 4. Welle, und auf Mallorca gab es Hunderte Infektionen, vor allem bei jungen Menschen ... Die BILD-Zeitung formuliert es so: "Wiederholen wir die Fehler des Sommers? – vor einem knappen Jahr schien Deutschland fast coronafrei. Dann brachten Reiserückkehrer das Virus zurück – die Grundlage für die tödliche Herbstwelle – Was wir tun müssen, damit das nicht noch mal passiert". -DM

 

 

 

27. Juni 2021. 7-Tage-Inzidenz Landkreis KA Lkr.: 4,3 - KA Stadt: 1,6. Deutschlandweit: 5,7 (Tendenz fallend) und 7-Tage-R-Wert 0,82 (Tendenz steigend).

 

 

 

26. Jubi 2021. "Es wird noch Infektionen geben". Beendet Herdenimmunität die Pandemie? Das schwierige Thema Herdenimmunität. Der Immunologe Carsten Watzl geht von einer Schwelle von wohl rund 85 Prozent aus - schwer erreichbar, solange es für Kinder unter zwölf Jahren keinen zugelassenen Impfstoff und für Minderjährige keine allgemeine Impfempfehlung gebe.

 

 

 

26. Jubi 2021. Delta besorgt nun auch "Impf-Weltmeister" Israel. - Bennett kam zum Flughafen, weil über ihn die Delta-Variante wohl ins Land gekommen ist. Obwohl alle Passagiere nach der Landung einen Corona-Test machen müssen. Es sei denn, die Teststation ist überlastet. Vor wenigen Tagen herrschte Chaos und manche Reisende wurden einfach durchgelassen. Israels Regierung empfiehlt nun auch 12-15-jährigen eine Corona-Schutzimpfung. Auch in Israel wird die Delta-Variante bei Menschen nachgewiesen, die doppelt geimpft wurden. In Israel wurde fast ausschließlich der Impfstoff von BioNTech/Pfizer verimpft. Eine weitere Maßnahme hat die Regierung bereits beschlossen: Touristen dürfen weiterhin nicht einreisen. Auch nicht im Juli, wie ursprünglich geplant. Und auch nicht, wenn sie doppelt geimpft sind. - Jetzt ham wir den Salat! -DM

 

 

 

26. Jubi 2021. Vor allem Kinder infiziert. Israels Furcht vor Delta. Im jüdischen Staat galt dank einer effektiven Impfkampagne die Pandemie als überwunden, jetzt registriert Israel mehr als 100. Der Grund: die Delta-Variante. Am Montag meldete Israels Gesundheitsministerium 125 Neuinfektionen an einem Tag, die höchste Zahl seit April. Am selben Tag veröffentlichte es eine Empfehlung, so schnell wie möglich Kinder ab zwölf Jahren zu impfen. - AUFWACHEN, STIKO! - DM

 

 

Download
Stadt Bruchsal vergibt Impftermine
25. Juni 2021. Aufruf der Stadt Bruchsal zum Impfturbo! Kurzfristiges Angebot für interessierte Bürger/-innen zur Impfung mit AstraZeneca in den Kreisimpfzentren Heidelsheim und Sulzfeld. Stadt Bruchsal vergibt Impftermine!
Nutzen Sie die Möglichkeit, die Ihnen geboten wird!
PM Stadt Bruchsal vergibt Imftermine.pdf
Adobe Acrobat Dokument 201.4 KB

 

25. Juni 2021. Generation Corona. Der Frust der jungen Menschen muss jeden Politiker alarmieren. 84 Prozent der unter 26-Jährigen fühlen sich von der Regierung im Stich gelassen. Die Politikverdrossenheit ist mit Corona gefährlich gewachsen. Befragt wurden 1500 Menschen zwischen 16 und 26 Jahren. Von denen haben bereits 70 Prozent große Angst beim Gedanken an ihre Zeit in 50 Jahren. Erschreckende knapp 84 Prozent erklären, die derzeitige Regierung ignoriere die Interessen junger Menschen trotz vieler zwischenzeitlicher Proteste. Die politischen Parteien tun selbst jetzt, in der Wahlkampfzeit, wenig bis nichts, ihr Tun und dessen Zukunftsausrichtung besser zu erklären. Ein absolut verheerendes Zeichen in Richtung Demokratie! -DM

 

25. Juni 2021. 7-Tage-Inzidenz Landkreis KA Lkr.: 5,6 - KA Stadt: 2,2. Deutschlandweit: 6,2 (Tendenz fallend) und 7-Tage-R-Wert 0,75 (Tendenz steigend). Langsam haben wir die guten Werte von vor einem Jahr wieder erreicht. Der Sommer lässt uns hoffen. Die Delta-Variante nimmt an Fahrt auf, und was uns im Herbst erwartet, weiß der Himmel. Wer jetzt noch nicht geimpft ist, sollte sich beeilen. Die zweite Impfung ist unbedingt erforderlich, um sich vor Delta zu schützen! Zu den Werten des RKI. -DM

 

24. Juni 2021. Kurz erklärt. Wird sich Delta auch bei uns ausbreiten? Die NZZ: Was wir zur neuen Corona-Variante wissen – und was nicht. Zu Beginn der Reisezeit melden immer mehr Länder in Europa und anderswo Infektionscluster mit der Delta-Variante. In Grossbritannien wurden bereits für Ende Juni geplante Lockerungen wegen der sich aufbauenden Delta-Welle verschoben. Erste Frage: Ist Delta ansteckender? Ja, diese Sars-CoV-2-Variante ist ungefähr 50 bis 60 Prozent ansteckender als die momentan in der Schweiz oder in Deutschland dominierende Corona-Variante namens Alpha. In Grossbritannien beherrscht jedoch mittlerweile die Delta-Variante das Geschehen, sie macht rund 90 Prozent aller dort festgestellten Sars-CoV-2-Infektionen aus. - Die Berichterstattung der NZZ ist Klasse! Erstmals sehe ich in vorbildlicher Weise, um welche Aminosäuren des Spike-Proteins es sich handelt. Und: Die Schweizer sprechen ein vorzügliches Deutsch, mit klaren, verständlichen Formulierungen. - Doppelt Geimpfte mit Biontech und Astrazeneca sind ziemlich gut geschützt, auch gegen Delta. -DM

 

24. Juni 2021. „Neuer Ausbruch“: Beschränkungen nach Anstieg von Corona-Fällen in Israel. Steigende Infektionszahlen besorgen die israelische Regierung. Sie antwortet mit neuerlich verschärften Maßnahmen. Auch Geimpfte werden unter bestimmten Voraussetzungen wieder in Quarantäne geschickt. Unter den Neuinfizierten in Israel sind viele jüngere Menschen.

 

24. Juni 2021. Ende der Querdenker-Bewegung: Urlaub von der Wirklichkeit. Auch wenn der Querdenker-Spuk jetzt erst mal vorbei ist, ist die mediale Infrastruktur robust, die für derartige Desinformationskampagnen eingesetzt werden kann.

 

22. Juni 2021. 1,7 Milliarden Impfdosen später... Seit einem halben Jahr impft die Welt gegen Covid-19. Bisher erweisen sich die Impfstoffe als wirksam. Stand der Technik - global.

 

22. Juni 2021. Was die Impfstoff-Produktion bremst. Noch immer ist Corona-Impfstoff in Deutschland knapp. Dabei läuft die Produktion der Vakzine seit Monaten auf Hochtouren. Was macht die schnelle Herstellung in großen Mengen so schwierig? Die bisherigen Produktionsmengen von Biontech/Pfizer sind "absolut sensationell" - jedoch der Herstellprozess ist sehr komplex, neue Produktionsanlagen kann man nicht "mal eben so" aufbauen, qualifiziertes Personal ist kaum zu finden, einige Rohstoffe sind knapp. Positiv sei die gute globale Zusammenarbeit einiger Pharmafirmen. Ein Großteil der Weltbevölkerung habe jedoch noch keinen Impfstoff gesehen, und dies sei weiter ein Riesenproblem. | Impfkampagne könnte ins Stocken geraten.

 

22. Juni 2021. Immunschutz nach Impfung. Warum nicht alle Antikörper bilden. Die Ständige Impfkommission (STIKO) geht davon aus, dass manche Menschen trotz vollständiger Impfung gegen SARS-CoV-2 keine normale wirksame Immunität aufbauen. Warum ist das so? - Es gibt eine Reihe von Medikamenten, die das Immunsystem unterdrücken. Auch ältere Menschen können manchmal keine stabile Immunantwort aufbauen. Hierzu müsse es weitergehende Untersuchungen geben. Auffrischungsimpfungen könnten möglicherweise eine Lösung sein.

 

22. Juni 2021. 7-Tage-Inzidenz Landkreis KA Lkr.: 8,1 - KA Stadt: 3,5. Deutschlandweit: 8,0 (Tendenz fallend) und 7-Tage-R-Wert 0,68 (Tendenz fallend).

 

22. Juni 2021. Long Covid: Wenn die Krankheit bleibt. Ich will dieses Wort nicht mehr hören: Corona. Und vielen von euch wird es sicherlich genauso gehen. Doch ob wir wollen oder nicht: Covid-19 wird bei uns allen Folgen hinterlassen. Sozial, psychisch, wirtschaftlich. Und für Menschen nach überstandener Infektion oft auch körperlich.

 

20. Juni 2021. „Ab jetzt wirklich ernst nehmen“. Drosten sieht Deutschland jetzt schon im Rennen gegen die Delta-Variante. Nach einer Analyse des Robert Koch-Instituts für die erste Juniwoche hatte sich der Anteil der Delta-Variante in Deutschland innerhalb von nur einer Woche auf sechs Prozent fast verdoppelt.

 

20. Juni 2021. Dritte Impfung wirkt bei Immunschwachen. Auch wer wegen eines unterdrückten Immunsystems nach zwei Impfungen keine Immunreaktion hat, kann nach der dritten Dosis Antikörper entwickeln. Doch die Daten sind noch lückenhaft. In Frankreich empfiehlt die Gesundheitsbehörde bereits Drittimpfungen für Immungeschwächte.

 

20. Juni 2021. Der Sommer bremst die Pandemie stärker als gedacht. Im Sommer ist Sars-CoV-2 bis zu 40 Prozent weniger ansteckend als im Winter...

 

20. Juni 2021. Impfungen für Kinder. Wie gezielt Angst gemacht wird. - Schämt Euch! |  Der tagesschau faktenfinder-Podcast. Kinderimpfung gegen Covid-19: Was ist wahr, was Fake? -DM

 

20. Juni 2021. Curevacs Impfstoff-Desaster ist einfach tragisch. Aus Sorge um Nebenwirkungen zu niedrig dosiert?

 

19. Juni 2021. Stiko-Chef zu Debatte um Kinderimpfung: „Gut, dass ich kein Politiker bin“. Die Corona-Impfung ab 12 wird nicht generell empfohlen. Der Stiko-Vorsitzende Thomas Mertens über die Gründe – und warum er trotz böser Briefe sein Amt gerne ausübt. - Alles schön und gut! Aber wie fühlt sich ein 8- oder 12-Jähriger, der sieht, dass um ihn herum alles geimpft wird und sich dann anhören muss, es wäre unverantwortlich gewesen, Millionen von Impfdosen für die Jüngeren zu reservieren, weil sie dann ja für das Impfen der Älteren gefehlt hätten! Die Kids verfolgen ja auch die Nachrichten, und ich kann gut verstehen, dass manch einem bei den Meldungen über die jüngsten gefährlichen Delta-Ausbrüche im Vereinigten Königreich der Arsch mit Grundeis geht! -DM

 

19. Juni 2021. Höchster Wert seit Jahrzehnten. Fast die Hälfte der Deutschen sieht Meinungsfreiheit in Gefahr.Das wird man ja wohl noch sagen dürfen!“ Viele Bürger empfinden das anders, wie eine Allensbach-Umfrage zeigt. | Allensbach-Studie. Fast jeder Zweite sieht die Meinungsfreiheit in Gefahr. Artikel 5 des Grundgesetzes: „Jeder hat das Recht, seine Meinung in Wort, Schrift und Bild frei zu äußern und zu verbreiten und sich aus allgemein zugänglichen Quellen ungehindert zu unterrichten.“ | Kommentar von Markus Feldenkirchen. | - Schöne Grüße an die Querdenkerbewegung und an alle Armleuchter! Antisemitismus ist keine Meinung! Rassenhass ist keine Meinung! Verherrlichung von Adolf Hitler und Nazitum ist keine Meinung! Pflastersteine auf Polizisten und Feuerwehrleute ist keine Meinung! Hetze, Hassreden, Herabwürdigungen und Beleidigungen sind alles keine Meinung! Das sind Straftaten und gehören verfolgt!! Ich bin fassungslos ob der Geisteshaltung von fast der Hälfte unserer Bürger! Wollen sie denn ernsthaft all das was ich hier aufgezählt habe tun und sagen?! -DM

 

18. Juni 2021. BPK: Pressekonferenz mit Jens Spahn und Dr. Lothar Wieler zur aktuellen Corona-Lage. Konferenz vom 18. Juni 2021. Wiehler: "Das Virus ist noch nicht verschwunden, und es wird auch nicht verschwinden!" Zum Glück sind hier die widerlichen meist bekloppten Kommentare deaktiviert (beim WDR  könnt Ihr sie nachlesen). Und natürlich fast alle Daumen runter! -DM

 

18. Juni 2021. Coronavirus-Update #93: Es ist noch nicht vorbei | NDR Podcast. Infektionen in England überwiegend bei jungen Leuten, die nicht oder unvollständig geimpft wurden. Masken-Pflicht - Delta-Variante in England - Delta Variante in Deutschland

 

18. Juni 2021. "Nicht die Fehler wiederholen" Sorge wegen Delta-Variante wächst. Noch ist die Delta-Variante des Coronavirus in Deutschland wenig verbreitet. Doch ihr Anteil steigt. Bei Ärzten läuten Alarmglocken. Weltärzte-Präsident Montgomery fordert die Bundesländer auf zu prüfen, ob die angekündigten Lockerungen nicht zu weit gingen. - Der Vorsitzende der Gesundheitsministerkonferenz, Bayerns Gesundheitsminister Klaus Holetschek, riet zu "allerhöchster Wachsamkeit". Und der SPD-Gesundheitsexperte Karl Lauterbach sorgt sich vor allem um ungeimpfte Kinder. - Ich meine, die STIKO sollte sich einen Ruck geben! Hoffentlich war die Zögerlichkeit kein kapitaler Fehler.  -DM

 

18. Juni 2021. Coronavirus : Delta-Variante breitet sich weiter in Deutschland aus. Hierzulande blieb der Anteil der zuerst in Indien entdeckten Virusvariante unter den Neuinfektionen relativ lange stabil. Nun hat sich die Delta-Variante im Vergleich zur Vorwoche aber doch deutlich ausgebreitet. | Delta verzeiht keine halben Impf-Sachen. Muss man sich Sorgen machen...? -DM

 

17. Juni 2021. Maskenpflicht: Draußen kann man auf Masken verzichten. Dank niedriger Fallzahlen müssen wir nicht mehr überall Maske tragen. Doch die Maskenpflicht abzuschaffen, wäre angesichts neuer Virusvarianten ein Fehler, kommentiert Lars Fischer. Und er meint, man solle seitens der regierung mehr auf die Vernunft des einzelnen Bürgers setzen. -DM

 

17. Juni 2021. Curevac verfehlt Wirksamkeitsziele. Bleker: "Spahns Impfversprechen wird fraglicher" | Enttäuschende Zwischenanalyse. Curevac-Impfstoff weniger wirksam als erhofft.

 

17. Juni 2021. Pandemie-Lage am 17. Juni: Anteil der Delta-Mutante verdoppelt sich fast binnen einer Woche.

 

17. Juni 2021. Inzidenzen sinken und sinken. Impfung wirkt schon vor der Impfung. Viola Priesemann: "Menschen, die einen Impftermin haben, stecken sich schon vor ihrer Impfung ganz wenig an, weil man in den zwei, drei Wochen nicht jetzt auf die letzten Meter noch mal krank werden möchte."

 

16. Juni 2021. 7-Tage-Inzidenz Landkreis KA Lkr.: 14,8 - KA Stadt: 5,1. Deutschlandweit: 13,2 (Tendenz fallend) und 7-Tage-R-Wert 0,72 (Tendenz fallend).

 

15. Juni 2021. Tirschenreuth neuer Corona-Bezwinger. Erst Hotspot, jetzt runter auf eine 0,0-Inzidenz. So schnell kann's gehen. Das Virus spielt mit uns! -DM

 

15. Juni 2021. Sars-CoV-2-Ursprung: Die Rache der Ideologen an der Virologie. Nicht zum ersten Mal, diesmal aber besonders hitzig wird um die Herkunft des Pandemievirus gestritten. Was steckt dahinter? Neue Fakten sind es nicht. Klar ist: Der Konflikt befördert den Fanatismus – und schadet der Aufklärung. - Idioten! -DM

 

15. Juni 2021. 7-Tage-Inzidenz Landkreis KA Lkr.: 16,4 - KA Stadt: 6,4. Deutschlandweit: 16,4 (Tendenz fallend) und 7-Tage-R-Wert 0,82. - Zur Erinnerung, bevor hier alles in Jubel ausbricht: Der Landkreis KA meldete am 8. Mai 2020 eine 7-Tage-Inzidenz 2,0!! - in Worten: Zwei Komma Null -DM

 

14. Juni 2021. Warum Curevac noch immer Daten für die Zulassung fehlen. Es zieht sich in die Länge. Das hat verschiedene Gründe. Aber gebraucht der Impfstoff weiterhin. -DM

 

14. Juni 2021. Infos über den digitalen Impfpass finden Sie hier.

 

13. Juni 2021. Streit um Minister Jens Spahn: 26 Fakten zum Maskenstreit. Blöd gelaufen! Die taz bemüht sich um Klärung der Fakten. Spahn hat sich nicht völlig korrekt verhalten, jedoch war zu jener Zeit Feuer am Dach. Damals hat uns unsere Tochter mit selbst genähten Masken versorgt. Schon vergessen?! Die SPD nutzt die Geschichte für andere Zwecke aus. Und den Chinesen ist nicht zu trauen. -DM

 

13. Juni 2021. Liebe Freunde, darf ich heute am allersonnigsten Sonntag wieder mal - wie schon so oft - Annette Ahme aus Berlin zitieren: "Liebe Freunde, laut neuester Studien schützt der Impfstoff – jedenfalls z. B. der von Biontech/Pfizer – auch gegen die bisherigen neuen Covid-Varianten, auch die allerneueste – und jetzt liegen auch wegen der hohen Impfrate in den USA Zahlen zu den Trotzdem-Infektionen vor. Die "trotzdem Infizierten" sind in etwa anteilig der Prognose, und in den USA sind das unter 5000 Personen. Fast alle erleiden einen glimpflichen oder auch symptomfreien Verlauf, und nur ganz, ganz wenige (unter 0,01%) landen im Krankenhaus in der Intensivstation ... Also ich finde, unsere Kultur ist ja stark an das Meckern und alles blöde finden gewöhnt, und an das Motto "Aber auch nix kriegen 'die' gebacken" – vielleicht sollten wir das als automatische Grundhaltung, die wir doch quasi wie mit der Muttermilch aufgesogen und in uns drinne haben – mal überdenken. Wenn man bedenkt, WAS ALLES GEBACKEN WIRD, und in welcher Eile, na gut mit Nachjustierung - und WAS ALLES KOSTENLOS ANGEBOTEN WIRD, um die Krise zu überwinden – Fortschritt ging und geht nun einmal immer holpernd und stolpernd voran, das war schon immer so ... – ja, ich finde, wir sollten mal an dieser Grundhaltung schrauben, vielleicht ist sie verkehrt und ungerecht und ungerechtfertigt ... Denn sie übersieht eben auch in Bausch und Bogen die vielen Anstrengungen, die vielen Hürden, die überwunden werden müssen, die vielen Dennoch-Mühen, die schlußendlich zu vielen Erfolgen führen ... und auch hier wünschte ich den Beteiligten mehr Lob, mehr Anerkennung statt shitstorms, die immer viel zuverlässiger eintreffen als die seltenen und doch so hilfreichen Love-Storms." - Bravo! Besser hätte ich's nicht sagen können, liebe Annette! -DM

 

13. Juni 2021. Covid-Impfung: Eine Spritze nützt nur wenig. Für einen umfassenden Impfschutz gegen die Mutanten des Coronavirus ist beim Biontech-Vakzin die zweite Impfung essenziell, zeigt eine Laborstudie aus London. Der Text verblasst leider sehr schnell. Aber die Kernbotschaft versteht jeder! -DM

 

13. Juni 2021. Delta-Variante des Coronavirus - Großbritannien als Warnung: Massiver Anstieg der Infektionen, obwohl 77 Prozent (einmal) geimpft sind. Trotz der immens hohen Impfrate – rund vier von fünf Erwachsenen haben eine Dosis eines Impfstoffs erhalten, mehr als Hälfte ist voll geimpft – schießen die Fallzahlen derzeit wieder rapide in die Höhe. Besonders stark betroffen sind die 20-29-Jährigen – von denen bislang nur ein geringer Teil geimpft ist. Der rasante Anstieg an Neuerkrankungen geht derzeit noch nicht mit einer rapide steigenden Zahl an Krankenhaus-Einlieferungen und Todesfällen einher. Forscher gehen daher davon aus, dass die bisherigen Impfungen auch gegen die neue Variante einen weitreichenden Schutz bieten. Der Impfschutz nach nur einer Dosis scheint jedoch bei einigen Impfstoffen deutlich geringer zu sein als bei anderen Varianten des Coronavirus – was zu dem sprunghaften Anstieg an Neuinfektionen beiträgt. Premierminister Boris Johnson hat anscheinend vor, die für den 21. Juni geplanten Lockerungen um einen Monat zu verschieben. - Offenbar hat Großbritannien anfangs den Fehler gemacht, zu viele Menschen ungeprüft einreisen zu lassen. In Deutschland stellt sich die Sache anders dar. -DM

 

13. Juni 2021. Die Zustände auf dem Huanan Seafood Market in Wuhan waren 2019 ideal für das Überspringen eines Virus vom Tier auf den Menschen. Eine neue Studie über illegalen Handel mit lebenden Wildtieren in China könnte die Debatte um den Ursprung der Coronavirus-Pandemie befeuern. Die neuen Erkenntnisse widersprechen manchen Aussagen des WHO-Berichts. - Den WHO-leuten kann man oft nicht trauen und den Chinesen schon gleich gar nicht! Sie haben große Schuld an dem Untergang so mancher Tierart in Afrika und Asien geladen. -DM

 

12. Juni 2021. Verschwörungsmythen an der Schule: Die Entschwörung. Lehrkräfte, Eltern, Schü­le­r*in­nen – alle sind konfrontiert mit Verschwörungsmythen. Längst sind sie im Klassenraum angekommen. Was tun? - Schönen Gruß aus dem Mittelalter! Oder ist es das digitale Neandertal?! Ich bin fassungslos nach dem Lesen dieses Artikels. Arme Lehrer! -DM

 

12. Juni 2021. NEU! + + + Corona Warn App Release 2.3.3. Ich habe im Play Store auf Verdacht ein Update gemacht, und siehe da - nun habe ich V 2.3.3 auf dem Smartphone! Mehr...

 

12. Juni 2021. Baden-Württemberg. Land bekommt wohl mehr Impfstoff. BaWü soll laut „Stuttgarter Nachrichten“ (Samstag) kurzfristig mehr Impfstoff bekommen.

 

12. Juni 2021. Geduld gefragt. Corona-Impfnachweise ab kommender Woche noch nicht überall verfügbar. Die Nachweise der Corona-Impfungen sollten eigentlich ab Montag in Apotheken und Impfzentren erhältlich sein... Lesen Sie mehr hier.

 

12. Juni 2021. 20.000 Euro wären drin gewesen. Youtuber „MrWissen2go“ aus Malsch sollte Biontech-Impfstoff für Fake-Kampagne schlecht machen. Der Artikel verblasst.

 

12. Juni 2021. Delta verzeiht keine halben Impf-Sachen. Diese Virus-Variante trägt Züge eines echten Pandemie- und Impfschrecks: Delta erobert schnell Terrain und zeigt dabei, wie wichtig die zweite Impfung ist. Englische Virologen sprechen inzwischen von den zwei Epidemien: die erste mit den Alpha-Viren ist dank der aggressiven Impfkampagne im Sinkflug, die andere mit Delta (B.1.617.2) schwingt sich seit Mitte Mai immer weiter auf. Der Artikel verblasst.

 

12. Juni 2021. Desinformation zum Rauchen? Wie die Tabakbranche ins Corona-Fieber fiel. Raucher sind vor Covid-19 geschützt? Diese abwegige Idee wurde monatelang in der Corona-Forschung verbreitet. Inzwischen sind die Verbindungen zur Tabakindustrie enthüllt.

 

12. Juni 2021. STIKO über Immungeschwächte: Corona-Impfung bei einigen nicht wirksam. Die STIKO geht davon aus, dass etliche Menschen trotz vollständiger Impfung keinen wirksamen Corona-Immunschutz aufgebaut haben. "Mehrere Studien zeigen, dass die Impfung gegen Covid-19 bei Menschen, deren Immunsystem medikamentös gebremst wird, nicht so gut wirkt wie bei anderen." Die Immunantwort sei schlechter oder falle ganz aus. - ...dass auch das Immunsystem von alten Menschen weniger effizient auf die Corona-Impfung reagiert als das von jüngeren. Darum komme es noch immer zu Ausbrüchen in Alten- und Pflegeheimen, obwohl die Bewohner zweifach geimpft sind. Es sei wichtig, dass Pflegepersonal und Besucher immunisiert seien. Hygienemaßnahmen und Tests seien wichtig. Mittelfristig komme auch eine weitere Auffrischimpfung für ältere Menschen infrage, um deren Impfschutz zu verbessern.

 

11. Juni 2021. Digitaler Impfpass. Sie finden hier alle Details zum digitalen Corona-Nachweis.

 

11. Juni 2021. Coronavirus-Update #92: | Woher stammt das Virus? NDR Podcast. Interview mit Christian Drosten. Die Delta-Variante bedroht die Kinder in den Schulen in Großbritannien (und vielleicht im Herbst auch in Deutschland). Die Themen mit den Timecodes finden Sie bei Youtube ziemlich weit oben.

 

11. Juni 2021. Corona-Mutation B1.617.2. Was wir über die Delta-Variante wissen. In Großbritannien treibt sie die Infektionszahlen wieder nach oben: die Corona-Variante Delta, zuerst in Indien gefunden. Wird sie sich auch in Deutschland verbreiten? Antworten auf die wichtigsten Fragen. Wie es scheint, schützt eine Impfung wesentlich weniger als bei der Alpha-Type des Virus. Der Schutz mit zwei Impfungen ist jedoch immer noch "gut". - In Deutschland sinken die Infektionszahlen weiterhin. Außerdem kommt die Delta-Variante hier bisher kaum vor. Das könnte sich natürlich ändern. Entweder indem es hierzulande mehr Ansteckungen mit Delta gibt, aber auch, wenn die Mutante von außen eingetragen wird. Hans Kluge, der WHO-Regionaldirektor für Europa, geht davon aus, dass sich die Delta-Variante in Europa durchsetzen wird. - Die Gefahr einer vierten Welle ist nicht auszuschließen. -DM

 

11. Juni 2021. Zulassung „nicht vor August“: CureVac schafft den Zeitplan nicht. Die Impfpriorisierung ist gefallen, seit dieser Woche kann theoretisch jeder Impfwillige in Deutschland auch einen Termin für eine Corona-Impfung bekommen. Leicht ist das nicht, denn noch immer fehlt es an ausreichenden Mengen Impfstoff – und jetzt zeichnet sich ab, dass der Hersteller CureVac noch länger nicht zu den Lieferanten zählen wird. Für die Wirksamkeitsanalyse fehlt es CureVac noch an statistischer Signifikanz.

 

11. Juni 2021. Übertrag aus Impfbuch ab Montag. Den Digi-Impfpass gibts beim Apotheker. Ab Montag beginnen Apotheken, Corona-Impfungen aus dem gelben Impfbuch in den digitalen "CovPass" zu übertragen. Meine Corona Warn App ist noch nicht aktualisiert worden: V 2.2.1 -DM

 

10. Juni 2021. Für Warn-App oder CovPass - App braucht Apotheke: Die wichtigsten Antworten zum digitalen Corona-Impfnachweis. Von Montag an können Apotheken in Deutschland einen digitalen Corona-Impfnachweis ausstellen. Für die Corona-Warn-App oder die App CovPass. Wir haben die wichtigsten Antworten. Die Apothekensuche liefert heute schon die zweite Apotheke für Bruchsal: Die Hirsch-Apotheke, Bahnhofstraße 8. Hinweis: Die genannten Apotheken werden gelistet, weil sie den Schnelltest ausführen können (das besagt die Überschrift). Ob man hier auch den digitalen Impfnachweis bekommen kann, ist völlig ungeklärt! Wie vieles, ist auch hier die Kommunikation unklar. Die erhaltenen Informationen sind mehrdeutig! Hoffentlich gibt sich das im Laufe der Zeit! Meine Apotheke ist bereit, den digitalen Impfnachweis durchzuführen, bekommt aber von den zuständigen Stellen (noch) keine Antwort.- Meine Corona Warn App ist noch nicht aktualisiert worden: V 2.2.1 -DM

 

10. Juni 2021. 7-Tage-Inzidenz Landkreis KA Lkr.: 18,0 - KA Stadt: 13,1 Lkr. Deutschlandweit: 19,3 (Tendenz fallend) und 7-Tage-R-Wert 0,74 (steigend). - Zur Erinnerung, bevor hier alles in Jubel ausbricht: Der Landkreis KA meldete am 8. Mai 2020 eine 7-Tage-Inzidenz 2,0!! - in Worten: Zwei Komma Null -DM

 

10. Juni 2021. Fehlende Daten zur Impfung Im Blindflug durch die Pandemie? Die Impfkampagne gilt als der Ausweg aus der Corona-Pandemie. Doch Experten kritisieren, dass mit Blick auf den Herbst entscheidende Daten fehlen. Aus lauter Angst vor dem Horrorthema Datenschutz lieber gar nichts erfassen? Sind wir wirklich so? -DM

 

9. Juni 2021. Warum Curevac anders ist. Curevac, immer wieder Curevac... Wann kriegen wird endlich mal positive Meldungen? -DM

 

9. Juni 2021. Baden-Württemberg. So will das Lernrückstände in Schulen nachholen. (So steht es in der Rhein-Neckar-Zeitung). Schulschließungen haben Folgen für die Bildung von Schülern. Das Land will gegensteuern und Stoff nachholen lassen.

 

9. Juni 2021. Corona-Krise: Wo sich die Lage auf den Intensivstationen entspannt. Lange Zeit war die Lage auf den Intensivstationen angespannt, angesichts sinkender Infektionszahlen geben Mediziner aber leichte Entwarnung. Wie ist die aktuelle Lage in Baden-Württemberg?

 

9. Juni 2021. Lehramtsstudierende helfen Schülern im Südwesten. Monatelang fiel der Unterricht aus oder nur teilweise angeboten. Schüler verpassten wegen der Zwangspause viel Lernstoff. Lehramtsstudierende sollen die Lernlücken nun mit den Schülern aufarbeiten.

 

9. Juni 2021. Digitaler Impfnachweis ab 14. Juni in Apotheken. Die ABDA – Bundesvereinigung Deutscher Apothekerverbände e. V. (Spitzenorganisation aller Apothekerinnen und Apotheker) berichtet, dass Apotheken einen digitalen Impfnachweis für vollständig gegen das Corona-Virus geimpfte Bürgerinnen und Bürger ausstellen können. Der Ablauf wird wie folgt sein: Die berechtigten Bürger gehen zur Apotheke, legen ihren gelben Impfpass und ihren Personalausweis vor. In der Apotheke werden die Daten erfasst und online mit dem RKI ausgetauscht. Von dort kommt online die digitale Freigabe, und die Apotheke druckt diese mit dem dazugehörigen QR-Code aus. Dieser Code gilt als Ausweis der vollständigen Impfung - wie auch weiterhin der gelbe Impfpass. Das ausgedruckte Papier nimmt der Bürger mit heim und kann ihn scannen und in die Corona-Warn-App integrieren (ab Version 2.4 wird dies möglich sein). Somit ist der Kreis von analog zu digital geschlossen. Die ABDA erwartet einen großen Ansturm auf die Apotheken. Deshalb wird empfohlen, sich im Internet vorher zu erkundigen, welche in der Nähe gelegene Apotheke diesen kostenlosen Service anbietet. Dazu geht man zu mein-apothekenmanager.de und sucht Apotheken seines Wohnortes. Kleiner Hinweis: Stand 9. Juni 2021 wird für Bruchsal eine Apotheke genannt: Die DaVinci-Apotheke im Postcenter. Es ist halt ein steiniger Weg aus dem digitalen Neandertal in die Neuzeit! -DM

 

9. Juni 2021. Wir haben doch die Impfung. Brauchen wir noch Masken? In den USA müssen vollständig Geimpfte schon jetzt vielerorts keine Maske mehr tragen. Auch in Deutschland klingt die Diskussion bereits an. Ein übereilter Schritt? »Das Tragen von Masken sollte wahrscheinlich zu den letzten Dingen gehören, die wir abschaffen«
(Anne Hoen, Epidemiologin).

 

9. Juni 2021. Gesundheitsfürsorge: Schlecht vorbereitet in die Pandemie. Lesenswerter Artikel. Wie kam es, dass wir in die Pandemie völlig unvorbereitet hineingestolpert sind? Was müssen wir besser machen? Wie kommen wir trotz Föderalismus weiter? Deutschland mangelt es an zentralen Strukturen. Das hat auch historische Ursachen. In anderen Ländern ist das anders. Sogar vom Vereinigten Königreich können wir lernen! -DM

 

8. Juni 2021. Digitaler Impfnachweis in der Corona-Warn-App ist fertig: Wann wird das Update für alle veröffentlicht? Der digitale Impfnachweis soll bereits Ende Juni einsatzbereit sein und dabei auch in der Corona-Warn-App verfügbar sein. Das Feature ist dort bereits fertiggestellt. Wir verraten Ihnen alle Details zur neuen Funktion und wann Sie voraussichtlich mit einem Release rechnen können. In dem Text ist von einer künftigen Version 2.4 die Rede, die dann auch das Impfzertifikat enthalten werde. Stand heute habe ich Version 2.2.1. Völlig ungeklärt ist weiterhin die Frage, wie - vielleicht durch, hokus-pokus, ein Wunder? - die gelben analogen Zetteldaten digitalisiert werden!! Die Hausärzte können es auf alle Fälle, angesichts der enormen Arbeitsbelastung, die sie ohnehin schon tragen müssen - NICHT!! -DM

 

8. Juni 2021. Bruchsal und sein CappuKino im Cineplex. Das beliebte CappuKino-Filmprogramm ist seit der Corona-Pandemie auf Eis gelegt - aber es wird bald wieder auferstehen! Die Türen des Cineplex öffnen wieder am 1. Juli 2021, heißt es hier, und sobald es ein wenig konkreter geht, werden wir Sie rasch informieren. -Dieter Müller

 

7. Juni 2021. Bruchsaler Sommerferienprogramm mit besonderen Highlights für Kinder. Das Sommerprogramm für Kinder hat in Bruchsal eine lange Tradition. Diesmal ist alles anders. Es gibt Corona-bedingt kein gerdrucktes Heft mehr. Dafür finden Sie alle Informationen hier auf unser-ferienprogramm.de. Dort kann man sich auch anmelden. Bravo! -DM

 

7. Juni 2021. Umfrage auf dem Marktplatz. Kaum einer hat den Durchblick: Rastatter finden aktuelle Corona-Regeln verwirrend. Frage: Die Dinge sind sehr kompliziert - soll man alles über einen Kamm scheren, nur weil die Menschen intellektuell nicht folgen können? -DM

 

7. Juni 2021. Baden-Württemberg. Corona-Impfzentren impfen besonders gefährdete Kinder. In den baden-württembergischen Impfzentren sollen mit dem Wegfall der Impfpriorisierung an diesem Montag auch besonders gefährdete Kinder gegen das Coronavirus geimpft werden. „Wir haben uns als Land entschieden, nicht auf die Empfehlung der Stiko zu warten, sondern schon ab Montag den besonders gefährdeten Kindern und Jugendlichen ab 12 Jahren ein Impfangebot zu machen“, teilte der Amtschef des Gesundheitsministerium, Uwe Lahl mit. Der Corona-Impfstoff des Herstellers Biontech/Pfizer ist seit dem 28. Mai in der EU auch für Kinder und Jugendliche ab zwölf Jahren zugelassen.

 

7. Juni 2021. Taiwan braucht Impfstoff : Bloß keine Hilfe aus China. Jetzt wird Japan liefern. Die Chinesen sagen „Wir lehnen Japans Einmischung in Chinas innere Angelegenheiten strikt ab“, und nannte die Impfstofflieferung eine „politische Show“. Peking betrachtet Taiwan als Teil seines Territoriums. Bizarr, wie fast alles dort. -DM

 

7. Juni 2021. Laborunfall "unwahrscheinlich" Drosten sieht Corona-Ursprung in Pelzfarmen. Es mehren sich die Stimmen, die einen Laborunfall im chinesischen Wuhan vermuten. Charité-Virologe Drosten hält dagegen eine andere Theorie für deutlich plausibler. Chinesische Pelztierfarmen. - Wie die Chinesen mit Tieren umgehen... widerlich. -DM

 

7. Juni 2021. Bis zu elf Monate immun nach Covid-19-Infektion. Schon Covid-19 gehabt? Dann wird Ihr Körper wohl jahrzehntelang Antikörper bilden. Die aber schützen womöglich nicht dauerhaft vor dem Virus, weshalb Impfungen wichtig bleiben. Die im Magazin »Nature« erschienene Studie liefert den Beweis, dass die durch eine Sars-CoV-2-Infektion ausgelöste Immunität außerordentlich lange anhält. Eine weitere gute Nachrichten ist, »dass Impfstoffe wohl die gleiche dauerhafte Wirkung haben werden«. Nach einiger Zeit werden wir jedoch eine neue Impfung - einen sog. Booster - benötigen. -DM

 

7. Juni 2021. „Bundesweit gehen Millionen Dosen verloren“ Impfzentren-Leiter erhebt schwere Vorwürfe gegen Jens Spahn. Die Bundesregierung habe es bis heute nicht geschafft, nötige Ausrüstung zu ordern, sagt der Impfarzt Jörn Jepsen. So würden viele wertvolle Impf-Dosen vernichtet. Es geht um Spezialspritzen mit feineren Kanülen. Nur mit denen kann man aus den Fläschen 7 (statt 6) Dosen ziehen.

 

6. Juni 2021. Coronavirus-Update #91: Die Pandemie, der Impfstoff und die Kinder | NDR Podcast. Podcast-Interviews mit Sandra Ciesek. Die Themen mit den Timecodes finden Sie bei Youtube ziemlich weit oben.

 

6. Juni 2021. Herr Drosten, woher kam dieses Virus? - großes Interview - Kaum jemand weiss mehr über Corona­viren als der deutsche Virologe Christian Drosten. Was er von der Theorie hält, Sars-CoV-2 komme aus einem Labor, warum das mit der Herden­immunität bei Menschen nicht funktioniert und seine Antwort auf die wichtigste Frage: Ist die Pandemie jetzt wirklich vorbei? (Unter uns: Wer glaubt eigentlich, die Pandemie sei "vorbei"??). Eigentlich ist es ja ganz einfach: «Alle, die sich nicht impfen lassen, werden sich mit Sars-2 infizieren».

 

6. Juni 2021. 7-Tage-Inzidenz Landkreis KA Lkr.: 21,1 - KA Stadt: 17,3 Lkr. Deutschlandweit: 24,7 (Tendenz fallend) und 7-Tage-R-Wert 0,84 (gleich). - Zur Erinnerung, bevor hier alles in Jubel ausbricht: Der Landkreis KA meldete am 8. Mai 2020 eine 7-Tage-Inzidenz 2,0!! - in Worten: Zwei Komma Null -DM

 

6. Juni 2021. Neue Landes-Verordnung. Welche Corona-Regeln ab Montag gelten – von Kindergeburtstagen bis VHS-Kursen. Ohne Corona-Test in den Biergarten oder ins Freibad: Wo die Infektionszahlen dauerhaft niedrig bleiben, gelten ab Montag spürbare Erleichterungen. Die Landesregierung hat eine neue Corona-Verordnung veröffentlicht. Weiter heißt es: Mehr Freizeitsport: Auf weitläufigen Freizeitanlagen wie Minigolfplätzen, Hochseilgärten oder Bootsverleihen dürfen bereits in der Öffnungsstufe 1 (also etwa in Pforzheim) auch mehrere Gruppen von bis zu 20 Personen getrennt voneinander aktiv sein. - Immer wieder dasselbe: "Freizeitanlagen", "Vereinsanlagen" - niemand, aber wirklich niemand, kommt auf die Idee, dass es auch Leute gibt, die in kleinen Grüppchen im Wald oder über die Felder Spazierengehen wollen. Kein Thema! Grrrr! -DM

 

5. Juni 2021. Corona-Studie aus Berlin: Superspreader haben oft keine Symptome. Sogenannte Superspreader stecken besonders viele Menschen mit Sars-CoV-2 an. Daher sollten sie schnellstmöglich isoliert werden. Das Problem: Infizierte mit einer hohen Viruslast haben häufig keine oder nur milde Symptome, findet nun eine Berliner Studie heraus.

 

5. Juni 2021. Experten schlagen Alarm: Droht im Herbst die vierte Corona-Welle? Deutschland steht angesichts niedriger Inzidenzen ein sorgloser Sommer bevor. Doch führende Wissenschaftler warnen bereits jetzt: Spätestens im Herbst könnten die Fallzahlen wieder anziehen. Ein Blick nach Großbritannien verheißt dabei nichts Gutes. Sorge bereitet vor allem die indische Mutante, die sich derzeit in Großbritannien ausbreitet. Außengastronomie und Sport im Freien könne man ohne große Risiken öffnen. Ansonsten sei Vorsicht angebracht. Alexander Kekulé rechnet fest mit einer weiteren Welle. Infektionen am Arbeitsplatz und Einschleppung aus dem Ausland sieht er als Risiko. - Bundesgesundheitsminister Jens Spahn: Die Vorbereitungen der nötigen Schritte, um eine neue Welle zu vermeiden oder klein zu halten, sollten diesmal "deutlich früher beginnen". 2020 kam es nach den Sommerferien zu einem schnellen Anstieg der Neuinfektionen in Deutschland, ohne dass schnelle Gegenmaßnahmen erfolgten. Das soll diesmal mit aller Kraft verhindert werden. - Ich zitiere immer gern Jacky Fisher: Hit first, hist hard, keep on hitting! -DM

 

4. Juni 2021. Rückläufige Corona-Zahlen: Karlsruher Krankenhäuser wollen Operationen wieder aufnehmen.  Die gute Nachricht: Die Zahlen sind rückläufig. Bei der regelmäßigen Pressekonferenz im Karlsruher Klinikum erläutert Direktor Franz Kehl, dass der Inzidenzwert in Karlsruhe Stadt tagesaktuell bei 20,8 und im Landkreis bei 25,6 liege.

 

4. Juni 2021. Stadtbibliothek wieder geöffnet - Keine besonderen Reglementierungen mehr. Die Stadtbibliothek Bruchsal hat ab sofort wieder regulär geöffnet. Nahezu alle Reglementierungen sind weggefallen. Notwendig ist nur noch das Aufsetzen von Gesichtsmasken, die Nutzung der Hygiene-Spender am Eingang und Abstand halten. Man benötigt keinen Testungsnachweis mehr, muss sich nicht mehr in eine Liste eintragen und es gibt keine Besucherbegrenzung. Die Öffnungszeiten sind: Dienstag, Donnerstag und Freitag von 13 bis 18 Uhr, Mittwoch und Samstag von 9.30 bis 13 Uhr. Montags hat die Stadtbibliothek geschlossen.
Pressemeldung der Stadt Bruchsal vom 4. Juni 2021

 

4. Juni 2021. Why are other countries not studying New Zealand and how it appears to have responded successfully to the coronavirus? (Englisch). Konsequentes und rasches Handeln, das Vertrauen der Bevölkerung und wenig blah, blah - zusammen mit der Insellage: Das hat Neuseeland geholfen, die Pandemie erfolgreich zu bekämpfen.

 

3. Juni 2021. Baden-Württemberg hebt ab Montag Priorisierung in den Impfzentren auf. Da die meisten der älteren Mitbürger nun geimpft seien, können man die Priorisierung guten Gewissens aufheben. So soll demnach auch sichergestellt werden, dass das Impftempo aufrecht erhalten werden kann.

 

3. Juni 2021. Verwaltungsgericht Karlsruhe: Aufzug der Querdenker durch die Innenstadt am Donnerstag bleibt verboten. Bei ihrer Kundgebung an Fronleichnam müssen sich die Querdenker in Karlsruhe mit der Günther-Klotz-Anlage begnügen.

 

3. Juni 2021. 7-Tage-Inzidenz Landkreis KA Lkr.: 31,5 - KA Stadt: 23,1 Lkr. Deutschlandweit: 34,1 und 7-Tage-R-Wert 0,83 (steigend).

 

2. Juni 2021. +++ Sieben-Tage-Inzidenz in Deutschland den zweiten Tag in Folge gestiegen+++ In der Corona-Pandemie ist die bundesweite Sieben-Tage-Inzidenz wieder leicht gestiegen. Binnen eines Tages wurden 4.917 Corona-Neuinfektionen verzeichnet. Das sind 2.291 mehr als vor einer Woche.- Wie Gesundheitsminister Spahn in Berlin erklärte, wird die Gefahrenlage von „sehr hoch“ auf „hoch“ geändert. Die Lage werde besser, aber Deutschland befinde sich noch mitten in der Pandemie. Man sehe beispielsweise in Großbritannien, dass es beim Auftreten neuer Mutationen wieder zu hohen Inzidenzen kommen könne. Dennoch gebe es Grund zu Zuversicht, meinte Spahn. Wenn die Entwicklung so weitergehe wie zuletzt, könne es ein richtig guter Sommer werden.

 

2. Juni 2021. 7-Tage-Inzidenz Landkreis KA Lkr.: 34,1 - KA Stadt: 25,6 Lkr. Deutschlandweit: 36,1 und 7-Tage-R-Wert 0,77 (steigend). Die Inzidenzen steigen wieder! Alarm!

 

2. Juni 2021. Einkaufen in Bruchsal nur mit Maske und Abstand. Seit gestern war der Einzelhandel für alle geöffnet!

 

1. Juni 2021. Ernüchterung statt Durchbruch: Sputnik V wird vom Hoffnungsträger zum Ladenhüter. Russland wollte mit seinem Corona-Impfstoff weltweit auftrumpfen. Doch nun herrscht Enttäuschung. Auch im Land selbst wird nur schleppend geimpft.

 

1. Juni 2021. 7-Tage-Inzidenz Landkreis KA Lkr.: 29,9 - KA Stadt: 24,7 Lkr. Deutschlandweit: 35,2 und 7-Tage-R-Wert 0,76 (steigend). Die Inzidenzen sinds aufs Neue gefallen.

 

31. Mai 2021. Fallende Corona-Inzidenz-Werte. "Impfen allein kann es nicht sein" – wie Modellierer die aktuelle Entwicklung erklären. Wieso bessert sich die Lage also derart rapide?

 

31. Mai 2021. Kampagne gegen BioNTech/Pfizer. Influencer sollten für Geld verleumden. Die Spur führt nach Russland. Dort hat man großes Interesse daran, demokratische Länder zu verleumden.

 

31. Mai 2021. Betrugsverdacht bei Corona-Teststellen: Baden-Württemberg will Fakten von Spahn. Angesichts des Betrugsverdachts bei Corona-Teststellen fordert die baden-württembergische Landesregierung verlässliche Angaben des Bundes. Das Schwarzer-Peter-Spiel ist eröffnet! Der Datenschutzterror in Deutschland hat den Politikern schon so die Köpfe vernebelt, dass sie ganz vergessen haben: ja, es gibt schwarze Schafe, die nur darauf warten, wann die Regierenden in die Falle tappen. -DM

 

31. Mai 2021. Wiedereröffnung der Bruchsaler Stadtbibliothek begeistert Leser.  Das Ausleihen per „click and collect“, also digital bestellen und vor Ort abholen, hat sich während des Lockdowns bewährt und wird beibehalten. Der Zutritt zur Bibliothek ist nur möglich mit tagesaktuellem negativen Corona-Test oder wenn nach der zweiten Schutzimpfung bereits 14 Tage vergangen sind oder bei Nachweis der vollständigen Genesung. Kinder im Alter unter sechs Jahren sind davon ausgenommen.

 

31. Mai 2021. Weitere Corona-Lockerungen für Karlsruhe und Landkreis ab Montag. Die Sieben-Tage-Inzidenz in der Stadt und im Landkreis Karlsruhe sind am Sonntag weiter unter 50. Damit ist klar: Ab Montag werden die Corona-Regelungen weiter gelockert.

 

30. Mai 2021. Schnelltests außer Kontrolle. Nicht nur Ärzte und Apotheker bieten Bürgertests an, sondern auch Friseure oder Cafébetreiber. Recherchen von WDR, NDR und SZ zeigen, wie unkontrolliert das Ganze abläuft. ...Aber im Sommer wird dieser Markt zusammenbrechen, weil dann niemand mehr so einen Test braucht. Am Ende wird man auf die Tests schauen wie auf die Masken: Die Politik brauchte ganz dringend große Mengen, es war Wildwest, viele Glücksritter und Betrüger drängten in den Markt und es gab keine vernünftige Kontrolle... - Was wollt Ihr denn? Das nennt man in Deutschland Datenschutz!! -DM

 

30. Mai 2021. Drosten: Das droht Impfverweigerern! Die Überschrift, die hier von praxisvita.de gewählt wurde, klingt sehr nach Krawall. Die Information ist aber schon mindestens zwei Wochen alt und wird hier noch einmal hervorgeholt. Drosten verbindet mit seinem Statement absolut keine Wertung, will die Gründe, warum sich manche Menschen nicht impfen lassen weder kritisieren noch diskutieren. Früher oder später, so sagt er, wird sich fast jeder das Virus einfangen, ob geimpft oder nicht geimpft - etwa so, wie man sich das Grippe/Influenza-Virus einfängt. Corona wird die Menschen begleiten, so wie es das Influenza-Virus tut.

 

30. Mai 2021. Homeoffice senkt Wirtschaftsleistung. Der Homeoffice-Effekt könnte einer Studie zufolge dieses Jahr ein Loch von 15 Milliarden Euro ins deutsche Bruttoinlandsprodukt reißen.

 

30. Mai 2021. Virologin warnt vor starker Grippesaison. Die wegen der CoV-Maßnahmen praktisch ausgebliebenen anderen Atemwegsinfektionen wie die Influenza könnten im nächsten Winter zu stärkeren Virusaktivitäten dieser Art führen. Deshalb gilt: Grippeschutzimpfung ist wichtig. -DM

 

30. Mai 2021. Impfstoffe können besser werden: Forscher kommen Blutgerinnseln auf die Spur. Die bei Impfungen mit Astrazeneca und Johnson & Johnson auftretenden Blutgerinnsel haben zu großer Verunsicherung geführt. Nun finden Forscher einen Ansatz, warum es zu der Komplikation kommt.

 

29. Mai 2021. Corona-Verordnung und Freizeitsport: Radler, Jogger und Co werden noch ausgebremst. Deutsches Sprak, schweres Sprak. Die Stuttgarter wollen uns weismachen, dass die Verordnung ganz anders gemeint ist. Dann sollen sie doch, verdammt noch mal, sagen, wie sie es meinen!! -DM

30. Mai 2021. Überblick: Welche Corona-Regeln jetzt in Ihrem Stadt- oder Landkreis gelten. Die BNN berichten am 25. Mai 2021. Keine Gruppenwanderungen im Wald.

 

28. Mai 2021. Stiko-Chef Thomas Mertens sieht Corona-Impfung für Kinder noch skeptisch. Der Vorsitzende der Ständigen Impfkommission (Stiko) tritt bei den geplanten Impfungen für Kinder und Jugendliche ab 12 Jahren auf die Bremse. Laut dem Virologen fehlen aktuell zusätzliche Daten, um eine Empfehlung auszusprechen. Man erinnert sich an die fatale Rolle, die die STIKO bei der Verurteilung des AstraZeneca-Impfstoffs gespielt hat. Langsamkeit ist tödlich! -DM

 

28. Mai 2021. EMA gibt grünes Licht, Deutschland streitet. So spalten Kinderimpfungen gegen Corona das Land. Impfungen gegen das Coronavirus sind ab dem 7. Juni auch für Kinder ab zwölf Jahren möglich. Mit dem Ergebnis des Impfgipfels sind längst nicht alle zufrieden. - Die Kinder werden uns eines Tages verfluchen, ob unserer Zögerlichkeit! -DM

 

28. Mai 2021. Kinder dürfen jetzt geimpft werden – fehlt bloß noch der Impfstoff! | heute-show vom 28.05.2021. "So wichtig sind die Blagen auch wieder nicht."

 

28. Mai 2021. Asien: Neue Corona-Welle bedroht Lieferketten. Die Infektionszahlen steigen in mehreren asiatischen Ländern. Lieferketten für Elektronik, Chips und Handys könnten reißen.

 

28. Mai 2021. Pandemie-Lage am 28. Mai Erste Bundesländer liegen unter 25er-Inzidenz. (13min)

 

28. Mai 2021. Impfgespräch zwischen Bund und Ländern - die Bundeskanzlerin.  Klare Ansage der Kanzlerin: "Sicherer Schulbetrieb ist unabhängig von Frage der Impfung!"  |

Ab 1h36min Pressekonferenz

 

28. Mai 2021. Umfrage zeigt Kurswechsel: Deutschland ist kinderfreundlicher geworden.  Um den Menschen in Deutschland die Gründung von Familien schmackhafter zu machen, hat der Staat einiges getan: Kita-Ausbau, Ganztagsschule und Kindergeld könnten dazu beigetragen haben, dass nun fast jeder zweite die Bundesrepublik für kinderfreundlich hält. Das zeigen auch Geburtenraten. - Kein Corona oder Covid-19-Thema, aber diese Meldung musste ich einfach bringen! -DM

 

28. Mai 2021. Covpass: Was ihr jetzt über den digitalen Impfnachweis wissen müsst. Der neue digitale Impfnachweis Covpass soll schon Ende Juni verfügbar sein. Wir erklären euch, wie das Ganze funktioniert und wie der aktuelle Stand der Entwicklung ist. Na. dann ist ja alles klar... -DM

 

28. Mai 2021. Verkehrte Welt: Coronavirus in Hongkong: Kein Interesse an BioNTech. In Hongkong muss die Regierung womöglich bald Vakzine wegwerfen, wenn ihre Haltbarkeit ausläuft. Warum ist gerade dort die Impfskepsis so groß?

 

27. Mai 2021. Beschluss beim Impfgipfel. Impfung von Kindern ab 12 Jahren soll ab dem 7. Juni möglich sein. Das beschlossen Bund und Länder auf einem Impfgipfel am Donnerstag in Berlin. Voraussetzung ist, dass die EU-Arzneimittelbehörde EMA den bisher ab 16 Jahren freigegebenen Impfstoff von Biontech/Pfizer auch für diese Altersgruppe zulässt. Die EMA will darüber an diesem Freitag beraten.

 

27. Mai 2021. Britische Studie : Hunde erschnüffeln Corona-Infizierte. Einer britischen Studie zufolge kann der beste Freund des Menschen Corona-Infizierte am Geruch erkennen.

 

27. Mai 2021. Sicher im digitalen Schulalltag. Tipps für Lehrerinnen und Lehrer. Hier bekommen Sie vom BSI Tipps mit lehrreichen Videoclips, denn bedingt durch die Corona-Pandemie ist der Schulalltag noch digitaler geworden.

 

27. Mai 2021. Kontaktnachverfolgung. Digitaler Check-in in Geschäften und Restaurants: Ettlinger tasten sich langsam an die Luca-App heran. Die BNN berichten ausführlich, wie das geht mit der Luca-App und welche Probleme die älteren Semester damit haben. Viele Geschäftsleute machen für die umstrittene Luca-App freiwillig Reklame. Dabei geht das auch mit der Corona-Warn-App der Bundesregierung, ab Version 2, anonym und datenschutzrechtlich einwandfrei! Diese App ist sehr weit verbreitet: Über 27 Millionen Mal. Hier finden Sie eine Anleitung: Eventregistrierung in der Corona-Warn-App. - Sorry, für den Namen kann ich nichts. Kommunikation ist bei dieser Bundesregierung Glücksache! Offenbar geht es denen am ... vorbei, die Art und Weise, wie man mit den Menschen kommuniziert...! Eventregistrierung...! Ich kritisiere das! -DM

 

27. Mai 2021. Deutlich im Minus. Curevac macht wegen hoher Forschungskosten weiter Verluste. Da sieht man mal, was für eine Schnapsidee es ist, wenn man von den forschenden Unternehmen verlangt, sie sollen Lizenzen/Patente weltweit verschenken. Wie ausgerechnet President Biden darauf kommen konnte, wird auf immer ein Rätsel bleiben. -DM

 

27. Mai 2021. Ärzte beklagen Absagen. Gesundheitsministerium: Freie Impftermine werden in Baden-Württemberg immer wieder neu besetzt. Impftermin vergessen, kurzfristig abgesagt oder einfach nicht erschienen: Immer wieder müssen Ärzte Ersatz für ihre Patienten suchen. In der Regel finden sie eine Ersatzlösung. Impfstoffe werden deshalb nicht vernichtet. -DM

 

27. Mai 2021. BNN-Überblick: Welche Corona-Regeln jetzt in Ihrem Stadt- oder Landkreis gelten. Seit Samstag, 22. Mai, ist im Stadt- und Landkreis Karlsruhe die Bundesnotbremse außer Kraft. Der bisher geschlossene Einzelhandel darf im Rahmen der Click-and-Meet-Regelung öffnen. Zulässig wird auch wieder Gastronomie, die von 6 bis 21 Uhr öffnen darf; im Außenbereich gelten dabei keine Personenbeschränkungen. Jedoch gibt es für den Innenbereich Vorgaben, beispielsweise zu Tischabständen und zulässiger Personenzahl. Öffnen dürfen auch wieder Museen, Galerien, Bibliotheken, botanische und zoologische Gärten sowie für touristische Zwecke die Beherbergungsbetriebe. Kontaktarmer Freizeit- und Amateursport in Gruppen im Freien mit bis zu 20 Personen und Kulturveranstaltungen im Außenbereich mit bis zu 100 Personen sind ebenfalls wieder zulässig. Auch nach dem Unterschreiten der 100er-Schwelle gelten weiterhin die bisherigen Kontaktbeschränkungen. So dürfen sich nach wie vor im öffentlichen und privaten Raum nur zwei Haushalte mit maximal fünf Personen treffen. Kinder der beiden Haushalte bis einschließlich 13 Jahre sowie genesene und geimpfte Personen werden dabei nicht mitgezählt. Paare, die nicht zusammenleben, zählen als ein Haushalt. Die nächtliche Ausgangssperre ist aufgehoben.

 

27. Mai 2021. 7-Tage-Inzidenz Landkreis KA Lkr.: 38,6 - KA Stadt: 35,6 Lkr. Deutschlandweit: 41,0 und 7-Tage-R-Wert 0,71. Die Inzidenzen fallen rasch weiter!

 

26. Mai2021. Coronavirus-Update #90: NDR Podcast.  Prof. Christian Drosten und die NDR-Redakteurin Corinna Hennig. Themen: Lockerungen in Deutschland | andere Länder in Europa | B.1.617.2 in Großbritannien | Wirksamkeit der Impfstoffe gegen B.1.617.2 | Hohe Inzidenzen unter Kindern und Jugendlichen in England | Viruslast-Paper in „Science“ erschienen: Altersverteilung | Infektiosität in der Zellkultur | Superspreader in allen Infiziertengruppen | Viruslastgipfel bei Krankenhaus-Patienten | Höhere Viruslast bei B 1.1.7 nachgewiesen.

 

26. Mai 2021. Baden-Württemberg. SPD fordert mobile Impfteams an Schulen. „Die Landesregierung muss dafür sorgen, dass allen Schülerinnen und Schülern im Land rechtzeitig vor Beginn des neuen Schuljahrs eine Covid-19-Impfung angeboten werden kann“, sagte Andreas Stoch. - Bravo! Gut gebrüllt, Löwe! -DM

 

26. Mai 2021. Youtube reagiert auf Verstöße. Falschinformationen hochgeladen: Youtube löscht „Querdenken“-Kanal. Wegen des Hochladens von Inhalten, die gegen die Youtube-Richtlinien für Fehlinformationen verstoßen haben.

 

26. Mai 2021. Deutschland plant seinen Sommerurlaub, die "Querdenker" sind am Ende. Widerlich! Zahlreiche Gründe für das Scheitern | Gesellschaftliches Vertrauen verwirkt | Von Selbstdarstellern zu Radikalisierungsbeschleunigern | Größenwahn ist Programm - "Querdenker" waren für mich seit Anbeginn Outlaws. -DM

 

26. Mai 2021. Schlammschlacht geht in die nächste Runde. Cummings wirft britischer Regierung Lüge über Corona-Strategie vor. Der Ex-Berater des britische Premier Boris Johnson, Dominic Cummings, erhebt neue Vorwürfe. Ein Vorgeschmack auf seine Anhörung vor einem Parlamentsausschuss. Perfide! - Der moralische U-Bootfahrer! Ich glaube dem Strolch Cummings... -DM

 

26. Mai 2021. Was bislang über Spätfolgen bei Kindern bekannt ist. In der dritten Welle haben sich auch Kinder vermehrt mit dem Coronavirus infiziert. Manche kämpfen wie Erwachsene lange mit den Nachwirkungen. Sind sie gefährdeter als gedacht? Im selben Maß, wie immer mehr Erwachsene gegen Sars-CoV-2 geimpft sind, werden bei ihnen die Infektionszahlen zurückgehen. Kinder und Jugendliche können sich hingegen nach wie vor mit dem Virus infizieren und dementsprechend können die Inzidenzwerte hier auch weiterhin steigen.

 

26. Mai 2021. Moderna will Impfstoff-Zulassung für Kinder, STIKO ist skeptisch. - Wie die Überschrift besagt: Sind in der STIKO, der Ständigen Impfkommission, Impfskeptiker am Werk? Ist Skeptizismus tatsächlich deren Aufgabe? »Bei der Impfung werden keine Bonbons verteilt.« Ist es Aufgabe der STIKO, uns mit blöden Sprüchen zu unterhalten? Der Präsenzunterricht sei daher kein entscheidender Grund für die Covid-Impfung von jungen Menschen. Ich stelle die Frage: Sind Bildung, Schulunterricht und soziale Kontakte zu Freunden und Familienangehörigen für die Kinder in den Augen der STIKO nur Pipifax?? Wie sieht der Wertekanon der STIKO eigentlich aus? - DM

 

26. Mai 2021. Lokale Geschichtsschreibung. Wie die Stadt- und Gemeindearchive im Landkreis Karlsruhe Corona dokumentieren wollen. Die BNN/Bruchsaler Rundschau berichten auch über die Bruchsaler Stadtarchivarin Tamara Frey.

 

26. Mai 2021. 7-Tage-Inzidenz Landkreis KA Lkr.: 48,8 - KA Stadt: 41,0 Lkr. Germersheim: 17,1. Deutschlandweit: 46,8 und 7-Tage-R-Wert 0,78. Die Inzidenzen fallen weiter! 50 ist unterschritten. Bitte bei aller Euphorie nicht vergessen: Vor gut einem Jahr waren wir unter 5! -DM

 

26. Mai 2021. Karlsruhe und Baden-Baden unterschreiten 50er-Marke: Nächste Lockerung ist in Sicht. Die Corona-Zahlen in der Region Karlsruhe befinden sich weiter im Sinkflug: Der Stadt- und Landkreis Karlsruhe, Baden-Baden und der Ortenaukreis haben am Dienstag im Gleichschritt die Inzidenz-Grenze von 50 unterschritten. Bleibt das für fünf Tage so, gibt es mehr Freiheiten. Bleiben die Zahlen fünf Tage in Folge unter dem Grenzwert, dürfen sich laut Stufenplan des Landes künftig mehr Menschen treffen. Im Einzelhandel entfällt dann die Testpflicht, Zoos und Museen dürfen ohne Auflagen öffnen. Was würde sich ändern? -DM

 

26. Mai 2021. SWR: Wann werden Corona-Impfstoffe für Kinder zugelassen? Die Biontech-Impfung kann vielleicht schon Ende Mai, spätestens aber Anfang Juni auch für Kinder zwischen 12 und 15 zugelassen werden. Bisher gibt es nur einen Impfstoff, der ab 16 Jahren zugelassen ist: der von BionTech/Pfizer. Die Impfung von Kindern ist ein vielschichtiges Thema. Wenn man sagt, sie würden sich zwar infizieren, jedoch nicht erkranken, dann macht man einen großen Fehler! Denken Sie nur mal an die Risikopatienten unter den Kindern. Überlasst dieses schwierige Thema nicht den Impfgegnern! Im Netz kursieren zahlreiche Falschinformationen und glatte Lügen - s. Correctiv.org. Ausführliche Darstellung der Situation mit zahlreichen weiterführenden Links. -DM

 

26. Mai 2021. Curevac & Co: Gibt es bald neue Corona-Impfstoffe für die EU? Alle fünf hier vorgestellten Impfstoffe befinden sich in einer fortgeschrittenen Phase klinischer Entwicklung. Curevac (Impfstoff: CVnCoV) aus Tübingen | Novavax (Impfstoff: NVX-CoV2373)aus den USA | Sanofi-GSK Frankreich und Großbritannien | Valneva (Impfstoff: VLA2001) aus Frankreich | Gamaleya-Institut (Impfstoff: Sputnik V) aus Russland. Für einen Badener stellt die zeitliche Verzögerung bei Curevac zweifellos eine große Enttäuschung dar. -DM

 

25. Mai 2021. Schwanger – jetzt eine Impfung? Schwangere sind von Zulassungsstudien grundsätzlich ausgeschlossen (und es gibt viele Stimmen, die dies ändern wollen). Wie sich das Risiko trotzdem abschätzen lässt. "Bisher gibt es bei Schwangeren keine Hinweise auf Komplikationen oder nachteilige Auswirkungen." Mit anderen Worten, ja, Coronaimpfungen schützen Mutter und heranwachsendes Kind! -DM

 

25. Mai 2021. Should Your Child Get the COVID Vaccine? Artikel auf Englisch in Scientific American: Sollte Ihr Kind gegen COVID geimpft werden? Ein Experte für pädiatrische Infektionskrankheiten beantwortet Fragen dazu, ob der Impfstoff sicher ist und warum Kinder ihn benötigen. Der Artikel ist nicht allzu schwer zu lesen. Die Antworten sind siebenmal positiv: Ja, impfen! Gegen Ende des Jahres wird damit gerechnet, dass in den USA sogar Kinder von 2 bis 11 Jahren geimpft werden können. -DM

 

24. Mai 2021. Bruchsaler Tourismus, Marketing & Veranstaltungs GmbH (BTMV): Auf die Plätze, fertig, los! Ein bisschen Normalität - das ist der Wunsch, der wohl jedem momentan im Kopf herum geht. Hier geht es speziell um Wanderungen und Führungen. Auch die Touristinformation blickt optimistisch in die kommenden Wochen. Sie sind eingeladen, sich an den Führungen zu beteiligen - speziell auch an den seniorengerechten Stadtführungen, die es seit 2017 gibt. Hier finden Sie alle Fakten: Termine, Kontakte, Preis und vieles mehr.

 

24. Mai 2021. Die weltweite Berichterstattung über das Coronavirus - internationale Publikationen - sind hier auf einer Seite zusammengefasst (falls Fremdsprachen für Sie kein Problem sind): Covid-19 international News. -DM

 

24. Mai 2021. Virtuelles Kulturgespräch: Kulturschaffende in Bruchsal blicken nach vorne. Die Oberbürgermeisterin regte an, Veranstaltungen ganz neu zu planen und nicht mehr nur zu verschieben, weil die Situation sich massiv geändert habe. Das Exiltheater sei bereit, seine Räume auch anderen Vereinen für Proben zur Verfügung zu stellen. Treffen bis 60 Personen seien dort gut möglich. Die OB teilte mit, dass der Gemeinderat der Stadt einen zusätzlichen Betrag von 50.000 Euro für die Unterstützung der Vereine zur Verfügung gestellt habe, dies sei aber nur um eine Hilfe in existenzbedrohenden Situationen.

 

24. Mai 2021. Debatte über europäisches Corona-Aufbauprogramm. Die 27 EU-Staaten hatten sich im Sommer 2020 auf ein Corona-Aufbauprogramm im Umfang von 750 Milliarden Euro geeinigt, das über EU-Schulden finanziert werden soll. Frankreichs Finanzminister Bruno le Maire betonte, die Aufbaumittel müssten spätestens Ende Juli ausgezahlt werden. Die entscheidende Frage sei aber, ob das Geld überhaupt ausreiche. Die wirtschaftliche Entwicklung der EU-Länder sei durch die Pandemie gebremst worden. Jetzt müsse es darum gehen, nicht von China und den USA abgehängt zu werden. Europa müsse im Rennen um Innovation und neue Technologien in der «1. Liga» bleiben. «In dem Fall brauchen wir neue Investitionen», betonte Le Maire. «Wir müssen das Wachstumspotenzial Europas verbessern.»

 

24. Mai 2021. Corona-Impfung: Neue Studie über die Wirksamkeit von Kreuzimpfung. Erst Astrazeneca, dann Biontech? Erste Studien dazu zeigen: Die Kombinationen sind zwar sicher, doch es gibt häufiger Nebenwirkungen. Offen ist (noch) die Frage: Sind Reisen ins Ausland unkompliziert mit der Kreuzimpfung möglich? Möglicherweise erkennen einige Länder die Kreuzimpfung als weniger wirksam nicht an. -DM

 

24. Mai 2021. BVG – Wir fahren allein allein. Nach dem gefühlvollen "Auf Amol" aus dem Alpenland kommt hier der augenzwinkernde Clip der Berliner Verkehrsbetriebe "Allein, allein". Die BVG leidet jämmerlich, weil keiner mehr Bus/U-Bahn fährt. -DM

 

24. Mai 2021. Warum Migranten und AfD-Wähler ein höheres Ansteckungsrisiko haben. Die NZZ berichtet: Herkunft und Bildungsgrad entscheiden, ob sich Menschen mit Corona infizieren. Was Köln unternimmt. Beim Blick auf Baden-Württemberg (weiter unten sind Karten) möchte man meinen, Schwaben sind anfälliger als Badener... :)) -DM

 

24. Mai 2021. Virologin über Kampf gegen Corona: „Es ist noch ein langer Weg“. Interview mit einer klugen Virologin. Medikamentenentwicklung - Deutschland ist spät dran - Situation in Großbritannien - Patentschutz aufheben? - Pharmaunternehmen brauchen Geld für kostspielige Entwicklungen... und das in der taz! -DM

 

24. Mai 2021. STEVY: Auf Amol ist alles anders. - Immer noch! Emotionen pur, heute wie vor einem Jahr! Eines der schönsten Coronalieder überhaupt! -DM

 

23. Mai 2021. Schärfere Einreiseregeln: Großbritannien wird Virusvariantengebiet. Eine Zeit lang galt Großbritannien als Corona-Erfolgsmodell. Inzwischen entwickelt sich das Land wieder zum Gefahrenherd für die Ausbreitung einer besonders gefährlichen Variante. Die Bundesregierung zieht Konsequenzen. Fluggesellschaften, Bus- und Bahnunternehmen dürfen ab Sonntag nur noch deutsche Staatsbürger oder in Deutschland lebende Personen nach Deutschland befördern. Für Einreisende gilt eine zweiwöchige Quarantänepflicht, die auch nicht durch negative Tests verkürzt werden kann.

 

23. Mai 2021. Was Eltern wissen müssen. Urlaub mit ungeimpften Kindern? Kinder dürften vor Ende des Sommers noch nicht geimpft sein. Das kann Konsequenzen für die geplante Reise haben.

 

23. Mai 2021. Stand: 23. Mai 2021, 07:43 Uhr - Spahn: Biontech-Impfdosen für Schüler reservieren. Bundesgesundheitsminister Spahn ruft dazu auf, Impfdosen von Biontech/Pfizer für Schülerinnen und Schüler zu reservieren.

 

23. Mai 2021. 22.05.2021: Biontech: 2 Milliarden Dosen Impfstoff für ärmere Länder. Impfstoff-Hersteller sicherten ärmeren Ländern bei einem digitalen Welt-Gesundheitsgipfel am Freitag in Rom die Lieferung von mehr als einer Milliarde Corona-Impfdosen bis zum Jahresende zu.

 

22. Mai 2021. Coronavirus-Update #89: Gemeinsam gegen die Pandemie | NDR Podcast. Die indische Variante | Impfung nach Organtransplantation | Infektion und Impfung vor Operationen | Impfung von Schwangeren und Stillenden.

 

22. Mai 2021. Reisen in der EU: Das digitale Impfzertifikat kommt: Grünes Licht für „grünen Nachweis“. Na, dann ist ja alles klar! Friede, Freude, Eierkuchen! - Fragt sich nur, wer liefert mir die digitalen Daten? Im Juni? Im digitalen Neandertal! Um es noch einmal konkreter zu sagen: Ich habe die beiden Einträge in meinem gelben Impfpass - wie Millionen andere auch - wie wird daraus ein QR-Code, der mir dann per Post zugestellt wird? Selten sowas Schwammiges gelesen. Mehr Fragen als Antworten! -DM

 

22. Mai 2021. Ansteckungen in Schulen. Schweizer Studie: Jedes fünfte getestete Schulkind hatte eine Corona-Infektion. Eine neue Studie in der Schweiz belegt eine relativ starke Verbreitung von Covid-19 unter Schulkindern.

 

22. Mai 2021. Strafbefehl wegen Befreiung von der Maskenpflicht. Falsche Atteste kommen Offenburger Zahnarzt teuer zu stehen. Drei superschlaue Mediziner... -DM

 

22. Mai 2021. Baldiges Ende der Impfpriorisierung: Die Geduldsprobe. Am 7. Juni wird die Impfpriorisierung aufgehoben. Kurzzeitig dürfte das zu Chaos führen, langfristig aber eine ganz andere Situation schaffen. taz.de berichtet über die zu erwartenden Veränderungen - ausgewogen und sachlich, wie immer! -DM